forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» CB650 RC03 Projekt

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Antworten
Benutzeravatar
sirdrivealot
Beiträge: 14
Registriert: 28. Feb 2019
Motorrad:: Honda CB650 RC03 1981

Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von sirdrivealot »

Guten Tag zusammen!

Nachdem ich in einem anderen Thread schon die erste Frage gestellt habe, möchte ich mich nun mit meiner "neuen" Honda und meinen Plänen damit vorstellen.

Seit genau einer Woche bin ich Besitzer einer 1981er CB650 RC03 aka Ugly Duck :)

Die Maschine hat 3 Vorbesitzer und ist knapp über 75.000 km gelaufen. Die letzte HU hat in 10/2017 stattgefunden, seitdem ist die exakt 240 km gefahren worden und stand danach. Augenscheinlich aber drinnen bzw. zumindest überdacht.
Der Motor ist trocken, sie springt problemlos an und läuft ruhig. Alles andere aber, braucht viel Zuwendung.
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hatte der Vorbesitzer allerhand Anbauten angebracht. Und Adler. Viele Adler!
Das Meiste davon, konnte ich schon entfernen. :)
Nach der ersten Kennenlernphase, habe ich begonnen alles was nicht original ist, zu entfernen.
Dazu gehören bislang die folgenden Dinge. Sicherlich werde ich noch mehr entdecken.

- Adler
- Windschild
- Kofferträger & Koffer
- Alarmanlage
- Warnblinker
- Kompass
- Kennzeichenhalter
- LED Blinker
- Lenker

Nachdem ich die CB in meiner Garage untergebracht habe, ließ ich sie ein wenig laufen. Anschließend habe ich alle Lampen und Leuchten ausprobiert, wobei mir in Zündstellung P direkt ein Kabel unter dem Scheinwerfer gebruzzelt und gequalmt hat. Also habe ich begonnen die Elektrik aufzuräumen. Noch bin ich dem Übeltäter nicht auf die Schliche gekommen, nähere mich aber.
Daneben sind mir im Sicherungskasten drei von vier mit Folie überbrückte 10A Sicherungen begegnet. Vermutlich hat bei der Installation von Blinker, Alarm- und Warnblinkanlage jemand Murks gemacht. Zum Glück wurde nichts originales entfernt, sondern nur mit Hauselektronik alles hinzugefügt. Das macht es mir bedeutend einfacher, Richtig und Falsch voneinander zu unterscheiden.

In den letzten Tagen konnte ich noch den originalen Lenker, die Blinker und auch den Sozius Haltegriff zukaufen, so dass ich als zweites Ziel den quasi Originalzustand herstellen kann. Anschließend kommt dann der Große Moment beim Tüv.
Davor habe ich tatsächlich etwas Bammel, denn ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass am Heck des Rahmens zwei Winkel angeschweißt wurden. Vermutlich als Aufnahme für eine Sitzbank.
Wann das gewesen ist, kann ich nicht mehr beurteilen. So wie es aussieht, kann das auch gut und gerne schon 30 Jahre her sein.
Ich habe dazu nochmal Kontakt mit dem Verkäufer gesucht und er hat mir Stein und Bein versichert, dass sie so das letzte mal über den TÜV gegangen ist. Das möchte ich ihm auch glauben. Würde ihn nicht als Scharlatan einschätzen.
Da es hinter der Stoßdämpferaufnahme ist, hoffe ich darauf, dass kein Prüfer mir da einen Strick draus dreht. Falls doch, müsste ich mehr oder weniger sofort den Heckumbau in Abstimmung mit dem Prüfer angehen, oder aber einen neuen Rahmen besorgen. Letzeres würde mich hart nerven.

Bei dieser Gelegenheit: Kenn jemand einen kompetenten Prüfer mit Sachverstand im Ruhrgebiet? Lebe in Essen, fahre aber auch gerne ein Stück wenn es Sinn ergibt.

Angenommen ich schaffe es über den TÜV, werde ich die Maschine erstmal fahren um einen Eindruck von Motor und Getriebe zu bekommen. Besonders nach längerer Fahrt.
Mittelfrist, vermutlich nach der Saison, möchte ich dann mit dem Umbau beginnen. Dabei habe ich die "klassischen" Dinge im Sinn.

- Heckumbau mit Loop
- Flache Sitzbank, Leder cognacfarben vintage style als Eigenbau
- Elektronik komplett neu
- Batterie LiFePO4
- M-Unit
- Blinker und Leuchten LED
- Tacho und Drehzahlmesser
- Lenker, Griffe und Hebel
- Lackierung Tank in british racing green metallic
- Offene Luftfilter
- Fahrwerk überarbeiten, evtl. neue Dämpfer
- Alle Lager neu, besonder Lenker und Schwinge
- Evtl. Lackierung der Comstar Felgen - schwarzer Kranz, bronze-goldene Speichen

Langfristig sollen dann noch weitere Dinge folgen, die aber zunächst keinerlei Prioritöt haben.

- Umbau größere Scheibenbremsen vorne
- Dadurch vermutlich neue Gabel
- Speichenräder, unlackiert aber verchromt

So ist aktuell der Plan. Sobald ich einen TÜV Prüfer gefunden habe, der das Projekt begleiten würde, werde ich das noch alles etwas konkreter und vor allem in eine richtige Reihenfolge bringen. Ich weiß, dass ich selbst mich manchmal in Details verlieren kann, so dass ich da sehr gut aufpassen muss. Besonders was die finanzielle Seite betrifft. Dennoch soll die Qualität nicht vernachlässigt werden. Das was der Maschine über die Jahre angetan wurde, soll nicht nochmal passieren. Billige Teile und unsachgemäße Bastelei soll es nicht geben.
(Irgendwer hat beim Einbau der Alarmanlage das Schockrelais an den Platz des Blinkerrelais gesetzt. Letzteres ist dafür in einen Gefrierbeutel mit viel Isolierband unter den Tank gewandert. :grinsen1: )

Hier mal einige Bilder vom Zustand der Abholung und den ersten Steps des Rückbaus.
1.jpeg
2.jpeg
3.jpeg
4.jpeg
5.jpeg
6.jpeg
Falls jemand Interesse an den Koffern hat, darf er sich gerne bei mir melden :-D

Viele Grüße und auf Bald!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sirdrivealot
Beiträge: 14
Registriert: 28. Feb 2019
Motorrad:: Honda CB650 RC03 1981

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von sirdrivealot »

Kleines Update...

Gestern hatte ich ein wenig Zeit und bin dem "Originalzustand" ein kleines Stück nähergekommen.
Sieht schon eher nach einer 650 aus :)
IMG_3571.jpeg
Der Lenker ist gewechselt, die vorderen Blinker sind dran und der Soziusgriff so halb. Da fehlen mir noch die langen Schrauben.
Dieses Wochenende geht es mit der Verkabelung weiter. Hoffe darauf bis Montag alles elektrische funktionsfähig zu haben und das ich den Motor wieder starten kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Stefan82
Beiträge: 519
Registriert: 6. Jan 2018
Motorrad:: Honda CB 750 RC04 Cafe Racer
Honda CB750 RC04 Under Construction
Zündapp 515-041 Sport Combinette
Wohnort: Nürnberg

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von Stefan82 »

Servus

Ich bin gespannt was du aus der CB650 zauberst, ohne diesen ganzen Anbau sieht sie gleich viiiiel besser aus.
Viel Spaß und gutes gelingen.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
sirdrivealot
Beiträge: 14
Registriert: 28. Feb 2019
Motorrad:: Honda CB650 RC03 1981

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von sirdrivealot »

Update #2 - Man lernt sich kennen

Tach zusammen!

Wollte mich mal wieder mit einem Statusupdate melden. Habe in den vergangenen Wochen bzw. in der freien Zeit die mir blieb weiter fleißig Teile gesammelt und mich den Defekten gewidmet.
Und mal ordentlich geputzt.

Aktuell bin ich an der Elektrik dran. Heidewitzka! Da ist alles echt vergammelt oder beschädigt. Habe versucht alle Defekte zu identifizieren und werde die Kabel so gut es geht tauschen bzw. reparieren.
Alleine bei dieser Aktion sind bislang schon 1,5 Tage draufgegangen und ich habe noch immer Kabelverbindungen deren Sinn ich nicht nachvollziehen kann. Aber dank einer Hand voll Schaltplänen die ich zu meinen als Vergleich dazunehme, wird es wohl was werden.

Da mein erstes Ziel noch immer die TÜV Prüfung im "Originalzustand" ist, werde ich noch keine großen Umabuten machen.

Nach der Elektrik muss noch folgendes erledigt werden:

- Neue Seilzüge (Kupplung, Choke, Gas A/B)
- Neue Bremsleitungen
- Scheibenbremse überarbeiten (Klötze, Zange, usw.)
- Blinker hinten montieren

Besonders zum letzten Punkt bin ich noch nicht wirklich weitergekommen. Ich konnte eine gebrauchte Reling ergattern, an der allerdings die Aufnahmen für die Blinker fehlen. Diese muss ich neu kontrukieren und anschweißen. Das Ding hat einiges mitgemacht :).
Da sie selten geworden sind, habe ich sie trotzdem mitgenommen. Muss ja nicht ewig halten habe ich mir gedacht.
Vielleicht hat jemand euch eine bessere Idee, aber da die originalen Blinker mit einem rechteckigen Stift aufgenommen werden müssen, wüsste ich nicht wie ich die sonst kontern könnte. Hoffe mit dem Bild unten versteht man was ich meine. :)
IMG_3617.jpeg
IMG_3614.jpeg
IMG_3613.jpeg
IMG_3583.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hue
Beiträge: 565
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Triumph Daytona, 98
Wohnort: Berlin

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von hue »

Ich verstehe nicht ganz warum Du nur für den TÜV alles auf original zurückbauen willst um sie anschließend wieder umzubauen. Das mit den Originalblinkern hättest Du Dir doch da schenken können oder sind sie Plan deines zukünftigen Umbaus?

Gruß hue

Benutzeravatar
sirdrivealot
Beiträge: 14
Registriert: 28. Feb 2019
Motorrad:: Honda CB650 RC03 1981

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von sirdrivealot »

Moin,

ich hatte bis heute keine Gelegenheit die Maschine mal ausgiebig zu testen. Sie springt an, läuft ruhig aber ob sie auch wirklich ok ist und einen Dauereinsatz über mehrere Stunden hält, werde ich noch herausfinden müssen. Immerhin hat das Schätzchen auch schon 75.000 runter.
Und bevor ich viel Zeit und Geld investiere um hinterher rauszufinden, dass ich noch den halben Motor machen muss, werde ich sie nun erstmal fahren. Diese Saison fährt sie normal rum, zum Winter gehts dann weiter. Kleinigkeiten kann ich zwischendurch sicherlich machen.

Benutzeravatar
Refused
Beiträge: 114
Registriert: 13. Jan 2020
Motorrad:: Yamaha XJ900 1987
Kawasaki ER6N 2012
Wohnort: Tübingen

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von Refused »

Ich finde den Plan, erstmal TÜV zu machen und dann anzufangen mit umbauen prinzipiell sinnvoll. So habe ich das jedenfalls verstanden.
Aber dazu brauchst du doch nicht die Originalblinker, wenn in Zukunft eh groß umgebaut wird. Ich würde einfach irgendwelche Blinker mit E-Prüfzeichen nehmen, wenn nötig noch eine einfache Halterung aus Blech basteln.
Das macht deine Hauptuntersuchung auch nicht schwieriger als wenn alles original ist, geprüfte Blinker darfst du ja einfach ohne Eintragung dranbauen. Auf den Fotos von deinem ersten Beitrag sind ja sogar schon welche zu sehen, die bestimmt mit Prüfzeichen sind, nimm doch einfach die. :dontknow:
Gruß, Olli

HS96
Beiträge: 35
Registriert: 1. Jun 2019
Motorrad:: Honda cb500 four 76
Wohnort: Schlangenbad

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von HS96 »

Servus,
Ich halte es auch für sinnvoll erst mal zu fahren .daumen-h1:
Wie mein Vorredner schon schreibt würde ich mir ebenfalls einfach 2 günstige Blinker für hinten besorgen und sie einfach in die schon vorhandenen Löcher schrauben.
Weiterhin gutes Gelingen :rockout:

Gruß Hendrik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sirdrivealot
Beiträge: 14
Registriert: 28. Feb 2019
Motorrad:: Honda CB650 RC03 1981

Re: Honda» CB650 RC03 Projekt

Beitrag von sirdrivealot »

Da habt ihr vermutlich recht. Hab mich ein wenig zu sehr auf den original Look konzentriert.
Die alten vom Vorbesitzer nachgerüsteten Blinker sind mein Sinnbild für den ganzen Bulls*** der an der Elektrik gemacht wurde und daher direkt in die Tonne gewandert. :)
Aber ich finde bestimmt zwei Blinker im 80er Retro Look die passen.

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows