forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 72
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 »

Teil 36: TÜV

Kleine Vorgeschichte zum TÜV: Mein Zulassungsziel war immer der 1.3 -> Saisonbeginn. Als ich Mitte Ende Februar meinen Prüfer kontaktierte sagte er mir Freitag mittags. Entweder du kommst Montag morgen oder erst Ende März, da er 4 Wochen Urlaub hätte. Nach 3 Tagen mit gefühlten 28 Stunden schrauben pro Tag, schaffte ich es endlich Sonntagabend um 21:30 Uhr meine Vergaser das erste Mal zu Synchronisieren. Als zwei Stunden später die Vergaser endlich einigermaßen liefen und die Nachbaren schon die ersten Liebeserklärungen überbracht haben, fiel mir auf das mein Kennzeichen Halter nicht passt, also musste ein neuer her aber die Geschichte kennt ihr ja schon. Nichts desto trotz schaffte ich es trotz einer weiteren und letzten Schlaflosen Nacht am Montag morgen um 09:00 mit einer schlecht laufenden, aber laufenden XJ600, beim TÜV vorzufahren.

So nun zum eigentlichen teil:
Nach einem Jahr Vorbereitung und 5 Monaten täglichem Stundenlangen Schraubens war der Tag des TÜVs endlich gekommen. Ich sortierte im Vorhinein alle Rechnungen, ABEs, Datenblätter und angefertigten Berechnungen. Ebenfalls druckte ich mir bei manchen heiklen Themen die Gesetzgebung aus sodass ich im Falle von Problemen eine Diskussionsgrundlage zu habe.
Das Ganze fügte ich an meine Umbaumappe, welche mit Fortschrittsfotos aufgefüllt wurde, mit an. Ich bin der Meinung, dass man mit einem sauberen und ordentlichen Eindruck einige Punkte beim TÜV-Prüfer sammeln kann, was in meinem Fall zum Schluss auch aufging.
Beim TÜV angekommen wurde sogleich abgeladen und erst mal ein verdutzter Blick des TÜV-Prüfers geerntet, welcher laut seinen Aussagen in keinster Weise negativ gemeint war.

Vorab muss man Dazusagen ich war zwischen durch immer mal wieder bei meinem Prüfer, um vor größeren Schritten z.B Rahmen abschneiden und Offene Luffis mir ein grünes Licht zu holen um im Nachhinein keine große Enttäuschung auf mich zu kommt. Das ganze ging so weit das ich zum Schluss sogar die Handynummer hatte und nur noch Bilder und kurze WhatsApp schicken musste.

Nun zu den einzelnen Eintragungen:

- Sitzbank: Eintragung verlief ohne Probleme, lediglich wollte der Prüfer eine Nummer auf der Sitzbank um diese zu kennzeichnen, was er mir im Vorhinein auch mitgeteilt hat und ich auch gemacht habe.

- Tacho und Reifen:
Die Instrumententafel benötigt eigentlich keiner Eintragung lediglich die Endgeschwindigkeit von 200 km/h muss erreichbar sein (Tacho bis 220 km/h) und der Tacho muss von der Geschwindigkeit vorgehen was er etwas bemängelt hat. Bei einer Probefahrt mit 50 km/h zeigte das GPS 48 km/h an, was ihm etwas zu wenig war, aber nicht weiter schlimm sei.
Zusätzlich zeigte ich ihm die Rechnungen, welche belegt, dass eine Abweichung bei 100 km/h von 5 km/h zum Originalreifen sein müsste. (Zwecks neuen größeren Reifen)

- Lenker und Stahlflexleitungen – problemlose Eintragung

- Kürzen des Heckrahmens:
Nachdem er den unlackierten fertig geschweißten Rahmen schon gesehen hat, war die Eintragung kein Problem, lediglich eine 1 Mann Eintragung war unumgänglich.

- Kurbelgehäuseentlüftung:
Was ich nicht bedacht habe, war die Kurbelgehäuseentlüftung welche seit 19?? Wieder In den Luftfilter zurückführen muss. Ich habe lediglich einen kleinen Luftfilterpilz drauf gesteckt. Dies hat ihm nicht sonderlich gut gefallen dennoch war sein einziger Kommentar: „dann muss ich die Fotos für die Dokumentation eben von der anderen Seite machen, und ich hab das nicht gesehen oder du hast es im Nachhinein erst gemacht“

- Offene Luftfilter:
Nun zu dem leider heikelsten Thema… Dank der offenen Luftfilter musste ich eine Geräuschmessung über mich ergehen lassen. Mein großes Glück war das er vor der Messung im Stand schon gesagt hat: „so laut ist sie ja gar nicht“ womit er auch recht hat. Sie klingt gut und Kernig aber nicht übertrieben laut, genauso wie es sein soll. Leider hat meine Messung zuhause schon über 100 Db angezeigt (billig Messgerät). Aktuell waren im Schein 92 Db eingetragen was bei 5% Toleranz knappe 97 Db ergibt… Ob das gut geht…
Normal werden 3 Messungen vorgenommen wobei alle drei nicht mehr als 2 Db voneinander abweichen dürfen. Das Messgerät vom TÜV war noch mit analogem Zeiger wobei ich mir sofort Ablese Fehler erhofft habe. Nach der Zweiten Messung und einem unguten Blick des Prüfers, meinte er: „lassen wir das, weil das schaffst du bei der dritten Messung auch nicht“ als ich fragte und nun,… antwortete er nur: „ich trag dir das maximal erlaubte ein von 94 Db und dann schaffst du es, mit zwei Augen zudrücken gerade so… Sollte dich mal wer aufhalten dann kann ich dir leider auch nicht helfen“. Mehr wollte ich nicht hören.

Somit wurde mir alles eingetragen. Nach ca. 1. Stunde Schreibarbeit am Computer präsentierte er mir die Rechnung. Im Vorgespräch am Anfang meins Projektes sagte er mir, dass jede Eintragung 50€ und die Geräusch Messung 200€ kosten würde, somit ging ich von ca. 500€ aus. Als ich die Rechnung von 165,60€ sah, war das für mich der beste Tag des ganzen Projektes. Die harte Arbeit wurde belohnt.
Dies zeigte mir, wie auch viele im Forum bereits geschrieben haben. Vorab alles haarklein mit dem Prüfer ausmachen, welcher das Projekt begleitet, und immer alles ordentlich Dokumentieren und vorzeigen, dann gibt es zum Schluss keine Schwierigkeiten. Auch verheimlichen ist keine gute Lösung, die Prüfer sind nicht dumm und wenn man unfair zu ihnen ist sind sie es auch zu dir. Und der Hebel eines TÜV-Prüfers ist 10x größer. .daumen-h1:
1.jpg
IMG_2068-2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von grumbern am 6. Nov 2019, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Prüferdaten unkenntlich gemacht
Servus :rockout:

D1n14y
Beiträge: 7
Registriert: 4. Jun 2019
Motorrad:: Yamaha Xj600 51J Bj 1990
54kW
Bereifung :
90/90-18 51H TL
110/90-18 61H TL

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von D1n14y »

Genial und Glückwunsch :) darf ich mal fragen wo und welche Batterie du verbaut hast? LG Danny

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 72
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 »

Danke dir. Eine Shido 12V 48Wh Lithium-Ionen (LiFePo4) Batterie.

Einfach wegen der Größe und wegen dem Gewicht aber vor allem wegen der Größe.
Servus :rockout:

D1n14y
Beiträge: 7
Registriert: 4. Jun 2019
Motorrad:: Yamaha Xj600 51J Bj 1990
54kW
Bereifung :
90/90-18 51H TL
110/90-18 61H TL

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von D1n14y »

Gut die habe ich schon im Warenkorb 😎 Dank dir!

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2964
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Ratz »

Glückwunsch mane. :respekt:
Schönes Moped. .daumen-h1:
Good things ain't cheap and cheap things ain't good

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 72
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 »

Danke dir Ratz.
Deine XJ hat mir im Nachhinein jetzt noch einiges geholfen (an Ersatzteilen) und steht aktuell auf der Hebebühne.
Geloffen ist sie auch schon. Muss nur noch Vergaser sauber einstellen und ein neues Kleid montieren dann ist die auch fertig :)
Servus :rockout:

Daniele
Beiträge: 74
Registriert: 25. Aug 2019
Motorrad:: XJ 600
Wohnort: Gotha

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Daniele »

Glückwunsch zum erfolgreichen TÜV. Tolles Mopped .daumen-h1:

Meine XJ (derzeit noch im Umbau) hat zufälligerweise die gleiche Farbgebung. Wäre Klasse, wenn die Beiden irgendwann mal nebeneinander stehen würden :)
IMG_201.jpg
P.S. Diese Lithium-Ionen Batterien sind echt Klasse. Hab' in meiner eine JMT verbaut. Bezüglich Größe, Gewicht, Pflege und Zuverlässigkeit spielen die in einer anderen Liga verglichen mit den konventionellen Motorradbatterien. Der Mehrpreis dieser LiFePo4 lohnt sich definitiv.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Daniele

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 72
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 »

Servus Daniele,

Ich hab zwei Tanks einen blank Geschliffen und einen in der Schwarz/Gelb/Silberen Farbe :) Ich werde aber wieder auf den Farbigen umsteigen da mir der blanke zu sehr Rostet :shock:
aber ja du hast recht würde ein super Bild nebeneinander abgeben :)

Zu den Batterien:
Ich finde sie "eigentlich" nicht mal so teuer... das schlimme ist das Ladegerät welches einmalig knappe 100€ kosten aber dann kosten die Batterien an sich ja nur noch 50-70€. Eine normale Batterie liegt auch schon bei 30-50€. Aber wie du schon schreibst es Lohnt sich definitiv .daumen-h1:

Gruß Martin
Servus :rockout:

Benutzeravatar
Stefan82
Beiträge: 313
Registriert: 6. Jan 2018
Motorrad:: Honda CB 750 RC04 Cafe Racer
Honda CB750 RC04 Under Construction !!!Motorschaden?!?
Zündapp 515-041 Sport Combinette
Wohnort: Nürnberg

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Stefan82 »

Super Geschrieben, Glückwunsch und immer Gute fahrt wünsche ich.

Benutzeravatar
Ani
Beiträge: 88
Registriert: 24. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ600 51j , Bj. 1984
Yamaha YZF R1 RN12, Bj. 2006
Yamaha YZF R6 RJ 095, Bj. 2006
Yamaha FZR1000 2LA, Bj. 1987
Wohnort: Tremsbüttel

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Ani »

Wow... die ist echt schön geworden .daumen-h1:

Antworten

Zurück zu „XJ“

windows