forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Hinnak
Beiträge: 29
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak » 7. Feb 2020

So,

dann werd ich euch mal von meinem Versuch berichten, ein Moped umzubauen, es tatsächlich fertigzustellen und es dann auch noch auf die Straße zu bringen.

Und weil ich die Fotos immer soo toll finde, werde ich mal versuchen, viele Fotos einzustellen.
Ich hab ein bisschen Angst, ob ich das alles so hinkriege, also bitte gebt Tipps, wenn die Fotos verkehrt rum, zu klein oder zu groß oder sonst irgendwie unbrauchbar sind.

Egal, Ich versuchs mal:
Zunächst zitiere ich mal mich selber aus der Vorstellungsrunde

"Vor ein paar Jahren hab ich dann angefangen, mir einmal im Jahr ein langes Wochenende zu gönnen und weil Osnabrück ja ganz schön weit weg ist von den vielen Kurven bin ich dann runter in die Alpen, was oftmals 3000 km in 5 Tagen bedeutete, also mit Ansage den Hintern wund sitzen!

Noch weigere ich mich, die Schmerzen auf mein Alter zu schieben, folglich mußte ich, nachdem viele veränderte Sitzbänke nichts gebracht haben, mal was an der Sitzposition tun. Früher hats ja schließlich auch nicht geschmerzt. Original bleiben sollte es eigentlich auch nicht, die Richtung Roadster und Caferacer fand ich immer schon cool. Außerdem mußte der Hobel billig sein. Eigentlich war Vergaser das begrenzende Thema. Bei der ganzen bekackten Elektronik krieg ich nämlich Haßgefühle.

Ich war also ganz offen, Zylinderzahl egal, Marke egal, Leistung egal (also über 50PS), Hubraum egal....
Am Ende bin ich doch schwach geworden (von wegen Elektronik) und hab ne halb zerlegte Ducati ST 2 gekauft. Und da kommt ihr ins Spiel, denn original kann das Ding ja nicht bleiben, unabhängig davon, dass sowieso schon einiges demontiert und vom Vorbesitzer verhökert wurde."


So, da gehts schon los:
Wie krieg ich die Dateien kleiner?
Ok, internet ist ja auch hilfreich, ich versuchs mal mit tinypic. Hat jemand was besseres?
K640_IMG_1428.JPG
K640_IMG_1425.JPG
Und wie krieg ich das jetzt in eine andere Reihenfolge?
K640_IMG_1448.JPG
K640_IMG_1449.JPG
Ach so, da ist noch son Button von wegen im Beitrag anzeigen

Ist noch etwas holprig, das Ganze, aber allmählich kapiere ich, wie das hier so läuft.
Ich finde das ganz schön kompliziert, mal ehrlich, aber...

Geht nicht gibts nicht!!

Ich teile die ganze Nummer mal in zwei Kategorien auf: Kühr und Pflicht

Also Pflicht:
Auspuff. Ist sowieso nicht da, sieht furchtbar aus in original und außerdem will ich ne 2-in-1-Anlage.
Spart dann bestimmt 5kg (wenn nicht 10)
Das Heck mit Rahmenänderung und Reduktion aufs Wesentliche
Einarmschwinge. Wollte ich schon immer mal haben und Original ist aus Stahl
Tank, weil er zum Brechen ist
Ganzes Elektrikgebamsel verstecken und normalen Scheinwerfer

Kühr:
Optik, denn das kann ich alles machen, wenn Pflicht erledigt ist
Also Farbe und Assesoires. Da verzettel ich mich eh, weils da so viele schöne Teile gibt, die n Haufen Geld kosten und im Laufe des Umbaus dann doch nicht mehr dem Geschmack entsprechen.

Dead Line sollte so Ende Mai sein, weil eigentlich will ich mit dem Eimer zum bnb im Juni.
Also, es ist ein bisschen was zu tun, aber ohne dead line wird das alles nix

Mal sehen, obs was wird.......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 7038
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Z1100ST, Z440, Yamaha RD80LC1, FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von MichaelZ750Twin » 7. Feb 2020

Servus Hinnak,
das mit den Bildern hast du doch prima hinbekommen !
Hier wurden die Ducatitanks schon mal thematisiert, habe es aber nicht verfolgt, da ich keine Ducati habe ;)

Der Heckrahmen ist doch sehr gelungen, was willste daran ändern? Kürzen?
Dann brauchst du auch einen Plan für das Heck und die Heckanbauteile wie Rücklicht, Rückstrahler, Kennzeichen, Blinker.

Viel mehr würde mich interessieren, was du mit dem riesigen Wassereimer an der Seite anstellst.
Gibt es dafür passende, formschöne Lösungen ?
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt, was du tust, tue es nicht !"

Hinnak
Beiträge: 29
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak » 7. Feb 2020

Hi Michael,

den Thread mit dem Tank konnte ich leider nicht finden. Der ein oder andere macht da den 999-Tank drauf oder irgendwas schickes von RAD. Ich wollte eigentlich den Original-Tank umgestalten aber ob ich das hinkriege ist mal fraglich.

Der Rahmen sieht in natura nicht so dolle aus, grade hinten etwas balüsig, da muß ne light-Variante her. Aber erstmal einen TÜV-Ingenieur finden im Raum OS, der bereit ist, sich das mal anzusehen (totes Nest hier!).

Der "Wassereimer" hält tatsächlich den Scheinwerfer und die Verkleidung. Kann man fast nicht glauben. Ich denk, ne kleine Flasche tuts auch, wo auch immer versteckt (oder cool präsentiert).

Und: passende formschöne Lösungen hab ich noch keine gefunden. Also wenn einer eine Idee hat.........

Benutzeravatar
Ducati27
Beiträge: 71
Registriert: 20. Nov 2016
Motorrad:: Ducati 750 Sport JvB Moto
Ducati Pantah500SL
Ducati 900SS Chiara

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Ducati27 » 7. Feb 2020

Moin Moin!

Also da hast du dir einen wirklich sehr strammen Zeitplan gesetzt!
Bei meinem Ducati Projekt, welches dank Luftkühlung und Originalbelassen des Tanks m.E deutlich einfacher war, hat das ganze bis vor allen Dingen die richtigen Detaillösungen gefunden waren ein paar Jahre gedauert. Gerade weil man häufig auf fremden Rat oder Hilfe angewiesen ist zieht sich sowas ganz schön. Ich hatte anfangs auch solche straffen Deadlines doch würde ich mir retrospektiv deutlich mehr Zeit lassen und viele Dinge wie Elektrik von Anfang an richtig machen. Denn im Endeffekt geht es ja auch ums Projekt.

Die einzige umgebaute ST2, die mir je gefallen hat ist die von Dustdevil hier im Forum. Bist du sicher schon drüber gestolpert.
Wünsche gutes Gelingen!

Grüße von der Nordsee
Dimitri

Thommy
Beiträge: 21
Registriert: 2. Feb 2019
Motorrad:: Ducati ST2, 1997
Ducati 900 SS, 1993
Moto Guzzi California, 2003
BMW R1150GS, 2002

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Thommy » 7. Feb 2020

Man kann ja grundsätzlich aus jedem Mopped was machen. Die Frage ist letztlich nur, wo man hin will und wieviel Geld man einsetzen will.
Der Einstandspreis für eine ST2 ist immer recht günstig. Das heißt aber nicht, dass das Endergebnis deswegen auch so ist.
Ich hab so einen Umbau hinter mir und er sollte low-budget werden, hat aber auch nicht geklappt. Und wenn ich es richtig gemacht hätte, wäre das ganze ausgeufert.
Was ich damit sagen will ist, dass die ST2 ein eher undankbares Umbauobjekt ist. Wenn ich sowas nochmal machen sollte, dann nur luftgekühlt und mit Vergaser.

Gruß Thommy

elmoto
Beiträge: 17
Registriert: 4. Mai 2014
Motorrad:: Cagiva 900 ac Supermoto,
LS 650 mit einarmschwinge,
VFR400R Cafe Racer

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von elmoto » 7. Feb 2020

IMG-20190911-WA0002.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hinnak
Beiträge: 29
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak » 7. Feb 2020

Ja, da hast Du wohl recht, das ist sportlich!

Nicht verschweigen kann ich euch allerdings, dass die Fotos Stand 10/19 sind. Seit dem ist schon etwas passiert.

Da das Motorrad nicht lief und ich mich nicht bedingungslos auf die Aussagen des Verkäufers verlassen wollte habe ich erstmal versucht, den Eimer zum Laufen zu bringen. Dazu brauchte ich natürlich die Schalter, das alles verkabelt und...-kein Muks. Dann den Seitenständer besorgt und angeschlossen. Ich wußte ja nicht, dass zuerst die Benzinpumpe zu hören ist, bevor man starten kann.
Sprang dann auch an und somit konnte es losgehen.

Ursprung ist ja eigentlich, dass ich gaanz viel selber machen wollte, bisher aber wenig Erfahrung mit Schweißgeräten und GFK habe.
Also hab ich mir (nachdem ich mich bei der Handwerkskammer nach einem Schweißkurs erkundigt habe-meine Güte, ist das teuer, von dem Geld kann man ein Schweißgerät kaufen und selbst probieren) ein besagtes WIG-Schweißgerät besorgt und einfach mal losgelegt.

Ging auch gar nicht anders, denn:

Irgendwo hier im forum (glaub ich) hab ich gelesen, dass die S2R-Schwinge plug´n´play passt. Eigentlich finde ich ja die 916-Schwinge viel schöner, aber die ist ja nun anders gelagert. Tatsächlich konnte ich eine S2R-Schwinge für einen annehmbaren Kurs ersteigern incl. Hinterrad, Bremsscheibe und Kettenrad.
Die passt auch wunderbar in die Motorlager, allein die Krümmer passen nicht mehr
K640_P1030766.JPG
.
Außerdem kollidiert der Ausgleichsbehälter des Federbeins mit der Schwinge beim Einfedern.
K640_P1010096.JPG
Also bin ich drangegangen und hab aus alten Krümmen ne feine 2-in-1-Variante geschweißt, die mit der Führung um die Schwinge herumgeht.
K640_P1030755.JPG
K640_P1010093.JPG
K640_P1010103.JPG
K640_P1010107.JPG
K640_P1010116.JPG
K640_P1010118.JPG
K640_P1010122.JPG
K640_P1010123.JPG
In der Bucht habe ich günstig ein Federbein des Vorgängermodells geschossen mit flexiblem Ausgleichsbehälter (Bilder folgen).


Was folgte war eine mühselige Suche nach einem Ingenieur, der überhaupt bereit war, über meine Pläne zu sprechen. Wir haben hier den TÜV Nord, den TÜV Rheinland, die Dekra aber keinen Ingenieur, der gewillt ist, meine vorsorglich angefertigte Projektmappe anzusehen. Von Abnahme im Sinne des §21 ganz zu schweigen. Beim TÜV Nord kommt man nicht mal an der Sekretärin vorbei. Schon traurig für eine Großstadt mit 160000 Einwohnern!

Schlußendlich habe ich aber ca.25km entfernt doch jemand gefunden, mit dem ich die Abnahme besprechen konnte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hinnak
Beiträge: 29
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak » 7. Feb 2020

@elmoto
Ja, da hätte es wohl günstigere Varianten gegeben, aber noch will ich meine Illusionen nicht aufgeben. Aber deine ist ja auch ganz cool geworden. Was hast Du denn für einen Tank montiert? Großer Aufwand (Airbox etc.)?

Aber egal, soll ja auch was besonderes werden! Was nicht jeder hat! Und selbstgemacht muß es natürlich sein, denn:
(Ich zitiere) Caferacer werden nicht mit der Kreditkarte gemacht

Hier noch das Foto beim Einbau des Federbeins
K640_P1010126.JPG
Um das Tankproblem erstmal günstig zu lösen hab ich mir nen Monstertank besorgt. Da kann ich nachher ne Menge von dem Gebamsel drunter unterbringen, der passt über die Airbox.Den Tank finde ich ganz schön, der Nachteil ist aber, dass es nachher wie ne Monster aussieht, aber da muß ich wohl durch.
K640_P1010137.JPG
K640_P1010138.JPG
Aber das verbuche ich mal unter Kapitel Kühr.
Jetzt noch die Verbindung zum Endtopf und das Rahmenheck umgestalten, dann bin ich mit Pflicht schon fast fertig
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hinnak
Beiträge: 29
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak » 7. Feb 2020

@ Thommy
ok, günstiger geht immer und das ganze Geraffel zu verstecken wird sicher auch noch ne Herausforderung....
Aber trotzdem: wenn ich mich recht erinnere bist Du vom Fahrverhalten und der Motorcharakteristik doch ganz angetan und was will man am Ende mehr.....

Die ST2 vom Dustdevil: Alter, da zieh den (nicht vorhandenen) Hut. Ich hab nicht den Anspruch, auf diesem handwerklichen Niveau zu enden, aber: meinen allergrößten Respekt!

Ne andere ST2, die ziemlich gut gelungen (aber nicht selbstgemacht) ist, ist die vom Peter Bösel, die 2015 in der Motorrad online veröffentlicht wurde. Bei den Bildern hab ich kein Urheberrecht, aber die Kiste ist noch online.
Übrigens: Wer noch ein Gutachten der 2-in-1-Krümmeranlage hat, bitte melden! Ist angeblich Wolfman, finde ich aber nicht im Netz und Radical Ducati gibts ja anscheinend nicht mehr.

Thommy
Beiträge: 21
Registriert: 2. Feb 2019
Motorrad:: Ducati ST2, 1997
Ducati 900 SS, 1993
Moto Guzzi California, 2003
BMW R1150GS, 2002

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Thommy » 8. Feb 2020

Na klar, der Motor ist klasse. Hat aber nichts mit dem Umbau zu tun. Der ist von Hause aus gut.
Wie ich sehe bist du schon auf den Monstertank gekommen. Da der Rahmen bis zum Federbein ja identisch ist mit dem Rahmen der Monster. Deswegen gehen viele Umbauten auch in diese Richtung. Letztendlich wird's dann eine Monster mit einem fetten Wasserkühler. Oder man entfernt sich ganz von den Ducatiteilen und dann geht es echt ans Eingemachte.

Antworten

Zurück zu „Ducati“

windows