Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Michi848
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2018
Motorrad:: Ducati 848 Streetfighter 2012
Yamaha TR1 1981
Wohnort: München

Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Michi848 » 22. Jul 2019

Grüß Gott alle zusammen,

Heute möchte ich mal mein TR1 Projekt vorstellen.
Ich denke mal jeder von euch kennt es.... Alles begann mit einer Idee welche nicht so recht aus dem Kopf wollte.
Irgendwo, ich weiß nicht mehr wo, sah ich "Norman's XV920" von Classified Moto.
https://www.classifiedmoto.com/motorcyc ... ans-xv920/

Ich war sofort absolut begeistert von dem Look und dem wunderschönen V2.
Ich habe bereits seit 2015 eine Ducati 848 Streetfighter Bj. 2012 und war daher eh schon ein wenig V2 angefixt. So war es keine große Überraschung für mich, dass mich dieser Motor weitaus mehr begeisterte als die vielen R4 UJMs.

So kam es, dass ich eines Tages begann einfach mal drauf los zu recherchieren.
Da ich keine derartigen Maschinen in meine Nähe fand musste ich mich rein über das Internet informieren.
Für mich stand sofort fest, dass ich diese R6 Schwinge haben wollen würde, daher konzentrierte ich mich zunächst darauf. Ich war ein absolut unwissender was XV1000/TR1 angeht und sammelte also möglichst viele Informationen über das Motorrad und besonders den Bereich Schwinge und Schwingenaufnahme.

An dieser Stelle möchte ich mich gleich mal bei folgenden Mitgliedern für die Hilfe bedanken (Ich wollte euch eigentlich verlinken o.ä. aber ich wusste nicht ob/wie das geht):
f104wart
skieny
ichstehaufDKW
lisser

Nun hieß es Bilder der TR1, der R6 Schwinge und der Aufnahmen am Rahmen ausdrucken, ab zum TÜV und sich mal über die Machbarkeit informieren.
Die dort erhaltenen Informationen waren realtiv schwindelig, gruselig und ausreichend ungenau.
Es hieß z.B. dass man für einen solchen Umbau an der Schwinge einen Festigkeitsnachweis benötigt welchen man nur erhält, wenn man 3-4 solcher umgebauter Schwingen bei einem Institut (z.B. einer Universität) testen lässt, und zwar bis zur Zerstörung. Mit wurden allein für die Tests Kosten von >10.000€ genannt, ganz abgesehen von den Umbaukosten. "Da muss es doch einen anderen Weg geben" dachte ich mir.
Ich fuhr also mit den selben Bildern zu einer Werkstatt welche sich auf Motorradkonstruktion spezialisiert hat.
Dort hieß es grundsätzlich "Möglich ist alles!". Allerdings musste man die R6 Schwinge mal sehen können um eine sichere Zusage über die Machbarkeit geben zu können.
Also hab ich im eBay schnell mal eine gute gebrauchte Yamaha R6 RJ05/RJ09 Schwinge für überraschend kleines Geld geschossen und nach Erhalt sofort ab damit zur Werkstatt. Nach einem relativ schnell gefällten Urteil "Ja, das geht" erneut zum TÜV (ein anderer als der erste) um dort zu erfahren, dass wenn der Umbau von dieser speziellen Werkstatt durchgeführt würde, wird es keine Probleme mit der Zulassung geben.

Jetzt konnte es also richtig losgehen.

Eine fahrbeite 1981er TR1 mit 59t km wurde es letztendlich.
20180709_144108s.jpg
Beim Tank orientierte ich mich an der "XV920 Midnight" von JTEC Moto
http://www.jtecmoto.com/midnight
https://www.youtube.com/watch?v=RuQ9M9WmmZE&t=307s

Ich kaufte einen gebrauchten und unverbeulten XV750 Tank (Leider kein Vorher-Bild vorhanden).
Dieser Tank war komplett mattschwarz übersprüht. Also erstmal mit dem Abbeizer ran.
20180714_214953s.jpg
Zum Vorschein kam die originale, einst vermutlich wunderschöne metallic rote Farbe. Warum man sowas dem Mattschwarz-Wahn opfert werde ich nie verstehen.
20180714_215024.jpg
Diese lies sich nicht abbeizen, also musste ich mit Bohrmaschine und Drahtbürste ran. Bei diesem Schritt entfernte ich auch gleich einige ans Tageslicht tretende Roststellen an den Emblem-Halterungen und an Stellen wo irgend ein Schlauch/Kabel den Lack durchgescheuert hatte.
20180722_172353s.jpg
Da der Tank innen leicht rostete lies ich diesen von der Firma MOS Shop in München sandstrahlen und versiegeln.
https://www.mos-shop.de/

Zusammen mit dem Schwingenumbau lies ich noch die neue Gabel, die einer 2007er Yamaha R1, anpassen, so dass diese in den Rahmen passte. Hierfür musste ein neues, längeres Gabeljoch angefertigt werden.
(Hier möchte ich anmerken, dass ich immer wieder neue Teile montiert habe ohne, dass ich auf diese speziell eingehe. Ich werde ganz unten mal auflisten was ich so alles verbaut habe)
Als alles fertig war wurde es gleich mal probehalber zusammengebaut um einen ersten Eindruck zu erhalten.
20180921_174038s.jpg
20180921_174007s.jpg
20181028_160741s.jpg
20181103_194919s.jpg
Als nächstes nahm ich mir einige oxidierte Aluteile zur Brust.
20180728_161206s.jpg
20180709_144108ss.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Michi848
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2018
Motorrad:: Ducati 848 Streetfighter 2012
Yamaha TR1 1981
Wohnort: München

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Michi848 » 22. Jul 2019

Viel polieren und viel Sauerei später...
20190309_215540s.jpg
Nun folgt ein sehr großer Sprung.
Es wurden u.a. montiert bzw. angefertigt:
Tacho
Bremspumpe hinten
Batterie
m-unit
Heckrahmen
neue, höhere Tankaufnahme
Lenkerendblinker
Griffe
Sitzpolster
...
20190607_151050s.jpg
Weitere viele Kleinigikeiten später...
20190720_175035s.jpg
20190720_175101s.jpg
20190720_175120s.jpg
20190720_175132s.jpg
20190720_175247s.jpg
Verbaut wurden bisher:

1981 Yamaha TR1
Gabel: Yamaha R1 RN19
Dämpfer: Yamaha R6 RJ05
Gabelbrücke oben: Yamaha R1 RN22 US-Version, da diese günstiger war und ich den Zündschlosshalter eh entfernte
Gabelbrücke unten: Yamaha R1 RN19
Bremse hinten: Nissin von Yamaha R6 RJ15
Bremsleitung hinten: Probrake
Bremse vorn: Brembo GP4-RX
Bremsleitung vorn: HEL
Tank: Yamaha XV750
Spiegel: Highsider Montana 2
Scheinwerfer: "Hauptscheinwerfer 180mm" von Louis
Blinker: m.blaze pin hinten und m.blaze disc vorn
Rücklicht: Highsider String
Brems- Kupplungshebel: LSL
Hebelarmaturen: Bremse: Brembo von R1 RN22; Kupplung von R1 RN22
ESD: Universal Slash Cut
Tacho: Koso DB01-RN
Batterie: CS-Batteries LiFePO4 PRO 12V 10,0Ah Stickversion
Steuergerät: m.unit basic
Zündbox: Ignitech TCIP4
Luftfilter: K&N YA1550
Griffe: motogadget
Kennzeichenhalter: Einzelanfertigung
Fußrasten: Tarozzi
Lampenhalter: LSL Klassik
Lenker: Gilles GP-Light 2

Ich glaub das wars in etwa.

Dinge die jetzt noch zu tun sind:
Schutzbleche basteln
Höcker basteln
Benzinhähne und diverse Entlüftungen anschliessen
Sitzbank beziehen
TÜV

Die hinteren Blinker sollen noch unter den Heckrahmen wandern. Etwa auf die Höhe wo das Sitzpolster endet.
Aus TÜV-Gründen sind die jetzt erstmal am Kennzeichen- Schutzblechhalter.
Das hintere Schutzblech wird in absebarer Zukunft wegrationalisiert und damit eben auch die Aufnahme der Blinker.

Lackiert wird erstmal noch nichts.
Die Schutzbleche werden ziemlich sicher schwarz, aber bei Tank und Höcker bin ich noch unentschlossen.
Beim Tank stehen 2 Möglichkeiten in der Endauswahl:
1) Gebürstet blank und versiegelt mit Rust Prevention Magic
2) Normales oder metallic rot
Der Höcker wird entsprechend lackiert, sprich metallic-grau-silber oder eben rot.
Sinnvoll wäre erstmal Variante 1. Rot lackieren kann ich ihn dann später immernoch.

Das wars erstmal.
Danke fürs lesen und zögert nicht mit Fragen, Tipps und Anmerkungen.

To be continued....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tomster
Moderator
Beiträge: 2123
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Tomster » 22. Jul 2019

:shock: .... heftiger Umbau, keine halben Sachen .daumen-h1:
Hast du dir Gedanken zu den Veränderungen der Fahrwerksgeometrie gemacht?

Scheinst ja einen guten Sachverständigen zu haben. Ich nehme an, er begleitet deinen Umbau.

Viel Erfolg und bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Bambi
Beiträge: 5384
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Bambi » 22. Jul 2019

Hallo Michi,
:wow: alle Achtung!
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Michi848
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2018
Motorrad:: Ducati 848 Streetfighter 2012
Yamaha TR1 1981
Wohnort: München

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Michi848 » 22. Jul 2019

@Tomster

Nun ja, "Gedanken" wäre jetzt vielleicht nicht das richtige Wort. Es wurde schon darauf geachtet, dass das neue Hinterrad so weit wie möglich die selbe Positon des originalen Hinterrads hat aber sonst... Dass die Front durch die neue Gabel etwas nach unten wandert und dass die maximale Neigung nicht mehr so wie ursprünglich sein wird war mir klar. Darüber hinaus war das alles eher so "das wird schon passen".
Ich seh das alles relativ locker. In den Gefilden in welchen die Yamaha bewegt werden wird gepaart mit meinem Fahrstil, denke ich werde ich eh nicht an die Grenze des Neigungswinkels kommen.

fralind
Beiträge: 31
Registriert: 31. Jan 2018
Motorrad:: HD, BMW

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von fralind » 22. Jul 2019

Klasse Projekt und Umsetzung

(und schade ums Geld)

Benutzeravatar
Statler
Beiträge: 99
Registriert: 5. Okt 2013
Motorrad:: TRX 850
Commando 750

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Statler » 22. Jul 2019

Tach Michi.

Tolles Motorrad. Ich finde, dass der ehrwürdige, filigrane Twin in dem fetten Neuzeitfahrwerk einen besonders schlanken Fuß macht. Bemerkenswert ist, dass du nicht dem allgemeinen Trend folgst und ein weiteres arschloses Monster geschaffen hast, sondern dass das Krad auch ein schönes Ende hat (bzw. noch bekommt). Mir würde allerdings ein mittiges und klassisch unterm Bürzel sitzendes Kennzeichen um Lichtjahre besser gefallen - zumal das Heck dafür lang genug ist.
Bin gespannt, wie du den Höcker gestaltest.

Gruß,
Markus

Benutzeravatar
Saffenbuckel
Beiträge: 86
Registriert: 9. Aug 2018
Motorrad:: Yamaha, XV750SE, 1981
Moto Guzzi, Sport 1100 (KE), 1995

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Saffenbuckel » 22. Jul 2019

Sehr schön, gefällt mir sehr gut. Freue mich auch auf erste Fahrberichte.

Bin auch gespannt, was Deine Gleichdruckvergaser zum offenen Luftfilter sagen. Die TR1 dürfte da genauso zickig reagieren, wie die XV750SE.

Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan
Viele Grüße aus dem Bergischen

Stefan

Michi848
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2018
Motorrad:: Ducati 848 Streetfighter 2012
Yamaha TR1 1981
Wohnort: München

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Michi848 » 22. Jul 2019

Was den Luftfilter angeht bin ich im Moment noch sehr zuversichtlich.
Ich hab extra den genommen, der laut K&N den originalen ersetzt und die Vergaser nicht verstellt werden müssen.

Benutzeravatar
Actionandi
Beiträge: 239
Registriert: 8. Aug 2016
Motorrad:: CX500

Re: Yamaha» XV1000/TR1 Umbau

Beitrag von Actionandi » 22. Jul 2019

Da fehlt ja dann noch der Kasten um den Luftfilter nech 😉
A Knight in shining armor is a man who has never had his metal truly tested.

Antworten

Zurück zu „XV“

windows