forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
XJ600Flunder
Beiträge: 7
Registriert: 6. Jun 2019
Motorrad:: Yamaha XJ 600, 51J, 1989 Cafe Racer Projekt;
GasGas EC 250, 2005, Sportenduro

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von XJ600Flunder » 13. Jun 2019

Wow dein Umbau gefällt mir richtig gut! Ich baue zurzeit das selbe Modell um, daher liest sich der Beitrag sehr gut.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Tankfarbe (kein Fan vom blanken Metall), aber über Geschmäcker kann man ja nicht streiten, von daher: weiter so.

Wie hast du die selbstgepulverten Teile eingebrannt? Einfach im Backofen aufgehangen? Bin gespannt aufs Ergebnis! :respekt:

Gruß
Gruß
Timo

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 67
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 » 16. Jun 2019

XJ600Flunder hat geschrieben:
13. Jun 2019
Wow dein Umbau gefällt mir richtig gut! Ich baue zurzeit das selbe Modell um, daher liest sich der Beitrag sehr gut.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Tankfarbe (kein Fan vom blanken Metall), aber über Geschmäcker kann man ja nicht streiten, von daher: weiter so.

Wie hast du die selbstgepulverten Teile eingebrannt? Einfach im Backofen aufgehangen? Bin gespannt aufs Ergebnis! :respekt:

Gruß
Servus Timo,

Danke erstmal :)

Ja mit der Tank Farbe ist das so eine Sache... ich habe lange überlegt in welcher Farbe, dass ich ihn lackieren hätte könnte, aber egal wie, der Tank alleine hätte immer einsam und verlassen ausgesehen. Ich hätte also noch ein Paar teile mit lackieren müssen damit der gesamt Look stimmt und so war es für mich dann am einfachsten :)

Für das einbrennen hab ich einen alten Backofen verwendet, was die auch etwas einschränkte, und dann einfach ca 30 Minuten bei 180-200 grad einbrennen lassen :)

Gruß
Servus :rockout:

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 67
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 » 10. Jul 2019

Teil 28: Grundplatte anfertigen

Nach langem Überlegen wie und wo ich am besten die Elektronik verstecke und wie ich den Sitz am besten von der Unterseite abdecke, kam mir die Idee eine Grundplatte anzufertigen, welche genau zwischen den Rahmen passt.
Auf dieser Grundplatte kann ich später die Elektronik befestigen und somit verstecken.
Gesagt getan, mit einem Karton machte ich mir eine Grundform welche ich dann auf ein 2 mm Stahlblech übertrug und diese zurechtschneiden. Nun noch schleifen und schon war die Platte fertig. Da das Heck-ende, aufgrund des Gewichts vom Kennzeichenhalter, etwas wackelig war, fertigte ich eine zweite Platte nur für den hinteren Teil, von der Strebe weg, an. Zusammengehalten werden die beiden Platten durch die Schrauben welche am Sitz befestigt sind.
Um diese zu befestigen bohrte ich zwei Löcher, durch welche später die Sitz Schrauben passen sollen und somit alles zusammenhalten soll. Zusätzlich bohrte ich am Tank noch zwei Löcher, für zwei weitere Schrauben und siehe da, der Sitz und die Platte halten bombenfest.
Um später den Sicherungskasten und den Spannungsregler verschrauben zu können, schweißte ich einige Gewindebolzen auf die Platte.
Xj600-Halteplatte2.jpg
Xj600-Halteplatte.jpg

Teil 29: Kennzeichenhalter

Anfangs habe ich mir einen fertigen Kennzeichenhalter bestellt, welchen ich nur noch an meine Grundplatte anschrauben musste. Leider schleifte dieser nach dem montieren sofort, sogar fast ohne Fahrt schon am Reifen. Also doch einen Eigenbau Kennzeichenhalter... Da mir dies leider erst ziemlich spät auffiel, war es nun schon Sonntagabend 23:30 und noch genau 9,5 h zum TÜV-Termin.
So blieb mir leider nichts anderes übrig als kurz auf die Ruhezeiten zu verzichten und ein Blech zuzuschneiden, zu biegen und Haltelöcher zu bohren, schon war die Halterung fertig. Um später das Kennzeichen und die Blinker besser montieren zu können, schraubte ich die Halteplatte des bestellten Kennzeichenhalters auf die angefertigte Platte / Winkel.

hier kann man den alten Halter sehen!
xj600-kennzeichenhalter.jpg

hier sieht man den neuen, ich habe ihn extra etwas weiter zurück damit er mit Sicherheit nicht mehr schleifen kann, nur das Kabel muss ich noch unterhalb verlegen.
XJ600-kennzeichenhalterneu.jpg
Teil 30: Batteriekasten

Entschieden habe ich mich bei der Batterie für eine Shido 4Ah Lithium Batterie, zwecks der geringen Baugröße und des Gewichts.
Ein Platz dafür war auch schnell gefunden, leider musste dafür mein bis dato freies Rahmendreieck darunter leiden. Ich maß die Batterie-Grundmaße aus und gab überall 0,5 – 1,0 cm dazu um später die Batterie im Kasten mit Moosgummi auszupolstern.
Der Deckel lässt sich nach hinten herausziehen und ist mittels zweier Schrauben geklemmt. Die Batteriekabel führte ich von oben durch die Grundplatte nach unten zu der Batterie, wofür ich zwei Rechtecke herausgeschnitten habe.

Teil 31: Teile Lackieren

Nach dem alles fertig war lackierte ich das Batteriefach, die Grundplatte und den Kennzeichenhalter wieder mit Füller, Farbe und Klarlack in demselben Schwarzton, wie der Rest auch.
xj600-lackieren.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Servus :rockout:

Benutzeravatar
Ani
Beiträge: 64
Registriert: 24. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ600 51j , Bj. 1984
Yamaha YZF R1 RN12, Bj. 2006
Yamaha FZR1000 2LA, Bj. 1987
Wohnort: Tremsbüttel

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Ani » 24. Jul 2019

Moin, hab ich gerade hier angemeldet und deinen Umbau-Bericht gelesen. Gefällt mir richtig gut 😉 Ich habe auch ne 51j umgebaut. Schleift dein Reifen nicht an der Platte unter der Sitzbank? Ich hatte das Problem...

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 67
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 » 27. Jul 2019

Hallo Ani,

Ja das Problem habe ich auch Gehabt. Am Anfang hatte ich das Federbein auf Vorspann- Stufe 3 (von 5) da hat es geschliffen. danach habe ich das NOCH alte auf Stufe 5 gestellt, seitdem hat es nicht mehr geschliffen. Man muss dazusagen ich bin mit 80 Kilo nicht der aller schwerste 😂 dürfte dann natürlich auch gleich nochmal nachlackieren. Derzeit überlege ich mir aber, dass Motorrad entweder Irgendwie höhergelegenen oder eine einstellbare neue Federung zu kaufen, welche mit 400€ aber arg auf den Geldbeutel schlägt.

Wie hast du das Problem in den Griff bekommen?

Ein Bild folgt die Tage mal :)

Gruß Mane
Servus :rockout:

Benutzeravatar
Ani
Beiträge: 64
Registriert: 24. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ600 51j , Bj. 1984
Yamaha YZF R1 RN12, Bj. 2006
Yamaha FZR1000 2LA, Bj. 1987
Wohnort: Tremsbüttel

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Ani » 27. Jul 2019

Da ich im Gegensatz zu dir einen hohlen Höcker habe, habe ich die Platte auf dem Rahmen angeschweisst und Kabel, Batterie etc. oben drauf gelegt. Nachdem ich das Schleifen bemerkt habe, hab, ich die Platte gelöst, auf beiden Seiten ein Stück Flacheisen auf den Rahmen und die Platte wieder oben drauf geschweißt. Das hat ungefähr 1 cm gebracht und reicht bei mir. sieht man unter dem Höcker auch nicht. Federbein nur etwas höher gedreht. Ich wollte an der Fahrwerksgeometrie nix gravierendes ändern, da die XJ eigentlich sehr gut liegt.

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 67
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 » 27. Jul 2019

Ja genau dieser cm würde mir auch helfen 😂 ein Flacheisen hab ich auch drin muss ich mal schauen ob ich meine Platte auch irgendwie höherlegen kann
Servus :rockout:

Benutzeravatar
Ani
Beiträge: 64
Registriert: 24. Jul 2019
Motorrad:: Yamaha XJ600 51j , Bj. 1984
Yamaha YZF R1 RN12, Bj. 2006
Yamaha FZR1000 2LA, Bj. 1987
Wohnort: Tremsbüttel

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von Ani » 27. Jul 2019

Ich hab allerdings auch ein neues YSS Federbein drin. Das war für mich die wichtigste und allererste Anschaffung 😉

D1n14y
Beiträge: 5
Registriert: 4. Jun 2019
Motorrad:: Yamaha Xj600 51J Bj 1990
54kW
Bereifung :
90/90-18 51H TL
110/90-18 61H TL

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von D1n14y » 29. Jul 2019

Hi ich baue auch gerade meine xj600 51J um,, Heck ist schon ab, Schwinge und paar Anbauteile zum Pulvern, die tage kommt die Elektrik dann,,, aber vorher hab ich mal ne frage. Oder zwei oder drei... :) 1) Reifen,, was Fahrt ihr für ne grösse auf den Serien Felgen und habt ihr Unterlagen dazu die ihr mit der Welt teilen wollt :) dachte da an 110 vorn und 130 hinten,,, 2) Luftfilter offen oder original,, Pilze sehen definitiv cooler aus, kann ich da so billige nehmen und die per Einzelabnahme eintragen lassen oder müssen es namenhafte sein mit Nummer? 3) Motor danach einstellen lassen.. Kann man das selbst oder besser in die Werkstatt? ( ich hab zwar technisches Verständnis aber keine Ahnung von Motoren und zündzeiten usw) ausserdem wubbert / dumpfes kleckern mein Motor.. Soll aber wohl bei 80000 normal sein.. Ich wäre sehr glücklich wenn ihr mir weiter helfen könntet :) gruss Danny

Benutzeravatar
mane13
Beiträge: 67
Registriert: 21. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha xj600 51j
S1000RR
Yamaha R6
Yamaha 600 Fazer ‘98
Wohnort: Schwandorf

Re: Yamaha» xj 600 51J aufstieg zum Cafe Racer

Beitrag von mane13 » 29. Jul 2019

Servus Danny :)

Zu 1: Reifen hab ich mich für 110/80 und 130/80 entschieden einfach aus dem Grund, da es bei dieser Größe fast alle gängigen Reifen gibt :) ich hab für den Tüv auch extra Berechnungen aufgestellt , damit er keine Argumentationsgrundlage aufgrund der tachotoleranz hat... dazu aber in meinem nächsten Beitrag mehr und genaueres (bitte noch gedulden bis zum Schreiben komme :))

Zu 2: Luftfilter hab ich offene, aber billige, da teure außer 200€ Aufpreis und etwas besserer Verarbeitung nicht recht viel besser sind :) ich Kauf mir lieber 5 Ersatz und Wechsel sie falls defekt... muss aber jeder selber wissen. Meine habe ich für 10€ pro Stück gekauft und sind aus der Bucht :) da kein Name der Filter vorhanden war, hat der Tüvler bei mir die Abmessungen eingetragen.

Motor musst du nichts einstellen lediglich die vergaser (dazu in Teil 21-23 genaueres, bitte einfach weiter hinten nachlesen) bei weiteren Fragen gerne melden :)

Lediglich wichtig ist, dass du bei offenen Luftfilter eine Geräuschmessung machen musst, welche nicht immer ganz einfach und billig ist ...

Zu 3: selber machen jein, ich hab es vorher auch noch nicht komplett selber gemacht habe mir aber vorher viel theoretisches Wissen und viele Meinungen und Tipps eingeholt. Dadurch hab ich es dann recht gut Geschafft... irgendwann muss man mal selber anfangen etwas alleine zu tun und ein Hexenwerk ist letztendlich keins :)

Zum Motor: wo saut er denn genau? Aus irgendeiner Dichtung oder aus dem Block selber?

Gruß Mane
Zuletzt geändert von grumbern am 29. Jul 2019, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte zitiere doch nicht jedes Mal die Beiträge, auf die Du antwortest.
Servus :rockout:

Antworten

Zurück zu „XJ“

windows