Seite 7 von 11

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 13. Aug 2019
von fettknie
zu guter Letzt noch ein paar Bilder vom Großen Ganzen...Tank sitzt, hinterer Kotflügel auch. der vordere Kotflügel ist noch ein "Platzhalter", aber zumindest kein Plastik mehr...
Scheinwerfer/Tacho/Zündschloß-Kombi passt auch schon ganz gut, über die Höher muß ich wohl noch nachdenken, für´s erste aber schon mal ok. Als nächstes muß ich wohl an die Sitzbank Hand anlegen :fingerscrossed:

greetinx, Philipp

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 14. Aug 2019
von nanno
Also schlecht is des ned... .daumen-h1:

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 19. Aug 2019
von fettknie
So...
am Wochenende habe ich noch den Kabelbaum für die XT soweit aufgeräumt und an die neuen Teile angepasst. Die orignale Sitzbank hat sich ganz gut an den DT Tank gewöhnt, nicht zuletzt durch den gezielten Einsatz der Flex. Heute habe ich dann einen Bezug genäht, muß ich aber noch fertig mit der Grundplatte verkleben. Habe dazu einen Rest schwarzes Kunst-Rauleder genommen. Mal schauen wie lange mich das glücklich macht..?

Nachmittags dann noch zweieinhalb Stunden enspanntes zangeln, und schon liegt der Rahmen frei. Und dann die Frage aller Fragen: Pulverbeschichten oder Lackieren?

Ich hatte einen sehr guten, aber auch sehr teuren Pulverbeschichter. Leider hat der vor einiger Zeit dicht gemacht. Aber dort mußte ich mir nie Gedanken machen, ob die Fahrgestellnummer nach dem Pulvern noch lesbar sein wird - die Qualität hat immer 100% gepasst. Aber zuletzt habe ich auch für einen Motorrad Rahmen für strahlen & beschichten stolze € 300,- bezahlt. :stupid:

Mein neuer Beschichter ist da ganz anders...wesentlich günstiger & schneller, aber auch etwas grobschlächtiger. Da habe ich ernsthafte Bedenken, dass die Fahrgestellnummer überhaupt noch zu finden ist. Aber zum Vergleich: für den Rahmen meines Triumph Spitfire hat er
€ 160,- für strahlen und grundieren verrechnet...

Langer Rede, gar kein Sinn: ich habe beschlossen den Rahmen wieder selbst zu lackieren, wie schon zuletzt bei der GN. Ich habe mir damals zwar geschworen, das nie wieder selber zu machen, aber man verdrängt die Schlimmen Dinge des Lebens meist ganz schnell. Das Schlimmste ist sowieso nur die Schleiferei, aber anschleifen genügt, der originale Lack hält bestens. Den Rest macht jede Menge 180er Schleifpapier und für die fiesen Ecken der Drahtbürsten Aufsatz am Winkelschleifer...

Ich hoffe, ich komme diese Woche noch zum Lackieren...

bis dahin, Gute N8!

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 20. Aug 2019
von fettknie
Was ist das Beste am Nachtdienst? Man hat den Tag danach frei! :grin:

und wie bereits öfters erwähnt, bevorzuge ich am Tag nach dem Nachtdienst anspruchslose Werkstatt Arbeiten. Schleifen und grundieren erschien mir als anspruchslos genug.

Also Rahmen geschliffen und Kleinteile gestrahlt, danach Epoxyd-Grundierung drauf - Hellgrau ist das neue Rot! Jetzt muß ich mir nur noch den Decklack besorgen, schwarz ist die Farbe der Wahl wenn es um den Rahmen, und nach Henry Ford geht... :grinsen1:

greetinx,
Philipp

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 20. Aug 2019
von TortugaINC
Den rote Rahmen mit den goldenen Felgen fand ich einwandfrei :dontknow:

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 20. Aug 2019
von nanno
... ja schwarz is aber auch hybsch!

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 20. Aug 2019
von fettknie
TortugaINC hat geschrieben:
20. Aug 2019
Den rote Rahmen mit den goldenen Felgen fand ich einwandfrei :dontknow:
ja, da gebe ich dir recht, vor allem weil die Tank Deko am DT Tank beinahe dasselbe Rot hat wie der Rahmen. Aber der Rahmen war schon ziemlich zerschermt und rostig und hat eine Neulackierung dringend notwendig!

Abgsehen davon habe ich eine Tanklackierung in Hell- oder Mittelbalu matallic vor meinem geistigen Auge und dazu wollte der rote Rahmen so gar nicht passen...

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 20. Aug 2019
von fettknie
nanno hat geschrieben:
20. Aug 2019
... ja schwarz is aber auch hybsch!
ich denke auch, dass das ganz gut wird...

aber noch eine Frage an die Wissenden: Bekommt man Luftfilterkasten und Öltank echt nur dann aus dem Rahmen, wenn man zuvor das Federbein ausgebaut hat? Oder habe ich mich da nur patschert angestellt?

greetinx, Philipp

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 21. Aug 2019
von nanno
Luftfilterkasten geht nur raus, wenn entweder der Motor (nicht ganz sicher) oder aber das Federbein raus sind.

Re: Yamaha» Meine erste Yamse | XT 500N

Verfasst: 26. Aug 2019
von fettknie
nanno hat geschrieben:
21. Aug 2019
Luftfilterkasten geht nur raus, wenn entweder der Motor (nicht ganz sicher) oder aber das Federbein raus sind.
ok, das beruhigt mich...ich war in Tetris immer ganz gut, aber den Luftfilterkasten habe ich ums Verrecken nicht aus dem Rahmen bekommen ohne das Federbein, bzw. die gesamte Schwinge auszubauen.

am Wochenende habe ich mal die Lackierpistole geschwungen: Rahmen schwarz, Öltank blau.
Das Blau erinnert mich ein bisschen an das Candy Blue der alten CB´s...mit der Farbe bin ich durchaus zufrieden. Und für eine Garagenlackierung finde ich es ganz gelungen...
ich weiß...Eigenlob stinkt - aber ich freue mich gerade über den Farbton!

schönen abend,
Philipp