CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
bb42

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von bb42 » 27. Jan 2016

Wie oft werden denn im Fahrbetrieb die 105° erreicht?
Bei meiner NTV (CX 500 Nachfolger wenn man so will) habe den am Bike nie laufen erlebt, nur beim Test im Wasserkocher.
Daraufhin den E-Lüfter samt Thermoschalter ausgebaut - und siehe da, durch die bessere Konvektion steigt jetzt im Stand die Temperatur (mit IR-Thermometer gemessen) sogar noch langsamer.
Dazu Gewicht gespart, cooleres Aussehen, weniger Fehlerquellen. Win-Win-Win-Situation.

Benutzeravatar
DrEwezke
Beiträge: 94
Registriert: 30. Aug 2014
Motorrad:: Gülle Gülle CX500C 1981
Wohnort: Schortens

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von DrEwezke » 27. Jan 2016

Guten Morgen!!
Die 105° sollen nach Möglichkeit nie erreicht werden. Bei der Temperatur soll nur ein rotes Warnlicht leuchten da ich ja keine Temperatuanzeige mehr habe!

Der Lüfter soll natürlich vorher schon anlaufen.

Gruß Sven

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
Zur Galerie:Meine Gülle Gülle
Zum Umbauthread: Des Doktor seine Gülle Gülle
Mein anderes Hobby: Simracing schwarzbierbude

bb42

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von bb42 » 27. Jan 2016

Gut, also: Wie oft wird denn im Fahrbetrieb die Temperatur erreicht, wo der Lüfter anspringt?

Die Temperatur wird ja im Werkstatt-Handbuch stehen.
IR-Thermometer kostet 15 E und ist eine Anschaffung fürs Leben...

Benutzeravatar
DrEwezke
Beiträge: 94
Registriert: 30. Aug 2014
Motorrad:: Gülle Gülle CX500C 1981
Wohnort: Schortens

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von DrEwezke » 27. Jan 2016

Je nach verwendeten Temperaturschalter, Außentemperatur und Fahrbetrieb (Stau, Ampel Landstraße...) mal mehr mal weniger.

Ich plane mit den Werten auf folgenden Link


Gruß Sven

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
Zur Galerie:Meine Gülle Gülle
Zum Umbauthread: Des Doktor seine Gülle Gülle
Mein anderes Hobby: Simracing schwarzbierbude

Benutzeravatar
Marlo
Beiträge: 1852
Registriert: 18. Okt 2013
Motorrad:: Triumph Speed Triple BJ 2001
Honda CX 500 CR BJ 1980
Jawa Mustang BJ 1973 (Indianerfahrrad)
Wohnort: 99976

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von Marlo » 27. Jan 2016

Ich habe die 95°C schon mit dem original Lüfter erreicht (mein Thermoschalter für die LED schaltet bei der Temperatur)!
Es war an einem heißen Sommertag und vorher bin ich ca. 15km Vollgas gefahren um dann an einer Ampel ca.3-4 Minuten warten zu müssen. Bei niedrigen Drehzahlen ist die Kontrolllampe nicht ausgegangen erst wo ich wieder in der Stadt mit höherer Drehzahl gefahren bin (mich getraut habe weil die Lampe nicht aus ging) ist die Temperatur wieder unter die 95° gefallen.
Also macht ein Lüfter schon Sinn bei der CX.

bb42

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von bb42 » 28. Jan 2016

Marlo hat geschrieben:Also macht ein Lüfter schon Sinn bei der CX.
Jau, ist offenbar anders ausgelegt als bei der eNTe.

Benutzeravatar
hhp
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: Honda, CX 500, 03/1979,

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von hhp » 16. Okt 2018

Hallo zusammen,

nachdem ich schon lange mit dem Gedanken der Umrüstung spiele, habe ich sie jetzt an meiner CX500 03/1979 umgesetzt. Der Grund ist der immer mehr werdende innerstädtische Verkehr und die meist unendlichen Staus auf Autobahnen und sonstigen Straßen hier im Ruhrgebiet. Meine Kleine begleitet mich schon seit rd. 20 Jahren, nachdem sie 17 Vorbesitzer hatte. Seitdem ist jeder TÜV ohne Mängel.

Erfahrungen im Lüfterumbau habe ich schon aus dem Auto/Oldtimer Bereich. Da ist aber jede Menge Platz zum Montieren im Gegensatz
zur CX500. Ich habe mich also in den einschlägigen Foren durchgelesen und dann meine eigene Sache gemacht. Ergebnis es funktionierte
auf Anhieb fast tadellos. Wegen der Datenmenge hier Teil 1: (Teil 2 erfolgt ergänzend auch mit Bildern.)

Materialeinsatz: Ignitech vorhanden, deshalb verstärkte Lichtmaschine mit Einbauanleitung von Ralf .daumen-h1: , Kühler überarbeitet, Thermoschalter M14x1,5, Lüfter DUC ST2, Schalt-Relais mit Stecker und Diode. Stromzuleitung mit Sicherung, jede Menge Kabel, Stecker und Ösen, Kabel in Schutzschläuchen verlegt, komplett den Stromlaufplan aus EFH.3.1 von der GL 500 genommen und danach die Strippen gezogen. Strom + 30 vom Magnetschalter mit Sicherung zum Relais.

Der Kühler wurde beim Kühlerbauer gereinigt, teilweise nachgelötet und Lötstellen verstärkt. Das Gewinde der Ablass-Schraube habe ich von M12x1,25 auf M14x1,5 mit Kernlochbohrer 12,5 und Gewindebohrer geändert. Der Thermoschalter ist jetzt auch Ablass-Schraube. Bei der CX650 ist der Thermoschalter auch unten am Kühler angebracht. Grund: Bei Wasserverlust funktioniert der Thermoschalter noch. Oben irgendwo angebracht läuft er trocken.

Den Lüfter der ST2 habe ich mit Winkeln in den vorhandenen Rundrahmen des alten Lüfters montiert. Bilder dazu gibt's reichlich in den Foren. Danach habe ich die Nockenwelle mit einem Dremel abgetrennt :( Den Dremel nur mit leichtem Druck laufen lassen. Die Nockenwelle ist weich (Guss) und vorne innen hohl. Mit der Kurbelwelle weiterdrehen, dann kann man immer an einer Stelle schneiden.
Kanten entgraten. Neuen Simmering einsetzen. (Meiner war durch die Hitze beim Schneiden undicht geworden) Lüfter mit Rahmen vor den
Motor setzen und den Kühler davor.

Unbedingt die Kabel von Lüfter und Thermoschalter nach einer handbreit Kabel mit Stecker und Buchse versehen (Wasserdicht, für eine spätere leichtere Demontage) und von da aus erst die Kabel nach oben und unter dem Rahmen nach hinten in den Bereich der Ignitech und des Relais verlegen. Schutzhüllen drüber ziehen. Ich habe Schrumpfschläuche ca 6mm benutzt ohne sie zu schrumpfen. Das Relais habe ich unter dem rechten Seitendeckel am Luftfilterkasten verschraubt. Alle Masse-Anschlüsse habe ich links und rechts der Ignitech an den zwei 6 mm Schrauben befestigt, mit denen mal die alte CDI befestigt war.

Zusätzlich habe ich noch für den manuellen Betrieb einen Schalter am Lenker befestigt. Der Strom kommt aus der Lampe, wo auch der Zündungsstrom für das Relais angeschlossen ist. Der Thermoschalter wird also mit diesem Schalter einfach nur überbrückt um einen
manuellen Betrieb zu nutzen. Herzliche Grüße Horst aus CR Teil 2 folgt
.

Benutzeravatar
hhp
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: Honda, CX 500, 03/1979,

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von hhp » 16. Okt 2018

Hallo, da bin ich wieder mit Teil 2:

Der von mir zuerst verbaute Thermoschalter 95/90° Ein-/Ausschalttemperatur ist mir zu hoch angesetzt. Die Temperaturanzeige geht mir hier zu noch (siehe Bilder) Ich habe deshalb einen Thermoschalter 87/82° eingebaut, nachdem ich bei Tourmax feststellen musste, das bei der CX650 der Einschaltpunkt des Thermoschalters bei 88° liegt. Der Temperaturanzeiger geht jetzt im Leerlauf in der Garage und beim Fahrbetrieb Außentemperatur ca. 25° in die Hälfte bis 2/3 des dicken weißen Balkens. Ich denke das ist ein guter Temperaturbereich.

Achtung: alle Werte mit der Original-Kühlerverkleidung! Bei Entfernung der Kühlerverkleidung und Kühler nur mit Minimalverkleidung fehlt der Tunneleffekt des Luftstroms und die Temperaturen steigen in der Anzeige an wie bei einem Thermoschalter 95/90°. Es kann auch sein, dass der Thermoschalter weil er unter dem Kühler frei liegt, durch den Fahrtwind beeinflusst wird. Bei der Original-Verkleidung ist er geschützt und abgedeckt.

Danach habe ich Probefahrten mit den beiden Möglichkeiten der Verkleidung mit Lüfter im Dauerlauf (deshalb der manuelle Schalter) gemacht. Bei beiden Möglichkeiten der Kühlerverkleidung komme ich in der Anzeige im Dauerlauf auf ca. der Hälfte des breiten weißen Balkens aus.

Das lässt mich zu dem Schluss kommen, das der doch recht kleine Lüfter der ST2 nicht so viel Leistung bringt. Ich habe noch einen Lüfter von der alten VFR 750 hier liegen. Der ist 6 cm tief (ST2 = 5,5 cm tief) und müsste evtl. auch passen. Der hat aber einen größeren Durchmesser von 19 cm und bläst im Probelauf recht heftig. Den werde ich wohl auch noch testen und dann berichten.

Übrigens, der ST2 Lüfter ist bei Ducati mit 7,5 Amp. abgesichert und auch über ein Relais geschaltet. (Achtung: Polung beachten, der Lüfter läuft links wie rechts herum. Plus liegt auf blau und schwarz geht an Masse! Dann läuft er richtig)
Wenn jemand Daten über den VFR-Lüfter hat, bitte mitteilen. Danke im Voraus.

Es wird noch etwas dauern. Herzliche Grüße von Horst aus CR und jetzt Bilder...… in Teil 3

Benutzeravatar
hhp
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jan 2018
Motorrad:: Honda, CX 500, 03/1979,

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von hhp » 22. Okt 2018

Hier noch ein paar Fotos:
K640_K1024_20IMG_20180928_163455.JPG
K640_K1024_19IMG_20180928_163302.JPG
K640_K1024_18IMG_20180922_160257.JPG
K640_K1024_17IMG_20180922_160148.JPG
K640_K1024_7IMG_20181002_173129.JPG
Habe noch ein paar Bilder mehr. Wer möchte, bitte per PN oder E-Mail melden.

Gruß hhp aus Castrop-Rauxel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1448
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: CX500 Umbau auf elektrischen Lüfter ??

Beitrag von BerndM » 22. Okt 2018

Auf jeden Fall eine interessante Variante und Ausführung des Umbaus eines 500er CX Motors auf elektrisch schaltenden Lüfter.
Bis jetzt wurde immer das originale Thermostat gegen den neuen Thermoschalter ausgetauscht. In dieser Position befindet sich das
wärmste Kühlwasser. Die von Dir gewählte Position erwischt den Punkt an dem das Kühlmittel im Rücklauf die geringste Temperatur
hat,wenn man das Rohr links am Motor mal aussen vorlässt.
Ich weis jetzt nicht welchen Betriebszustand deine Bilder zeigen. Im normalen Fahrbetrieb hält die Zwangskühlung den Zeiger genau zwischen dünnen und dicken Balken. Das wäre meine Referenz auch für einen elektrischen Lüfter für Reserven bei stop and go im
Hochsommer.

Gruß
Bernd

Antworten

Zurück zu „Motor/Antriebsstrang“

windows