Kawasaki» KLE500 Scrambler

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Pommesmann
Beiträge: 15
Registriert: 18. Mai 2014
Motorrad:: KLE 500
Wohnort: Dortmund

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von Pommesmann » 11. Sep 2014

Also die Tüv Hotline weiß mehr: Dorstfeld geht, der besagte Herr Scmhitt ist allerdings diese Woche im Urlaub.
Ansonsten Hagen.

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1304
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von EnJay » 11. Sep 2014

Mal was anderes:
hast du schonmal überlegt nen anderen Tank drauf zu bauen? Ich find der Endurotank sieht doch verdammt buckelig aus. Ich denke die Linie könnte sehr von einem anderen Tank profitieren.
Oder geht das wegen irgendwelcher Rahmen Besonderheiten nicht?

Viel Erfolg noch bei der TÜV Rennerei....
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von obelix » 11. Sep 2014

EnJay hat geschrieben:Nach dem Prüfer da wäre fast alles machbar gewesen aber mit SEHR überzogenen Prüfungen (Änderungen am Rahmen werden mit Dehnungsmessstreifen 3 Wochen auf der Rennstrecke überprüft, Fahrgeräusch würd ich sowieso nie schaffen, und der Fahrradtacho der ne ABE hat müsste beim Eichamt geeicht werden). Er meinte unter 1000€ würd ich bei ihm definitiv nicht rausgehen, ich sollte es doch lieber sein lassen...
Autsch...
Da haste einen erwischt, der zur Gattung Gutachtenleser gehört:-)
Wenn die solche hirnrissigen Forderungen stellen, bedeutet das ganz einfach, er hat keinen Bock und will sich nicht mit irgendwas belasten, das er sich nicht traut.

ich kenne keinen Fall, bei dem ein geeichter Tacho gefordert wird. Ich selbst musste mal einen Nachweis der Anzeigegenauigkeit bringen bei ner Umbereifung. Also zum Boschdienst auf den Prüfstand (ADAC mobiler Prüfdienst geht auch) und eine Aufzeichnung machen, die der Prüfstandfahrer abstempelt. Heutzutage kannst auch eine Aufzeichung von nem GPS-Dienst vorlegen. Geeicht müssen nur Tachos sein, die in gewerblichen Fahrzeugen eingesetzt werden mit Fahrtenschreibern.

Die Rennstreckenprüfung von 3 Wochen - da hat der aber nen schlechten Stundenlohn:-) 3 Wochen und insgesamt nur 1000 Euro für alles??? Naja...

Bei solchen Leuten kannst nur eines tun - lächeln, umdrehen und gehen... Alles andere ist sinn- und zwecklos. Dem fallen sonst nur noch hundert andere Sachen ein, nur damit Du wieder gehst.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Pommesmann
Beiträge: 15
Registriert: 18. Mai 2014
Motorrad:: KLE 500
Wohnort: Dortmund

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von Pommesmann » 11. Sep 2014

Ich sehe schon, die Kiste mitm Tüv wird ja fast komplizierter als der Umbau an sich...

Mit dem Tank isses so ne Sache, der Rahmen darunter ist schon speziel, vor allem sehr steil. Viel wichtiger ist aber: ich habe NULL Ahnung und wollte erstmal mit dem arbeiten, was ich hab. Wenn einer bessere Ideen hat, immer gerne her damit!

Hier mal ein Bild vom Rahmen ohne Tank:
Foto 27.05.14 12 39 56.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1304
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von EnJay » 11. Sep 2014

Also ich würde bei meinem Umbau tatsächlich behaupten, dass das schwierigste tatsächlich war einen Prüfer zu finden, der alles für okay hält. Ich hatte immer wieder Prüfer dem die eine Sache gefiel, aber dafür was anderes nicht und und und...

Bei dem Heck würde ich behaupten, dass es möglich sein sollte einen Prüfer zu finden, der eine Kürzung bis direkt vor die Schweißstelle zum unteren Rohr erlaubt (vermutlich mit der AUflage, dass es dann nur ein EInsitzer sein darf)

Was den Tank angeht... das wird wohl tatsächlich ziemlich schwer mit dem Rahmen. Der Tank müsste (wenn man eine "normale" Form annimmt" vorne einen extrem breiten Tunnel haben, und man müsste hinten eine Halterung schweißen die an den Rahmen geschraubt werden kann... da wirst du wohl bei dem original Tank bleiben müssen.
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Benutzeravatar
swol
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2014
Motorrad:: Honda CB750four K6 bis 2007
SRX600 Bj.`86 bis2017
K100 bj.89 bis....
Wohnort: Witten

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von swol » 11. Sep 2014

Also ,ich hab mit dem Tüvi bei mir auf der Arbeit nochmal gesprochen.
Der darf auch §21er Abnahmen machen. Mit Mopped hat er aber nix am Hut.
In Bochum der Hr. Poggenpohl ist für unsere Region wohl der Mann.
Laut Aussage meines Tüvis der einzige der auch vernünftige Aussagen dazu macht was geht und was nicht,weil er
in diese Richtung eigenes Interesse hat.
Ich werde da auf jeden fall mal vorsprechen.
_________________________
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Nobbi
Beiträge: 276
Registriert: 7. Jun 2014
Motorrad:: SRX-6 1XL, Bj 1990
BMW K 1200 RS Gespann Bj 1998
Triumph Tiger 1050 wahlw.Schwenker-Gespann Bj. 2007, Triumph Thunderbird Sport Bj 1998
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von Nobbi » 11. Sep 2014

Bochum sagst du?
Das ist interessant. An welcher Prüfstelle soll der Mann sein? Ich würde daauch mal vorsprechen wollen. Ist nicht weit für mich.
Gruß
Norbert
Gruß
Norbert

Benutzeravatar
Pommesmann
Beiträge: 15
Registriert: 18. Mai 2014
Motorrad:: KLE 500
Wohnort: Dortmund

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von Pommesmann » 18. Sep 2014

So, ich hab es zum nächsten TÜV geschafft und man konnte mir helfen:

Heck bist zu dem Dreiecksblech kürzen ist ok, muss aber eine Strebe zur Verstärkung einklemmen, Schweißen ist ein No-Go.
Beschneiden der Verkleidung ok, wird allerdings ein Fahrtest benötigt (ich meine ca. 200€)
Fender vorn grenzwertig, es müssen wohl 30° von Achsmitte nach hinten abgedeckt werden...sollte ja machbar sein.
Sitzbank braucht Halteriemen oder Griffe am Rahmen für 2-Sitzer, als 1-Sitzer ist die Bank zu lang.
Ein anderer Auspuss geht nur mit Abgas-, Leistungs- und Wahrscheinlich auch Fahrgeräuschmessung
(Wenn ich einen Auspuff mit ABE für ne KLE habe, brauch ich das doch nicht, oder hab ich was falsch verstanden? Der drängt aber eh nicht so)
Die Einzelluftfilter gehen ebenfalls, wie erwartet, nur mit dem kompletten, sehr teuren Programm.
Auspuss und Luftfilter werden also erstmal hinten angestellt, der Rest sollte aber hinhauen! Bin ich erstmal erleichtert! :dance1:

War ein nettes Gespräch und ich bin erstmal zuversichtlich, keine Ahnung obs woanders großzüger oder so geht, mir reicht das ja erstmal! Jetzt kanns losgehn!

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1440
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst in der Odenwaldhölle

Re: AW: KLE500 Scrambler

Beitrag von Alrik » 18. Sep 2014

Hört sich nach ner fundierten Aussage an. Einfach ist anders, aber dafür wasserdicht.
Was deine Einschätzung zum Thema Auspuff angeht: genau richtig. Wenn du was findest, was ohne Anpassung zu deinem Projekt passt, ist alles in Butter.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Benutzeravatar
Dengelmeister
Ehemaliger Moderator
Beiträge: 6865
Registriert: 10. Sep 2013
Motorrad:: 88er Suzuki GR 650
Wohnort: Kreis Kleve (Nähe NL-Grenze)

Re: KLE500 Scrambler

Beitrag von Dengelmeister » 19. Sep 2014

Pommesmann hat geschrieben: Ein anderer Auspuss geht nur mit Abgas-, Leistungs- und Wahrscheinlich auch Fahrgeräuschmessung
(Wenn ich einen Auspuff mit ABE für ne KLE habe, brauch ich das doch nicht, oder hab ich was falsch verstanden? Der drängt aber eh nicht so)
Das hast du richtig verstanden!

Das deckt sich zu 100% mit der Aussage meines TüVi´s. Wobei ich die Problematik habe das es für die DR800 nur Enduroauspuffe gibt, die nicht wirklich zu einem Caffer passen. Aber dazu ist mir schon ne Lösung eingefallen :grinsen1:

Ich nehme einen zugelassenen ABE Endtopf für die DR und verändere das äußere Erscheinungsbild so, das es zum Caffer paßt. Das Innenleben bleibt unangetastet und somit ist er eintragungsfähig.

Offene Filter kann ich bei einem 95er Baujahr knicken, aber einen geänderten LuFi-Kasten bekomme ich eingetragen.


LG Hans
--> MAD ACES Founding Member <--

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows