Yamaha» Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Yamaha» Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Fr 8. Mai 2015, 23:14

Hallo euch zusammen!

Ich starte mein Projekt mit meiner stoltzer Yamaha XJ650, und möchte ich euch ein paar Bilder vorstellen.


Yamaha XJ650 Bj. 1982
Sie befindet sich in einem gutem Zustand und was ich noch dazu euch sagen möchte ist dass ich sie für ganze 100 Euro gekauft habe.
2849

Sind auch Stummellenker von Tommaselli angekommen und habe ich sie schon so nur ganz grob angepasst.
2853
2852
Habe ich natürlich auch weitere geplante Umbauten die ich streng mit euch besprechen will.
Aber erst möchte ich sie Anmelden und zum Tüv geben uder umgekehrt- auch die Frage was besser?

Themen zum besprechen:

-Gabel durchsteckenlassen 20-30mm
-Speichenfelgen bzw. Umbau oder schweißen
-Möchte kommpleter Trägerrahmen clenen(alle schweißstellen glätten), und schwarz lackieren
-was mit Batterie Ori Halterung + Seitenabdeckung lassen?
-möchte erst Heck so Original lassen da schon ein Cafe Racer Heck ist?
-Auspuff bleibt erst so wie es ist
-kleinere Blinker im Chromdesign oder schwarze.
-schutzblech V+H im Chrom-mini
-Kennzeichen kommt seitlich montiert
-möchte noch gerne Gauge Instrumente wie Voltometer, Öldruck und Temp. Anzeige, Uhr, oder Tankanzeige draufbringen. Weiss eben noch nicht wie ich das reinpacken soll. Zufiel ist auch nicht gut.

Bitte schaut euch auch meine Galerie an, es gibt auch mehrere Bilder da von.

Also das ist mein Beitrag für heute.
Für jeden Rat Vielen Dank und bitte auch meine Schreibfehler zu korrigieren.
Besten Dank!!!
Michi

Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Sa 16. Mai 2015, 20:30

Servus!

Ich benötige die ABE für meine Stummellenker von Tomaselli. Hat jemand Ahnung was für ein Modell das ist?

Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Fr 14. Aug 2015, 13:44

Hallo Leute!

Ich habe mir die Stummellenker eingebaut nur gibts jetzt Probleme mit dem Ausgleichsbehälter und der

Lampenhalterung.

Und denke ich gerade wie bekomme ich das ganze am rechten Lenker weiter eingeschoben so dass die Lampenhalterung

und das Ausgleichsbehälter nicht zusammen kollidiert.

Grüß Michael

Benutzeravatar
cx500mystery
Beiträge: 558
Registriert: Do 27. Nov 2014, 08:48
Motorrad: Ur-Cx500 mit Cx500C PC01 Rahmen... Alias "Thunder Lizzy"

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von cx500mystery » Fr 14. Aug 2015, 13:51

.... wenn du nur leichte optische umbauten vor hast, fahr ruhig erst zum tüv und änder danach. Wenn du eh größere Umbauten machst die eine Eintragung erfordern oder eine Abnahme, dann ist es sinnlos erst zum Tüv zu fahren. Ich kann dir zur ABE nichts sagen, da ich die Stummel nicht kenne. Zum dritten weiss ich nicht wo was mit wem kollidiert, ein Bild wäre sehr hilfrich...
Traue nur der Schraube , die du auch selbst angezogen hast... :stupid: :hammer:

Hier gehts zu meinem Umbau ... THUNDER LIZZY CX500

Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Do 16. Mär 2017, 20:51

Servus!
Stummells schon drauf, Motoröl und die Bremsflussigkeit gewechselt.
Wollte noch eine Lithium Batterie besorgen und endlich damit zum Tüv gehen.
Jetzt habe ich nun ein Problem mit dem Lenker, da das Lenkunggrad durch die Stummels etwas enger geworden ist.
Die Griffe schlagen mir jetzt um den Tank weil ich die Begrenzer nie erreiche. (siche Fotos)
Meine Frage an euch, darf mann überhaupt den Grad etwas korrigieren ohne Ärger beim Tüv zu bekommen?
Und wieviel maximum kann man den Lenkungswinkel begrenzen?
Image0005.jpg
Image0003.jpg
Danke
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6500
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von grumbern » Do 16. Mär 2017, 21:14

Genau genommen musst Du das sogar und zwar so weit, dass du voll eingeschlagen noch 3cm Luft zum Tank hast. SO meine ich zumindest, wäre die Regelung. Begrenzen kannst Du das so weit, wie das Ding fahrbar bleibt. Die Grenze setzt dann schon irgendwann die Vernunft ;)
Gruß,
Andreas

Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Do 16. Mär 2017, 21:51

grumbern hat geschrieben:Genau genommen musst Du das sogar und zwar so weit, dass du voll eingeschlagen noch 3cm Luft zum Tank hast. SO meine ich zumindest, wäre die Regelung. Begrenzen kannst Du das so weit, wie das Ding fahrbar bleibt. Die Grenze setzt dann schon irgendwann die Vernunft ;)
Gruß,
Andreas
Danke für deine Antwort!

Hast völlig Recht, da hilft mir nur so ein Lenker. Das von Tommaselli was ich gerade hab, ist zu eng angeschweisst würde ich sagen.
s-l500.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6500
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von grumbern » Fr 17. Mär 2017, 09:46

Bei nahezu allen Stummeln ist es nötig, den Lenkeinschlag zu begrenzen, da sie ganz einfach niedriger sitzen und damit genau da, wo der Tank am breiteten ist. Alternativ die Summel garader stellen, wobei das dann halt von Winkel wieder zur Handhaltung passen muss...
Gruß,
Andreas

Michcio
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Apr 2015, 14:17
Motorrad: Yamaha XJ650, 1982
Yamaha FJ1200, 1989
Wohnort: Göppingen

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Michcio » Fr 17. Mär 2017, 20:33

grumbern hat geschrieben:Bei nahezu allen Stummeln ist es nötig, den Lenkeinschlag zu begrenzen, da sie ganz einfach niedriger sitzen und damit genau da, wo der Tank am breiteten ist. Alternativ die Summel garader stellen, wobei das dann halt von Winkel wieder zur Handhaltung passen muss...
Gruß,
Andreas
Bitte lache mich net aus, aber ich habe mir es so vorgenommen, dass ich die Begrenzer durchbohre und eine M6 Gewinde schneide um eine Justiereinschlagschraube zu montieren. Ist das etwa nicht falsch?
Image0004.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 6500
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Michis XJ650 Cafe Racer Projekt

Beitrag von grumbern » Fr 17. Mär 2017, 20:49

Kann man so machen, ja!

Antworten

Zurück zu „XJ“

windows