Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » Sa 13. Jan 2018, 21:15

Langsam aber sicher geht es weiter.

Während Zylinder & Kopf zum Strahlen sind habe ich mal die Kolben vermessen:
2018-01-12 15.42.21.jpg
Kolben und Kolbenbolzen sind knapp über Standardmaß und weit entfernt von der Verschleißgrenze. Genau wie auch schon der Zylinder. Was ich noch nicht gemessen habe, weil die Zylinder grad nicht da sind, sind die Kolbenringe. Beim allgemeinen Zustand des Motors denke ich aber auch, dass ich darauf verzichten werde die runterzuholen. So kann ich sie auch nicht kaputtmachen. ;)

Für weitere Rückschlage würde mir nämlich mittlerweile echt das Verständnis fehlen. tappingfoot

Ausserdem musste ja das schwarze Motorgehäuse noch entlackt werden. Leider hatte ich mit Abbeizen diesmal nicht soviel Glück. Das Zeug wollte echt nicht richtig runter. Also habe ich mich für die Nylonbürste entschieden. Diese hinterließ jedoch eine sehr rustikale Oberfläche. Das war selbst für einen RatRacer nichts. War viel zu rauh und riefig. Ich denke das Alu hätte direkt zu blühen angefangen, also habe ich noch etwas nachgeschliffen. Erst mit 240er, dann mit 400er und zum Schluss mit 800er Korn und dann am nächsten Tag (heute) nochmal überpoliert. :stupid:
2018-01-13 19.07.38.jpg
Das Ergebnis begeistert mich total :mrgreen: Nur passt es leider nicht mehr zu einem RatRacer.... Na mal gucken wie sich die Dinge weiterhin entwickeln.


Cheers,
Carsten
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6213
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von grumbern » Sa 13. Jan 2018, 22:35

Sehr cool, besser als neu!

Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » So 14. Jan 2018, 08:49

Ich bin mal gespannt wie lange der Glanz anhält.

Aber Du hast natürlich recht im Gegensatz dazu war der Auslieferungszustand geradezu schäbig. :zunge:

Mal schauen ob ich es heute schon schaffe den unteren Teil wieder zusammenzusetzen...

Gruß,
Carsten

Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » So 14. Jan 2018, 11:02

Und weiter gings. Kleinere Schritte aber es geht voran :)
2018-01-14 09.51.50.jpg
Erstmal das Getriebe reingelegt.
2018-01-14 10.05.04.jpg
Sekundärwellenlager ausgerichtet.
2018-01-14 09.57.16.jpg
Das Hauptwellenlager muss noch einen Tick gedreht werden.
2018-01-14 10.10.54.jpg
Und die Kurbelwelle sitzt.

Als nächstes Steuerkette, Pleuel und die Ausgleichsgewichte nebst ihrer Wellen und Kette.

:prost:
Carsten
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6213
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von grumbern » So 14. Jan 2018, 11:32

Aus leidiger Erfahrung ein Tip meinerseits: Gib nicht nur auf die Fügestellen des Gehäuses etwas (!) Dichtpaste, sondern auch auf die Dichtringe. Dort, wo die beiden Gehäusehälften und der Dichtring zusammentreffen kann sich sonst ganz schnell ein offenes "Dreieck" bilden (die Kanten sind da meist nicht mehr so "messerscharf" sondern etwas verrundet), aus dem es unaufhörlich raussabbert.
Das hatte ich bei der XS gehabt und bin fast wahnsinnig geworden, weil ich dachte, es sei der Dichtring selbst - der natürlich neu war. Den hatte ich dann getauscht und es saute immer noch raus. Irgendwann stellte ich dann fest, dass der Ring an der Dichtstelle absolut trocken war und das Öl vom Rand her nach unten lief. War so nicht ohne weiteres zu sehen, weil durch den LiMa-Rotor verdeckt.
Kleiner Fehler, große Wirkung!
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » So 14. Jan 2018, 14:25

Hi Andreas,

also quasi die Simmerringe rundum dünn einschmieren? Oder nur an den Übergängen zum Gehäuse? Ich könnte die Paste ja direkt auf die Dichtflächen der Ringe auftragen. Also quasi rundum inkl. Dichtflächen.

Gruss,
Carsten

Online
Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1148
Registriert: Di 30. Dez 2014, 08:42
Motorrad: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von BerndM » So 14. Jan 2018, 16:13

Hallo Carsten,
Ich gehe davon aus das es reicht ein wenig ! Dichtmittel direkt in den Trennbereich der Gehäusehälften am Umfang der Wellen-
dichtringe zu geben. Nach dem Hinweis von Andreas gibt es nur ein Risiko in den Kanten der Gehäusehälften zum Dichtring.
An den Umfang würde ich nichts schmieren. Entweder wird das Dichtmittel in Bereiche gedrückt in denen man es nicht haben will.
In den Motor wo es vom Motoröl abgewaschen werden kann und Ölkanäle verstopft, oder nach aussen wo man es dann wieder ab-
kratzen darf. Wenn es auf dem Umfang der Dichtringe verbleibt, weil zu schnell trocken, drückt es den Wellendichtring zusammen und
damit reduziert sich die Lebensdauer weil die Dichtlippen innen zu viel Druck bekommen.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » So 14. Jan 2018, 16:28

Hi Bernd,


danke für die Erläuterung. Mittlerweile kann ich mir ganz gut vorstellen was gemeint ist. Ich werde einfach eine Spur mehr Dichtmasse an den Übergang Fügestelle / Dichtring machen und dann sollte es passen.
Das man nur ganz wenig nehmen sollte ist mir schon klar. Ich habe im Motor, welche wohl noch nie geöffnet wurde, sogar noch ein paar Reste von der Werksdichtung gefunden. Diese haftete allerdings noch am Gehäuse und war nicht ins Öl gelangt. Sie war auch relativ hart geworden.

Für den Zusammenbau habe ich mit eine Tube Dirko HT (rot) schon bereitgelegt.

Ist es ratsam eine dünne Wulst aufzutragen oder sollte man nur mit dem Finger einen dünnen Film aufbringen?

Edit: Youtube beantwortet fast alles ;)



Gruß,
Carsten

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6213
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von grumbern » So 14. Jan 2018, 18:56

Ganz ehrlich? Ich verstreiche das lieber etwas mit dem Finger. Bei so einer Wurst weiß man doch nie, wo das dann rausquaddelt.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
spunkzilla
Beiträge: 198
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: Honda» The Silver Surfer - CB 400N Café Style

Beitrag von spunkzilla » So 14. Jan 2018, 20:47

Hmmm... Eine wirklich dünne Wulst sollte ja eigentlich gleichmäßiger sein als das Auftragen mit dem Finger.

Vielleicht mache ich eine kleine Testreihe mit Fotos wenn ich Lust habe. Dicke Wurst vs. dünne Wurst vs. Schmierwurst. Mal gucken. ;)

Gruß,
Carsten

Antworten

Zurück zu „CB/CM Twins“