Honda» 900er Boldor Matthias

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
CafeSchlürfer
Beiträge: 410
Registriert: Di 14. Okt 2014, 18:16
Motorrad: Yamaha XS 400
Ducati Hypermotard
Wohnort: Friedrichshafen, am Bodensee

Re: Honda» 900er Boldor Matthias

Beitrag von CafeSchlürfer » So 3. Dez 2017, 00:24

Ich war froh, dass ich bei mir für genug Weg gesorgt hatte!
Wer rechnet denn auch im kurvigen Gebiet mit einer einzelnen Schiene, die über die Straße geht...

Die Einstellung "das federt doch nie so tief ein" ist aber defentiv keine gute!
Wenn es gar nicht anders geht gibt es noch Federwegsbegrenzer. Aber das ist auch nicht wirklich super..
Mein XS Umbau: XS 400

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3945
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Honda» 900er Boldor Matthias

Beitrag von obelix » So 3. Dez 2017, 02:31

Ne Federung, die in Extremsituationen auf Block geht (und es sind immer Extremsituatuationen, sonst würde der Federweg ja ned ausgereizt:-) ) ist immer schei**e. Denn eine blockierte Federung kann ihre Aufgabe nimmer erfüllen, der Bock springt und dann kommt, was kommen muss... Hecke auf, Moped durch, Hecke zu. Wieso? Ganz einfach - ein springendes Hinterrad kann keine Seitenführungskräfte mehr übertragen, also gewinnt die Physik.

Und da isses völlig latte, ob die Federung auf Block geht, weil das Rad anstösst oder weil Begrenzer verbaut sind oder die Federung einfach ned ausreicht und durchschlägt (z.B. bei Überladung). Der Effekt ist immer der selbe.

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Benutzeravatar
leroyak7777
Beiträge: 305
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:22
Motorrad: ETZ 250
CB 400
GS 750
Wohnort: Magdeburg

Re: Honda» 900er Boldor Matthias

Beitrag von leroyak7777 » So 3. Dez 2017, 20:27

Moin,

melde dich doch mal bei der Firma SO-Products. Die vertreiben die gut bekannten YSS-Dämpfer und bauen diese auch um.
Die können dir sicher einen Dämpfer so bauen, dass du kein Problem mit dem Einfederweg bekommst. Soweit ich weiß auch mit einer ABE.
Wirklich teuer ist es auch nicht.

Das Kollektiv, welches bekannt für den Umbau der 750er/900er in diesem Style ist, macht es auch so.
Grüße,
Leroy

520Hias
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:00
Motorrad: Honda CB 900 F2 Boldor

Re: Honda» 900er Boldor Matthias

Beitrag von 520Hias » Mi 13. Dez 2017, 11:57

Vielen Dank für die Antworten und Tipps bezüglich Federweg!
Bin mir ein wenig unsicher in Sachen Elektrik, kein wirklichen Plan wie ich das ganze angehen soll, kann ich diesbezüglich irgendwo nachlesen evtl. wie ich meinen Kabelbaum am besten unterbringe "kürze" damit ich das alles unter Dach und Fach bringe, wie löst ihr das?

Seht mir meiner Unwissenheit nach, wer nicht fragt der nicht gewinnt.

Grüße

Antworten

Zurück zu „Honda“

 

 

cron