forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
HoBBiT
Beiträge: 14
Registriert: 13. Mär 2020
Motorrad:: HONDA CB 750 BJ 83 (2x), Cagiva 1000 Raptor N, BJ 03, Vespa GL, BJ 66, & Lambretta Li 150, BJ 60

Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von HoBBiT » 14. Mär 2020

Heyho Ihrs,

Hab die grad a bissl zerlegt und würd die gern wieder Pipifein herrichten.
Bremspumpe 4.jpeg
Musste leider sehr schnell feststellen, das der alte Gummi hier etwas im Eimer ist. :/ Was ja auch dem hohen Alter geschuldet sein wird.
Bremspumpe 3.jpeg
Würde dem kompletten Teil gern ein Ultraschall-Bad gönnen.
Bremspumpe 2.jpeg
Kann ich dieses Gummidings (Mellie-Sprache :rolleyes: ) selbst tauschen?

Wo bekomme ich das her und wie heisst das Dingen eigentlich?

Trau mich da jetzt ned einfach des Teil heraus zu ziehen, bin für alle Tips offen.

Was meint Ihr so?

Lg
Mel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
If you dont live for something... you'll die for nothing! .daumen-h1: :wink:

Online
Benutzeravatar
Scirocco
Beiträge: 205
Registriert: 18. Jan 2020
Motorrad:: Kawasaki Z1B 1975 US Re-Import

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von Scirocco » 14. Mär 2020

Das Gummiteil nennt sich Staubschutzmanschette. Da gibt es komplette Rep.-sätze für die Handbremspumpen.
Mußt nur darauf achten ob du eine 1/2 Zoll (Single Scheibe) oder 5/8 Zoll (Doppel Scheibe) Handbremspumpen Kolben brauchst.
Die Größe ist meistens unten am Gehäuse mit angegossen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never Change a runing system

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2261
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von BerndM » 14. Mär 2020

Hallo,
Bist Du sicher das Du verantwortlich den HBZ überholen kannst ? Ich muß bei den Fragen davon ausgehen das Du Dich das erste
Mal mit einer Überholung beschäftigen möchtest. Wer dies Gummiding nicht zuordnen kann und schreibt den HBZ komplett in ein
US - Bad legen zu wollen sollte sich an jemand wenden der es kann. Meint nach meiner Einschätzung im 4 - Augen Prinzip gemein-
sam zerlegen, dabei sich die Bauteile ansehen, ihre Funktionen erläutern zu lassen und letztendlich die Bewertung der Zylinderfläche durchzuführen. Danach zu entscheiden ob es Sinn macht das Ding zu renovieren.
Auf dem Bild das scirocco eingefügt hat kannst Du schon mal sehen welche Teile zu demontieren und letztendlich zu tauschen
sind. Dazwischen liegt die Bewertung und bewusste Reinigung um letztendlich eine verlässliche Funktion dieses Sicherheitsteil zu
bekommen.

Gruß
Bernd

Online
Benutzeravatar
Scirocco
Beiträge: 205
Registriert: 18. Jan 2020
Motorrad:: Kawasaki Z1B 1975 US Re-Import

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von Scirocco » 14. Mär 2020

Bei Ihrer Vorstellung hatte Sie aber auch erwähnt das Ihr Mann/Freund/Lebensgefährte mit Rat und Tat dabei ist.
Grundsätzlich sollten interne Bremskomponenten nur mit frische Bremsflüssigkeit gereinigt, gespült und mit spezieller Paste montiert werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never Change a runing system

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2261
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von BerndM » 14. Mär 2020

Sorry Mel,
deinen Vorstellungsbeitrag hatte ich nicht wahrgenommen. Asche auf mein Haupt.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
HoBBiT
Beiträge: 14
Registriert: 13. Mär 2020
Motorrad:: HONDA CB 750 BJ 83 (2x), Cagiva 1000 Raptor N, BJ 03, Vespa GL, BJ 66, & Lambretta Li 150, BJ 60

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von HoBBiT » 14. Mär 2020

Scirocco hat geschrieben:
14. Mär 2020
Das Gummiteil nennt sich Staubschutzmanschette. Da gibt es komplette Rep.-sätze für die Handbremspumpen.
Mußt nur darauf achten ob du eine 1/2 Zoll (Single Scheibe) oder 5/8 Zoll (Doppel Scheibe) Handbremspumpen Kolben brauchst.
Die Größe ist meistens unten am Gehäuse mit angegossen.
Heyho @Scirocco - ja, da haste recht und du hast recht.... aber, hab mich zum Glück schon ein bissl inzwischen in die Materie eingelesen, das Teil ja auch schon zerlegt und hatte auch eine ganz tolle Hilfe im Bol d'Or-Forum.
Hierfür das passende Set ist bestellt... und jetzt geh ich da einfach mal dran, da bin ich echt tiefenentspannt.

PS: Paste ist vorhanden. :grinsen1:

Werde berichten. :-D
Zuletzt geändert von HoBBiT am 14. Mär 2020, insgesamt 1-mal geändert.
If you dont live for something... you'll die for nothing! .daumen-h1: :wink:

Benutzeravatar
HoBBiT
Beiträge: 14
Registriert: 13. Mär 2020
Motorrad:: HONDA CB 750 BJ 83 (2x), Cagiva 1000 Raptor N, BJ 03, Vespa GL, BJ 66, & Lambretta Li 150, BJ 60

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von HoBBiT » 14. Mär 2020

BerndM hat geschrieben:
14. Mär 2020
Sorry Mel,
deinen Vorstellungsbeitrag hatte ich nicht wahrgenommen. Asche auf mein Haupt.

Gruß
Bernd
Alles gut, versteh Dich schon.
So ein bissl Erfahrung konnte ich in den letzten Jahren zum Glück auch schon an meinen diversen anderen Kisten sammeln.
Daher gehe ich da eher ganz entspannt an die Sache. :wink:
If you dont live for something... you'll die for nothing! .daumen-h1: :wink:

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2663
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von Ratz » 14. Mär 2020

HoBBiT hat geschrieben:
14. Mär 2020
da bin ich echt tiefenentspannt.
Mußte auch sein, denn den Spannring der die Staubschutzmanschette am Platz hält sowie den Sprengring da raus und wieder reinzufummeln kann ganz schön nerven. :grinsen1: :mrgreen:
Good things ain't cheap and cheap things ain't good

Benutzeravatar
HoBBiT
Beiträge: 14
Registriert: 13. Mär 2020
Motorrad:: HONDA CB 750 BJ 83 (2x), Cagiva 1000 Raptor N, BJ 03, Vespa GL, BJ 66, & Lambretta Li 150, BJ 60

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von HoBBiT » 14. Mär 2020

Ratz hat geschrieben:
14. Mär 2020
HoBBiT hat geschrieben:
14. Mär 2020
da bin ich echt tiefenentspannt.
Mußte auch sein, denn den Spannring der die Staubschutzmanschette am Platz hält sowie den Sprengring da raus und wieder reinzufummeln kann ganz schön nerven. :grinsen1: :mrgreen:
Das witzige an der Geschichte ist, das alles bis auf die Manschette nicht mehr vorhanden war.

Wird wohl eher dann ein Spaß beim einbau? Ok, dann werd ich wohl in weiser Voraussicht schon mal Nerven tanken...

Zum Glück hab ich schon mal den richtigen Plan.
Explo Zeichnung Bremszylinder & Pumpe.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
If you dont live for something... you'll die for nothing! .daumen-h1: :wink:

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5750
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Restauration alte Bremspumpe (vorne)

Beitrag von sven1 » 14. Mär 2020

Moin Mel,

diese Staub Schutz Gummis gibt es auch von diversen Herstellern einzeln, wenn das Original NAK wieder unverschämt ist.
Ich probiere gerade mit einer Filzdichtung rum.

Grüße
.Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Antworten

Zurück zu „Bremsanlage“

windows