Honda» NewLane: CX 500

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 190
Registriert: 8. Jul 2015
Motorrad:: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von NewLane » 23. Nov 2017

Auch wenn heute außnahmsweise, zumindest hier in Frankfurt, außerordentlich gutes Wetter war, hat für mein Motorrad der Winter in vollem Umfang begonnen. Da ich mich ohnehin diesen Winter dem Motor und der Elektrik widmen muss, habe ich entschlossen, alles von Grund auf strukturiert und gründlich neu aufzubauen. Dabei wird das ein oder andere, das mich vergangene Saison gestört hat, verbessert bzw. verändert. Dazu gehört dann auch eine Schönheitskur, also eine frische Pulverbeschichtung von Rahmen, Schwinge, Felgen, Gabelbrücken etc., das polieren vieler Teile, das verzinken aller Schrauben und Kleinstteile.
Zerlegt ist soweit alles, an der ein oder anderen Stelle hakt es aber ein wenig, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich.
DSCN1372.JPG
Gibt es eine Möglichkeit die flachen Lenkopflagerschalen der Kegelrollenlager unversehrt aus dem Rahmen zu holen um sie nach dem pulvern wieder einzubauen? Die Lagerschale mit pulvern zu lassen ist vermutlich suboptimal. Wenn man sie ohnehin durch neue ersetzen muss kann ich sie sonst auch vorsichtig herausschneiden.

Ebenfalls probleme macht mir die Lagerschale der Schwingenlagerung. Kann man den gesamten Topf, der im nachfolgenden Bild zu sehen ist aus dem Rahmen herausholen? Bevor ich mit dem Hammer zu Werke gehe möchte ich mich versichern, dass das tatsächlich so gemacht wird.
DSCN1376.JPG
Das Mittelteil des Anlassergehäuses würde ich gerne mit pulverbeschichten lassen oder zumindest in Motorfarbe lackieren. Hat schonmal jemand die vier mittigen Schrauben lösen können und wenn ja, wie? Die sind bombenfest. Ich möchte die Schrauben sehr ungern mitlackieren.
DSCN1371.JPG
Gruß
Nils
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 8006
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von grumbern » 23. Nov 2017

Kann man Lösen, dann fallen die Polschuhe ab und man kann die Wicklungen raus nehmen. Wie das geht? Mit nem Schlagschrauber!
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1448
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von BerndM » 23. Nov 2017

Hallo Nils,
Den Topf kannst Du mit leichten Schlägen von aussen, von der Bodenseite die dein Bild zeigt, austreiben. Ich habe es mal mit einem
Durchschlag am äusseren Rand angesetzt ringsum durchgeführt. In Ermangelung einer Presse mit einer Schraubzwinge und zwei
Platten nach dem Beschichten vom Rahmen wieder eingezogen.
Zum Austreiben der Lagerschalen bin ich der Meinung das man die obere von unten austreiben kann. Die untere hat keinen erreich-
baren Rand. Es hat mal jemand die Idee verbreitet das man bevor so eine Lagerschale eintreibt drei Kerben in das Rahmenrohr
schleift die man bei der Demontage dann für einen Austreiber nutzen kann. Da bei mir die von Dir geschilderte Aufgabe auch noch
ansteht habe ich mir überlegt das ich mit einem Schleifstein die Kerben oberhalb des Lagerrings einbringe und dann den Lagerring
austreibe.

Ich habe verstanden das man die Spulen nicht vom Lichtmaschinengehäuse trennt weil dann die Positionen bei der Montage nicht
wieder herstellen kann. Auf jeden Fall sind die Schrauben wohl bewusst nicht einfach zu lösen. Wie wäre es mit kleinen runden Auf-
klebern die Schraubenköpfe abzudecken. Ich schneide runde Aufkleber immer mit einem Stechzirkel aus.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 8006
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von grumbern » 23. Nov 2017

Beim Anlasser meines V8 hat's problemlos funktioniert. natürlich sollte man peinlichst darauf achten, alles wieder gut fest anzuziehen und gff. mit Schraubensicherung zu versehen, damit sich nichts löst und den Anlasser zerstört.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 190
Registriert: 8. Jul 2015
Motorrad:: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von NewLane » 11. Dez 2017

Soweit ist nun alles zerlegt und zum Pulverbeschichten vorbereitet. Nur die Felgen noch nicht. Da man sie nicht demontieren kann frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, diese beschichten zu lassen. Kann denn die Bremstrommel beim Pulverbeschichten abgeklebt werden und müssen die Radlager raus?

Hat hier jemand einen Tipp für mich, wie ich die Zylinderköpfe abnehmen kann? Ich habe alles versucht, mit Holzklotz und Hammer, Hebel an diversen abstehenden Ecken, mit dem Heißluftföhn erhitzen, dann alles nochmal versucht, doch es tut sich einfach nichts...
20171211_161920[1148].png
Ich habe doch wohl nicht irgendeine Schraube vergessen? :dontknow:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1448
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von BerndM » 11. Dez 2017

NewLane hat geschrieben:
11. Dez 2017
Da man sie nicht demontieren kann frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, diese beschichten zu lassen.
Ja. Pulver zieht sich gut in Spalte. Nasslack geht auch.
Kann denn die Bremstrommel beim Pulverbeschichten abgeklebt werden und müssen die Radlager raus?
Für Pulver gibt es Klebematerial zum Abdecken das die 200 °C + aushält. Radlager müssen raus und die Felgen
absolut fettfrei gereinigt werden. Bei 200 °C und mehr verflüssigt sich Fett und läuft unter das Pulver und hat hast Du dann
halt kein Pulver. Oder es läuft darüber und das sieht nicht gut aus.

Hat hier jemand einen Tipp für mich, wie ich die Zylinderköpfe abnehmen kann? Ich habe alles versucht, mit Holzklotz und Hammer,
Hebel an diversen abstehenden Ecken, mit dem Heißluftföhn erhitzen, dann alles nochmal versucht, doch es tut sich einfach nichts...
Es hat je Zylinderkopf je 6 Schrauben. 4 Stück für den Kipphebelbock und 2 Stück jeweils innen oberhalb des
Ventildeckels. Gemäss deinem Bild sind alle Schrauben von Dir entfernt. Zwischen Motorblock und Zylinderkopf fixieren den
Kopf nur noch zwei Passhülsen. Die Zylinderköpfe müssen sich Lösen. Da hilft nur weiterhin mit Hammer und Holz klopfen.
Unterhalb der Wasserzuführung und an der Kante wo das HONDA Typschild angeschraubt ist. Die Passhülsen mögen ein wenig
Rost angesetzt haben aber es wird sich lösen

Ich habe doch wohl nicht irgendeine Schraube vergessen? :dontknow:

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 8006
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von grumbern » 11. Dez 2017

Zum Abkleben taugt ein gutes Iso-Band, zB. von 3M völlig. Das ist danach zwar bockelhart, aber braucht ja eh niemand mehr :mrgreen:
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Girgel
Beiträge: 395
Registriert: 2. Apr 2013
Motorrad:: Honda
CX500 C
Bauj 1981
Wohnort: Mertingen LKR DON

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von Girgel » 11. Dez 2017

Schrauben sind alle raus

unterhalb vom Auslass kann man gut hebeln
(breiter Schraubenzieher/Flacheisen) auf der Einlaßseite gibt es auch eine Kante!
Gruß
Peter

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3449
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von sven1 » 11. Dez 2017

Moin,

mal eine ganz blöde Frage, hast du alle Schrauben raus? Bei meiner Suzuki hat der Motor "verstärkte Laschen" an der Trennung. Dort kann man mit einem Spezialwerkzeug die beiden Teile auseinanderdrücken (das Ding sieht aus wie ein Zirkel mit Stellschraube).
Alternativ kannst du evtl. durch die Motoraufhängungen eine Stahlstange stecken und mit einem Scherenwagenheber auseinanderdrücken, hier solltest du allerdings nur ganz vorsichtig loslegen und nur die erste Lösung der Dichtmasse erreichen. Danach geht es vorsichtig per Hand weiter.

Viel Erfolg

Sven

PS: ansonsten den Ralf fragen
Zuletzt bearbeitet von 1 am f104wart; insgesamt 12 mal bearbeitet
Grund: Zitat entfernt, da der Bezug auch so klar ist.
Jede Entscheidung ist eine halbe Chance...
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 670
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o & 75o, Bj.75 ff & 11oo 4 Zyl.
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von onkelheri » 12. Dez 2017

Bei Rahmenlager und Anlassergehäuse könnte ich helfen...
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!

Antworten

Zurück zu „CX“

windows