Kawasaki» Kelle's Z400 K4 (G)

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
jhnnsphlpp
Beiträge: 710
Registriert: 23. Okt 2013
Motorrad:: Ducati Multistrada Pikes Peak
Simson S51 E/4
Kawasaki ZXR400 Rennstrecke
Wohnort: 85088

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von jhnnsphlpp » 9. Jun 2016

Oder vielleicht mal für ein paar Tage in Seifenlauge einlegen. Habe hier im Forum mal gelesen, dass das auch helfen soll.
Grüße,
Johannes

Meine Z400: viewtopic.php?t=2939
Meine ZXR400: viewtopic.php?t=22279

Online
Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von obelix » 9. Jun 2016

jhnnsphlpp hat geschrieben:Oder vielleicht mal für ein paar Tage in Seifenlauge einlegen. Habe hier im Forum mal gelesen, dass das auch helfen soll.
Diesel geht genauso. Ich bevorzuge halt die Waschmaschinengeschichte - ist am einfachsten und man hat ausser dem Ein- und Auspacken keine Arbeit damit:-) Und dazu noch porentief rein und duftet gut*gg*

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

kelle
Beiträge: 41
Registriert: 28. Aug 2014
Motorrad:: Ducati 796 Hypermotard
Kawasaki Z400
DKW RT 175S
DKW 110S Mofa
Hercules M4

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von kelle » 24. Aug 2016

Hallo liebe Forengemeinde, ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, was nicht heißen soll, dass nicht passiert ist.
hatte nur einfach viel zu tun gehabt.

Das letzte Thema war ja, dass ich meine Ansaugstutzen nicht mehr auf den Vergaser gebracht hab. Ich habe die Stutzen dann verkehrt herum eingebaut und habe das ganze dann mit Silikonschlauch überzogen. Ist einwandfrei dicht und mit den zwei Schlauchschellen bombenfest. Schlauch gibts bei Ebay und ist eigentlich für Turbomotoren für die Verschlauchtung von Turbo und Ladeluftkühler.
Innendurchmesser hat perfekt gepasst.


Dann kam das Geschoss runter von der Garage ....mit Hilfe vom Vater (der mit dem skeptischen Blick) und einen elektrischen Flaschenzug :dance2:
IMG_3067.JPG
Ansonsten habe ich alles zusammen gebaut, dann kamen die ersten Testläufe....Vergaser undicht...

Ich habe beim zusammenbauen nach dem reinigen damals die Dichtung der Schwimmerkammer gequetscht und da ist die Suppe dann fröhlich herausgetropft.
Dadurch, dass ich die Schrauben viel zu fest angezogen habe, habe ich auch noch zwei Gewinde im Vergaser gekillt.

Also aufgebohrt und M5 Gewinde eingeschnitten. Jetzt passt alles wunderbar und alles ist dicht.

Habe dann noch einen Highsiderspiegel angebracht und habe in die Megaphone Tüten die dazu passenden DB-Killer eingebaut,weil der TÜV Sachverständige nichts eintragen wollte, was mit Wolle gedämmt ist. :dontknow:

Zu allem Elend ist mir bei der Spiegelmontage die Armatur vom Kupplungshebel gebrochen (die hatte schon nen Riss, hatte ich beim Sandstrahlen schon entdeckt). Also habe ich einen Universalhebel verbaut, mit dem bin ich allerdings nicht wirklich zufrieden, da der etwas zu kurz ist. Also suche ich jetzt noch eine originale Aufnahme für den Hebel

Also dann ab zum TÜV und es lief alles wie im am Schnürchen. Megaphonetüten sind eingetragen, Lenker, gekürztes Rahmenheck, Stahlflex, Hagon Dämpfer, usw.

Er hat mir 95 dB eingetragen .daumen-h1:

Kosten für die Eintragung inkl. HU --> 107€ Absolute Spitzenklasse!

Reflektor musste icht natürlich noch montieren und ist am Kennzeichenhalter unten befestigt. Den musste ich noch etwas nach hinten biegen, damit nix streift.
IMG_3091.JPG
IMG_3089.JPG
IMG_3088.JPG
IMG_3087.JPG

Zum Fahrgefühl: Sehr puristisch. Vibriert ziemlicht und ist megahart :lachen1:

Habe jetzt 500km runter und heute festgestellt, dass ich seit heute (oder gestern) irgendwo eine kleine Ölundichtigkeit unten links habe, weils mir den Auspuff versaut hat.
Wenn die Maschine abgekühlt ist, muss ich mal den Kupplungsdeckel runternehmen, sieht aus als würde es da irgendwo her kommen. Aber auch das ist sicherlich lösbar.

Danke fürs Reinschauen! :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Zetti
Beiträge: 1176
Registriert: 20. Feb 2013
Motorrad:: Kawasaki Z400 K4 Bj.79
Honda CB 750 F1
Wohnort: Wuppertal

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von Zetti » 24. Aug 2016

Schaut gut aus! .daumen-h1:

Viel Spaß mit dem Gerät. :wink:

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5758
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von MichaelZ750Twin » 24. Aug 2016

Hi Kelle,

das Mopped sieht gut aus !

Die Undichtigkeit unten links ist üblicherweise der Dichtring der Schalthebelwelle.
Der normale Ölstand ist so hoch, das genau dieser Dichtring permanent gegen das innen anstehende Motoröl abdichten muß. Alle darüberliegenden Wellen (z.B. Abtriebswelle) liegen oberhalb des Ölniveaus.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

kelle
Beiträge: 41
Registriert: 28. Aug 2014
Motorrad:: Ducati 796 Hypermotard
Kawasaki Z400
DKW RT 175S
DKW 110S Mofa
Hercules M4

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von kelle » 24. Aug 2016

Hey,

vielen Dank!

Ich habe eben mal alles sauber gemacht, damit ich mal lokalisieren kann wo es genau herkommt. Konnte nämlich nicht wirklich was entdecken.

Wenn es der Dichtring is, muss er halt erneuert werden. Darauf kommts jetzt auch nicht mehr an :D

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5758
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von MichaelZ750Twin » 24. Aug 2016

Diese Dichtringe sind üblicherweise nur eingesteckt und haben keinen Bund.
Von aussen zwei kleine Löcher in den Metallkörper des Dichtrings bohren (Lochdurchmesser ca. 2 mm), dann zwei "scharfe" Spaxschrauben reindrehen und abwechselnd an denen ziehen. Damit sollte der Dichtring rausgehen.
Vor der Montage des neuen Dichtrings natürlich die Schaltwelle komplett reinigen und den Ring nur soweit einschlagen, das er wieder bündig mit dem Gehäusedeckel ist ;)
So sieht das bei einer Z750Twin aus:
Schaltwelle DSCN7893 (Custom).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

AffemitWaffe
Beiträge: 48
Registriert: 19. Okt 2015
Motorrad:: Kawasaki, Z 750 GT, 1983
Honda, CBR900RR, 1992
DKW, Hummel 166, 1964
Zündapp R50, 1965
Wohnort: 64546 Mörfelden

Re: Kelle's Kawa Z400 K4 (G)

Beitrag von AffemitWaffe » 25. Aug 2016

sieht echt gut aus, die Farbwahl find ich spitze

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows