Alt und doch Neu

Neu bei uns? Dann stelle Dich doch kurz vor.
Antworten
Mopedschrauber
Beiträge: 25
Registriert: Do 27. Feb 2014, 16:04
Motorrad: KLR 650 und andere

Alt und doch Neu

Beitrag von Mopedschrauber » Do 12. Okt 2017, 13:44

Hi,
bin ja schon seit ein paar Jahren hier angemeldet, war aber bisher jetzt nicht wirklich aktiv. :mrgreen:
Meistens nur mit gelesen und die schönen Umbauten bestaunt.
Leider lässt es meine Bandscheibe und meine lange Haxen nicht zu, dass ich ein Cafe-Racer fahre, :cry: aber Gefallen haben mir die Teile auch schon immer. Da ja auch einige andere Umbauten hier präsentiert werden, dachte ich mir, stellst dein neues Projekt mal ein , vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.

Zu meiner Person, ich bin 52 Jahre alt, fahre und schraube seit ich 18 bin am Mopeds. Bin auch online recht aktiv, war auch mal im Streetfighter Bereich Admin, Admin/Mod bei dem einen oder anderen Marken Forum, Mod bei einem großen Auto Forum, derzeit noch Admin des Z750Twin Forums, und noch so ein paar andere Baustellen.

Auch im Umbauen war ich schon immer aktiv, wenn auch lange nicht so Professionell wie so mancher hier.
1.jpg
2.jpg
3.jpg

Mein aktuelles Projekt geht wohl Richtung Scrambler (Basis KLR 650). Da ich aber nur ab und an dran komme, Bitte keinen wöchentlichen Statusupdates erwarten. Bin selbst mal gespannt was draus wird.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus der Pfalz

Benutzeravatar
Bonnyfatius
Moderator
Beiträge: 5046
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 11:12
Motorrad: 2008 Triumph Bonneville 50th
Wohnort: 26160 Bad Zwischenahn

Re: Alt und doch Neu

Beitrag von Bonnyfatius » Di 7. Nov 2017, 21:14

Moin Mopedschrauber

Ja, so ist das manchmal - man weiß nicht was es wird. Vielleicht kann Dir das CafeRacer Forum ein paar Anregungen geben. Auf jeden Fall Herzlich Willkommen bei uns, und viel Erfolg, wo immer die Umbaureise auch hingeht.
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller

Gruß
Olli

Antworten

Zurück zu „Willkommen im Café“