forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1299
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von TortugaINC » 26. Jul 2018

Hallo Leute,
nachdem ich meine DR500 quasi im fertigen Zustsnd vorgestellte hatte, werde ich den Umbau der GN mal etwas detaillierter dokumentieren.
Wie auch die DR ist die GN in keinster Weise gefragt, was den Vorteil hat, dass man für wenig Geld eine brauchbare Basis bekommt. In dem Fall 500euro mit 16000km auf der Uhr. Auch wenn die SR500 ohne Zweifel das schönere Motorrad ist, hat die GN neben dem geringen Preis einen weiteren Vorteil: 140kg im Original Softchopper trimm.
Da für einen CR die Gussfelgen der GN und die viel zu lange Gabel ein no Go sind, hab ich das zuerst ausgetauscht. Nach längerer Suche (daher der Projektname langer Atem) hab ich Felgen einer RD250 günstig geschossen. Bei der Gabel hätte ich was klassisches bevorzugt, aber bei 120 für eine Gabel der RS125 inkl. Brücken, Bremse und Stummeln war die Sache klar. Vorteil: Bremsscheibe der RS125 passen 1:1 auf die Nabe der RD250 Vorderradfelge. Gewicht der RS125 mit 140KG passt ebenfalls hervorragend.
Ein 1cm längeres Gabeljoch später passte das (es wurde ein neues Joch gedreht).
Tank ist von einer Suzuki GT250- Tanktunnel ist komplett entfernt- neuer Tanktunnel muss noch angefertigt werden. Form vom Tank und die Länge gefallen mir aber sehr gut- ich denke das lohnt sich!
Momentan steht die Suzuki noch in meinem 10qm Keller, weswegen keine besseren Bilder möglich sind:
72983989-8F89-4197-AC12-2F1352DECF36.jpeg
F85554DD-66FA-4C0D-891D-6452C2193135.jpeg
A013E411-43CF-4494-94A0-433E87888688.jpeg
1449390D-C085-431B-85E2-F5AC3CDDFF70.jpeg
Ich werde jetzt nebenbei wesentliche Dinge vorbereiten und die GN im Herbst in die Halle bringen —> langer Atem ;)
VG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 5676
Registriert: 12. Okt 2013
Motorrad:: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von Jupp100 » 26. Jul 2018

Der Tank sieht klasse aus. .daumen-h1:
Paßt sehr gut auf die GN.
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1299
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von TortugaINC » 26. Jul 2018

Danke, gefällt mir auch!
Hier noch der Versuch die GN im Ganzen aufs Bild zu bekommen:
52E705A9-ADEB-41DF-8570-34752AC8FB0D.jpeg
Geplant ist, die GN hinten ca. 2-3cm tiefer zu legen.
Der Heckrahmen wird gekürzt und soll durch den Höcker verdeckt werden. In meiner Phantasie sieht es klasse aus ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2261
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von BerndM » 26. Jul 2018

Loop einschweissen und tieferlegen.
Womit wir wieder beim Thema Reifenkontakt zum Höcker und oder loop sind. Ich vermute mal das auch bei der GN min. 120 mm
Abstand zu kalkulieren sind. Ca. 80 mm Federweg + Dämpfergummi + Sicherheitsabstand min. 20 mm. Kleiner Tip: Tausche die
Stossdämpfer gegen Dachlatten mit 120 mm kürzerem Lochabstand als Stossdämpferaugen aus, dann hast Du ein beständiges Maß
nach dem der Höcker / loop ausgerichtet werden kann.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1299
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von TortugaINC » 26. Jul 2018

Hallo,
Danke für die Tipps- nett gemeint. Loop wäre mal was neues :zunge:
Im ernst: das kommt bei dem Rahmen der GN nicht so gut- zumindest würde es mir nicht gefallen.
Wird eher in die Richtung gehen:
9FF44C7D-E8F7-4DB8-B259-1B97ABF336E0.jpeg
Hat den Vorteil, dass das Rad „in den Höcker“ federn kann. Anders wird es nicht gehen mit dem 18 Zoll Hinterrad (Original 16).
VG

PS:Wenn ich wissen will, wie weit die GN maximal einfedert, dann bau ich die Feder vom Stoßdämpfer aus. Alles andere ist m.M.n Spekulation.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850, BMW R100/7
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von Tomster » 26. Jul 2018

Mit Spanngurten die Dämpfer auf Block ziehen geht aber auch.

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 6483
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von Bambi » 26. Jul 2018

Hallo zusammen, hallo Tortuga,
mit der 400-er GN rennst Du bei Iris und mir nach 37 Jahren mit dem Modell offene Hof- und Scheunentore ein. Wobei Iris eher die Originale ist (sie brachte die GN in die Beziehung ein) und ich der Bastler bin. Einen richtigen Umbau der GN habe ich zwar bis heute nicht abgeliefert, aber meine alte schwarze Winkelwerk-Ratte war soweit verbessert, daß ich auf dem Heimweg von der Arbeit in Koblenz in einer bestimmten Rechtskurve im Wiedtal den Krümmer nach und nach durchgeschliffen habe. Und vorher seitlich die Absätze der Stiefel ... mit den Fußspitzen (nicht mit den Fußballen oder gar dem -gelenk) auf den Originalrasten.
Wenn man die GN beherzt bewegen will ergeben sich ein paar Probleme:
1. gibt es für das Hinterrad - auch bei Umbereifung von 4.60 - 16 auf 120/90-16 - keine wirklich klebrigen Reifen. Dieser Misere will ich entweder durch ein 17-er Rad aus der DR 650 RSE - da gibt es ein Problem mit dem hinteren Zahnkranz - oder mit der Felge aus der GR 650 - die einen 130/90-16-er erlauben würde, aber reicht dafür der Platz hinten im Moped - begegnen. Was mein TÜV-er dazu sagt weiß ich noch nicht ... Jedenfalls war er zumindest beim Ansprechen der 17-Zoll-Variante nicht völlig abgeneigt.
2. fehlt es der GN im Serientrimm an Bodenfreiheit. Umbereifung auf 90/90 - 18 vorne und 120/90 - 16 sowie straffere hintere Dämpfer - in unserem Falle Konis - schaffen unerwartete Reserven. Zumindest im Bereich der eher rutschigen Hinterreifen. Dem 90/90 - 18-er BT 45 auf dem Vorderrad reicht hinten kein Reifen das Wasser, nicht einmal annähernd. Wobei man schon ehrlich sagen muß, daß man auf dem Krümmer wirklich tiiieef unten ist. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt Rasten der BMW GS 1000 montiert. Diese haben im Gegensatz zu den originalen Rasten den Drehpunkt unter der Raste (und nicht 'durch' diese) und sind ca. 2 - 3 cm kürzer. Links herum hat dann nichts mehr durch Aufsetzen vor dem wegschmierenden Hinterrad gewarnt. Beim aktuellen Neuaufbau denke ich über einstellbare Angstnippel an den Rasten nach ... Ach ja, ein klassischer breiter Superbike-Lenker war montiert. Weil der aktuell auf der roten Fast-Originalen ist kann ich sagen, daß das Motorrädchen schon alleine damit nicht wiederzuerkennen ist! Außerdem haben wir der roten GN die Stufe in der Bank geschält (wir haben nur TD-Varianten mit dem flacheren Lenker und ohne den Choppersitz).
3. ist die Geometrie der GN recht 'zappelig'. Iris klagte einmal auf der schon angesprochenen Fast-Originalen (eben bis auf die mm-Bereifung wie beschrieben von Conti und Konis hinten) über eine bei ca. 110 km/h leicht labile Lenkung. Meine Probefahrt ergab zunächst einmal nichts. Die besten Ideen kommen mir immer auf dem Topf und dort fiel mir ein: mit 40 kg Mehrgewicht 'lege' ich das Heck tiefer als Iris und der Nachlauf wird länger (und der Geradeauslauf besser) ... Und dann fiel uns auf, daß wir nach der letzten Fahrt zu zweit vergessen hatten die hintere Federeinstellung wieder herunterzudrehen ... Sollte sich diese Tendenz mit den angesprochenen Felgen-/Reifen-Änderungen hinten verstärken (der Arsch kommt ja höher) könnte ich noch mit längeren DR-Schwingen und einem 19-er Vorderrad dagegenhalten. Alter forscht oder so ähnlich ...
4. habe ich mit den Soziusrasten-Platten und den Stahlschutzblechen noch ein bißchen Gewicht im Fokus. Wobei das bei 153 kg vollgetankt wohl nicht so dringlich ist.
Da es wohl keine originalen Schalldämpfer mehr gibt habe ich mir einen kleinen Vorrat an Harley-Sporty-Schalldämpfern angelegt.
Jedenfalls kann man mit der leichten Kleinen im winkligen Geläuf die Fahrer großer und starker Maschinen echt in die Bredrouille bringen. Die Bremsen sind recht gut, sie ist handlich und mit 27 PS zieht man sich beim frühen Angasen im Kurvenausgang nicht so schnell das Heck unterm Hintern weg.
Ich freue mich auf einen regen Austausch!
Rasch noch 2 Bilder! Das hier ist die rote, fast Originale (mit der 'geschälten' Sitzbank):
3-IMG_3019.JPG
Und das wäre meine Auspuff-Traumvariante - mit einwärts gedrehten Schellen (der Rest eher nicht, sorry André):
IMG_0150.JPG
Dahinter steht übrigens meine Miss Marlboro ...
Schöne Grüße, Bambi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1299
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von TortugaINC » 27. Jul 2018

Hallo Bambi,
schön das hier zumindest ein GN Fahrer unterwegs ist :) Schöne GN‘s, die du da hast! Und noch schönere BIG .daumen-h1:
Ich hab wie gesagt die Gussfelgen durch 18 Zoll Räder der RD250 ersetzt. Bei den Amis gab es für ein Jahr (ich glaub 1982) eine GN Variante mit 18 Zoll Hinterrad, von daher hoffe ich mal, dass das fahrbar ist. Es es ist ein deutlicher Gewinn an Bodenfreiheit, ordentliche Reifen gibt es auch und es sieht cool aus :)
Ich hab noch Fußrasten von Moto-Italia, die ich montieren werde. Dadurch sollten die Füße weit genug weg von der Straße kommen...
VG
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 6483
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von Bambi » 27. Jul 2018

Hallo Tortuga,
die 2. (grüne) ist nicht meine sondern die meines Freundes André - der übrigens auch hier vertreten ist. Ein Blick in www.gn-fahrer.de ist gewiß interessant für Dich. Wir haben da noch einige Leute, die viel mehr können als ich.
Ja, die Big ... die habe ich seit 2003, erlitt direkt nach dem Kauf einen Motorschaden mit abgerissenem Ventil und bekam sie mangels Geld erst 2008 mit der Hilfe von einigen lieben Freunden bei www.dr-big.de wieder auf die Straße. Ich hätte nie gedacht, daß ich einen solchen Brocken von Motorrad mal so lieben könnte! Die wenigsten Leute können es glauben wie ausgewogen und handlich das Wüsten-Biest ist!
Iris und ich haben insgesamt 11 Motorräder, leider nicht wirklich am Start. Bei mir sind es mehrere MZ-etten, meine Triumph, die Big und die GNs, bei ihr die GNs und die Ducati Monster 800. Wir versuchen uns gerade von ihrer 1972-er Triumph Bonneville (als Baustelle gekauft und leider war sie schlimmer als erwartet) und meiner Hercules GS 175 (ich habe noch eine echte Geländesport-MZ) zu lösen.
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1299
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Suzuki» GN 400 Caferacer- Projekt „langer Atem“

Beitrag von TortugaINC » 27. Jul 2018

Hallo Bambi,
ich bin schon DR-BIG gefahren :) Sehr coole Bikes!
Zum GN-Forum: Wenn die GN soweit fertig ist, dann werd ich die GN dort mal vorstellen und HiHa hinsichtlich Motoroptimierung um Rat bitten. Der ist in diversen Foren unterwegs und kennt sich sehr gut aus. Den 12V Umbauthreat will ich auch nochmal genauer ansehen (hätte gedacht Zündung so lassen, neuen Regler und neue Anbauteile- scheint aber umfangreicher zu sein).
Zschopau liegt auf meiner Fahrradrunde, trotzdem hab ich keine MZ- eigentlich eine schwache Vorstellung. Die Treffen auf der Augustusburg sind für dich zu weit weg, oder?
VG
"Happiness is only real when shared”. 

Antworten

Zurück zu „Sonstige“

windows