forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Therealluckylack
Beiträge: 18
Registriert: 1. Mai 2020
Motorrad:: Yamaha XJ550

Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von Therealluckylack »

Moin zusammen,

zu mir selbst habe ich ja gestern schon ein bisschen was in der Vorstellungsrunde gesagt. Jetzt möchte ich euch mein Projekt für die nächsten Monate vorstellen.
Wie ich schon im Vorstellungsthread geschrieben habe, ist dies mein erstes "richtiges" motorisiertes Projekt.

Anfang des Monats habe ich mir für relativ kleines Geld eine Yamaha XJ550 4V8 aus BJ 83 mit ca. 70.000Km erstanden. 1 Vorbesitzer!
Obwohl sie die letzten beiden Jahre nur in der Garage stand, ist der Allgemeinzustand gar nicht so schlecht. Klar haben die 37 Jahre irgendwo ihre Spuren hinterlassen, jedoch nichts was man nicht hinbekommt.
Leider fehlte das komplette Heck, welches der Vorbesitzer aus unerfindlichen Gründen schon demontiert hatte und nicht mehr wieder findet.
Naja... soll mir egal sein. Hab ich weniger Müll zu entsorgen... :grinsen1:

Hier mal zwei Fotos vom Tag der Abholung in meiner Garage:
Bild

Bild

Als erstes habe ich in den vergangenen Tagen mal eine Bestandsaufnahme gemacht, was alles repariert oder ersetzt werden muss
Alleine hier kommen wahrscheinlich schon einige Wochen Arbeit auf mich zu. Gabel, Bremsen, Vergaser, allgemeine Korrosion und Schmutz,

Aktuell, nach dem Zerlegen sieht sie so aus:
Bild

Meine Pläne sehen aktuell wie folgt aus:
- Rahmen kürzen und Loop einschweißen (lassen)
- Neue Sitzbank selber bauen
- Neuer Lenker inklusive neuer Lenkerarmaturen
- Elektrik auf Motogadget umbauen
- Neuer Tacho
- Neue Lampen vo/hi
- Offener Luftfilter, sowie Abstimmung des Vergasers
- Kennzeichenhalter mittig unter dem Heck
- Umbau auf Stahlflex und gelochte Bremsscheiben
- Lackierung in... tja.. weiß ich nicht. Vielleicht silber?
- Felgen pulvern lassen

Diese Punkte sind ein absolutes muss, neben den normalen Instandsetzungsarbeiten. Wenn ich danach noch Zeit, Geld und Lust habe, werde ich mich vielleicht nochmal um den Motor kümmern. Der könnte für meinen Geschmack ruhig schwarz sein. Mal sehen, wie sich sowas realisieren lässt, dass es hinterher nicht schäbig aussieht. :lachen1:

Allgemein soll das Mopped hinterher dezent und clean aussehen.
Ich mag die Kombination von alt und neu, weswegen ich wahrscheinlich oben alles sehr modern halten werde und unten eher klassisch.

Bezüglich der Luftfilter habe ich vom Vorbesitzer schon eine Hilfestellung bekommen. Der hat mir einen entsprechenden Typ von K&N gegeben, der bereits bei einer anderen XJ550 eingetragen wurde (Kopie vom Fahrzeugschein hab ich auch hier). Leider ist dies nur der Doppelluftfilter... Also ein Filter für zwei Zylinder.
Hat jemand von euch einen anderen Typ verbaut und eingetragen (!), bei dem ich vier einzelne Filter fahren kann? Finde das optisch ansprechender.

Ich halte euch auf dem Laufenden! Als nächstes werde ich mich mal dem allgemeinen Saubermachen und Entrosten widmen (wo zum Teufel entsorgt man die Brühe hinterher?! :banghead: ), sowie dann im nächsten Schritt den Loop in den Rahmen schweißen lassen.

Benutzeravatar
XJMarc
Beiträge: 249
Registriert: 13. Nov 2018
Motorrad:: Yamaha XJ 650
Yamaha XS 650
Yamaha XS 400
Wohnort: Oberhausen

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von XJMarc »

Moin Lukas,

ich bin gespannt, was du aus der XJ machst, die Basis sieht aber echt gut und relativ sauber aus.
Ich glaube nicht, dass sich ein Prüfer auf das Eintragen der K&N Filter auf Basis einer Briefkopie einlässt. Wenn doch hast du Glück.


Gruß und gutes Gelingen
Marc
___________________________________
Mein Yamaha XJ 650 Umbau zum Roadster

Benutzeravatar
Revace
Beiträge: 674
Registriert: 19. Jan 2013
Motorrad:: YAMAHA XJ 550 als CR
HONDA VTR1000
XT600 43f

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von Revace »

Hi,

gute Basis die XJ ;)

Mein Tip dazu:

Erstmal technisch alles fit machen, so anmelden und damit fahren. D.h. Bremsen, Vergaser, Fahrwerk, etc.. Der Vorbesitzer hat scheinbar eine ähnliche Absicht mit einem Umbau gehabt, ist aber nicht sehr weit gekommen :mrgreen: Lief der Motor bei dir? Konntest du eine Probefahrt machen? Liegt dir der schwachbrüstige, drehmomentarme 4 Zylinder von der Motorcharakteristik her? Wenn alles stimmt dann nach und nach umbauen, z.B. bei Stummeln anfangen.
Therealluckylack hat geschrieben: 7. Mai 2020 Meine Pläne sehen aktuell wie folgt aus:
- Rahmen kürzen und Loop einschweißen (lassen)
- Neue Sitzbank selber bauen
- Neuer Lenker inklusive neuer Lenkerarmaturen
- Elektrik auf Motogadget umbauen
- Neuer Tacho
- Neue Lampen vo/hi
- Offener Luftfilter, sowie Abstimmung des Vergasers
- Kennzeichenhalter mittig unter dem Heck
- Umbau auf Stahlflex und gelochte Bremsscheiben
- Lackierung in... tja.. weiß ich nicht. Vielleicht silber?
- Felgen pulvern lassen
allein mit diesen ganzen Sachen hast du schnell über 2000Eur versenkt und weißt evtl. nicht einmal, ob der Motor überhaupt noch gut ist? Die löbliche Motivation direkt alles auf einmal fertig zu machen endet leider oft in unfertigen Garagenprojekten, abe Ausnahmen gibt es natürlich immer ;)

Abgesehen davon, finde ich die geplanten Umbauten etwas langweilig, so 0815 Cafe Racer halt. Da fällt dir mit der Zeit bestimmt noch originelleres ein! ist aber natürlich Geschmackssache.... :prost:

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 1293
Registriert: 14. Jun 2016
Motorrad:: Honda CB 650 RC03
Suzuki GS 550 L

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von dirk139 »

Ich bin gespannt was draus wird, wie Marc schon schrieb, schöne saubere Basis.

Vor dem Abschneiden des Heck´s würde ich mir einen Prüfer suchen, der den Umbau begleitet und auch in der Umbauphase Fragen beantworten kann, dann gibt es hinterher weniger Probleme :wink:

Eintragung der Filter mittels Briefkopie kannst du getrost vergessen. Plane hier eine Geräuschmessung ein, bei welcher auch gleichzeitig die Auspuffanlage abgenommen wird, je nach Prüfer auch noch eine Leistungsmessung.

PS.: Auch ich würde vor dem Umbau prüfen, ob die Technik fit ist....
Bleibt gesund :oldtimer:
Dirk

...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens scheiße :?

Therealluckylack
Beiträge: 18
Registriert: 1. Mai 2020
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von Therealluckylack »

Danke für euer erstes Feedback!
Ich glaube nicht, dass sich ein Prüfer auf das Eintragen der K&N Filter auf Basis einer Briefkopie einlässt. Wenn doch hast du Glück.
Klappt auch so nicht. Hab schon mit "meinem" Prüfer gesprochen. Ich wollte nur gerne einen passenden Typ von K&N haben, der hier passt. Im Internet findet man leider nur so Chinakracher oder den doppelten...
Lief der Motor bei dir? Konntest du eine Probefahrt machen? Liegt dir der schwachbrüstige, drehmomentarme 4 Zylinder von der Motorcharakteristik her? Wenn alles stimmt dann nach und nach umbauen, z.B. bei Stummeln anfangen.
Jap, Motor lief gut. Hab direkt zu Anfang alles halbwegs gängig gemacht, damit ich alle Funktionen prüfen konnte. Läuft alles einwandfrei.
Probefahrt konnte ich nicht machen, da das Heck gefehlt hat und die Karre nicht angemeldet ist.
Von der Motorcharakteristik habe ich mir bewusst was kleines ausgesucht. Ich will cruisen und nicht rumballern. :tease:
Ich bin in meiner relativ kurzen Motorradkarriere schon einige ziemlich heftige Karren gefahren... das brauch ich hierbei nicht.
Außerdem hab ich zum ballern noch die MT09 (Siehe Hintergrund :grin: )
allein mit diesen ganzen Sachen hast du schnell über 2000Eur versenkt und weißt evtl. nicht einmal, ob der Motor überhaupt noch gut ist? Die löbliche Motivation direkt alles auf einmal fertig zu machen endet leider oft in unfertigen Garagenprojekten, abe Ausnahmen gibt es natürlich immer ;)
Die hab ich jetzt schon fast voll. Hab sehr viele Teile schon hier. Alleine Motogadget waren ein paar Hundert Euro...
War mir aber vorher schon bewusst. Ich hab Zeit und will das alles vernünftig fertig machen. Ich hasse halbe Sachen... wenn dann richtig! :grin:
Motor läuft ja... den Rest bekommt man auch hin :-)
Vor dem Abschneiden des Heck´s würde ich mir einen Prüfer suchen, der den Umbau begleitet und auch in der Umbauphase Fragen beantworten kann, dann gibt es hinterher weniger Probleme :wink:
Hab ich bereits hinter mir. Prüfer hat sein okay dafür gegeben und auch sonst quasi alles durchgewunken, was mich sehr gewundert hat.
Ich lasse das ganze bei mir auf der Arbeit schweißen... Eine Kopie des Schweißerscheins und ein paar Fotos davon reichen dem Prüfer da aus.

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 1293
Registriert: 14. Jun 2016
Motorrad:: Honda CB 650 RC03
Suzuki GS 550 L

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von dirk139 »

.daumen-h1: Dann läuft´s doch ...
Bleibt gesund :oldtimer:
Dirk

...am Ende wird alles gut, nur davor ist meistens scheiße :?

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2579
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von sven »

Therealluckylack hat geschrieben: 7. Mai 2020
Meine Pläne sehen aktuell wie folgt aus:
- Rahmen kürzen und Loop einschweißen (lassen)
- Neue Sitzbank selber bauen
- Neuer Lenker inklusive neuer Lenkerarmaturen
- Elektrik auf Motogadget umbauen
- Neuer Tacho
- Neue Lampen vo/hi
- Offener Luftfilter, sowie Abstimmung des Vergasers
- Kennzeichenhalter mittig unter dem Heck
- Umbau auf Stahlflex und gelochte Bremsscheiben
- Lackierung in... tja.. weiß ich nicht. Vielleicht silber?
- Felgen pulvern lassen

Diese Punkte sind ein absolutes muss,
Das wird perfekt! Nur die m-unit und das Krümmerband hast du noch vergessen!

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Therealluckylack
Beiträge: 18
Registriert: 1. Mai 2020
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von Therealluckylack »

sven hat geschrieben: 7. Mai 2020 Das wird perfekt! Nur die m-unit und das Krümmerband hast du noch vergessen!

Gruß
Sven
M-Unit Blue hab ich schon bestellt zusammen mit den Schaltern. :-) steht ja auch da.
Nur mit dem Krümmerband bin ich mir noch nicht so sicher... die werden so schnell schäbig.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2438
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von BerndM »

Das mit dem Mumienband war ein Gag. Bitte nicht nachmachen. Ja die werden schnell schäbig. das muss man nur machen wenn
die Krümmer eigentlich unrettbar vergammelt sind. Nach Bild sind deine Krümmer viel zu hübsch für so einen Blödsinn.

Gruß
Bernd

Therealluckylack
Beiträge: 18
Registriert: 1. Mai 2020
Motorrad:: Yamaha XJ550

Re: Yamaha» XJ550 4V8 - Moderner Café Racer

Beitrag von Therealluckylack »

Wie gesagt, mal schauen. Die aktuelle Tröte kommt definitiv ab. Chrom ist so gar nicht meins und es gibt ja Leute, die für so eine Sebring AGA brennen... :grin:
Landet dann wahrscheinlich in der Bucht oder so, da entchromen und neu lackieren zu viel Aufwand ist.

Antworten

Zurück zu „Yamaha“

windows