forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 631
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Moto Guzzi LM3, Bj 1984
Wohnort: Wurmannsquick

Re: Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Beitrag von kramer » 28. Mai 2020

Gefällt .daumen-h1:

Peter

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3468
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Beitrag von Schinder » 28. Mai 2020

Moin Grumbi

Fein ziseliert ... .daumen-h1:
Eine alte Handwerkskunst, immer toll anzusehen.



Gruss, Jochen !
So geht das nicht.

Benutzeravatar
DerSemmeL
Beiträge: 166
Registriert: 19. Okt 2019
Motorrad:: Z200 mit 16 KW, Bj 1981
Z 250 c - original - Bj 1983
Z 250 Ltd (noch Baustelle) - Bj 1980
KLX 250 B, die einzige mit Scheibenbremse Bj. 1983
Z 400 G1, Bj 1979
Z 400 D4 Bj 1977

Re: Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Beitrag von DerSemmeL » 28. Mai 2020

Mir fehlen wirklich die Worte,

absolut mega, so ein Unikat mit Stil, HAMMER!

Davon träumen andere nur und Du setzt Dich "einfach" Tage oder Wochenlang dran und machst es!

Gruß und nicht aufhören, möge Dir das gegenüber ebenso gelingen
Der SemmeL
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10790
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Beitrag von grumbern » 28. Mai 2020

Danke! Schön, dass es gefällt! :D

@Jan: Das wäre unerschwinglich ;)

@Uwe: Ja, so in etwa. Das Enfernen war tatsächlich eine größere Aktion, als erwartet. Nach der groben mechanischen Entfernung (Auskratzen) ging es dann aber einigermaßen gut mit Kriechöl und hartnäckig reiben weg. as zeug riecht in twa wie beim Asphaltieren einer Fahrbahn (klar, ist ja das gleiche), aber viel schlimmer ist, dass es ewig dauert. Es darf nicht zu heiß werden, weil es sonst verbrennt. Also immer auf Sparflamme und rühren, rühren, rühren... Ich bräuchte einen Dunstabzug :zunge:

Morgen mache ich noch etwas Feinarbeit.
Aber vor der zweiten Seite kommt dann erst mal ein Bisschen Zerspanung. Ich brauche Abwechslung und mein Maschinenpark eins, zwei Updates ;)
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10790
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» Kontrastprogramm: Der Laubfrosch

Beitrag von grumbern » 29. Jun 2020

Viel ist die letzte Zeit leider nicht passiert. Zu viel anderes zu tun. Aber eine Kleinigkeit konnte ich trotzdem machen und zwar den Steuerdeckel reinigen und für den Drehzahlmesseranschluss vorbereiten:

Bild


Die Schraube bleibt natürlich nicht dort,sondern diente erst mal dazu, die Flucht der Bohrung zu kontrollieren. Das Gewinde passt genau in die Mutter des Zündmagnetantriebsrades und war so ideal als "Dummy". Später soll es dann mal so in der Art aussehen:

Bild


Ok, das stimmt nicht ganz. Ich werde sehr sicher keinen DZM verbauen. Wozu auch, an einer Trial-Maschine? Der Grund ist ehrlich ein ganz anderer: Der Anschluss erleichtert die Zündungseinstellung, weil man an Stelle des Winkeltriebs auch wunderbar eine Gradscheibe aufsetzen kann. Da ich mir für die Twins und deren DZM-Anschluss so eine Vorrichtung gebaut habe, möchte ich sie auch an dieser Bullet nutzen können. Eine kleine, dekadente Hommage an die echten Werks-Trials ist es außerdem ;)
Gruß,
Andreas

P.S.: Den Schriftzug auf dem Deckel hatte wohl der Vorbesitzer schon eingraviert und das war auch mit ein Grund, warum ich ausgerechnet diesen verranzten und kaputten Deckel gewählt habe :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Sonstige“

windows