forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

BSA» A65 Firebird Bj. 71

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10386
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von grumbern » 17. Nov 2019

PhilR hat geschrieben:
17. Nov 2019
Der Witz bei die BSA-Mädels war halt, dass die immer gegen Ende des Modelljahrs einfach schon die neuen Sachen verbaut haben, wenn das alte aus war.
Das hast Du aber fast generell, dass die im letzten Quartal gebauten Maschinen oft schon dem Modell des Folgejahres entsprachen. Logisch, braucht ja auch etwas Vorlauf und keiner produziert bewusst Auslaufmodelle, die dann nur stehen bleiben ;)
Gruß,
Andreas

DerSemmeL
Beiträge: 82
Registriert: 19. Okt 2019
Motorrad:: Alles Kawasakis - Z200 mit 16 KW, Bj 1981
Z 250 c - original - Bj 1983
Z 250 Ltd (noch Baustelle) - Bj 1980
KLX 250 B, die einzige mit Scheibenbremse Bj. 1983
Z 400 G1, Bj 1979

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von DerSemmeL » 17. Nov 2019

Das kann ich "leider" bestätigen, hab eine Z400 mit EZ 1979 und das Modell G1 kam eigentlich erst 1980 raus.... nur doof wenn Du dann Teile brauchst ;-)
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Benutzeravatar
Mopedjupp
Beiträge: 938
Registriert: 26. Sep 2017
Motorrad:: Honda CX500 1985
Yamaha XS400 1981
Yamaha TX 750 (Umbau z.Cafe Racer)
Wohnort: Münsterland (Nähe NL)

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von Mopedjupp » 17. Nov 2019

Eggy01 hat geschrieben:
17. Nov 2019
Aber der Traum von einem Moped und die Japsen sollten auf Ihrer Insel bleiben :dance1:
Hallo Eggy

Deine BSA ist das oben genannte,ich würde die Farbe auch so lassen!
Aber den 2.teil des Satzes verstehe ich nicht so ganz,vor allem wenn ich mir so anschaue was sonst so unter deinem Avatar steht! :grinsen1:

Gruß
Reinhold
Reit' den Stier!

Online
Bambi
Beiträge: 6259
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von Bambi » 17. Nov 2019

Hallo zusammen,
Ihr wisst aber schon, daß bei den Britinnen nach den Werksferien im Sommer des laufenden Jahres die Spezifikationen des nächsten Modelljahres galten? Zumindest bei Triumph weiß ich das und insbesondere bei den gerade mal wieder begeistert und für mich unerklärlich gescholtenen oil-in-frame-Modellen.
Schöne Grüße, Bambi ... oif seit 1981 ...
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

PhilR
Beiträge: 27
Registriert: 21. Dez 2018
Motorrad:: verschiedene Mopeds, am liebsten in Small Heath gebaut

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von PhilR » 18. Nov 2019

Bambi hat geschrieben:
17. Nov 2019
...Ihr wisst aber schon, daß bei den Britinnen nach den Werksferien im Sommer des laufenden Jahres die Spezifikationen des nächsten Modelljahres galten? Zumindest bei Triumph weiß ich das und insbesondere bei den gerade mal wieder begeistert und für mich unerklärlich gescholtenen oil-in-frame-Modellen...
Jepp, das ist mir bekannt, bzw. bei BSA war das genauso, wie ich schon schrub.
PhilR hat geschrieben:
17. Nov 2019
...Modelljahr ging eigentlich von August des Vorjahres bis Juli...
Zumindest bei BSA sind die oif-Dingers aber im Vergleich zu den alten dry frames deutlich verbauter und weniger nett zu beschrauben. Es ist ein guter Liter weniger Öl im Tank, und die Rahmen reißen gerne mal an der Schwingenbefestigung. Die Lösung, wie das Schwingenrohr da am ölführenden Rahmenrohr angebraten ist, ist, freundlich gesagt, eher rustikal, weniger freundlich gesagt ist das schlicht schlecht konstruiert. Und im direkten Vergleich ist die Sitzposition bei den oif-Dingers auch unangenehmer, zumindest wenn man über 1,85 m lang ist.
Die kleinen Tanks sind wunderschön, aber die reißen auch gerne an den Nähten, weil die BSA-Mädels nicht wie bei den dry frames die Tankhälften mit einem bracket zusammen halten. Deshalb schwingt das im Fahrbetrieb ziemlich, und irgendwann gehen die Nähte auf. Es ist eine gute Idee, das bei einer eventuellen Tanklackierung gleich auf Vordermann zu bringen und mit Gewindehülsen die Verschraubung eines brackets möglich zu machen.
Anbei ein pic eines gestrahlten Tanks, so sehen die eigentlich alles aus ohne das genannte bracket. Da wird dann munter hartgelötet.

Bild


Ich hatte mir gestern nochmal die pics von Eggy angesehen. Die Frage nach dem Lack, der eigentlich Etruscan bronce sein sollte, ist ja beantwortet. Aber der Lacksatz, der da verbaut ist, kommt von einem Thunderbolt-Modell, das den einzelnen Vergaser hatte. Bei einem von Eggys pics sieht man sogar den Aufkleber 650 Thunderbolt am linken Seitendeckel. Sprich: der verbaute Lacksatz gehört nicht zu dem Firebird Scrambler, der sonst aber in der Tat weitestgehend original ist mitsamt der klappbaren Fußrasten.

Grüße

Ph.

Benutzeravatar
FEZE
Beiträge: 2669
Registriert: 8. Mär 2013
Motorrad:: OSL251
3x TRX850
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von FEZE » 18. Nov 2019

offtopic:

Moin Phil, liege ich richtig in der Annahme das Du der anerkannte BSA Experte aus Ddorf bist?
Mich beschleicht da so eine Vermutung da Du direkt die Einzelheiten der "Schwächen" aufdeckst.

Wenn dem so sein sollte, würde ich Dich gerne diesen Monat(habe Urlaub) mal aufsuchen um ein intensives Gespräch über eben dieses Modell zu führen.

Verbeugende Grüße
FEZE
Whoosenose?

PhilR
Beiträge: 27
Registriert: 21. Dez 2018
Motorrad:: verschiedene Mopeds, am liebsten in Small Heath gebaut

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von PhilR » 18. Nov 2019

Na ja, FEZE. Ein anerkannter BSA-Experte bin ich eher nicht. Ich hab' nur drei oder vier A 65, und in den letzten Jahren hatte ich die eine oder andere A 65 auf der Bühne. Und in der Tat wohne ich in Düsseldorf.

Schwächen? Haben Mopeds eigentlich alle mal mehr, mal weniger. Und wenn man weiß, wo der Hund begraben ist, kann man damit auch leidlich umgehen oder gleich eine Lösung verbauen, die das minimiert.
Die brätischen Mopeds sind schon nett, aber eben anders als die japanesischen. Es gibt mehr halbgar konstruierte Lösungen daran, die Qualität der Fertigung war nicht berühmt, und alt sind sie auch mittlerweile. Alt bedeutet, dass eben Generationen mehr oder minder begabter Schrauberlinge sich daran verlustiert hatten und potentiell auch eine Menge übler pattern parts verbaut wurden.

Wenn Du schnacken magst, dann melde Dich einfach per PN mal, dann kaspern wir was ab.

Ach ja, sich vor mir verbeugen oder mir den Ring küssen muss keiner, weder hier noch sonstwo. :zunge:

Schöne Grüße

Ph.

Benutzeravatar
Eggy01
Beiträge: 18
Registriert: 16. Nov 2019
Motorrad:: BSA 650 Firebird, BJ 71. Honda CB 250 K3 BJ 72, Honda CB 250 K4 BJ.73, Yamaha FJR 1300 ,fast 50 Jahre jünger. Ganze Info unter www.pflichthonda.de
Wohnort: Mörsbach

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von Eggy01 » 18. Nov 2019

Das mit den Japsen, war so ein Spruch von früher. Ich fahr heute selbst ne 1300 FJR und 2 Hondas. Aber die Kisten aus Japan, hatten bis in die 80er, grottenschlechte Fahrwerke. Motor Top, aber in den Fahrwerken , war irgendwo ein Gummiteil verbaut, was man nicht finden konnte. :jump: :jump:

Benutzeravatar
Eggy01
Beiträge: 18
Registriert: 16. Nov 2019
Motorrad:: BSA 650 Firebird, BJ 71. Honda CB 250 K3 BJ 72, Honda CB 250 K4 BJ.73, Yamaha FJR 1300 ,fast 50 Jahre jünger. Ganze Info unter www.pflichthonda.de
Wohnort: Mörsbach

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von Eggy01 » 18. Nov 2019

PhilR hat geschrieben:
17. Nov 2019
Wenn ich Du wäre, Eggy, der ich aber gar nicht bin, ich würde einen Öldruckmesser anbauen und mal schauen, was die Schüssel heiß an Öldruck bringt.
Wo kann ich den den Öldruckmesser anschließen? :dontknow:

Benutzeravatar
Eggy01
Beiträge: 18
Registriert: 16. Nov 2019
Motorrad:: BSA 650 Firebird, BJ 71. Honda CB 250 K3 BJ 72, Honda CB 250 K4 BJ.73, Yamaha FJR 1300 ,fast 50 Jahre jünger. Ganze Info unter www.pflichthonda.de
Wohnort: Mörsbach

Re: BSA» A65 Firebird Bj. 71

Beitrag von Eggy01 » 18. Nov 2019

Und welcher Wert ist beim heißen Motor vorgegeben? Oder neue Ölpumpe rein!

Antworten

Zurück zu „Sonstige“

windows