forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 879
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von LastMohawk » 25. Mär 2020

Servus Falk,
schöner Trööt und ich wünsch dir viel Spaß mit dem Gerät. Da bleib ich mal dran.

Gruß
der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Online
Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2527
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von Ratz » 25. Mär 2020

Hut ab vor dem Masochismus.
Du sagst du hast das gekauft? Ich hoffe das war im Bierkistenbereich.
Good things ain't cheap and cheap things ain't good

XsFalk
Beiträge: 7
Registriert: 23. Mär 2020
Motorrad:: Yamaha XS 750 1978
Yamaha MT 07 2014

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von XsFalk » 25. Mär 2020

Ratz hat geschrieben:
25. Mär 2020
Hut ab vor dem Masochismus.
Du sagst du hast das gekauft? Ich hoffe das war im Bierkistenbereich.
Jap von nem Motorradhändler :D. War auf jeden Fall das günstigste Moped was ich bisher gekauft hab.

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 1516
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von Kinghariii » 25. Mär 2020

Ich denke mal sie wurde dafür trocken gelagert
Bilder können täuschen, aber für mich sieht die Gute nicht so aus als wäre sie trockend gelagert worden :grin: Sieht auf jeden Fall sehr gut aus was bisher gemacht wurde. Bin gespannt wies weiter geht!

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1041
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA 4x XS 65o & 9x 75o, 0x11oo .; XJ 6oo; Suzi VX8oo
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von onkelheri » 25. Mär 2020

...
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

XsFalk
Beiträge: 7
Registriert: 23. Mär 2020
Motorrad:: Yamaha XS 750 1978
Yamaha MT 07 2014

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von XsFalk » 26. Mär 2020

onkelheri hat geschrieben:
24. Mär 2020
Was hälst du von einem einzelnen Rahmen mit Brief ... den kannst du vorher aufarbeiten ... Gruß Heri
Generell wäre das ne gute Idee, ich würde es nächstes mal warscheinlich dann so machen.
Aber jetzt ist der originale Rahmen schon komplett neu lackiert etc daher fällt die Möglichkeit leider weg.
Gruß

XsFalk
Beiträge: 7
Registriert: 23. Mär 2020
Motorrad:: Yamaha XS 750 1978
Yamaha MT 07 2014

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von XsFalk » 2. Apr 2020

Zweiter Teil: Erste Umbauplanungen
Moin moin, weiter gehts im Text.
Nach dem erfolgreichem Start hab ich erst mal das ganze Motorrad in seine Einzelteile zerlegt. Dabei sind mir folgende Dinge aufgefallen:
Die Bremssättel habe ich alle auseinandergebaut und gesehen... gerade mal einer von den dreien scheint noch nutzbar/ restaurierbar zu sein. Die anderen waren von Korrosion geplagt. Also müssen neue Bremssättel her.
Snapchat-2103253098-min.jpg
Die Gabelrohre hatten dasselbe Problem. Im Eintauchbereich Korrosion und die Simmerringe schienen undicht zu sein. Neue Rohre+Simmerringe also?
IMG_20191109_095422-min.jpg
Dazu waren quasi alle Lager der XS hin, aber die wollte ich aber eh alle auswechseln.
Aus den beiden Endrohren kommt mehr Rost als Abgase, die schienen von Innen wohl komplett durchgerostet zu sein.
Dazu kamen natürlich noch etliche Kleinigkeiten, so hab ich viele Teile selber neu lackiert.
Der Rahmen und die Felgen mussten lacktechnisch auch komplett erneuert werden, falls ich darauf mal fahren möchte.
IMG_20191018_152104-min.jpg
Zuerst hab ich mit dem Gedanken gespielt, die auch selber zu lackieren. Kompressor etc hab ich, aber keinen Raum oder ähnliches um so was wirklich gut durchzuführen. Im Endeffekt hab ich den Rahmen+Felgen über einen Bekannten lackieren lassen. Ich muss sagen es war jeden Pfennig wert, der Rahmen ist nicht wiederzuerkennen und sieht wie frisch vom Band aus. Was ich dagegen im Hinterhof hergepfuscht hätte, möchte ich mir garnicht vorstellen.
IMG_20191208_151930-min.jpg
Nachdem ich also etliche Stunden im Bastelkeller damit verbracht hatte jedes Teil der XS zu zerlegen und inspizieren, hab ich mir einen grundlegenden Plan erstellt was alles selber restauriert, ersetzt oder umgebaut werden soll. Dieser war dann (war so im Spätsommer 2019) ungefähr wie folgt.
Vorne bekommt die XS eine komplett neue Bremsanlage mit 300mm Scheiben und mal gucken was für Bremssättel.
Neue Fußrasten für den look müssen auch her, so ähnlich wie die Anlage von Raask.
Das Rahmendreieck soll geräumt werden und die Vergaser bekommen Einzelluftfilter von K&N.
Andere Endrohre, vielleicht die von BSM 3in2.
Lenkerstummel von Fehling anstatt dem Originalen.
Das Rahmenheck soll gekürzt werden und eine neue Sitzbank ganz im Cafe Racer look will ich mir selbst bauen. Unter die Sitzbank kommen neue Aufbewahrungen für die Elektrik und Batterie.
Die Batterie soll in Folge auch zu einer LiFePo geändert werden, falls das möglich ist.

Von dem ganzen Kram hab ich mir ne Mappe erstellt und bin damit zum TÜV Meister meines Vertrauens gerannt. In einem netten Gespräch von ungefähr 30min (25€ hat das gekostet bei mir) wurde mir erklärt, was so realisierbar wäre.
Größtes Manko für den TÜV wären die Einzelluftfilter, welche wegen des Ansauggeräusches wahrscheinlich zu laut werden. Dazu müssten bei Lenkerstummel, die nur eine Teilgutachten haben, eine Einzelabnahme auf der Autobahn durchgeführt werden, bei der bis auf die Höchstgeschwindigkeit beschleunigt wird um zu gucken ob es zum Lenkerschwingen (oder wie das heißt) kommt. Fand ich schon fragwürdig und interessant mir das vorzustellen.
Vielleicht hat einer hier im Forum über das Thema Lenkerstummel mehr Ahnung und könnte mir sagen ob das so stimmt oder ob ich den TÜV wechseln sollte :D.
Naja alles andere hat er eigentlich durchgewunken, wobei bei der Bremsanlage drauf geachtet werden soll, dass diese von einer ähnlichen Maschine kommt, also Gewicht etc.
Für mich waren die größten Baustellen ab dann das Heck mit Sitzbank und die Bremsanlage vorne.
Darüber möchte ich auch in den nächsten Teilen schreiben.
Weiter ging es dann mit dem ersetzen und restaurieren der restlichen Teile.
Die hintere Bremspumpe und Sattel wurden von mir komplett überarbeitet. Sie wurden neu lackiert und die Innereien wurden durch Reparatursätze erneuert.
Die Gabelrohre gibt es zwar noch im Neuzustand als Nachbau, diese waren aber für mich nicht im Budget. Dabei bin ich mal wieder auf Ebay fündig geworden und habe eine komplette gebrauchte Gabel ohne Korrosion ersteigert. Die Gabelbrücke dazu hab ich zum Pulvern weggegeben. Den Rest hab ich mal als Test mit nem Akkuschrauber poliert und muss sagen das geht erstaulich gut. Links die alte Gabel und rechts die beiden von der Ebay Gabel, frisch poliert.
IMG_20191130_163837-min.jpg
Auch nicht wiederzuerkennen waren die Lenkeramaturen nachdem ich die geschliffen und neu lackiert hatte. :grin:
IMG_20200327_154010-min.jpg
Das war jetzt so Stand Herbst 2019.
Als nächstes kommen dann die eigentlichen Umbauten zum Cafe Racer look.
Schönen Abend noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1330
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von 1kickonly » 3. Apr 2020

sehr schöner Bericht, da bleib ich auch dran! (hba ja auch nen Hang zu solchen Fällen :wink: )

Glg
Alex
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
R0ADRUNN3R
Beiträge: 243
Registriert: 31. Jul 2016
Motorrad:: Honda CB250/360G CR-Umbau
Honda CL250S 100% original

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von R0ADRUNN3R » 3. Apr 2020

Thema Stummellenker von fehling: konnte ich ohne jegliche Probleme eintragen lassen in einer Einzelabnahme. Unterlagen hatte ich alle. Aber fahren, um sonstwas zu testen, wollte der Prüfer nicht :zunge: :roll:

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5516
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Yamaha» XS 750 Scheunenfund Restauration

Beitrag von sven1 » 3. Apr 2020

...der will nur die XS fahren, kriegt er ja nicht alle Tage auf den Hof. :wink:

Grüße

Sven


War ein Scherz
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Antworten

Zurück zu „XS“

windows