Kawasaki» Kelle's Z400 K4 (G)

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
kelle
Beiträge: 41
Registriert: Do 28. Aug 2014, 21:22
Motorrad:: Ducati 796 Hypermotard
Kawasaki Z400
DKW RT 175S
DKW 110S Mofa
Hercules M4

Kawasaki» Kelle's Z400 K4 (G)

Beitrag von kelle » Mo 2. Nov 2015, 21:29

Hallo liebe Gemeinde,

kurz zu meiner Person:

Meine Name ist Max, ich bin 27 Jahre alt und komm aus der schönen Pfalz. Eine technische Ausbildung habe ich auch mal genossen.

nachdem ich mich im letzten Jahr schonmal mit dem Thema Cafe-Racer / Flat Tracker / Brat-Styler etc. beschäftigt habe, mir dann aber was dazwischen gekommen ist, ist es nun soweit.

Ich habe mir am Sonntag eine Kawasaki Z400 gekauft. Den Zustand würde ich als ganz passabel einstufen. Sie war knapp 10 Jahre stillgelegt und in einer Grage gestaden. Rost ist so gut wie keiner vorhanden .daumen-h1:

Ansonsten bin ich mir da nicht ganz sicher was ich da gekauft habe. Im Inet findet man fast gar nichts. Fast alle Z400 haben Speichenfelgen und sind Baujahr vor 1980. Meine ist EZ 1981 und hat Gussräder.
Laut Inet-Recherche müsste es damit eine Z400 K4 G sein, die sich wohl im großen und ganze nur durch die Gussräder unterscheidet. Vielleicht weiß einer von euch Spezialisten mehr?!

Desweiteren gibts vorne unterm Scheinwerfer ordentlich Kabelsalat. :wow: und laufen tut sie auch nicht. Durchkicken geht wunderbar, anlasser dreht auch. Ist allerdings kein Sprit drin. Vorher müssen die Vergaser mal gereinigt werden, der Gasgriff lässt sich ebenfalls sehr schwer drehen und geht anschließend nur langsam zurück.

Aber: Ich habe keine Eile mit dem Teil und habe, wenn ich selbst nicht weiterkomme, eine ganze Hinterhofschrauberwerkstatt, einen Karosseriebaumeister (zum schweißen, das kann ich nämlich nicht besonders gut) und einen Mechatroniker (für die Elektrik, hab nämlich ein bisschen Probleme mit dem Farbensehen....insbesondere Rot-Grün :unbekannt: )


Und auf eure Unterstützung hoffe ich natürlich auch, was Beratung angeht!

Das ganze soll eher in Richtung Brat Style / Flat Tracker gehen, mit hohem Lenker, nicht mit Stummel, da ich nicht gerade der kleinste bin. Und schöner flacher Sitzbank. Ob ich das Rahmendreieck freiräume weiß ich nicht nicht.



Dazu gabs noch ein paar Züge, eine Sitzbank wo Z500 draufsteht und eine atemberaubende Frontmaske :versteck:
Aus der SItzbank könnte man allerdings schon was machen von der Form her, wenn man das hintere Plastikgedöns wegmacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
UdoZ1R
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Aug 2013, 21:36
Motorrad:: Kawasaki Z1R von 1979, Triumph Thruxton 900 Vergasermodell und Triumph Tiger 750 von 1973
Wohnort: Essen

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von UdoZ1R » Mo 2. Nov 2015, 21:47

Hallo bei den Verrückten hier und Gratulation zur schönen Kawa.

Daraus lässt sich echt was machem. Und keine Sorge, hier wird Dir geholfen, ob du willst oder nicht :grinsen1:

Gruß aus Essen :prost: :prost:
Gruß Udo

PS. Motorräder werden mit Werkzeug repariert und umgebaut, nicht mit der Kreditkarte!

Benutzeravatar
Zetti
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 19:10
Motorrad:: Kawasaki Z400 K4 Bj.79
Honda CB 750 F1
Wohnort: Wuppertal

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von Zetti » Di 3. Nov 2015, 16:53

Hi Max,
Z 400 ist eine gute Wahl! .daumen-h1:
Wenn du noch auf Speiche umrüsten möchtest, dann habe ich noch ein 18“ Vorderrad von meiner Z 400 über. :wink:
Viel Spaß beim Umbau.

Gruß Uwe

kelle
Beiträge: 41
Registriert: Do 28. Aug 2014, 21:22
Motorrad:: Ducati 796 Hypermotard
Kawasaki Z400
DKW RT 175S
DKW 110S Mofa
Hercules M4

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von kelle » Mo 9. Nov 2015, 22:36

"Traumstart"

Habe heute angefangen zu zerlegen. Vergaeser aufgemacht, weil ein Gassschieber hing. War total verharzt. Sauber gemacht und flutscht wieder 1A.

Hab ich gedacht ich mach den anderen auch noch auf (Obwohl der noch 1 A lief) und was passiert. Die Membran geht kaputt. Hat jetzt ein kleines Loch in Richtung Rand. (oder war vllt auch kaputt, ich weißes nicht genau). :cry:
Damit hat sich die Funktion erledigt, vermute ich mal stark oder?

Jetzt hab ich hier im Forum mal ne Suchanfrage bezühlich eines Gassschiebers bzw. eines ganzen Vergasers gestartet.
Gibt in Ebay die Membrane einzeln, die dann eingeklebt werden. Hat das schon ma jemand gemacht?


Ansonsten tauchen immer mehr Baustellen auf. Der Zug zum schließen fehlt komplett. Kann mir jemand denn Sinn erklären? Wenn ich den Gaszug loslasse, drückt die Feder doch die Kappen automatisch zu. Wieso braucht man da einen zweiten Zug?
Der ist zumindstens im englischsprachigen Manual vorhanden.


Also Vergaser ist jetzt erst mal Prio 1
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7231
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von grumbern » Di 10. Nov 2015, 09:28

Die Membrane gibt es auch separat zu kaufen und ist gerade bei den Zs als Schwachstelle bekannt. Manchemal wurde auch durch längere Gasschieber gedrosselt, die könnte man im zuge dessen auch rausschmeißen, sollte das der Fall sein.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4178
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von obelix » Di 10. Nov 2015, 09:41

kelle hat geschrieben: Der Zug zum schließen fehlt komplett. Kann mir jemand denn Sinn erklären? Wenn ich den Gaszug loslasse, drückt die Feder doch die Kappen automatisch zu. Wieso braucht man da einen zweiten Zug?
Der ist zumindstens im englischsprachigen Manual vorhanden.
Das Thema Schliesserzug wurde schon öfter besprochen, z.B. hier - die Meinungen gehen auseinander, letzten Endes wirst es selbst entscheiden müssen, ob Du zum Hosenträger noch nen Gürtel brauchst oder auf nur ein System vertraust.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4178
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von obelix » Di 10. Nov 2015, 09:53

kelle hat geschrieben:Dazu gabs noch ein paar Züge, eine Sitzbank wo Z500 draufsteht und eine atemberaubende Frontmaske :versteck: Aus der SItzbank könnte man allerdings schon was machen von der Form her, wenn man das hintere Plastikgedöns wegmacht.
Bild

Die Sitzbank ist die klassische Giuliari, davon hab ich auch 2. Allerdings ist die nicht für Deine Kawa gebaut. Das "Plastikgedöns" ist der Serienbürzel der 500/550er Modelle. Und weil der halt ned 1:1 (genau wie die Sitzbank) auf deinen "kleinen" Rahmen passt, hat sich da wohl einer als Konstrukteur versucht und die beiden Teile zu einem verheiratet.

Korrekt auf dem richtigen Bike montiert, sieht das so aus:

Bild

Hier nochmal von schräg vorn:

Bild

Auf dem Bild siehst auch die Verkleidung, Deine dürfte die selbe oder eine annähernd baugleiche sein. Diese Verkleidung wurde unter verschiedenen Namen und von unterschiedlichen Herstellern gebaut. Meine ist z.B. von Hein Gericke. Allerdings habe ich die nach meinen Wünschen angepasst und wird auch noch einmal überarbeitet. Ist Geschmackssache. Bevor du Deine "vermüllst", schick sie mir, ich brauch noch eine zum Basteln:-)

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
jhnnsphlpp
Beiträge: 642
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 11:50
Motorrad:: Ducati Multistrada Pikes Peak
Simson S51 E/4
Wohnort: 85088

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von jhnnsphlpp » Di 10. Nov 2015, 10:05

Hallo Max,

ich habe bei meiner Z400 den Schließerzug entfernt und habe keinerlei Probleme.

Moppedmessi
Beiträge: 1097
Registriert: So 7. Apr 2013, 12:30
Motorrad:: Ja.

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von Moppedmessi » Di 10. Nov 2015, 11:31

Hallo Max,

die Membrane habe ich im Sommer an der Z400 meines Sohnes gewechselt. Das war absolut unproblematisch. Ich glaube, ich hatte die bei Keyster bestellt (glaube ich).

Ralph

kelle
Beiträge: 41
Registriert: Do 28. Aug 2014, 21:22
Motorrad:: Ducati 796 Hypermotard
Kawasaki Z400
DKW RT 175S
DKW 110S Mofa
Hercules M4

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von kelle » Di 10. Nov 2015, 22:32

Danke für die ganzen Hinweise :)

Habe jetzt erst mal 2 Vergaser Revisionskits bestellt und eine Membran zum einkleben.

Vergaser habe ich heute mit Waschbenzin gereinigt und anschließend im Ultraschallbad gehabt.
Wenn die Bestellung da ist, wird mal alles zusammengebaut und dann schau ich, ob die Mühle läuft.
Ob ich einen Zündfunken hab, weiß ich auch noch nicht :?

Sollte alles laufen kommt der Motor raus und mein Kumpel strickt mir einen neuen Kabelbaum. Dann unnötige Halter ab und mir Gedanken darüber machen, wie ich das Heck und das Rahmendreieck gestalte.

Auf der einen Seite sieht ein freies Rahmendreieck mega gut aus. Auf der anderen Seite kann ich mir heute nicht so recht vorstellen, wo ich Batterie (Akku), etc. unterbringen soll.
Es soll defintiv eine Flache Sitzbank ohne Höcker kommen.

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows