forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Kawasaki» Wieder mal eine GPZ 550

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5500
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von sven1 » 24. Okt 2017

Moin Elia,

deinen Einsatz in Ehren, aber die obere Gabelbrücke sieht aus wie durch die Farbe gerollt. Weder gefüllert, geschliffen oder sonst irgend etwas. Ich würde mich ärgern wenn ich da die ganze Zeit draufgucken müßte.
Die Lenker finde ich auch nicht so sexy, lieber etwas Tieferes, stummeliges, soll doch ein CR werden.
Ansonsten...Respekt wer`s selber macht :respekt:

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Mike90
Beiträge: 3
Registriert: 16. Feb 2017
Motorrad:: Triumph

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von Mike90 » 24. Okt 2017

Stummel....

friedrichchiller
Beiträge: 13
Registriert: 4. Sep 2017
Motorrad:: Kawasaki ZL600B

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von friedrichchiller » 24. Okt 2017

Jo, die Gabelbrücke wird eh noch geändert, ist der originale GPZ-Lenker. Gerade gehen die Finanzen erstmal in die notwendigen Dinge, der Lenker kommt dann erst vor dem TÜV drauf. Muss dann sehen ob ich mir eventuell eine andere Gabelbrücke besorge, oder an der noch die Halterung für das Zündschloss entferne und dann eh noch einmal lackieren muss. Aber danke fürs Feedback!


Sent from my iPhone using Tapatalk

Bambi
Beiträge: 6283
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von Bambi » 24. Okt 2017

Hallo Elia,
eine Überlegung: schraub' im Augenblick noch nicht zuviel an den Rahmen. Oft (speziell, wenn Du es alleine machst) ist es leichter diesen bei der Motor-Montage über den auf die Seite gelegten Motor zu stülpen, die Halterungen zu verschrauben und das Ganze dann erst aufzurichten ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

friedrichchiller
Beiträge: 13
Registriert: 4. Sep 2017
Motorrad:: Kawasaki ZL600B

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von friedrichchiller » 24. Okt 2017

Oh, Danke! Das ist ne super Idee! Sollte mit der montierten Gabel aber noch möglich sein, oder?

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5500
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von sven1 » 24. Okt 2017

friedrichchiller hat geschrieben:
24. Okt 2017
Oh, Danke! Das ist ne super Idee! Sollte mit der montierten Gabel aber noch möglich sein, oder?
Hallo Elia,

mit Gabel, oder jedem anderen Anbauteil machst du das Handling schwerer und somit steigt die Möglichkeit einen Schaden am Lack zu fabrizieren. Also nur Rahmen, Motor rein, hinstellen und dann die anderen Teile ranbauen.

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Bambi
Beiträge: 6283
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von Bambi » 25. Okt 2017

Hallo Elia,
das sehe ich wie Sven! Gerade bei der Gabel, die beim 'Überstülpen' noch umklappen könnte. Da würde ich Schwinge und Federbeine für ungefährlicher halten ...
Schöne Grüße in die Nacht, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
GumboldM
Beiträge: 18
Registriert: 16. Jun 2016
Motorrad:: Yamaha YZF 750 R
Kawasaki GPZ 900 R
Zündapp CS 50
Wohnort: 73099 Adelberg

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von GumboldM » 25. Okt 2017

Guten Tag

Zum Tacho kann ich mein Bestes geben. Ich habe den gleichen an meinem Motorrad verbaut (sofern der mit Tachowelle ist).
+ Tageskilometer und Gesamtkilometer Zähler funktionieren und zeigen auch ziemlich genau das an, was auch gefahren wird.
- Die Geschwindigkeit sind nur Hausnummern. Wenn ich 50 fahren will, weiß ich mittlerweile, dass der Tacho in etwa 70 anzeigen muss. Weiter vibriert die Nadel wie ein Kuhschwanz beim Beschleunigen/Bremsen/Unebenheiten. Wenn man darauf nicht so viel Wert legt, ist das ne günstige platzsparende Alternative. Ich für meinen Teil habe mit vor ner Woche einen anderen zum ausprobieren bestellt (aber der ist mit ca90mm Durchmesser dazu vergleichsweiise riesig!)
- Der Anschluß der LED's gestaltet sich schwierig, da sie alle das gleiche Potential haben(gemeinsamer Masseanschluß). Bedeutet: Wenn man ein funktionsfähiges Licht für Neutral haben will, muss Zündungsplus auf die Signalleitung des Neutrallichtes und der geschaltete Kontakt auf die gemeinsame Masse. Heißt dann im Umkehrschluß, dass die Fernlichtanzeige nur geht, wenn der Leerlauf drin ist. War mir persönlich gleich, da die Neutral Anzeige reicht. Fernlicht sieht man an Schalterstellung bzw Blinksignal war mir egal da ich Ochsenaugen habe

Alles in allem ein netter Tacho, den ich empfehlen kann wenn man hald ein paar Abstriche macht, die man gern macht bei den 12€ die der kostet.

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1312
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von EnJay » 27. Okt 2017

Deine Probleme mit den LEDs versteh ich jetzt gerade nicht so ganz.
Was spricht da gegen die über + geschalteten LEDs auf eine Masse zu packen und die Neutralleuchte die über Masse geschaltet ist eben über diese geschaltete Masse?
Ich hab bei mir ja auch LED. Ich kann mich jetzt nicht dran erinnern, dass es da ein Problem gab
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Benutzeravatar
GumboldM
Beiträge: 18
Registriert: 16. Jun 2016
Motorrad:: Yamaha YZF 750 R
Kawasaki GPZ 900 R
Zündapp CS 50
Wohnort: 73099 Adelberg

Re: [Kawasaki] Wieder mal eine GPZ 550

Beitrag von GumboldM » 30. Okt 2017

EnJay hat geschrieben:
27. Okt 2017
Deine Probleme mit den LEDs versteh ich jetzt gerade nicht so ganz.
Was spricht da gegen die über + geschalteten LEDs auf eine Masse zu packen und die Neutralleuchte die über Masse geschaltet ist eben über diese geschaltete Masse?
Ich hab bei mir ja auch LED. Ich kann mich jetzt nicht dran erinnern, dass es da ein Problem gab
LED's erwarten, abgesehen von einem Vorwiderstand eine korrekte Polung. Wenn du die beiden Pole der jeweiligen LED einzeln ansteuern kannst, hast du kein Problem und bemerkst davon gar nichts. Da hast du recht. Sind aber beispielsweise alle Masseanschlüsse intern verbunden und nur über eine einzelne Ader ausgeführt, hast du Probleme bei der Ansteuerung, da manche Signale gegen Masse, und manche gegen + geschalten werden.
Bsp: Alle 3 Masseanschlüsse sind zusammen gefasst.
- Signalleitung für Neutral hängt an Dauerplus, Gemeinsame Masse geht zum Neutralschalter.
-> Wenn der Leerlauf eingelegt ist, ist der Stromkreis geschlossen und die grüne LED leuchtet.
- Signalleitung des Fernlichts kommt vom Scheinwerferleitung, d.h. +; gemeinsame Masse ist durch den Neutral Schalter schon belegt.
-> Wenn das Fernlicht an ist, leuchtet die LED nur, wenn auch der Leerlauf eingelegt ist, da ansonsten der Stromkreis nicht geschlossen ist.

Aus dem ganzen kommt man dann nur raus, wenn die Verdrahtung zu der Perepherie am Motorrad auch geändert wird und das wird ganz schnell aufwändig, was ich mir zu der Zeit nicht antun wollte.

Antworten

Zurück zu „GPZ“

windows