forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» CB 550 Four 1977

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 913
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 9. Sep 2019

Von nem Eindruck kann man sich nix kaufen.Wwieso hast ned gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die Wanne einfach über ein aufgeklebtes, feines Schleifpapier abgezogen?
Weil ich von dieser Technik gerade zum ersten Mal höre und ich nicht wusste, wie man soetwas macht :wink: Ich kann nicht oft genug betonen, dass ich noch immer ein ziemlicher Anfänger in der Materie "Schrauben am Motorrad" bin und so ziemlich jede Arbeit an der Honda ne Premiere darstellt :salute:
Echt? Du hast nicht vorab genau geprüft, wo es sabbert? Du musst echt übrig Geld und Zeit haben. Bevor ich auch nur eine Schraube aufdrehe, vergewissere ich mich, ob es nötig ist.
Geprüft hätte ich es schon, aber es kann sein dass ich den Ölfluss falsch gedeutet habe. Ich nahm halt an, dass, da der Ölverlust erst nach dem Wechsel auftrat, ich etwas falsch gemacht haben könnte bzw. die Ölwanne nicht dicht sei. :dontknow:

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5292
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von obelix » 9. Sep 2019

Von nem Eindruck kann man sich nix kaufen.Wwieso hast ned gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die Wanne einfach über ein aufgeklebtes, feines Schleifpapier abgezogen?
Weil ich von dieser Technik gerade zum ersten Mal höre und ich nicht wusste, wie man soetwas macht :wink: Ich kann nicht oft genug betonen, dass ich noch immer ein ziemlicher Anfänger in der Materie "Schrauben am Motorrad" bin und so ziemlich jede Arbeit an der Honda ne Premiere darstellt
Naja, dazu muss man kein Schrauber sein. Nur logisches Denken nötig. Dichtfläche - klar, plan. Wie prüfen? :idea: Plane Fläche, feines Schleifpapier. Blöd ist nur, wenn die Wanne plan ist und die Unebenheiten im Block, das kannst ned so ohne Weiteres über ne Platte ziehen, da muss eine Sichtprüfung genügen. Dürfte aber eher selten sein, höchstens, wenn ein Hobbybastler da Ritzer reingezogen hat ei der Demontage der Wanne, das sieht man dann aber schnell*gg*
Echt? Du hast nicht vorab genau geprüft, wo es sabbert? Du musst echt übrig Geld und Zeit haben. Bevor ich auch nur eine Schraube aufdrehe, vergewissere ich mich, ob es nötig ist.
Geprüft hätte ich es schon, aber es kann sein dass ich den Ölfluss falsch gedeutet habe. Ich nahm halt an, dass, da der Ölverlust erst nach dem Wechsel auftrat, ich etwas falsch gemacht haben könnte bzw. die Ölwanne nicht dicht sei.
Immer erst genau prüfen, heisst: Säubern, fahren, guggn. Nur an nem sauberen Teil kannst sehen, wo es rausläuft. Zur Not mehrmals. Bringt ja nix, wenn man an ner falschen Stelle rumrepariert, kost nur Zeit, Nerven und Geld. Öl wird schnell auf ner riesengrossen Fläche verteilt, sodass man ohne Reinigung und Prüfung kaum sagen kann, woher es kommt. Das ist um so wichtiger, je weniger Routine man hat bei solchen Sachen.

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 913
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 9. Sep 2019

Nun, mir war es jedenfalls nicht klar. Ich hätte auch nicht gewusst was ich machen könnten, wäre die Fläche nicht plan gewesen. Für mich ist fast jede Aufgabe, auch wenn Sie in den meisten Augen noch so klein oder lächerlich schein mag, irgendwie ein kleines Abenteuer weil ich nie genau weiß was ich ma jetzt eigentlich erwartet :grin: Vielleicht ist es auch das, weshalb mir das alles so unfassbar viel Spaß macht. Ich lern permanent dazu.

Übrigens, auf dem Karton unter der Ölwanne hat sich wieder ein kleiner Ölfleck abgezeichnet. Daher habe ich ein Foto vom unteren Bereich aufgenommen, vielleicht erkennt ihr ja mehr. Meiner Meinung nach kommt das Öl NICHT aus der Ölwanne, sondern aus dem Bereich darüber. Das wäre dann Ölpumpe wenn ich mich nicht irre.
Bild

Gruß, Harald

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4767
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von sven1 » 9. Sep 2019

Moin Harald,

so hat das ganze Gesuche relativ wenig Sinn. Der Motor sieht für die Ölsuche in dem Bereich aus wie die Sau, sorry aber das ist meine Meinung. Das Ding sollte von unten blitzen als ob es aus dem Laden kommt, vor allem sollte der alte Schmodder weg. Im Dreck zieht sich das Öl in jede Richtung. Von der Dreckentwicklung würde ich auf eine Undichtigkeit am Ölfiltergehäuse vorne tippen (wenn jetzt alles andere dicht ist. Die Ahnung vom Motoraufbau deiner Honda habe ich auch nicht, aber bei meiner Suzi ist dort keine Naht und die Deckel liegen außerhalb des Rahmenunterzuges), aber ohne die Chose richtig ordentlich sauber zu haben ist das wie "Glaskugel gucken". Vor allem dann wenn du recht unerfahren bist und nicht genau weißt was du suchst und wie du es suchst.
Den pikobello sauberem Motor kannst du auch im Suchbereich mit Puder oder etwas Mehl oder feinen Säge- Feilspänen (Holz) fein / dünn einstäuben, dann siehst du den Weg des Öls besser oder kannst den Punkt besser lokalisieren an dem es austritt. Säubern ist dann mit einem Lappen recht einfach, nur nicht vorher damit fahren.

Viel Erfolg bei der Suche

Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1718
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Alrik » 9. Sep 2019

Wie bei der fetten Frau: vorher in Mehl wälzen.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4767
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von sven1 » 9. Sep 2019

:lachen1: genau
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 913
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 9. Sep 2019

Dabei habe zumindest die Ölwanne gesäubert und das hat schon ewig gedauert. Glaub nicht dass der Bereich dort unten jemals geputzt wurde. Das wird bestimmt lustig werden den ganzen Schmodder der letzten 40 Jahre zu entfernen :roll:
Egal,was muss das muss. Danke für den Rat Sven,dann werde ich das als nächstes in Angriff nehmen.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1898
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von BerndM » 9. Sep 2019

Sven hat es sachlich fachlich erklärend dargestellt.
Das wird Harald, der immer wieder betont das er lernen muss und will, weiterbringen.
Ein weiterer Vorteil den Schmodder zu beseitigen ist eine bessere Kühlwirkung durch den Fahrtwind.
Irgendwann muss das mal sein.
Für das Grobe hilft Bremsenreiniger auf den Schmodder zu sprühen. Mit Schutzbrille und Einweghandschuhen als Schutzausrüstung.
Bremsenreiniger trocknet den Schmodder, wenn man vor weiteren Aktionen ein paar Stunden wartet.
Danach kann man ihn einfacher mit der Zahnbürste abbürsten.

Gruß
bernd

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 1959
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: .
BMW R100RS

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Ratz » 9. Sep 2019

obelix hat geschrieben:
9. Sep 2019
Wieso hast ned gleich Nägel mit Köpfen gemacht und die Wanne einfach über ein aufgeklebtes, feines Schleifpapier abgezogen?

Nur logisches Denken nötig. Dichtfläche - klar, plan. Wie prüfen? :idea: Plane Fläche, feines Schleifpapier. Blöd ist nur, wenn die Wanne plan ist und die Unebenheiten im Block, das kannst ned so ohne Weiteres über ne Platte ziehen, da muss eine Sichtprüfung genügen.
Nimm mal den Fuß vom Gas!

Logisch gedacht befinden sich bei dieser Konstruktion, Ölwanne mit Nut und Gummidichtung, die Dichtflächen zum einen auf dem Motorgehäuse. Das hast du ja richtig erklärt. Diese Fläche läßt sich aber sehr wohl mit einem Haarlineal prüfen.

Die andere Dichtfläche, ölwannenseitig, befindet sich in der Nut am Nutboden. Da kannst du deine Wanne planen wie du willst, du bearbeitest dadurch nicht die Dichtfläche! Wenn du allerdings genug Material abträgst, und da reden wir nicht von bisschen planschleifen, erhöht man den Druck der auf der Gummidichtung lastet. Das könnte vieleicht zum gewünschten Ergebnis führen.

Ist aber alles nicht notwendig. Die Nut mit ATV-Dichtmasse (grau) füllen, die Gummidichtung eindrücken und anschrauben. Die von der Dichtung verdrängte ATV Masse reicht vollkommen aus um motorblockseitig abzudichten.
....He`s got one hand on the throttle...the other on the break....

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 407
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von fettknie » 9. Sep 2019

BerndM hat geschrieben:
9. Sep 2019
Für das Grobe hilft Bremsenreiniger auf den Schmodder zu sprühen. Mit Schutzbrille und Einweghandschuhen als Schutzausrüstung.
Bremsenreiniger trocknet den Schmodder, wenn man vor weiteren Aktionen ein paar Stunden wartet.
Danach kann man ihn einfacher mit der Zahnbürste abbürsten.
Man kann auch einfach zur nächsten Tankstelle mit Waschplatz fahren und den Hochdruckreiniger bemühen.
Dann ist der ölige Dreck im Ölabscheider der Tankstelle und nicht in der eigenen Einfahrt.
lieber satt als sauber

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows