Honda» MO's CB400N

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
hitman4hire
Beiträge: 60
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 09:47
Motorrad:: Honda CB 400
Wohnort: Fulda

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von hitman4hire » Di 21. Nov 2017, 21:05

Ich hatte in den letzen Wochen hin und wieder mal geschaut und habe einfach nichts anständiges gefunden. Deshalb die Überlegung. Umbau Pro Nabe 100€ + Felge 90€ + Reifen. Kein Stress mit der Gabel oder mit den Bremsscheiben. Klang für mich nach einer ganz guten Lösung.

Benutzeravatar
KernseifGarage
Beiträge: 115
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 22:25
Motorrad:: Honda CB400N 1983
Honda CB250 G 1974
Yamaha XJ550 1983

+ paar Vespen, Zündapps, Schwalbe und Italo Sportmoped

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von KernseifGarage » Mi 22. Nov 2017, 09:20

Guten Morgen!

Bezüglich deiner Kalkulation: Hast du schon Speichen? Speichst, zentriest und ziehst die Reifen selbst auf inkl. wuchten?

Mir ist die CB250RS Nabe lieber als eine zusammengetackerte aus Adapterplatten.

Grüße

hitman4hire
Beiträge: 60
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 09:47
Motorrad:: Honda CB 400
Wohnort: Fulda

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von hitman4hire » Mi 22. Nov 2017, 09:45

Moin! Ja da hast du nicht ganz unrecht. Speichen, Wuchten usw. würde ich machen lassen. Gibt in der Gegend jemand der das günstig macht.

Bei der CB250RS müsste ich halt den Brems-Verteiler ändern und eine Bremse weg lassen.

Benutzeravatar
KernseifGarage
Beiträge: 115
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 22:25
Motorrad:: Honda CB400N 1983
Honda CB250 G 1974
Yamaha XJ550 1983

+ paar Vespen, Zündapps, Schwalbe und Italo Sportmoped

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von KernseifGarage » Mi 22. Nov 2017, 11:03

Also da bist du, je nachdem ob du noch Naben oder sonstiges pulverst, rasch bei 600-1000€.
Speichenräder eben ;-)

Bremsverteiler ist doch easy: Oben an der Armatur ne Hohlschraube mit Bremslichtschalter verwenden, Verteiler rausschmeissen und ne durchgehende Stahlflex rein ;-)

Ps: Kickerumbau schon durchgeführt? Hab mittlerweile ein paar brauchbare Bilder gefunden die ich dir zukommen lassen kann.

hitman4hire
Beiträge: 60
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 09:47
Motorrad:: Honda CB 400
Wohnort: Fulda

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von hitman4hire » Mi 22. Nov 2017, 12:13

Wäre prima wenn du mir die zukommen lassen könntest!
Ich hab zur zeit Priorität auf der Brücke die kommt diese Woche rein.

Benutzeravatar
KernseifGarage
Beiträge: 115
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 22:25
Motorrad:: Honda CB400N 1983
Honda CB250 G 1974
Yamaha XJ550 1983

+ paar Vespen, Zündapps, Schwalbe und Italo Sportmoped

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von KernseifGarage » Mi 22. Nov 2017, 13:56

Achja, solltest natürlich schauen, dass der Bremsdruckgeber dafür geeignet ist nur einen Bremssattel zu versorgen.
Ich habe auf Armaturen und Bremsdruckgeber der alten CBs umgebaut..

Bezüglich der Bilder schaue ich heute Abend mal!

hitman4hire
Beiträge: 60
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 09:47
Motorrad:: Honda CB 400
Wohnort: Fulda

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von hitman4hire » Fr 1. Dez 2017, 17:53

Mit meiner Gabelbrücke hab ich irgendwie Schwierigkeiten. Die Brücke die ich von der CM bekommen haben hat statt Kugellagern Nadelrollen. Unten dürfte das keine Schwierigkeiten geben aber wie auf den Bildern zu sehen ist habe ich irgendwie das Gefühl das es oben nicht passt. Kennt ihr das Problem?
20171201_144537 klein.jpg
20171201_144532 klein.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1330
Registriert: Di 30. Dez 2014, 08:42
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von BerndM » Fr 1. Dez 2017, 18:45

Das ist kein problem, eher die "tuning" Maßnahme wenn die Kugellager Rastpunkte haben und der TÜV meckert. Die Dinger haben
den Namen Kegelrollenlager. Entweder suchst Du jetzt die Kugeln und den Gegenlaufring oder klopfst die untere Lagerschale raus
und suchst den Aussenlagerring vom Kegelrollenlager. Jetzt stellst sich aber die Frage welches Lager unten drin ist. Wenn Du es jetzt
vernünftig machen willst kaufst Du einen neuen Satz Kegelrollenlager und montierst die.
Wenn nicht und Du möchtest die gebrauchten Kugelrollenlager wieder verwenden, dann bitte erst einmal den Lagerring säubern
und schauen ob der unbeschädigt ist.

Gruß
Bernd

hitman4hire
Beiträge: 60
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 09:47
Motorrad:: Honda CB 400
Wohnort: Fulda

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von hitman4hire » Fr 1. Dez 2017, 18:54

Wenn ich das richtig verstanden habe könnte ich entweder die Kegelrollenlager ab machen (oben und unten) und oben wie unten kugeln rein machen und habe dann die Ausgangssituation was die Lager betrifft wie es bei der CB ursprünglich. Alternativ müsste ich unten den Aussenlagerring entfernen damit die Kegelrollenlager unten gut sitzen und oben würde ich es so lassen wie es auf dem Bild zu sehen ist ??

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1330
Registriert: Di 30. Dez 2014, 08:42
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» MO's CB400N

Beitrag von BerndM » Fr 1. Dez 2017, 20:58

Ne ! Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe hast Du im Rahmen unten als auch oben ( gemäss Bild ) Lagerschalen von den
originalen Kugellagern im Rahmenrohr. Die andere Gabelbrücke hat unten einen Kugelrollenlagerring mit Rollenlagerkäfig
aufgepresst. Oben sitzt der Lagerring mit Rollenlagerkäfig in der Spannmutter.
Und ich verstehe das Du weder die Kugeln, 17 Stück, noch die zwei anderen Lagerringe zur Hand hast.
Weiterhin die Aussenlagerringe der Kegelrollenlager die in die Aufnahmen, dort wo jetzt die Lagerringe für die Kugellager eingepresst
sind, auch nicht hast.
Bei diser Ausgangslage empfehle ich die zwei Lagerringe aus dem Rahmenrohr auszutreiben und die Teile der Kegelrollenlager
ebenfalls zu entsorgen.
Weiterhin vermute ich das Du diese Arbeiten noch nicht ausgeführt hast. Frag mal hier od. in deinem Bekanntenkreis wer schon mal
Lenkkopflager getauscht hat. Somit die Arbeiten ohne irgendwas zu zerstören durchführen kann. Weiterhin die Lenkopflagerung
gewissenhaft einstellt.
Sollte meine Vermutungen zu deinen Fähigkeiten zu weit gehen. Bitte ich um Entschuldigung !

Bernd

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows