Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Online
Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6486
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von grumbern » Sa 20. Jan 2018, 12:11

Entrosten geht gut mit verdünnter Salzsäure. Versiegelung sollte zweikomponentig sein. Wichtig ist, dass nach dem Entrosten alles penibel sauber gemacht und neutralisiert wird. Möglicherweise ist es angebracht, ölige Rückstände vor dem Entrosten zu entfernen - je nach dem, wie es im Tank aussieht. Groben Rost vorher mechanisch entfernen.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 2411
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von sven1 » Sa 20. Jan 2018, 12:21

http://www.tanksiegel.de/

Soll gut sein, sagt ein Kumpel. Selber habe ich da keine Erfahrungen. (gibt es überall im Netz, mußt mal nach der richtigen Größe/Menge suchen)

Grüße

Sven
Älter werden ist unausweichlich, erwachsen werden eine Option.
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Emil1957
Beiträge: 438
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:45
Motorrad: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999
Wohnort: Köln

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von Emil1957 » Sa 20. Jan 2018, 12:37

sven1 hat geschrieben:
Sa 20. Jan 2018, 12:21
http://www.tanksiegel.de/

Ich hab damit den umgeschweißten MZ-Tank, der an meine Honda kommt, versiegelt. Wenn man sich genau an die Herstellervorschriften hält, funktioniert es einwandfrei. Statt des Tauchsieders, der in der Anleitung zur Beibehaltung der notwendigen Temperatur der Entfetter- und Entroster-Flüssigkeit verwendet wird, habe ich den Tank einfach in den auf 70 Grad eingestellten Backofen getan.

Den Entroster und Entfetter kann man übrigens mehrfach verwenden. Mit dem Entfetter habe ich schon einen total mit Fett zugesifften Kettenschutz wieder sauber bekommen.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
dorner
Beiträge: 133
Registriert: Do 23. Jun 2016, 08:27
Motorrad: Honda CB 500 F

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von dorner » Mo 22. Jan 2018, 10:03

Super
Danke für die Tipps.
Kann ich den Entroster und Entfetter auch für mehrere Tanks verwenden? Oder würdest du ihn nur zum teile reinigen nehmen?
Und wie schaut es mit der Ergiebigkeit aus. Wenn ich mir das Set für 12 Liter Tanks hole?
Reicht das Zeug auch für mehrere Tanks?
Schon mal danke

Emil1957
Beiträge: 438
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:45
Motorrad: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999
Wohnort: Köln

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von Emil1957 » Mo 22. Jan 2018, 11:51

Also der Entfetter und der Reiniger reichen vermutl. für etliche Tanks, bis sie verbraucht sind. Ich hab nach der Anwendung den Schmodder, der aus dem Tank kommt, einfach absetzen lassen und die übrige Flüssigkeit in Plastikkanister abgefüllt. Den Rest (den mit dem Schmodder) kann man aber immer noch zum "Ersteinsatz" bei besonders verrosteten oder versifften Teilen nehmen.
Die eigentliche Versiegelung reicht für 2 Tanks (12 l), man müsste die dann aber gleichzeitig beschichten, da das Zeug ja aushärtet. Da ich nur einen Tank hatte, ist ne halbe Dose übrig geblieben :cry:.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Emil1957
Beiträge: 438
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:45
Motorrad: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999
Wohnort: Köln

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von Emil1957 » Mo 22. Jan 2018, 11:58

Ergänzung: Unter den Namen "Kreem" findet man im Internet gelegentich auch ein anderes Produkt, ich habe aber irgendwo gelesen, dass das von minderer Qualität ist. Also darauf achten, das "Original (von tanksiegel.de) zu kaufen.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

captaiinkirk
Beiträge: 4
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 22:30
Motorrad: Suzuki GS 500E

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von captaiinkirk » So 28. Jan 2018, 22:41

Hallo, meinst du entroster für innen? Meinst du das bekommt man wieder ordentlich, mein gs500 Tank ist auch von innen verrostet. Würdest du ihn aufschneiden oder einfach den entroster rein kippen?

Sind deine offenen Luftfilter für die Straße erlaubt?

Ich habe den entroster von Würth, bin damit sehr zufrieden.

Gruß Max

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 2411
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von sven1 » So 28. Jan 2018, 23:18

Moin sagt der Bauer wenn er in den Stall kommt, eine kurze Vorstellung wäre 1.) höflich 2.) wünschenswert.

Zu deinen Fragen. Entrosten kannst du auch mit Zironensäure, zerschneiden muß man dafür nichts.
KREEM ist halt ein Komplettpaket das funtioniert. WÜRTH bekommt halt nicht jeder, ist aber bestimmt nicht schlecht (kenne das Produkt aber nicht).
Luftis: wenn der TÜV sie einträgt, sind sie auch erlaubt.

Grüße

Sven
Älter werden ist unausweichlich, erwachsen werden eine Option.
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
dorner
Beiträge: 133
Registriert: Do 23. Jun 2016, 08:27
Motorrad: Honda CB 500 F

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von dorner » Mo 29. Jan 2018, 16:28

Dem ist nichts hinzuzufügen

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 12476
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» Mein Umbau zum Cafe Racer Honda CB 360

Beitrag von f104wart » Mo 29. Jan 2018, 19:59

Ausser vielleicht, dass es hier einen ganzen Thread zu dem Thema gibt. :grinsen1:
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Antworten

Zurück zu „CB/CM Twins“

windows