Motor zerlegen als Laie?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Online
Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 202
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von knobi92 » 7. Okt 2018

Abend zusammen,

ich bin gerade dabei meine Honda CJ zum Scrambler umzubauen. Mein Plan war es, den Motor nur etwas zu reinigen und Natur/Used zu belassen. Auf der Intermot aber auch auch Bildreihen welche im Forum und im Netz zu finden sind, sieht es aber schon klasse aus, wenn der Motor sauber in seinem Glanz erstrahlt.

Die Halter für die Krümmerrohre habe ich heute schon schwarz abgesprüht und entsprechend der Anleitung auf der Dose 1 Stunde bei 160-180 Grad eingebrannt um den optimalen Schutz gegen Benzin etc. zu erhalten.

Ich würde nun sehr gerne Teile meines Motors in selben Farbton ansprühen - den Zylinderkopf, da wo die Rippen sind. Natürlich möchte ich auch da den optimalen Schutz durch einbrennen der Farbe haben was mich nicht um das Zerlegen des Motors herum kommen lässt.

Mir stehen nur mein Werkzeug, Explosionszeichnungen auf CMSNL und ein Werkstatthandbuch zur Verfügung.

Nun zur Frage: Ich habe das noch nicht gemacht, ist mein Vorhaben weise oder nicht? Zutrauen würde ich es mir... aber ob der Motor anschließend auch läuft? Auf den Zeichnungen ist jetzt nicht viel in den Bauteilen drinnen was ich nicht wieder zusammensetzen könnte... die Dichtungen sind über die Bucht schnell gekauft, Farbe habe ich schon da.

Hier Links zu den Explosionszeichnungen um sich ein Bild machen zu können:
https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 9_8ba4.gif

https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 0_aa69.gif

https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 1_408b.gif

Anders als beim Zerlegen der Honda CJ, werde ich in diesem Fall auch Bilder machen zur Dokumentation.

Vielen Dank für Eure Meinungen und Hilfestellungen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 5391
Registriert: 12. Okt 2013
Motorrad:: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von Jupp100 » 7. Okt 2018

Schwierige Frage. Zerlegen ist ja (meist)
nicht so das Problem. Zusammenbauen
ist auch kein Hexenwerk, aber es gibt sicher
einige Möglichkeiten Fehler einzubauen.
Wäre nicht die Verwendung eines regulier-
baren Heißluftfoens(gebläses) nicht einfacher?
Alle Teile am Zylinderkopf sollten diese Temperaturen
aushalten. :dontknow:
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Online
Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 202
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von knobi92 » 7. Okt 2018

Fehler sollte man sich beim zusammenbauen eben nicht erlauben. Heißluftpistole ist keine so schlechte Idee. Diese könnte ich mir auf Arbeit borgen. Muss ich mich halt eine Stunde davor setzen und alle Teile gleichmäßig anföhnen. Ich vermute mal, das bei den Zündvorgängen höhere Temperaturen als 160-180 Grad entstehen. Ein Kabel hängt raus, dass kann ich ja versuchen davor zu entfernen oder spare Liesen Bereich etwas aus. Aber dafür sollte sich eine Lösung finden lassen. Das mit der Heißluftpistole habe ich im Kopf, danke !! :salute:
Zuletzt bearbeitet von 1 am f104wart; insgesamt 7 mal bearbeitet
Grund: Unnötiges Zitat des verherigen Beitrags entfernt.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 192
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von TortugaINC » 7. Okt 2018

Zusammengebaut lackieren geht doch aber einfacher. Wenn du den Zerlegst, dann dürfen die Dichtflächen und Lagersitze keine Farbe abbekommen, das ist dann schon sehr aufwändig.
Mit freundlichen Grüßen
Meine Beiträge werden zeitnah kommentiert von: Barfly und diversen anderen Troll-Accounts :prost:

Benutzeravatar
UdoZ1R
Beiträge: 1347
Registriert: 22. Aug 2013
Motorrad:: Kawasaki Z1R von 1979, Triumph Thruxton 900 Vergasermodell und Triumph Tiger 750 von 1973
Wohnort: Essen

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von UdoZ1R » 7. Okt 2018

Also grundsätzlich sind die Motoren dieser Altersklasse keine Rockettechnologie.

Wenn Du beim zerlegen vorsichtig bist, also ein Teil das sich nicht lösen will nicht mit Hammer und Meißel bearbeitest, sondern nachsiehst wo die verdammte letzte Schraube steckt, klappt das mit Sicherheit.

Abgebaute Teile nach Baugruppen sortieren , z.B. Kupplung zu Kupplungsteilen, Getriebe zu Getriebe usw. . Schrauben gerne dazu legen. Reichlich Bilder machen hilft auch.

Dichtflächen sehr sorgfältig sauber machen, wobei ein scharfes Messer und Dichtungsentferner helfen. Beim zusammenbau ist weniger Dichtmasse deutlich mehr!!

Nimm dir Zeit und ggf. nen Kumpel dazu, dann läuft das. Und das Gefühl, wenn der Motor wieder läuft ist echt klasse.

Und kauf nicht nur die Dichtungen, sondern auch einen Satz Simmerringe!. Die sind ja auch steinhart und uralt.
Gruß Udo

PS. Motorräder werden mit Werkzeug repariert und umgebaut, nicht mit der Kreditkarte!

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3446
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von sven1 » 7. Okt 2018

Trau dich,

im schlimmsten Fall lernst du etwas Neues.
Besorg dir so viel Unterlagen wie eben geht, lies diese VOR der De-und Montage mehrfach durch.
Ein Motor geht "einfach" auseinander, ist dies nicht der Fall, hast du eine Schraube übersehen.
Hervorragende Werkzeuge sind ein mittlerer Gummihammer und diverse Weichholzklötze.
Sammelboxen vom Discounter eignen sich hervorragend zum Schrauben zuordnen.

Viel Erfolg

Sven
Jede Entscheidung ist eine halbe Chance...
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1304
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von EnJay » 7. Okt 2018

Ich hab meinen Motor unzerlegt Lackiert. Eingebrannt hab ich mit einem normalen Gasheizstrahler und mit Infrarotthermometer kontrolliert.
Da hat ziemlich gut funktioniert. Nachdem der Motor einmal Temperatur angenommen hatte hat e auch nicht mehr so lange gedauert bi die stellen auf der richtigen Temperatur waren.
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Online
Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 202
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von knobi92 » 8. Okt 2018

Ich habe nun ein Bild hier im Forum des Motors in Einzelteile zerlegt gefunden. Das sollte ich mir zutrauen können.

Nun die Frage, kann ich die in rot umrandeten Federn samt Stößel einfach mit in den Backofen stecken? Beim lackieren natürlich alles gut abgeklebt. Die sollten im Betrieb doch mehr als nur 160 Grad aushalten können oder?

Trotzdem gefällt mir auch noch immer die Idee mit dem Heißluftgebläse oder der Heißluftpistole...

Bild stammt aus folgender Quelle aus einem anderen Thema hier im Forum: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=110
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3446
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von sven1 » 8. Okt 2018

Warum willst du denn dies Teil unzerlegt lassen?
Ventile ausbauen ist nicht wirklich schwer, und eine entsprechende Spannvorrichtung bekommst du für kleines Geld oder kannst du dir leihen.
Dann hast du gleich die Möglichkeit zu prüfen ob die Sitze, Führungen und die Abdichtungen noch OK sind. Wo du den Motor doch schon auseinander hast.
Das Abkleben würde ich mit einer billigen Klebefolie aus dem Baumarkt machen und die äußeren Konturen mit einem Cutter ausschneiden.

Grüße

Sven

Wenn du schon dabei bist, Zylinder bohren und Honen plus 1. Übermaßkolben wären dann der nächste Schritt.
Jede Entscheidung ist eine halbe Chance...
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

cafetogo
Beiträge: 564
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Motor zerlegen als Laie?

Beitrag von cafetogo » 8. Okt 2018

Das ist irgendwie wie duschen und die alte Unterhose wieder anziehen, minimum wäre es wenigstens die Ventilschaftdichtungen zu wechseln wenn er schon zerlegt ist. Vermessen wird sowieso schwierig weil meist die mittel fehlen.

Grüße
Roland

Antworten

Zurück zu „Motor/Antriebsstrang“

windows