Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Antworten
Frodo
Beiträge: 24
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Suzuki GN 250, Bj. 1985

Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von Frodo » 21. Mai 2018

Hallo,

ich suche einen Betrieb, der mir die Zylinderlaufbuchse außen etwas abdrehen kann (unten, wo sie aus dem Zylinder kommt). Wen könnt ihr mir empfehlen?

Gruß Frodo

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 843
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo/Supercharged
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500 4Valve (Austrian Tax Saving Edition)
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits - but for sale)
Kontaktdaten:

Re: Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von nanno » 22. Mai 2018

Schöne Grüße ins Auenland*,

ist es ein Einzel-Zylinder (GN250 zB) oder aus einer 2er, 3er oder 4er Bank?

Danke
Greg

*anders gefragt, wo kommst du her?
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

alk
Beiträge: 238
Registriert: 10. Jul 2013
Motorrad:: MZ,TS 250,78
MZ,TS 150,77
IZH,56, 60

Re: Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von alk » 22. Mai 2018

Du willst aber nicht etwa an einem Übermaß (Bigbor) -Kit die Laufbuchse unten schwächen...das macht man eigentlich andersrum, also den Block entspr. passend ausspindeln.
Ist zwar ne "russische" Methode aus der Moped-Ecke, aber zur Not geht das auch von Hand per Dremel o.ä.
Da muß man dann nämlich die Kurbelwelle nicht ausbauen...Gut anreißen...KW-Gehäuse mit Fett füllen, damit keine Späne reinkommen...schön langsam und genau ausfräsen...anschließend das Fett entfernen und mit viel Lösemittel nachspülen.
Macht überhaupt keinen Spaß, geht aber.

Frodo
Beiträge: 24
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Suzuki GN 250, Bj. 1985

Re: Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von Frodo » 22. Mai 2018

Hallo Greg,

ist ein GN250 Einzylinder. Ich will den Big Bore Zylinder einbauen. Der Außendurchmesser der Buchse ist 856 mm, die Motoröffnung 840, Wanddicke der Buchse 39.
Komme übrigens aus der Nähe von Darmstadt.

Gruß Frodo

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 1040
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von sven » 22. Mai 2018

In dem Fall (und wenn ich die Maße als Zehntel Millimeter interpretiere)
blieben ja immer noch 3mm Wandstärke übrig und das geht problemlos.

Gegen die "russische Lösung" ist zwar technisch nichts einzuwenden, aber
die Sauerei mit den Spänen ist beträchtlich ... ich würd die Buchse abdrehen
lassen.

Viele Grüße
Sven
the older I get the faster I was ...

meine XT

Frodo
Beiträge: 24
Registriert: 11. Feb 2016
Motorrad:: Suzuki GN 250, Bj. 1985

Re: Zylinder bearbeiten - Empfehlung

Beitrag von Frodo » 24. Mai 2018

Hallo Sven,
das wäre auch meine Idee gewesen, war mir aber unsicher, ob die Wandstärke dann noch reicht. Kannst Du einen Betrieb empfehlen, der die Hülse abdrehen kann?
Ach ja, sind natürlich Zehntel Millimeter.

Gruss
Frodo

Antworten

Zurück zu „Motor/Antriebsstrang“

windows