Seite 5 von 9

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 20. Okt 2018
von Troubadix
Maggus2303 hat geschrieben:
14. Okt 2018

20181004_115921.jpg
Neue Mittelstrebe "eingeschweisst" (Also wie erwähnt stümperhaft geheftet :? ) und alte Verbindung entfernt
Da ich es grad erst sehe, hast du dir mal Gedanken darüber gemacht warum das vordere Blech halbrund und das hintere erhöht ist bevor du Quer dazu ein Vierkantrohr eingesetzt hast?

Sprich hast du mal den Maximalen Einfederweg des Hinterrades betrachtet, nicht das es irgendwann aufsitzt im extremfall???



Troubadix

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 20. Okt 2018
von Maggus2303
Darüber hab ich mir ehrlich gesagt keine gedanken gemacht. Da ich von Wilbers aber ein Federbein anfertigen hab lassen das das Heck um 6cm höher legt, sind diese bedenken denke ich unbegründet.
Aber schön das sich ausser mir noch jemand Gedanken macht! Ich bin für jeden Tipp dankbar! :salute:

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 3. Nov 2018
von Maggus2303
Bischen was ging wieder voran:

Bremssättel sind zerlegt, gereinigt , mit kompletten Reparaturkids incl Kolben bestückt und lackiert.
Hier leider nur ein Foto als sie lackiert aber noch nicht komplettiert waren:
Vorher:
20181023_150514.jpg
Nachher:
20181103_132152.jpg

Und die Bremspumpen sind mittlerweile auch komplett:
20181103_143601.jpg

Morgen gehts ans Gabel zerlegen. Teile wie Gabelbrücke und Tauchrohre gehen zum pulvern. Gabke wird mit progressieven Wilbers-Federn bestückt und revidiert.

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 4. Nov 2018
von Maggus2303
Gabel ist nun zerlegt. Die braucht jetzt leider auch zusätzlich zu den progressiven Wilbers-Federn einen kompletten Reparaturkit incl Gleitbuchsen etc.

Die Beschreibung von Wilbers ist ein wenig undeutlich geschrieben was die Distanzhülse betrifft die die originale Feder vorspannt.
Ich hab das mal so nebeneinandergelegt. Es ist jetzt schon so das die Wilbers-Feder in der Länge der Gesamtlänge der originalen Feder incl der Vorspannhülse entspricht. Aber es ist nirgends explizit erwähnt das die Hülse nicht mehr verbaut wird.
Da ich die Gabel gebraucht gekauft hatte und sie nur Angeblich aus einer VFR RC36 Bj96 stammt, bin ich mir jetzt nicht ganz schlüssig ob ich nun eine etwas andere Gabel hier hab und die Federn nicht passen, oder ob das wirklich so gewollt ist das die Hülse draussen bleibt....

Vielleicht kann sich einer von euch dazu äussern....
20181104_141333.jpg

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 4. Nov 2018
von elton851
Bei meinen waren neue Hülsen dabei ich gehe davon aus das wenn keine dabei waren du keine brauchst meine sind mit Hülsen 1cm länger als im original.


Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 4. Nov 2018
von BerndM
Wenn die neue Feder so lang oder ein wenig länger ist wie alte Feder inkl. Hülse dann wird sie ohne Hülse verbaut.
Neue Feder inkl. Hülse wirst Du auch nicht verbauen können, es sei denn Du bist Hercules. Miss mal die Zwischenräume des
Federdrahts. Ich vermute mal die haben addiert ungefähr Hülsenlänge. Das bedeutet mit Hülse verbaut ist die Feder auf Block.
Federweg gleich Null.

Gruß
Bernd

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 10. Jan 2019
von Maggus2303
Ui! Seh grad das ich euch die Antwort auf die Federfrage noch Schuldig bin. Wilbers hat mittlerweile eingeräumt das sie bei der RC36-Gabel ein Dokumentationsdefizit haben was die Verwendung der Distanzhülse betrifft. Federn passen wies sein soll und Hülse bleibt draussen.

Zum Moped gibts leider nix neues. Ich kann meine Garage nicht heizen, von da her ist bei den derzeitigen Temperaturen auch kein Fortschritt zu verzeichen. Ich weiß das bei den Meißten hier im Winter geschraubt wird und im Sommer gefahren, aber wie erwähnt ists mir jetzt zu kalt zum schrauben....
Ich lieg eh schon deutlich hinter meinem Zeitplan, und somit ists mir jetzt auch völlig egal wann der Hobel fertig wird. Ich hoffe zwar schon das ich kommende Saison noch fahren werde, aber wenn nicht- dann hoid ned :wink:

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 22. Jan 2019
von Maggus2303
Hallo Männerz!

Ich hab mal wieder eine Frage. Meine Gabel (zumindest die Holme) ist mittlerweile wieder beieinander. Incl allen Verschleißteilen neu. So weit so gut.
Gabelbrücke hatte ich beim Pulvern. Ich hab wirklich peniblest alle Gewinde geschützt mit Schrauben etc. Nur die Klemmungen wo die Gabelholme durchgesteckt werden hab ich nicht abgeklebt, weil ich mir dachte das ich bestimmt nicht das Richtige Abdeckband verwenden würde. Weiß auch bis heute nicht ob da das Material kriegsentscheidend ist. Dummerweise hab ich mich da auf den Pulverer verlassen das er das noch entsprechend abklebt. Der macht ja bestimmt nicht die erste Gabelbrücke. So. Wies kommen musste hat er natürlich nichts getan und einfach drauflos gepulvert.
Jetzt meine Frage:
Sollten die Holme trotz Pulverbeschichtung in der Klemmung noch durchpassen- kann ich das dann so lassen, oder muß das Zwingend Metall auf Metall sein damit sich nichts setzt.
Wenn ich die Beschichtung innen entfernen muß- wie am besten ohne Material abzutragen. Dachte jetzt an einen Dremel. Befürchte aber das ich damit die Oberfläche zerstöre....

Schwierig- was sagen die Fachleute dazu?

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 22. Jan 2019
von elton851
Servus,

Am effektivsten ist es die Brücke neu entlacken zulassen und nochmal neu pulvern aber diesmal richtig.

Wenn du die pulverbeschichtung versuchst raus zu kratzen dann kann es dir passieren das sie an denn kanten bricht das kann dir auch passieren wenn du sie so verbaust weil die beschichtung recht hart ist und dann wenn Spannung drauf kommt eben falls platzen kann.


Lars

Re: Honda» VF1000F2 wird nackig

Verfasst: 22. Jan 2019
von hue
Das ist ja wirklich ärgerlich. Ich frag mich nur ob man zunächst nicht versuchen sollte die Kanten an den Klemmungen mit ner Schlüsselfeile zu brechen und wenn man das oben und unten geschafft hat, dann versuchen die Beschichtung rauszubekommen. Bin für sowas aber kein Experte,ich hätte es jedenfalls so versucht, bevor ich nochmal Pulvern lasse.