Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Bambi
Beiträge: 5379
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von Bambi » 20. Jul 2019

Hallo Andreas,
wenn das in Richen ist wäre das ev. die von einem Freund ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9463
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von grumbern » 20. Jul 2019

Nene, Ecke Mömbris ;)

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1677
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von Alrik » 20. Jul 2019

Ist beides ja nicht aus der Welt. Oder gips noch ein anders Richen als das in der Nähe von Umstadt?
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 658
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von TortugaINC » 20. Jul 2019

f104wart hat geschrieben:
19. Jul 2019
Davon hast Du aber nichts gesagt, als Du auf meinen Beitrag bezüglich des Ausschneidens und der Stabiltät geantwortet hast. :?

Seite 22 oben: 2 mal erwähnt + Bild.

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15804
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von f104wart » 20. Jul 2019

Okay, dann haben wir aneinander vorbei geredet. :prost:

Bambi
Beiträge: 5379
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von Bambi » 21. Jul 2019

Hallo Alrik,
nee, ist dann definitiv die andere Main-Seite ...
Schöne Grüße, Bambi ... weiß recht genau wo die Zündi steht ...
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 530
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: NX650 Roadster (1988)
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit BW286/1 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von scrambler66 » 23. Jul 2019

TortugaINC hat geschrieben:
19. Jul 2019
wobei die Lastwechselreaktionen von Eintöpfen nicht ohne sind- in Verbindung mit der dem rel. hohen Federweg und der hohen Schwingenlänge bedingten vergleichsweise großen Kettendurchhang schlägt diese recht intensiv.
Dazu eine Beobachtung, die ich auch erst bei den Einfederversuchen während der Tieferlegung gemacht habe. Bei der Dominator sind Getriebeabtriebswelle, Schwingenachse und Radachse so angeordnet, so das sie 50% eingefedert ungefähr auf einer Linie liegen. D.h. hier ist der Abstand Getriebeabtriebswelle - Radachse am größten und der Kettendurchhang am geringsten. Ganz ausgefedert vergrößert sich der Kettendurchhang - deshalb muss man laut WHB in dieser Position einen Kettendurchhang von 2-3cm einstellen. Was mir jetzt neu war - federt man mehr als 50% ein wird die Kettenspannung ebenfalls wieder geringer!
Das bedeutet, das ich bei meiner extrem tiefergelegten Domi (nur noch 9cm Federweg von ursprünglich 20cm, also oberhalb 50%) einen Kettendurchhang von praktisch null einstellen muss - denn schon beim Aufsitzen vergrössert sich dieser wieder.
Da ist auch der Grund, warum der Kettenschutz vorne ziemlich viel Abstand zur Kette hält. Nach ein paar hundert km konnte ich aber bisher keine Schleifspuren feststellen, es gab auch keine auffälligen Dröhngeräusche.

Dafür spinnte plötzlich der Digitaltacho - und ganz genau hingehört waren die Spinnereien mit einem leichten Dröhnen von hinten verbunden. Da an der Befestigung auch der Sensor für den Motogadget hängt wurde der also durch die Vibrationen aus dem Takt gebracht. Daher habe ich das Befestigungblech für den Sensor gekürzt, nun ist es nur noch am rechten Halter befestigt. Jetzt funktioniert der Tacho wieder ohne Probleme, nur die Dröhngeräusche haben etwas zugenommen - werde wohl noch zusätzlich Gummischeiben unterlegen, dann sollte es gut sein.

Bild
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
NX650 Dominator Homepage http://nx650dominator.de/

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 530
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: NX650 Roadster (1988)
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit BW286/1 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von scrambler66 » 9. Aug 2019

scrambler66 hat geschrieben:
14. Jul 2019
Den Teil zwischen den Haltern habe ich bewußt breit gelassen, weil ich nicht weiss, wie gut das dünne Messingblech den Schwingungen widersteht. Da ich mit der Domi jährlich 8-10tsd km fahre muss das schon dauerhaft halten.
Grad mach ichs Maul zu :?
Das Messingblech hat zwar 2500km gehalten, aber anscheinend wurden die beiden schweren Träger zum Schwingen gebracht bis nach dem Motto "der Klügere gibt nach" die vordere Lasche der Schwinge ab vibriert ist - die erst vor drei Jahren pulverbeschichtert wurde :banghead:

Naja, muss ich halt im Winter jemand suchen, der mir Verstärkungen auf die Schwinge schweißt - und wahrscheinlich wäre ein Querstabilisator zwischen den gebogenen Träger auch nicht schlecht, damit die nicht unabhängig voneinander schwingen können.

Bild
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
NX650 Dominator Homepage http://nx650dominator.de/

Benutzeravatar
vanWeaver
Beiträge: 298
Registriert: 9. Mai 2013
Motorrad:: Fuhrpark: TDM 3VD ´94 ; XT 600 ´93 ; Honda CL250S ´84

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von vanWeaver » 9. Aug 2019

Irgendwas ist aber auch immer :shock:
Grüße aus dem Kurvenland

Im Alter verschwendet man keine Zeit mehr darauf sich noch für seine Unsitten zu schämen.

AceofSpades
Beiträge: 299
Registriert: 6. Mär 2016
Motorrad:: Einige alte Kawasaki Superbikes

Re: Honda» NX650 Dominator 3.0: ent– Scrambler –isieren

Beitrag von AceofSpades » 9. Aug 2019

Moin

Ohne jetzt den Thread komplett gelesen zu haben...

Die Machart/das Aussehen/wie auch immer des Kettenschutzes, mitsamt den Schrauben finde ich Klasse .daumen-h1:

Hammer wie man sich auch an der Optik von so einem banalen Teil wie einen Kettenschutz erfreuen kann :mrgreen:

Schade das sich der Halter verabschiedet hat, aber irgendetwas ist halt immer.

Gruß Mike

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows