Seite 20 von 20

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 27. Jun 2019
von mrairbrush
Was ist denn da für eine Tüte dran? Sieht ziemlich kurz und laut aus.

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 27. Jun 2019
von sven1
steht Ironhead drauf

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 1. Jul 2019
von TortugaINC
Servus,
wie sind eigentlich deine Erfahrungen mit dem Vergaser? Ist das ein deutlicher Unterschied? Da ich selber eine GN400 und eine DR400 mit GN Motor + Vergaser habe, würde mich das interessieren.
VG

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 3. Jul 2019
von Jaap
So Leute, Moin,

Ja danke erst einmal für eure feedbacks, mit der Optik ist das immer eine Sache.
Mir gefällt sie gut und , gaaaanz wichtig, sie ist gut fahrbar.

Die Rückreise vom Treffen war schon alleine wegen der Hitze anstrengend, hinzu kam noch das Problem das die GN , wenn sie warm ist , echt schlecht ansprang ( nur mit eingedrehter Standgasschraube). Im kalten springt sie ohne Mucken an.

Der Tank ist kleiner wie ich dachte und somit habe ich einen netten Menschen kennengelernt der mit mir in der Pampa vor Nordhorn Sprit geholt hat. Nun denn, jetzt habe ich auch noch einen blauen 5l-Kanister im Regal neben dem schwarzen und grünen stehen. :zunge:

Nun aber zum Fahren an sich:
  • das Fahrwerk ist für eine GN Top, vorne die Wirth- Federn und hinten die YSS-Dämpfer machen was sie sollen. Gute stabilität in den Kurven, auf einzelne unebenheiten in der Straße brauche ich nicht zu achten, die Kiste ist stabil. Wenn mehrere Schäden quer zur Fahrbahn sind merke ich es wohl in der Magengrube.

    Ich denke mal das die Reifendimensionen sicherlich auch dazu beigetragen haben und die Heidenau Scout sind, soweit ich das beurteilen kann machen einen guten Job. Bin zum glück nur ohne Regen gefahren, es gab nicht einmal eine Situation in der es brenzlig wurde.

    Jan ist auf dem Treffen auch gefahren, nur kurz und ohne "Grenzbereich", hat das Fahrwerk aber auch für gut befunden. .daumen-h1:
Nur der Motor
  • Wie ich schon geschrieben hatte kam sie nie so richtig auf Leistung und war eher Lahm, noch OK bis 80 km/h und dann ging sie in die Knie.
    Bei 100km/h war der Gasgriff auf Anschlag, der Motor am drehen ohne ende und das Motorrad sieht aus wie "noch nie geputz".
    Die Kurbelgehäuseentlüftung hatte ich mit eienm Filter versehen, das muss anders werden, es ist alles voll mit feinem Ölfilm versehen.
    Apropo Öl, in Hellenthal angekommen durfte ich ca einen halben Liter 15W/40 nachkippen. Ist das noch OK nach ca 500km?

    Als nächstes suppt Öl beim DeKo-Hebel heraus und unter dem Deckel zum Ventileinstellen am Auslass.

    Ja, das liess mir und Jan keine Ruhe und somit haben wir in Hellenthal abends noch am Vrrgaser geschraubt, komplett gewechselt und wieder weiter runterbedüst. Einstellung nun: Clip in zweiter Position von oben und eine 138 Hauptdüse. ...angedacht war eine 160er HD.
    Oh ja, Jan noch mal Danke für die ganze Mühe!

    Nun hatte ich gestern das Kettenrad der SP-Felge ( alt, mit alter Kette) mal eingebaut. Statt 35 Zähne hatte ich nun 42 Zähne.
    Ergebnis, sie macht mehr Spaß, Highspeed 105 km/h und der Motor hört sich weniger geqält an. Drehte auch hoch und einen 6 Gang hätte ich gerne gehabt.
    Also ist es nicht ein reines Übersetzungsproblem.

    Gestern habe ich mir bei Tante Louise einen Set geholt zum Messen der Motorkompression, wie soll ich sagen da wird wohl der Hase im Pfeffer liegen.
    Nass oder Trocken gemessen nach 10-12 mal kräftigem kicken und das Ergebnis ist: 8,5 Bar :angry: :angry: :x :oops:
    Mir lagen noch die Worte von Jan in den Ohren ........alles unter 10 Bar ist scheiße.

    Das denke das erklärt einiges.
Nun ist der Motor also fällig. Da es kein zurück mehr gibt wird der auch gemacht und dann ist echt so gut wie alles neu an dem Mopped.

@TortugalNC...... ich denke das sich dann erst etwas richtiges sagen lässt zum Vergaser.
@MRairbrush..... das ist ein IXIL Ironhead Schalldämpfer. Der Sound passt gut zum Mopped, kernig und nicht zu Leise :grinsen1:

Mal sehen wie es weiter geht mit der kleinen, ich werde berichten.

Gruß und :prost:
Jaap

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 4. Jul 2019
von alk
Jetzt hast du es ja gemessen und quasi amtlich, 8,5bar ist nicht der Hit.
Ich wollte dir auch schon die Kolbenringe (wenn nicht gleich die ganze Laufgarnitur) ans Herz legen.
Wenn bei der GN die KW-entlüftung stark saut, kann ja der viele Druck eigentlich nur von oben kommen.
Dort ist auch dein Öl verschwunden, das kennen wir auch schon bis 500ml auf 200km können schon durch die Entlüftung verschwinden.
Und für den kleinen Motor ist das viel, da wirds dann schon eng mit der Nockenwellenschmierung.

Jemand meinte mal (könnte Bambi gewesen sein), bei der GN gilt mindest Ölmenge = max. Füllmenge, immer schön im Auge behalten.

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 4. Jul 2019
von scrambler66
Jaap hat geschrieben:
3. Jul 2019
Die Kurbelgehäuseentlüftung hatte ich mit eienm Filter versehen, das muss anders werden, es ist alles voll mit feinem Ölfilm versehen.
Apropo Öl, in Hellenthal angekommen durfte ich ca einen halben Liter 15W/40 nachkippen. Ist das noch OK nach ca 500km?
Ich hatte bei meinem 650er Einzylinder auch zuerst einen kleinen Motorentlüftungsfilter drauf und das gleiche problem, alles eingesaut und hoher Ölverbrauch. Der einzelne Kolben sorgt halt für erhebliche Druckunterschiede im Kurbelgehäuse und der muss irgendwo entweichen. Nächster versuch: die KGE mit dem Luffiltergehäuse verbunden. Nun blieb zwar alles trocken, aber der Lufi wurde eingeölt und der Ölverbrauch blieb hoch (und der Benzinverbrauch stieg an). dann habe ich mir eine kleine Messing - expansionskammer gebaut, was aber nur wenig Linderung brachte. Erst als ich den originalen Ölabscheider (der hat eine Rückführung für das Kondensat) anbaute blieb der Luftfilter sauber und der Ölverbrauch sank deutlich. Das Plastikding ist zwar häßlich http://nx650.nx250.de/albums/userpics/1 ... heider.jpg, aber nun muss ich wenigstens nicht alle zwei Wochen den Luftfilter entölen. übrigens hatte ich den eindruck, das mit dem kleinen Entlüftungsfilter die Öltemperaturen deutlich höher waren, anscheinend ist dieser bei der Wärmeabfuhr nicht hilfreich.

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 4. Jul 2019
von Bambi
Hallo zusammen,
ja, die Ölmenge im GN-Motor ist nicht wirklich groß. Ich habe es mal geschafft, mit einem zugegebenermaßen wohl schon recht verschlissenen Motor, auf 150 km Autobahn bis zum ersten Tankstop mit um die 100 km/h den Ölstand von voll auf nicht mehr sichtbar zu reduzieren. Da ging beim Nachkippen ein kompletter Liter rein. Bei der Ankunft in Stuttgart (weitere 200 km) war der Motor dann platt ... Vorher auf der Landstraße mit ständig wechselnder Gasgriff-Stellung war der Motor beim Ölverbrauch fast unauffällig.
Bei der Big ist das noch extremer. Trotz des Potentials, auf der Bahn mit Richtgeschwindigkeit dahinzurollern belasse ich es dort mittlerweile bei leicht über 5000 Touren und Tacho 110. Darüber steigt der Ölverbrauch deutlich. Offenbar ist die Motorentlüftung bei den Suzuki-Singles zumindest nicht bei allen Betriebszuständen der Weisheit letzter Schluß. Mein Freund Aynchel im Big-Forum sinniert auch schon länger über eine Variante mit Ventil und Auffang-/Ausgleichsbehälter im dicken Rahmenoberrohr.
Ich würde den Motor erst auf der Landstraße testen und den Ölverbrauch dort im Auge behalten. Siehe oben ...
Schöne Grüße, Bambi

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 4. Jul 2019
von grumbern
Hast Du den Kompressionstest denn bei voll geöffnetem Vergaser gemacht? Das kann schon einiges ausmachen.
Der Ölverbrauch ist aber deutlich zu hoch und ich würde mal auf verschlissene Ringe tippen, was auch zur Kompression passt.
Gruß,
Andreas

Re: Suzuki» GN400 Scrambler / Tracker Ziel: Forumstreffen 2019

Verfasst: 4. Jul 2019
von Jaap
Moin,
@Grumbern den Vergaser habe ich ausgebaut gehabt.

Nächste Woche fahre ich im Urlaub beim Jan vorbei und dann machen wir den Motor mal auf.
Das erste mal so einen Motor alleine zu zerlegen traue ich mir noch nicht zu, da ist es klasse wenn mir einer über die Schulter Schaut
...(oder ich Ihm :grinsen1: )
Ich hoffe das es nicht das grosse Packet wird was ich an Teilen brauchen werde....
Nun denn, wir werden sehen und berichten.

Mal so am Rande, was für ein Ölverbrauch darf die GN bei nicht konstant Vollgas verbrauchen ohne sich Sorgen machen zu müssen?

Gruß Jaap