forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Hinnak
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak »

PN erhalten und reagiert
Dankeschön!

Hinnak
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak »

Tach allerseits, ich hoffe, ihr seid bis jetzt alle gesund geblieben!

Ich muß ja zugeben, die Zeit hat bei allen Schrecken durchaus auch was Positives. Das sehen die Betroffenen und deren Angehörigen natürlich anders und da ich im Gesundheitssystem arbeitete bin ich täglich auch mit diesen Fällen konfrontiert.
Trotzdem: Es ist eine Zeit der allgemeinen Entschleunigung und ich hoffe, dass wir das Eine oder Andere doch nachher in den kommenden Alltag herüberretten können.
Was mir auffällt ist auf jeden Fall die saubere Luft, die zu fantastischen Sternenhimmeln führt, der geringere Verkehr führt zu einer allgemein ruhigeren Wohnsituation und -da kommen wir zum Kern des Ganzen- die Kinder haben gar keine Termine mehr!
Und bevor ihr euch fragt warum ich diesen Thread mit meinen philosophischen Gedanken vollmülle......

Ich hab viel mehr Zeit in der Garage !!
Und das hat echt was meditatives.....

Und da hat sich ein bisschen was getan.
Der fiktive Termin zum bnb, den ich mir als deadline gesetzt habe rückt näher. Ins Haus flatterte mir zu meiner großen Freude die Startfreigabe und auch wenn das Event bedauerlicherweise wohl nicht stattfinden kann möchte ich trotzdem an der deadline festhalten, so lange es geht.

Außerdem hatte ich mir in den Kopf gesetzt, so viel wie möglich selbst zu machen, was bei meinen begrenzten Fähigkeiten dazu führt, dass die eine oder andere Schweißnaht oder handwerkliche Lösung nicht so professionell aussieht, was ihr ja schon bemerkt habt.
Trotzdem: Alles selbstgemacht...... und ich lern ja noch :zunge:

Da ich mich ja nun mit der Flex an den Heckrahmen gemacht habe mußte ich den Schaden irgendwie berichtigen. Aus den abgeschnittenen Rohren hab ich was rausgeschnitten und von allen Halterungen befreit. Das hab ich dann in den Rahmen gesetzt und ich muß sagen: WIG von unten zu schweißen ist nochmal ne andere Nummer. Ich konnte den Eimer ja nicht einfach wien Fahrrad auf den Kopf stellen...
IMG_1669.JPG
Die überflüssigen Halterungen am Rahmen sind mittlerweile alle entfernt.
Dann mußte eine Tank/Sitzbank-Halterung entworfen und gebaut werden. Hinten wollte ich den Tank etwas höher haben, nur nicht so hoch, dass die Linie zwischen Tank und Rahmen völlig aus dem Ruder läuft.
IMG_1674.JPG
IMG_1676.JPG
Da ich ja finanziell nicht total abdriften wollte und das für die Kühr aufgehoben wird sollte die original-Gabelbrücke mit den Lenkerhälften erstmal bleiben. Nur: .... da ist keine Halterung dran. Also: Wie krieg ich Lampe und Armaturen fest?
Ich hab dann so Bleche gebastelt, die unter die Lenkerhälften montiert werden sollen.
IMG_1673.JPG
IMG_1680.JPG
Ich hab ja schon vor geraumer Zeit einen Monstertank ersteigert. In meinem jugendlichen ( :grinsen1: ) Leichtsinn war ich einfach davon ausgegangen, dass das Gebamsel vom ST2-Tank paßt. Der Tankdeckel ging auch problemlos, allein die Spritpumpe und das ganze Geraffel unten drin (mein Gott, was steckt da alles drin! Mit losen Kabeln und nicht extra abgedichteten Steckern und so..) (Dass das nicht explodiert?!) ist ganz anders. Kurz geschluckt und dann die Bucht aufgerufen. Kann ja nicht so schwierig sein!
Spritpumpe für Kunststofftank der Monster ist nicht zu bekommen! Toll ! Ducati ruft für das Ganze incl. Flansch 850€ auf. Wahrscheinlich +Mehrwertsteuer. Also wer noch sowas im Keller liegen hat: ist echt wertvoll!!)
Ich hab dann ne Multistrada-Pumpe umgebaut. Der Flansch paßt schonmal und innen gehts jetzt auch. Ich hoffe, das funktioniert mit der Fördermenge, sonst wirds teuer.

N Haufen Halterungen liegen noch vor mir, vielen Dank @beast666 für die Inspiration, bin jetzt an der Elektrik......
OGottoGottoGott...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hinnak
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak »

Hallo, Freunde des gepflegten Angasens,

es geht wieder weiter:
Ursprünglich wollte ich einen Höcker aus GFK selbst laminieren, hab aber gemerkt, da ist noch soo viel Arbeit, da werde ich mich verzetteln, zumal ich das noch nie gemacht habe. Habe also nach was Passendem gesucht und bin fündig geworden. In Abetracht der Tatsache, dass die auf eine SR 500 passt ist die ganz schön breit, aber ich bin optimistisch, dass es sich nachher schön ins Gesamtbild einpaßt.
IMG_1659.JPG
IMG_1743.JPG
Die Lücke zwischen Tank und Sitzbank ist noch etwas unaharmonisch und muß noch angepaßt werden, aber hinten paßt sie schonmal sehr schön mit der Linie des Rahmens zusammen.
Ich hab das Thema Elektrik mal angefaßt. Um möglichst wenig am Original-Kabelbaum zu ändern hab ich beschlossen, den Platz unterm Höcker zu nutzen. Dazu hab ich erstmal Laschen an den Rahmen angeschweißt
IMG_1708.JPG
Die Sitzbank hatte natürlich keinen Platz drunter und mußte angepaßt werden.
IMG_1731.JPG
IMG_1733.JPG
Die Laschen vorne greifen in die Gummipuffer am Tankhalter
Unter der Sitzbank hab ich ein Blech montiert und darauf die Elektrik, die vorher auch schon im Heck war + die Batterie befestigt
IMG_1758.JPG
Und wo ich grad dabei war hab ich auch gleich noch einen Halter für Rücklicht, Nummerschild und Blinker gebastelt
IMG_1759.JPG
Brems- und Kupplungsschlauch ist auch eingetroffen und gleich montiert, desgleichen die Kette mit etwas kürzerer Übersetzung
IMG_1705.JPG
Endlich kann ich beim Rangieren wieder bremsen und greif nicht immer ins Leere. Echt n blödes Gefühl, vor allerm rückwärts!
Als nächstes ist vorne geplant, danach schau ich was von der Elektrik noch überbleibt, das muß dann unter den Tank.
Ich bin verhalten optimistisch!

Bleibt gesund, bis demnäx
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hinnak
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak »

Soo,
der 11.06. rückt näher und die Möhre hat noch nicht einen Mux getan....
Also vorwärts jetzt!

Ich bieg aber langsam auf die Zielgrade ein:
Zunächst mal ein Bild vom Rücklichtgebamsel
K1600_IMG_1760.JPG
So siehts also am Moped aus

Die Elektrik hat weitestgehend unter dem Tank Platz gefunden
K1600_IMG_1788.JPG
K1600_IMG_1790.JPG
Dr.Dräger hat auch was spendiert, paßte prima
K1600_IMG_1789.JPG
N bisschen Farbe hab ich ihr auch spendiert
K1600_IMG_1766.JPG
K1600_IMG_1784.JPG
Lampen- und Armaturenhalter erstmal provisorisch zusammengebrutzelt
K1600_IMG_1793.JPG


Angemeldet und noch ein Jahr TÜV, das war vielleicht ne Odyssee in Corona-Zeiten, erinnert irgendwie an die Schwarzmarkttickets bei Konzerten, weil Internetfirmen wie Meldefix (zusammen mit dem Amt) alle verfügbaren Termine blockieren, damit man den sauteuren Anmeldeservice nutzen muß...

Naja, Krisengewinnler gibts halt überall
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Thommy
Beiträge: 60
Registriert: 2. Feb 2019
Motorrad:: Ducati ST2, 1997
Ducati 900 SS, 1993
Moto Guzzi California, 2003
BMW R1150GS, 2002
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Thommy »

Moin Hinnak,

was das Thema Zulassungsstellen angeht, hab ich in den letzten Wochen auch so meine Erfahrungen gemacht. Scheint wohl überall gleich zu sein.
Bei der ST ist ja schon zu sehen, wo es hingeht. Gefällt mir, vor allem, wie Du die Elektrik untergebracht hast. Das funktioniert auch nur mit einem Monstertank. Allerdings passt dann der Übergang der Sitzbank zum Tank nicht wirklich, obwohl ich sie für sich gesehen echte schön finde.
Das Problem mit dem Monstertank ist halt, dass durch die Form eigentlich auch nur die Monstersitzbank passt. Vom Anschluss her würde sie eher zum originalen ST-Tank passen. Aber vielleicht hast Du da ja noch einen Übergang geplant.

Gruß Thommy

Benutzeravatar
Burnie
Beiträge: 306
Registriert: 18. Nov 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500 78´ x 2
Honda VT 500E 83´
Wohnort: Raaba
Kontaktdaten:

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Burnie »

Hi

Schönes Projekt. Bin mit meiner ST2 immer gern gefahren, war ein feines Teil.

Zum Thema Übergang-Tank. Wie wären Alubleche, welche gepolster und mit schwarzem Kunstleder den fraglichen Bereich abdecken? Könnten dann (wenn man es simpel mag) mittels Sikaflex einfach unten an den Tank geklebt werden.

LG
Bernhard

Benutzeravatar
Caferacer63
Beiträge: 248
Registriert: 27. Apr 2019
Motorrad:: Buell (verschiedene)
Wohnort: Ruhrpott

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Caferacer63 »

Finde ich mittlerweile gut umgesetzt :salute:
Und die Idee von Burnie mit den geklebten Pölsterchen, ist nicht die schlechteste :!:
Und wenn mein Auge mich nicht täuscht, steht im Hintergrund noch ne feine Duke 620 3rd Edition :rockout:

Hinnak
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Hinnak »

Ja, das ist ne ganz feine Duke, noch ganz original, hab ich letztes Jahr mit Motorschaden geschossen.
Ist vielleicht was für die Galerie

Sowas schonmal gesehen?
K1600_IMG_1389.JPG
Damit lief die noch!!!
Hat nur gequalmt weil das ganze Öl auf den Auspuff geglöddert ist
Aber jetzt läuft sie ganz erheiternd
...immer mit Messer zwischen den Zähnen :grin:

Für den Tankübergang hab ich auch lange überlegt, am Ende hab ich bei Kickstarter wärmeflexiblen Kunststoff gefunden, der heute eingetroffen ist und dann so wie von euch beschrieben anmodelieren, mit etwas Polster bekleben und beziehen. Hatte gedacht, ich tacker das vielleicht an die Sitzbank, mal sehen,ob ichs hinkriege.

Erstmal zum Laufen bringen und dann Donnerstag zum bnb :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Caferacer63
Beiträge: 248
Registriert: 27. Apr 2019
Motorrad:: Buell (verschiedene)
Wohnort: Ruhrpott

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Caferacer63 »

Bei den LC4 sind schon einige dramatische Sachen passiert - aber das ist schon echt over the top :shock:
Hatte selber 2x Duke 1 und 1x Duke 2 - eine 1er mit kompletter 625SXC Ausstattung (Motor, Flachschieber, kompl. Auspuff), der ging schon echt gut :grinsen1:
Dazu noch andere LC4 und EXC und ausser einem Zündschloss ist mir da nix dran verreckt - meine Adventtüre hatte +50tkm mit dem ersten Motor .daumen-h1:
Sorry for Off Topic :roll:

Benutzeravatar
Burnie
Beiträge: 306
Registriert: 18. Nov 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500 78´ x 2
Honda VT 500E 83´
Wohnort: Raaba
Kontaktdaten:

Re: ST2-Versuch einer ansehnlichen Umgestaltung

Beitrag von Burnie »

Als ich bei KTM gearbeitet habe (war das erste Jahr als die die Dakar gewonnen haben), standen in der Motorsportabteilung jede Menge Motore mit gerissenen Zylindern und zerbröselten Kolben.

Kam eigentlich nur von Dauervolllast bei den Highspeedetappen.
Wahrscheinlich hat der Vorbesitzer auch auf der AB des öfteren Dauerfeuer gegeben, auf ner Landstraße magst den LC4 Motor so kaum zerlegen.

LG
Bernhard

Antworten

Zurück zu „Ducati“

windows