forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Ja das klingt wirklich zielführend. Die Schwinge würde ich aber neu pulvern lassen wollen, ergo: hitzebeständigkeit von 2k-Kleber? Das ist bei den meisten Produkten nicht wirklich ersichtlich.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Kurz für andere:

Bsp. UHU endfest nur bis 100° und viele andere auch +-50°

J-B Weld angeblich bis 300°

Beim Pulvern entstehen ca. 170-210°, dieser dürfte also angewendet werden.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Kleines Update und kleine Frage:

Meine Armatur habe ich nun mit einem Kollegen angefertigt, der seine CAD-Fähigkeiten gekonnt eingesetzt hat und haben sie dann mit einem 3D-Drucker ausgedruckt. Dort werden der Motoscope mini-Tacho und die Signallämpchen eingesetzt. Falls jemand ähnliche Pläne hat, kann ich nur dazu sagen, dass es einen mehr als soliden Eindruck hinterlässt und extreme Individualisierungsmöglichkeiten bietet.

Hier und da wird das Teil noch etwas ausgebessert, optimiert und anschließend noch lackiert.

Armatur2.jpg
Armatur.jpg


Meine Frage bezieht sich nun auf den Leerlaufschalter:

Mein Wissensstand: liegt im Prinzip nach der Zündung auf Masse und dürfte demnach einen Eingang von der Zündung haben und einen Ausgang an Masse. Da kann man mich schon korrigieren. Der Kupplungshebel hat auch noch einen Schalter, der sinngemäß beim Ziehen auch den Masseschluss bietet.

Jetzt schaue ich mir das Kabel ausgehend vom Leerlaufschalter und sehe: 7 Kabel! Was zum Henker habe ich damit anzustellen? Selbst der originale Schaltplan beschreibt mir am "Clutch operated switch" nur zwei Kabelabgänge, wo vernachlässigbar noch eine Diode dazwischen geschaltet ist. Die Lösung ist wahrscheinlich mehr als einfach, auf dem Schlauch stehe ich trotzdem.
leerlaufschalter2.jpg
leerlaufschalter.jpg

Ich kann mich momentan noch nicht dazu überwinden, die Abgasanlage in Angriff zu nehmen. Aber das wird der nächste große Meilenstein.

Beste Grüße!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
saflo
Beiträge: 434
Registriert: 16. Sep 2014
Motorrad:: Zephyr 550
ZRX 1100
SR 500 -> Scrambler
ZRX 1200 -> CR
Honda CBX 650 E
BMW R60/7
Wohnort: in Brandenburg

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von saflo »

Deine Ausgangsbasis ist eine CBX650 ???
Die hat original eine Ganganzeige im Instrument bei 6 Gängen, müsste im Schaltplan auch so stehen!

Grüße - Stefan
...und nächtes Jahr will ich weniger müssen müssen, und dafür mehr wollen können !

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Und mir ist vorm Einschlafen noch eingefallen, dass ich vielleicht mal auf den alten Tacho gucken sollte :O..vielen Dank saflo, das dürfte die Sache sehr abkürzen!

hue
Beiträge: 525
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Triumph Daytona, 98
Wohnort: Berlin

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von hue »

xam300 hat geschrieben: 30. Aug 2018
Frage: Hat jemand eine Idee, wie ich den Fender unten an der Schwinge befestigen könnte? Nicht erlaubte Bohrungen oder Schweißarbeiten führen zu Ideenmangel. Bisher überlege ich mir, eine "Blechklammer" zu biegen und diese dann um die Schwingenstrebe zu legen. Aber der Fender muss so dicht wie möglich an die Schwinge, damit er den selben Kreismittelpunkt wie das Rad hat.
Was meinst Du denn damit? Darfst Du nicht schweißen oder bohren oder ist das am Schwingenmaterial nicht möglich?

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

@hue alle lastabtragenden Bauteile sollte man so unbearbeitet wie möglich lassen, damit man beim TÜV nicht aneckt. Ich rede natürlich auch eher von der Sorte Motorradumbauer, die selten bis wenig schweißen, ihre Schweißfähigkeiten nicht zertifizieren lassen etc. Bestimmt gibt es Werkstätten, die dir ganze Schwingen neu konstruieren, dies bringt aber einen erheblichen Aufwand mit sich, das ganze straßenzulässig zu machen.

Der TÜVler wird nämlich nicht ins bearbeitete Bauteile gucken können, was für Temperatureinflüsse eingewirkt haben, ob die Bohrungen eine zu starke Materialschwächungen verursachen, die Schweißnähte wirklich sauber sind etc. In manchen industriellen Bereichen werden viele Schweißnähte auch "geröntgt", um Risse oder Lufteinschlüsse ausschließen zu können.

Ich lasse mich gerne korrigieren, wenn etwas nicht stimmt.

hue
Beiträge: 525
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Triumph Daytona, 98
Wohnort: Berlin

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von hue »

Ja, aber wir reden hier von einer Lasche die angepunktet wird, ein 7mm Loch für eine Einnietmutter oder (falls das Schwingenmaterial dick genug ist) von einem eingeschittenen Gewinde . Dafür wird ja nicht die ganze Schwinge neu geschweißt oder die Schwinge zum Käse umgebohrt.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Da stimme ich dir voll zu, meist sind es nur kleine Einflüsse. Dennoch bin ich dann irgendwie der Willkür des TÜVs ausgeliefert und dann zählt nur noch, ob der Ingenieur einen guten oder schlechten Tag hat. Deshalb will ich erst alle Alternativen ausschöpfen.

Benutzeravatar
xam300
Beiträge: 84
Registriert: 6. Jun 2018
Motorrad:: Hab 650 SC Nighthawk 1984

Re: Honda» Honda CB 650 SC Nighthawk - Brat Sportster?

Beitrag von xam300 »

Gestern ein wenig Blecharbeit. Die allgemeine Forenmeinung bezüglich seitlichen Kennzeichenhaltern kenne ich :zunge: :zunge:

Ist aber bei dem Heck einfach nur so möglich. Hatte über den Winter viel zu tun, jetzt erst wieder eine kleine Schaffensphase freigeschaufelt.

Habe auch noch zwei Blinkerhalterungen hergestellt, die dann an die Federbeinaufnahmen aufgesteckt werden. Sind eines Bildes nicht würdig. Wollte sie eigentlich an den Bogen schweißen, aber ich bin kein begabter Schweißer, möchte den Bogen nicht ruinieren und auch nicht den Rahmen durch ganz Berlin schleppen, damit mein Schweißer des Vertrauens die Sache regelt. In dem Fall habe ich mir dann einfach gesagt: mach es so, wie es deine Fähigkeiten zulassen.

Neuen Krümmer bestellt, der alte war nicht mehr nutzbar. Für eine CB650 SC R13 Teile zu finden ist nicht leicht. Für eine CBX 650 E auch mit einem RC13 schon...
20190202_231114.jpg
20190202_231023.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows