forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

BMW» R45 - Mein erster Umbau

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 6147
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: mitten im Wald

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von sven1 »

Moin,

alternativ kannst du eine Doppelhohlschraube an der Bremspumpe montieren und je eine Stahlflex direkt an den Bremssattel anschließen.
Die " Formstücke" kannst du weglassen.
Oder eine Stahlflex an den Verteiler und von dort runter zur Bremse.
Die Stahlröhrchen kannst du weglassen.
machen ist wie wollen, nur geiler...

Benutzeravatar
Stephan1907
Beiträge: 19
Registriert: 23. Mai 2020
Motorrad:: BMW R45
Wohnort: Nürnberg

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von Stephan1907 »

Danke dir schon mal für die Antwort Sven.

Klär mich bitte mal kurz auf.

Das was bei mir da montiert ist, ist doch eine Stahlflex oder? Zumindest war eine ABE für Stahlflex mit bei den Unterlagen für das Moped :) Ich verstehe nicht, warum dann diese Stahlflex vom Bremshebel zuerst an diesem komischen Halter am lenker mit einer anderen Leitung verbunden wird und diese andere Leitung an einem Verteiler dann wieder an die Stahlflexleitung geht.

Vor allem, weil mein Moped ja auch nur eine Bremsscheibe hat. Also am simpelsten wäre es doch die Stahlflex, die aus dem Bremshebel kommt direkt mit der Stahlflex zu verbinden, die unten vom Verteiler in Richtung Scheibenbremse geht. Oder verstehe ich da was nicht? Gibt es da Verbindungsstücke, die die fehlenden ca 7cm zwischen den beiden Stahlflexleitungen ausgleichen?

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 6147
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: mitten im Wald

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von sven1 »

Moin Stephan,

wie es aussieht ist das eine Stahlflex.
Die komische Leitung inkl. ihrer Halter ist so ein BMW-Ding. Dort wurden an den möglichen Scheuerstellen (hier z.B. hinter der Platte/Halterung die zwischen den Gabelbrücken montiert wird) die Gummileitung durch ein starres Metallrohr ersetzt.
Gleiches auch an der Bremse.
Wenn du jetzt Stahlflexleitungen verbaust (verbaut hast) kannst du wenn du magst, diese "Formstücke" weglassen und die SF Leitung direkt an Bremse und HBZ bauen.
Das Teil unter der unteren Gabelbrücke ist ein Bremsverteiler, der ist dafür da, ohne großen Aufwand eine zweite Scheibe (Bremse) zu versorgen (bei dir müßte der eine Abgang mit einer Blindschraube verschlossen sein.) indem du einfach eine zweite "Abzweigung" / Bremsleitung, anschließt.

Wieso die Formstücke weglassen? Gerade am Rad hast du viele Vibrationen und Stöße, wenn du jetzt die originalen Halter (diese Blechstücke durch die die Leitung läuft) wegläßt, ist es eine Frage der Zeit bis dir die Stahlröhrchen kaputt gehen/brechen, abvibrieren. Also entweder komplett auf Stahlflex (von HBZ bis zur Bremse) umbauen (guck mal hier https://www.melvin.de/ ) oder die originalen Halter an dem Röhrchen belassen und korrekt montieren. Hier mußt du etwas nacharbeiten, weil die Halter auf die dickeren Gummileitunge nausgelegt sind, da hilft aber ein Stück durchsichtiger Aquarienschlauch um die fehlenden mm auszugleichen.
Oder einfach nur das obere Stück bis zum Verteiler ersetzen, wenn du die Halterung zwischen den Gabelbrücken rauswerfen willst.
(ich bin mir leider nicht mehr ganz sicher wie das mal original aussah, weil ich das Teile vor ein paar Jahren direkt entsorgt habe.)

Wenn du dich etwas mehr mit deiner Q beschäftigen möchtest, guck mal hier vorbei

https://forum.2-ventiler.de/vbboard/forum.php

Das ist ein Wahnsinnforum mit einem unglaublichen Wissen zu unseren alten Kühen. Da lohnt es sich in Ruhe zu stöbern.
Ansonsten besorg dir ein originales WerkstattHandBuch zu deinem Moped, das hilft bei vielen Fragen weiter.

Grüße

Sven
machen ist wie wollen, nur geiler...

Benutzeravatar
Stephan1907
Beiträge: 19
Registriert: 23. Mai 2020
Motorrad:: BMW R45
Wohnort: Nürnberg

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von Stephan1907 »

Tausend Dank Sven! Das war ne sehr verständliche Erklärung und hilft mir sehr weiter.

Benutzeravatar
Stephan1907
Beiträge: 19
Registriert: 23. Mai 2020
Motorrad:: BMW R45
Wohnort: Nürnberg

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von Stephan1907 »

So, bei mir ging es ein wenig vorwärts.

Habe eine Stahlflex-Bremsleitung direkt vom Hauptbremszylinder an den Bremssattel verlegt, dadurch ist das Cockpit wesentlich cleaner. Der originale Bremsverteiler ist dabei hinfällig geworden, allerdings hängt daran auch der Signalgeber für das Bremslicht. Also wenn man das Ding einfach ausbaut, hat man für die Handbremse kein Bremslicht mehr. Ich habe mich dann für die Lösung entschieden, eine Hohlschraube mit Bremssignalgeber direkt an den HBZ zu schrauben. Kostet nicht die Welt, ist dann aber wieder ein Kabel mehr im Cockpit.

Beim Tacho bin ich extrem viele Umwege gegangen weil ich Schiss vor dem ganzen Elektro- und Kabelzeugs hatte. Zuerst wollte ich den original Drehzahlmesser beibehalten um mir das Kabel-Gedöns zu sparen und einen kleinen Tacho daneben setzen. Für die Kombination aus 18mm Gewinde und einem K Wert von roundabout 1 gibt es da nicht viele Alternativen im analogen Bereich. Letztendlich wurde es der 48mm Tacho MMB. Auch weil man den mit einer Skala bis 260 km/h ordern kann, was ich bei einer 27PS Maschine auch für sinnvoll erachtet hatte :)
Das Problem war dann aber: WIE den originalen DZM befestigen, so dass es auch nach was aussieht.... daran bin ich mehrfach gescheitert. Auch der 48mm Tacho war dann etwas zu klein für die schlechter werdenden Augen. Also gabs jetzt letztendlich doch einen 60mm Tacho mit Warnleuchten und nach Stunden über Schaltplänen und mehreren Youtube-Kurse im Crimpen funnktioniert das nun auch. Die Ladekontrolleuchte hängt an einem Widerstand. Fernlicht, Neutral und Öldruck leuchten im neuen Tacho.

"Neue" Blinker gabs, neue Kotflügel, Rücklicht, Lampenhalter und weiteres Kleinzeug. Das Zündschloss sitzt nun links unterm Tank und ist gut zu erreichen.

14705

14706

14707

14708

Benutzeravatar
Stephan1907
Beiträge: 19
Registriert: 23. Mai 2020
Motorrad:: BMW R45
Wohnort: Nürnberg

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von Stephan1907 »

Was nun noch großes fehlt, sind Rahmen und Sitzbank.

Ursprünglich sollte das ja mal ein Cafe Racer werden, wird es nicht mehr weil ich nach 20min Fahrt mit Stummellenkern krasse Rückenprobleme bekomme und mir keine schöne Möglichkeit für eine Doppelsitzbank mit Höcker einfällt. Vor allem habe ich mich nun auch so an den Crosslenker gewöhnt, der eigentlich nur als Übergangslösung dienen sollte. Naja jetzt wird es eben ein undefinierbarer Umbau.

Als Rahmen/Sitzbankkombination habe ich mir das hier ausgesucht:
https://www.bikeexif.com/analog-bmw-r90-cafe-racer

Ich finde den Rahmen einfach schön. Das wird das Projekt im Winter werden.

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1425
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o/ 75o3zyl.; XJ 6oo; Suzi VX8oo & 75o DUCATI Monster
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von onkelheri »

...scrambler?
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 11275
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von grumbern »

Nö, Roadster ;)

Simvolmant
Beiträge: 16
Registriert: 7. Jun 2017
Motorrad:: BMW R65 1979

Re: BMW» R45 - Mein erster Umbau

Beitrag von Simvolmant »

Ja, das ist ein Verteiler für dir zweite Bremsscheibe. Allerdings hängt da auch der hydraulische Bremslichtkontakt mit drin. Musst dir also was überlegen, wenn das Raus soll.

Antworten

Zurück zu „BMW“

windows