Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4538
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von obelix » 26. Aug 2018

Moinmoin!

Vor einiger Zeit hab ich mal ne Seite gesehen, wo der oben beschriebene Umbau gezeigt wurde.
Blöderweise hab ich mir das nicht gebookmarked und finds auch nimmer. Ich würde gern meine 550er Z so umbauen (lassen), weil mir der Käse mit den Shims zutiefst zuwider ist, das ödet mich schon am Auto mächtig an.

Hat jemand Tipps/Hinweise/Links?

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14359
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von f104wart » 26. Aug 2018

Ich versuch gerade, mir das irgendwoe vorzustellen...

Wie soll das denn funktioneren, wenn die Nockenwellen direkt über den Ventilen laufen? :dontknow:

Wäre es da nicht einfacher, in Richtung Hydrostößel zu denken?


...Und was ist denn so schlimm an den Shims? :dontknow:
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Online
Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 5420
Registriert: 12. Okt 2013
Motorrad:: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von Jupp100 » 26. Aug 2018

Wie das aussehen soll würde mich
auch interessieren. Als GS-Fahrer
kenne ich die nervigen Shims ,immer
fehlt genau die benötigte Größe. :banghead:
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4538
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von obelix » 27. Aug 2018

f104wart hat geschrieben:
26. Aug 2018
Wie soll das denn funktioneren, wenn die Nockenwellen direkt über den Ventilen laufen? :dontknow: Wäre es da nicht einfacher, in Richtung Hydrostößel zu denken?
...Und was ist denn so schlimm an den Shims? :dontknow:
Ja, wenn ich das wüsste:-))) Ich habs damals nur quergelesen... War auch leider mit ohne Bilder.

Ich hasse Shims, weilwegen dem völlig unnötigen Aufwand des doppelten Aus- und Einbaus und dem Aufriss, die passenden Shims zu besorgen UND das Geld dafür hinzulegen:-)

Das selbe Problem hab ich an meinen Franzmännern. Die grossen XU-Motoren haben Tassenstössel und damit auch die selbe Problematik wie die Kawa. Die kleinen TU-Mäusemotoren mit Kipphebeln sind in 20-30 Minuten mit allen Verbundarbeiten wieder auf der Strasse... Bei den XU's bist nen Samstagnachmittag voll beschäftigt (wenn man an die benötigten Shims rankommt). Bei den älteren Kawas ist der Shim wenigstens ohne Nockenwellenausbau tauschbar, dafür flattern die auch schonmal davon:-) Aber bei meiner "modernen" ist eben das volle Programm fällig.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

cafetogo
Beiträge: 569
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von cafetogo » 27. Aug 2018

Man muss nur das erste mal doppelt, beim 2 mal nur alten raus neue rein . Natürlich nur wenn man es sich beim ersten mal notiert hat wo was ist :wink:

Grüße
Roland

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5829
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von MichaelZ750Twin » 27. Aug 2018

Hi Andreas,
lass uns das auf dem Glemseck bequatschen.
Ich bringe den DOHC-Kopf einer Kawa mit, dann können wir uns das am Objekt anschauen ;)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Norton
Beiträge: 407
Registriert: 16. Jan 2013
Motorrad:: Triumph Thruxton

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von Norton » 27. Aug 2018

obelix hat geschrieben:Die kleinen TU-Mäusemotoren mit Kipphebeln sind in 20-30 Minuten mit allen Verbundarbeiten wieder auf der Strasse...
Dafür Sabbern die TU's auch des öfteren mal rum.
Zuletzt bearbeitet von 1 am f104wart; insgesamt 27 mal bearbeitet
Grund: Zitat auf den eigentlichen Bezug gekürzt.

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14359
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von f104wart » 27. Aug 2018

obelix hat geschrieben:
27. Aug 2018
Ich hasse Shims, weil wegen dem völlig unnötigen Aufwand des doppelten Aus- und Einbaus und dem Aufriss, die passenden Shims zu besorgen UND das Geld dafür hinzulegen:-)
Wieso doppelter Aus- und Einbau? Man misst das Ventilspiel und ermittelt die Abweichung vom Sollwert, baut den Shim aus und nimmt den, der die Abweichung nach oben oder unten ausgleicht. Den baut man ein, prüft das Spiel noch einmal und fertig isses.


Wenn Du Dir die Shims nicht anschaffen möchtest, dann lass die Ventile in einer Werkstatt einstellen, die ganze Sätze mit Shims haben.

Das dafür notwendige Arbeitszeit kannst Du reduzieren, indem Du vorher selbst das Ventilspiel prüfst und dann explizit nur die Ventile in Auftrag gibst, die vom Sollwert abweichen.

Für den Umbauaufwand kannst Du wahrscheinlich Dein restliches Leben lang die Ventile einstellen lassen.
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 410
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: NX650 BJ 1988
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit Steib BW43 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von scrambler66 » 27. Aug 2018

Verstellt sich denn bei Kawas das Ventilspiel tatsächlich so schnell :wink: ? Bei meiner 250er Honda (ebenfalls mit Tassenstpößel & shims) ist eine Kontrolle nur alle 36.000km vorgeschrieben, das erste Mal korrigieren mußte ich bei 98.000km ... damit kann ich leben :P

Gruß, Michael
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
NX650 Dominator Homepage http://nx650dominator.de/

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14359
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Umbau Tassenstössel - Kipphebel?

Beitrag von f104wart » 27. Aug 2018

Bei Obelix wirken wahrscheinlich andere Kräfte als bei Dir. :lachen1:
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Antworten

Zurück zu „Motor/Antriebsstrang“

windows