Honda» "Wiggals CB250"

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
popper64
Beiträge: 614
Registriert: 25. Aug 2013
Motorrad:: .
- SV650 Racer
- XF650 SOS-Racer
- Hawk GT Cafe-Racer
- Multimotard 1000S
- der falsche Gasmann (geht leider)
- Z1000 LTD RST OMG (in Vorb.)
Wohnort: Ruhrpott / Moseltal

Re:

Beitrag von popper64 » 26. Feb 2015

MunichCafeRacer hat geschrieben: Bild
Zündkerzal. Noch nix geputzt und poliert...
Sieht cool aus aber überprüfe auf jeden Fall die Ladespannung. Bei der XS400 bekam ich bei direktem Anschluss ohne Stecker massive Probleme.
K.A. warum, aber war so.
Gib mir ein motorisiertes Einspurfahrzeug und ein wenig Werkzeug und ich bin glücklich.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7686
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von grumbern » 26. Feb 2015

Bei der XS400 bekam ich bei direktem Anschluss ohne Stecker massive Probleme.
Entstörte Kerze verbaut?!

Benutzeravatar
popper64
Beiträge: 614
Registriert: 25. Aug 2013
Motorrad:: .
- SV650 Racer
- XF650 SOS-Racer
- Hawk GT Cafe-Racer
- Multimotard 1000S
- der falsche Gasmann (geht leider)
- Z1000 LTD RST OMG (in Vorb.)
Wohnort: Ruhrpott / Moseltal

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von popper64 » 26. Feb 2015

grumbern hat geschrieben:
Bei der XS400 bekam ich bei direktem Anschluss ohne Stecker massive Probleme.
Entstörte Kerze verbaut?!
Standardkerze von NGK bzw. Champion.
Gib mir ein motorisiertes Einspurfahrzeug und ein wenig Werkzeug und ich bin glücklich.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7686
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von grumbern » 26. Feb 2015

Was heißt Standard? Es gibt nahezu jede Kerze mit und ohne Entstörwiderstand. Ohne, wird das Teil keinen großen Freundeskreis in der Nachbarschaft gewinnen, aber das wird auch der Onkel vom TÜV sagen tappingfoot
Beim Rod habe ich auch unentstörte Stecker, dasfür entstörte Kerzen. Eins von beidem muss sein.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
MunichCafeRacer
Beiträge: 168
Registriert: 26. Feb 2014
Motorrad:: CB 250G, CB250K, CB450K0
Wohnort: München

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von MunichCafeRacer » 7. Apr 2015

NGKDR8

Alle mit einem "R" gekennzeichneten Zündkerzen haben einen integrierten 5 K-Ohm Entstörwiderstand, der nur nötig ist, wenn nicht bereits 5 K-Ohm Entstörstecker verwendet werden. Insgesamt reichen 5 K-Ohm Entstörung pro Zylinder.

Hat jemand schon mal Erfahrung mit den Champion Kerzen gemacht?

Beste Grüße
da wiggal


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7686
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von grumbern » 7. Apr 2015

Habe sowohl Champion, Denso, Bosch, als auch NGK gefahren und noch nie einen Unterschied feststellen können (außer den unterschiedlichen Bezeichnungen :zunge: ). Wenn es dem Ende zu ging, gingen sie alle gleich schlecht :lachen1:
Aber so, eigentlich keine dabei, die wirklich Probleme gemacht hätte.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
MunichCafeRacer
Beiträge: 168
Registriert: 26. Feb 2014
Motorrad:: CB 250G, CB250K, CB450K0
Wohnort: München

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von MunichCafeRacer » 8. Apr 2015

Servus Andreas,
alles klar gut zu wissen. Habe bis jetzt immer NGK und Bosch Kerzen gefahren.
Werd ich wohl auch dabei bleiben:)

Bald gibts wieder paar Fotos...

Beste Grüße Wiggal


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5668
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von MichaelZ750Twin » 8. Apr 2015

Sers Wiggal,

die NGK fallen immer wieder mal durch Totalausfall auf, wenn man versucht hat, den Motor anzuwerfen und ihn dabei überfettet / absaufen läßt ;-(
Wenn die NGK-Kerzen einmal nass geworden sind, sind sie (selbst wenn nagelneu) ein Fall für die Tonne, obwohl sie noch funken.
Keine Ahnung warum, aber ich verwende sie deswegen nicht mehr.
Bin auf Champion und Nippon Denso umgestiegen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7686
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von grumbern » 8. Apr 2015

Das kenne ich nur vom Hörensagen. In der Enfield habe ich schon seit geraumer Zeit NGK drin und die ist sicher schon ein paar mal abgesoffen :wink:

Es scheint da mal eine bösartige Charge gegeben zu haben, mit der sich NGK den Ruf versaut hat. Da waren die Isolatoren wohl etwas brüchig und empfindlich auf "Abschrecken". Die feinen RIsse ließen dann den Lichtbogen nicht an der Elektrode überspringen, sondern schon vorher irgendwo im Kerzengehäuse entlang fließen. So zumindest die Theorie.
Ich hatte bisher eine Kerze, die Plötzlich den Geist aufgab und warm nicht mehr zünden wollte (so nach 10-20 Sek. Motorlauf) und das war eine alte Bosch, aus den 80ern...
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
MunichCafeRacer
Beiträge: 168
Registriert: 26. Feb 2014
Motorrad:: CB 250G, CB250K, CB450K0
Wohnort: München

Re: "Wiggals CB250"

Beitrag von MunichCafeRacer » 9. Apr 2015

Ich hatte bisher noch nie Probleme ubd ich hab schon so einige NGK Kerzen absaufen lassen. Ausbaun bremsenreiniger Drathbürschte und wieder rein. Werde mal ein Satz Champions kaufen. Mir wird beim einstellen vom Gaser die Kerzen oft absaufen. Muss die richtigen Einstellungen für Offene Ansaugtrichter und Gekürzte Auspuffanlagr finden. Hab jetzt statt ner 90er ne 115er Düse verbaut mal schauen... Danke euch schomal!

Da Wiggal


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows