forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Oliver1986
Beiträge: 73
Registriert: 16. Jan 2017
Motorrad:: Yamaha XJ6 Diversion

Yamaha» Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Oliver1986 » 16. Jan 2017

Hallo zusammen,

wollte mich kurz als "der Neue" vorstellen und was mir so seit einiger Zeit im Kopf herumspukt...

Zu meiner Person: 30, Krad-Schein seit 2009, eigenes Töff (Yamaha XJ6 Diversion im Bilderbuchzustand) seit 2014 und aus dem Regensburger Raum.

So...jetzt zu den Gedanken, die mir seit mehreren Monaten im Kopf rumspuken:

Über einen längeren Zeitraum sind mir immer wieder Bilder von Umbauten der XV 750 ins Auge gestochen...Apps wie Pinterest machen die Sache dann nicht unbedingt besser und langsam aber sicher hat sich der Wunsch gebildet, nicht nur zu fahren, sondern dem Ganzen auch seinen eigenen Stempel aufzudrücken (abseits der Fertiglösungen) und ein Motorrad mit nennen wir es mal "Persönlichkeit" auf die Räder zu stellen :wink:

Da ich hobbymäßig schon seit Kindertagen aus der Modellbauecke komme (Kopter und Flächenflieger) ist die Option des Selberbauens und Individualisierens genau das, was ich suche - zwangsläufig kommt daher auch die Erfahrung, dass einen solche Projekte trotz sorgfältiger Planung regelmäßig in den Wahnsinn treiben; allerdings ist dafür das Gefühl am Ende, trotz aller Schwierigkeiten etwas eigenes auf die Beine gestellt zu haben unbeschreiblich... :grin:

Bevor ich allerdings mit einem solchen Projekt beginne, möchte ich mich eingehend informieren - wenn das dann paar Wochen/Monate dauert: sei's drum. Lieber Projekt sauber geplant als kopflos beginnen.

Auch wenn einige von euch jetzt sicher aufschreien, dass das der wahrscheinlich xxx-te Umbau im "Hagemann-Stil" werden könnte: mir egal; mir gefällt das Grundkonzept und die Proportionen. :tease:

Das hier stelle ich mir vor:

XV 750 Rahmen (schwarz pulverbeschichtet)
Motor: zerlegen, warten, reinigen - danach evtl. auch pulverbeschichten
R1 Gabel mit Doppelscheibenbremsen und Stummellenker
Heck: entweder klassisches Ledersitzbrett oder vielleicht sogar Richtung Bobber...

Das dürfte vom Grobkonzept zu 90% den bekannten Umbauten entsprechen - ich denke mir jedoch, aufgrund der Häufigkeit auf Erfahrungen aus der Community zurückgreifen zu können, und so viele Schwierigkeiten, die einen Neuling vor unlösbare Aufgaben stellen würden zu umgehen.

Was mir wichtig ist: lieber weniger umbauen, dafür sollte das Ergebnis nicht "zusammengebastelt" aussehen...

Ich freue mich darauf, dass vielleicht ein paar ihren Senf dazugeben (gern auch konstruktive Kritik!)...gerne auch eine Grobaufstellung, was an Kosten auf mich zukommt. Dass das kein Betrag sein muss, der auf den € genau stimmt, versteht sich von selbst. Aber damit ich zumindest eine Kalkulationsbasis habe... :grin:

Euch allen einen angenehmen Start in die neue Woche!

Gruß
Oli

Winnecaferacer
Beiträge: 2617
Registriert: 20. Feb 2013
Motorrad:: honda CB 550 Four ,cafe racer Baujahr 1976 .
Wohnort: Stadtlohn

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Winnecaferacer » 16. Jan 2017

:P Hallo oliver ,das hört sich ja alles schon mal sehr gut an.du bist dein eigener Chef im Ring .und dein einzigartiger Geschmack gehört nur dir ganz alleine :wink: .du machst das schon ,und gute Tipps wirst du hier auch bekommen .zu den Kosten sage ich lieber nichts .schön das du da bist .winne.

Oliver1986
Beiträge: 73
Registriert: 16. Jan 2017
Motorrad:: Yamaha XJ6 Diversion

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Oliver1986 » 16. Jan 2017

Der Teil mit den Kosten war mir klar...ist ein Hobby und die Definition eines Hobbies lautet nicht umsonst mit "größtmöglichem Aufwand die größtmögliche Summe an Geld für den geringsmöglichen Nutzen auszugeben" :D

Worum es mir erstmal bei den Kosten geht, ist ein Gefühl zu bekommen, wieviel man hinlegen muss, um vernünftiges Material zu bekommen...

Zum Beispiel die Basis: was muss ich für eine XV 750 hinlegen? Worauf sollte speziell geachtet werden? Denke jetzt mal Rahmen, Tank und Motor sind klar aber was übersehe ich?

Freut mich hierzu sein :)

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 7018
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Z1100ST, Z440, Yamaha RD80LC1, FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von MichaelZ750Twin » 16. Jan 2017

Hi Oli,

willkommen im Forum !

Bei den XVs kann ich dir nicht weiterhelfen, aber ich rechne für die Überholung eines Moppeds der frühen 1980er Jahre mit 50 PS oder mehr pauschal mit 1.000,- Euro für notwendige Ersatzteile und da ist weder ein Umbau noch eine Motorinstandsetzung inklusive.

Hier mal fix aus dem Kopf mögliche Preise, abhängig vom Zustand der Basis, in Euro:
2x Reifen, Schlauch, Montage, Altreifenentsorgung (200 - 250), Supersportgrößen kosten mehr
1x Batterie (80 - 100) LiIon kosten mehr
Öl- und Filterwechsel (50)
Kettensatz entfällt bei der XV, würde ich ansonsten mit 150 - 200 beziffern
Lenkkopf, Schwingen- und Radlager inkl. neuen Dichtringen (200)
Bremseninstandsetzung vorn und hinten (100 - 400) je nach Zustand, inkl. Stahlflex-Leitungen
Vergaser (0 - 200) Repsatz, Ultraschall
Diverse Reinigungs- und Schmiermittel, Pflegeprodukte (Silikonspray!), Bremsenreiniger, etc pp (100)

Elektrik und Instrumente (0 - beliebig)
Motogadget-Spielerein mit Tasterschaltern, anderen Blinkern, etc. aber da sind wir dann schon bei Umbau.

Wie gesagt, ganz grobe Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit !
Geiz ist geil und möglichst billig ist nicht Bestandteil der o.g. Auflistung.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt, was du tust, tue es nicht !"

Oliver1986
Beiträge: 73
Registriert: 16. Jan 2017
Motorrad:: Yamaha XJ6 Diversion

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Oliver1986 » 16. Jan 2017

Danke dir Michael für die Auflistung - genau sowas hab ich gesucht.

Geiz ist geil wird gleich mal komplett vergessen. Wer billig kauft kauft zweimal...

Dann fang ich mal an weiterzulesen und mir einen Schlachtplan zurechtzulegen.

Gruß

Benutzeravatar
Dacapo
Beiträge: 976
Registriert: 4. Okt 2016
Motorrad:: Buell XB12s, 2004
Honda CB400N, Baujahr 78
YAMAHA XT600
Wohnort: Ascheberg

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Dacapo » 16. Jan 2017

Hi Oliver,
Viel Spaß hier. Kosten hat Michael meiner Meinung nach schon gut geklärt/erklärt.

Natürlich kannst du bei ein paar Dingen Glück haben, Bremsen funktionieren und das Moped hat schon stahlflex dran usw. Aber wenn die Basis günstig ist, werden da noch kosten auf dich zu kommen. [emoji857] war bei den meisten so. Bei mir auf jeden Fall. [emoji23]


Gruß
Jens
Beste Grüße
Dacapo

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 7018
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Z1100ST, Z440, Yamaha RD80LC1, FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von MichaelZ750Twin » 16. Jan 2017

Siehste, die Gabelsimmerringe habe ich vergessen.
Kosten zwar nicht die Welt, sind aber häufig mit zu wechseln und bereiten durchaus Arbeit.
- Gabelsimmerringe mit Gabelöl (30 - 40,-)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt, was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
Doggenreiter
Beiträge: 558
Registriert: 14. Sep 2014
Motorrad:: Yamaha BT 1100 ( Dogge ) - Yamaha XV 750 5g5 Street - KTM 990 SMT , neu dazu gekommen XS 400 ( Umbau zu Tracker ) neues Projekt Yamaha TRX 850
Wohnort: 75031 Eppingen

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Doggenreiter » 16. Jan 2017

@ Über einen längeren Zeitraum sind mir immer wieder Bilder von Umbauten der XV 750 ins Auge gestochen...

:P wo her kenne ich das nur :idea: .daumen-h1: :P

Jepp bist genau richtig hier , und ich freue mich sehr wieder auf eine XV , so viele sind es nun auch nicht wenn ich mir die CX 500 anschaue :wow: Spass :P

@ allerdings ist dafür das Gefühl am Ende, trotz aller Schwierigkeiten etwas eigenes auf die Beine gestellt zu haben unbeschreiblich...

gebe ich dir vollkommen recht , hatte das Gefühl im letzten Jahr und es ist sau geil so eine alte XV zufahren :rockout:

bis dann gruß Oli

Benutzeravatar
Moshist
Beiträge: 216
Registriert: 14. Apr 2016
Motorrad:: Yamaha TR1
NSU MAX 250

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von Moshist » 16. Jan 2017

Was viele gerne vergessen bei den Kosten ist die TÜV Abnahme.
Da darfst du mit 500-1000€ rechnen.

Eine XV kann man schon für 1000€ bekommen richtig, aber dazu brauch es etwas Geduld und Muße.


Grüße

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10244
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Vorstellung und Gedankensammlung XV 750

Beitrag von grumbern » 16. Jan 2017

Da darfst du mit 500-1000€ rechnen.
Das ist aber schon ganz schön hoch gegriffen! Ich war bisher immer unter deinem Minimum :grin:
Gruß,
Andreas

Antworten

Zurück zu „XV“

windows