CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
cafetogo
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Jun 2017, 10:26
Motorrad: Dr 800 big

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von cafetogo » Mi 21. Jun 2017, 11:50

Hast natürlich recht, wird sofort verbessert.

Kein Auge fürs schöne,Typisch Frau :mrgreen:


Grüße
Roland

Benutzeravatar
Minifahrerin
Beiträge: 200
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 12:18
Motorrad: Honda CB 550 F BJ 1977
Auf der Suche nach einem schicken 2.Motorrad
Wohnort: Hage (Norddeich)

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von Minifahrerin » Mi 21. Jun 2017, 12:04

Jo - läuft bei dir :stupid: :stupid: .daumen-h1: .daumen-h1:

Geschmack - also auch für das Schöne liegt im Auge des Betrachters - Gott sei Dank

Es gibt auch schöne schon fertig zu kaufen, warum wurden die extra gebohrt?
Günstiger? Besser?

Ist es so schwer, die Frage vernünftig zu beantworten? :dontknow: :dontknow:
https://www.facebook.com/Honda4Stammtis ... 133185910/
Die werdende Bratstyle-Scambler-Tracker-Cafe-Racer-Fahrerin :dance1:

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 2090
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von sven1 » Mi 21. Jun 2017, 13:04

Moin,

guck doch mal über Google nach deinen Scheiben, da wirst du fast nur "heile" Originale bekommen. Da bleibt kaum etwas anderes übrig als den Bohrer anzusetzen.
Bei meiner 79`er und 81`er Suzi sowie bei der BMW sind die Scheiben auch auf die "Halterung" genietet, da kannst du nicht einfach so einen "Nachrüstsatz" dranschrauben der schon Löcher hat. Auch für deine CB habe ich (auf die Schnelle) über 90% ohne Löcher gefunden.
Ob man auch eine Austauschscheibe neu auf die alten Halter nieten kann,???keine Ahnung.

Grüße

Sven

Oliver23
Beiträge: 37
Registriert: Di 21. Mär 2017, 12:23
Motorrad: Triumph tiger t400 scrambler,
Suzuki dr 650 sp 44
Kontaktdaten:

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von Oliver23 » Mi 21. Jun 2017, 13:07

Extra lochen lassen.
Der Sinn des ganzen.
bei regenfahrt, schnellere Reaktionszeit, beim bremsen,da das Wasser schneller verdrängt wird,zwischen bremsbelag und scheibe.
Weniger rotierende Massen, kreiselkräfte.
Bessere Wärme Ableitung

Gruß, Oliver

Benutzeravatar
Minifahrerin
Beiträge: 200
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 12:18
Motorrad: Honda CB 550 F BJ 1977
Auf der Suche nach einem schicken 2.Motorrad
Wohnort: Hage (Norddeich)

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von Minifahrerin » Mi 21. Jun 2017, 13:15

sven1 hat geschrieben:Moin,

guck doch mal über Google nach deinen Scheiben, da wirst du fast nur "heile" Originale bekommen. Da bleibt kaum etwas anderes übrig als den Bohrer anzusetzen.
Bei meiner 79`er und 81`er Suzi sowie bei der BMW sind die Scheiben auch auf die "Halterung" genietet, da kannst du nicht einfach so einen "Nachrüstsatz" dranschrauben der schon Löcher hat. Auch für deine CB habe ich (auf die Schnelle) über 90% ohne Löcher gefunden.
Ob man auch eine Austauschscheibe neu auf die alten Halter nieten kann,???keine Ahnung.

Grüße

Sven
aaaaaaaaah, alles klar .daumen-h1: .daumen-h1: Danke :) Das mit der Halterung war mir noch nicht bewusst.....
Dann würde ich deffinitv auch Löcher nehmen und bohren LASSEN :rockout:
https://www.facebook.com/Honda4Stammtis ... 133185910/
Die werdende Bratstyle-Scambler-Tracker-Cafe-Racer-Fahrerin :dance1:

Benutzeravatar
Minifahrerin
Beiträge: 200
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 12:18
Motorrad: Honda CB 550 F BJ 1977
Auf der Suche nach einem schicken 2.Motorrad
Wohnort: Hage (Norddeich)

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von Minifahrerin » Mi 21. Jun 2017, 13:16

Oliver23 hat geschrieben:Extra lochen lassen.
Der Sinn des ganzen.
bei regenfahrt, schnellere Reaktionszeit, beim bremsen,da das Wasser schneller verdrängt wird,zwischen bremsbelag und scheibe.
Weniger rotierende Massen, kreiselkräfte.
Bessere Wärme Ableitung

Gruß, Oliver
Jupp, lernt man ja in der Fahrschule :dance1: :dance1:
Danke .daumen-h1:
https://www.facebook.com/Honda4Stammtis ... 133185910/
Die werdende Bratstyle-Scambler-Tracker-Cafe-Racer-Fahrerin :dance1:

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 546
Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:59
Motorrad: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von dirk139 » Mi 21. Jun 2017, 14:22

Oliver23 hat geschrieben:Extra lochen lassen.
Der Sinn des ganzen.
bei regenfahrt, schnellere Reaktionszeit, beim bremsen,da das Wasser schneller verdrängt wird,zwischen bremsbelag und scheibe.
Weniger rotierende Massen, kreiselkräfte.
Bessere Wärme Ableitung

Gruß, Oliver
Also eigentlich eher was für den Racetrack....
oder für Leute die´s "schön" finden..... :unbekannt:
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

Benutzeravatar
bikebomber
Beiträge: 172
Registriert: Di 3. Mai 2016, 13:53
Motorrad: VT500e
FJ1200
RD350LC
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von bikebomber » Mi 21. Jun 2017, 17:01

Denke nicht, dass sich die paar Löcher auf die rotierende Masse bei einer Starßenmaschine auswirken.
Und wenn, unmerkbar.
Optisch ist es eine schöne Sache, hab meine an der RD auch aus optischen Gründen lochen lassen.
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11586
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von f104wart » Mi 21. Jun 2017, 18:00

bikebomber hat geschrieben:Denke nicht, dass sich die paar Löcher auf die rotierende Masse bei einer Straßenmaschine auswirken.
Es reicht ja auch schon, wenn sich´s auf´s Bremsen auswirkt.

...Ich hab meine Scheiben gerade bei Eckert lochen lassen. Der Unterschied im Vergleich zu ungelochten Scheiben desselben Durchmessers beim Bremsen ist deutlich spürbar. Auch wenn´s trocken ist.


Da ds Gewicht der Scheiben relativ nah an der Radachse wirkt, sind es auch nicht die rotierenden Massen, die sich auswirken, sondern vielmehr die ungefederten Massen.

In meinen Boldorscheiben sind 150 Bohrungen/Scheibe.
Die Bohrungen haben einen Durchmesser von 6 mm, die Scheiben sind 5 mm dick.

Das macht in der Summe 21,195 cm³/Scheibe, die das rausgebohrt werden. Bei einer Dichte von 7,86 g/cm³ ergibt sich daraus eine Gewichtersparnis von 166,59 g/Scheibe, also ca 330 g bei einer Doppelscheibenbremse.

.
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3835
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: CB500 / CB550 four Bremsscheiben bei Eckert lochen lassen

Beitrag von obelix » Mi 21. Jun 2017, 18:28

Oliver23 hat geschrieben:Der Sinn des ganzen. bei regenfahrt, schnellere Reaktionszeit, beim bremsen,da das Wasser schneller verdrängt wird,zwischen bremsbelag und scheibe. Weniger rotierende Massen, kreiselkräfte. Bessere Wärme Ableitung
Klingt alles super, ist aber reinste Theorie. Im normalen (und auch ambitionierten) Strassenbetrieb wirst Du niemals die Vorteile geniessen können, das bekommt erst ne Bedeutung, wenn Du um 100el oder 1000el fährst.

Dafür überwiegen die Nachteile, die nie jemand nennt: Durch die Lochung neigt so ne Scheibe zur Rissbildung bei harter Beanspruchung, der Belagverschleiss steigt und die Scheibe kann durch die nachträgliche Lochung ne Unwucht bekommen. Ne ab Werk gebohrte Scheibe wird auch anders endbehandelt als ne nachträglich behandelte, das betrifft vor allem die Wärmebehandlung.

Ein Wort zu den angesprochenen Kreiselkräften - die tragen erheblich zur Stabilisierung bei. Verringerst Du die Kräfte, die da wirken, kann die Vorderachse ordentlich nervös werden, wenn es dumm läuft.

Die Wasserverdrängung funktioniert nur bedingt, da es keine innenbelüftete Scheibe ist. Und da Du beim Bremsen die Fläche innen/aussen gleichzeitig abdeckst... wo solls denn hin? Es kann erst weg, wenn die Löcher frei sind. Da aber die Scheiben im Betrieb rotieren, wirft es das Wasser von ganz alleine weg, es bleibt nur ein hauchdünner Film, der eine Ansprechverzögerung von evtl. ner 10tel bringt.

Die bessere Wärmeableitung kann man nehmen:-) Allerdings kommst im Normalbetrieb da kaum hin, fährst Du ständig auf Zug und letzter Rille - siehe Rissbildung. Hier noch ein Bild von ner hinteren Scheibe einer MZ Scorpion.

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Antworten

Zurück zu „Bremsanlage“