forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» CB 550 Four 1977

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9856
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von grumbern » 15. Okt 2019

Er hat den originalen Lacksatz noch, was ist da zerstört? Eine in Massen hergestellte Honda mit einem Fahrzeug zu vergleichen von dem es nur noch eine Hand voll gibt, ist auch recht gewagt. Und natürlich hat man in den 60ern am Rahmen gedoktort, aber an ohnehin verranzten Karren, die es billig um die Ecke gab, um sie sportlicher zu gestalten. So lange das der Fall ist - why not?! Ich habe auch einen 250er Rahmen geschändet, war sowieso hinüber und verbogen - für meinen Zweck tut er's! Wie viele 250er Continentals BJ '63 hast Du auf deutschen Straßen gesehen? :wink:

Letzten Endes spreche ich für mich und nicht für das Forum! Die Meinung kann man teilen, oder nicht. Deswegen die zwanzigste Diskussion loszutreten ist müßig. Ich wollte einfach nur darauf hinweisen, dass der Ton hier teilweise etwas scharf war, bezogen auf das Ausmaß der Beschraubung. Da gibt es deutlich "schlimmeres", was laut bejubelt wird und hier hängt sich jeder an einem "falsch" lackierten Tank auf? Verstehe ich nicht! Dass man einen gut erhaltenen Lacksatz überlackiert, übrigens auch nicht. Wenn man dafür einen alten hernimmt, der ohnehin nicht mehr schön ist, sehe ich kein wirkliches Argument dagegen. :salute:
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
7Fifty
Beiträge: 256
Registriert: 2. Mai 2017
Motorrad:: Honda CB 750 Sevenfifty RC42
Honda CB 650 RC03
Wohnort: Grimma

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von 7Fifty » 15. Okt 2019

grumbern hat geschrieben:
15. Okt 2019
Und natürlich hat man in den 60ern am Rahmen gedoktort, aber an ohnehin verranzten Karren, die es billig um die Ecke gab, um sie sportlicher zu gestalten. So lange das der Fall ist - why not?!
Servus Andreas,

das ist doch in meinen Augen der springende Punkt!

Harald hat eine CB, deren Historie scheinbar nachvollziehbar ist und nach meinem Dafürhalten erhaltungswürdig ist. Mich persönlich haben z.B. Dinge, die einen vergangenen Wartungsaufwand, also u.a. Werkstattrechnungen o.ä. fast mehr interessiert, also der Karren an sich. Ein original Kaufvertrag zum Beispiel ist für mich das höchste der Gefühle dabei - und darin steht jetzt mal beispielhaft, das 1977 eine Honda CB bei Händler xy in blau-metallic gekauft wurde. Mir fiele demnach im Leben nicht ein, der Möhre einen anderen Lacksatz zu verpassen, weil ganz einfach die Dokumentation dazu passt!
Wenn man dafür einen alten hernimmt, der ohnehin nicht mehr schön ist, sehe ich kein wirkliches Argument dagegen. :salute:
Krasses Gegenbeispiel - meine RC03:

Wenn ich dort lackiere, wie ich lustig bin oder meinen persönlichen Vorlieben freien Lauf lasse; WTF.... dann solls halt so sein. Ich habe für die Möhre momentan nicht mal einen Kfz-Brief, sondern nur eine Zulassung (aus was für Gründen auch immer; ist aber mit dem StVA geklärt). Ich will damit aber einen entscheidenden Unterschied heraus stellen: Haralds CB = soweit original, seit ihrer Geburt. Meine RC03 = eine Möhre vor dem Herrn; Lacksatz mit dem Pinsel angemalt; nich mal die Papiere vollständig.

Dir sollte in dem Moment meiner Schilderung eigentlich bewusst werden, das es tatsächlich "Schrotthaufen" gibt, denen man sich nach bestem Wissen und Gewissen hingibt oder eben Kisten, bei denen man das Gesamtpaket an erhaltungs- und nachvollziehbarer Historie so gut wie möglich belegbar lässt. Und dazu gehört meiner Ansicht nach der Erhalt (wegen mir auch eine Neulackierung, wenns nicht anders geht) des Auslieferungszustands. Für alle anderen Zwecke gibts wie schon erwähnt durchaus mal eine Baustelle zu erwerben.

Btw: Um hier nicht sinnlos Haralds Thread zu verranzen und komplett OT zu werden... Ich hab' mal einen neuen Thread eröffnet. Würde mich freuen, wenn du daran teilnähmest, denn auch deine Kommentare lese ich außerordentlich gern, auch wenn wir uns in dieser Sache nur bedingt einig sind... :wink:

Gruß Mathias
Projekt SevenFifty
Projekt RC03

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16083
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von f104wart » 16. Okt 2019

Ich bin da ganz bei Andreas und vom Prinzip her auch bei Harri. :prost:

Meine etwas provokativ formulierte Frage
Was genau meinst Du mir Fortschritten? :dontknow:
bezog sich auf die seitenweise Diskussionen um ...eigentlich nichts!


@Harald:
Ich finde den Weg, den Du für Dich gehst, genau richtig. Ich würde nur nicht so viel fragen und so viel Diskussionsstoff liefern. :wink:

Den original lackierten Tank aber würde ich, wie schon weiter oben geschrieben, wegen eines kleinen Farbunterschieds nicht neu lackieren. Zumindest nicht deswegen. Wenn Dich das wirklich stört, dann mach doch einfach den fehlenden Aufkleber wieder drauf und gut isses. :wink:

Hattest Du nicht anfangs einen nachlackierten blauen Tank ohne Dekor? Dann nimm doch lieber den und lackier ihn in Deiner Wunschfrabe mit originalem Dekor um.


...Ich persönlich hätte auch kein Problem damit, die CB durch kleinere Modifikationen etwas zu "individualisieren". Das kann man mit geschraubten Teilen sehr gut machen und, wenn´s sein muss, auch wieder zurückbauen.

Dabei habe ich das Bild der CB 500 Four meines Freundes Norbert in den 70er Jahren vor Augen: Tomaselli-Stummel, zurückverlegte Fußrasten, Borrani-Hochschulterfelgen, zweite Bremsscheibe mit gelochten Scheiben, eng anliegender Alu-Fender vorne, schräg gestellte (Original)Instrumente an einer eigens angefertigten Aluplatte, abgepolsterte Sitzbank, offene Ansaugtrichter auf den Vergasern, Seitendeckel aus Alu mit Honda-Schriftzug...

Ich habe mich damals in dieses Motorrad verliebt und würde es heute genau so bauen. :beten:

...Und hätte ich eine 550er, so wie Deine, dann bekäme meine den älteren Tank in candy-braun mit schwarz abgesetzten Seitenteilen und eine 4-4 Auspuffanlage. Original hin oder her.

Hier sieht man das Moped mit zurückgebautem Lenker und Fußrasten und mit Gepäckträger "aufgerüstet" auf einer gemeinsamen Fahrt nach England, um dort Yoshimura-Pleuel und Kolben für den auf 605 ccm aufgebohrten Zylinderblock zu kaufen:
K640_CB500F.JPG

Dieses Moped hatte mehr von einem Cafe Racer als vieles, was heute so genannt wird.
Keiner von uns wäre damals auf die Idee gekommen, das Heck abzuschneiden und einen Griff anzuschweißen, die Gabel durchzuschieben oder irgendwelche Autoreifen zu montieren.

In diesem Sinne: Mach Dein Ding und fertig. Das, worüber hier diskutiert und kritisiert wird, ist der Rede nicht wert. :prost:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 1085
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 16. Okt 2019

Dann melde ich mich auch kurz mal zu Wort :)

Wie Ralf richtig erkannt hat, neige ich dazu mit meinen Ideen Zündstoff für seitenweise Diskussionen zu liefern und das sollte (und werde) ich in Zukunft unterlassen. So kann der Faden auf Dauer nicht mehr funktionieren und die Übersicht leider doch leider sehr stark darunter. Gibt außerdem in meinen Augen interessantere Themen als ein Lacksatz, ob erhalterungswürdig oder nicht :wink:

Ich werd Punkto Optik jetzt einfach mal mein Ding durchziehen und euch ausschließlich das Ergebnis präsentieren. Bei technischen Fragen oder Unklarheiten würde ich aber gern auch in Zukunft noch um eure Meinung und Rat bitten :beten:

Damit würde ich nun die Diskussionen an diesem Punkt vorerst gerne beenden. Großen Dank aber nochmals für eure Meinung, Energie, Tipps und Anregungen.

Gruß, Harald :prost:

guzzifan
Beiträge: 55
Registriert: 22. Okt 2016
Motorrad:: Moto Guzzi, LM2, 1981
BSA M20, Bj. 1939
Triumph T120, Bj. 2016

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von guzzifan » 16. Okt 2019

@Harald: das nenne ich mal ein Statement! :respekt:
f104wart hat geschrieben:
16. Okt 2019
Ich bin da ganz bei Andreas und vom Prinzip her auch bei Harri. :prost:

Meine etwas provokativ formulierte Frage
Was genau meinst Du mir Fortschritten? :dontknow:
bezog sich auf die seitenweise Diskussionen um ...eigentlich nichts!
...und das ist auch das, was ich persönlich über 70 Seiten doch etwas "anstrengend" finde. Weniger ist oftmals mehr.
Und nun weiterhin viel Spaß mit der schönen Honda.

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 1085
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 22. Okt 2019

Hab mich heute darin versucht eine alte Sitzbank, welche ich gebraucht über die Bucht ersteigert hatte neu zu beziehen. Leider war der originale Bezug stark eingerissen und somit nicht mehr zu retten.
Das ganze hat ausgesprochen lange gedauert und leider durfte ich zum Schluss feststellen, als ich natürlich bereits alles fixiert und gekürzt hatte, dass das Ergebnis nicht zu 100% symetrisch ist. Bis zu diesem Moment war ich ja eigentlich mit der Arbeit recht zufrieden und dachte schon, dass es fürs erste Mal ja gar nicht mal so übel gelaufen ist...
Bild
Bild
Bild
Bild

Ausgesprochen ärgerlich das ganze. Werde wohl demnächst also erneut einen Bezug ordern und diesen dann vermutlich von nem Fachmann beziehen lassen.
Aber ja, wollte dennoch das vorläufige Ergebnis hier festhalten. Der nächste Bericht folgt, wenns wieder was neues gibt.
Zuletzt geändert von Kinghariii am 22. Okt 2019, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 750
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von LastMohawk » 22. Okt 2019

schöne Bank,

und sitz mal 3 Wochen drauf, dann sieht das eh keiner mehr.

Gruß
der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Benutzeravatar
Kinghariii
Beiträge: 1085
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton 900 Bj 2013

Honda CB 550 Four Supersport Bj 1976

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von Kinghariii » 30. Okt 2019

Ne Harald, das kann ich so nicht sein lassen. Ein neuer Bezug ist bereits geordert und beim nächsten Mal gelingt es mir hoffentlich besser. :)

Es gibt übrigens auch wieder ein paar Neuigkeiten von meiner Seite. Der Tank traf letzte Woche beim Rolf ein, welcher sich auch sogleich an die Arbeit machte und mich täglich über die Fortschritte in Form von Bildern unterrichtete. Und diesen Fortschritt möchte ich nun kurz hier präsentieren.
Das erste Urteil verlief zufriedenstellend, der Meister konnte keine größeren Probleme erkennen. Somit begann er die Embleme zu entfernen und die Decals richtig zu vermessen. Diese werden nämlich nicht gegen neue getauscht, sondern diesmal in der gleichen Farbe lackiert. Vorteil: Der Klarlack löst sich nicht so leicht.
Bild
Bild
Anschließend wurde der Lack grob entfernt und der Tank gestrahlt. Immer wieder geil so ein blanker Tank, muss ich schon sagen. Wäre vielleicht etwas für ein nächstes Projekt, wer weiß :grinsen1: Nach dem Strahlen wurde der Tank noch phosphatiert und die Schablonen für Tank & Seitendeckel zurechtgeschnitten.
Bild
Bildhttps://i.ibb.co/XDYvC7d/P1480206.jpg[/img]
Bild
Bild
Als dies geschafft war, wurde alles gespachtelt, gefillert und mit Epoxidharz grundiert. Es geht voran :)
Bild
Bild
Bild
Langsam aber doch nähern wir uns dem Ziel. Das letzte Update enthielt die für mich bislang besten Bilder. Die Unterseite ist fertig und auch Oberseite nimmt richtig hübsche Formen an. :rockout:
Bild
Bild
Bild

So, dies ist nun der aktuelle Stand zwecks Tank. Aber dies war nicht alles was es zu berichten gibt. Mit der Post kam heute endlich meine "Einheit" für die Kontrollleuchten.
Bild
Ich liebe dieses Teil einfach. Sieht 1000x besser als jene originale der 550er. Auf jeden Fall möchte ich sie noch strahlen lassen und dann im gleichen Stil wie die Gabelbrücke aufpolieren. Wenn ich dann noch aus der Verkabelung schlau werde und ein paar Steckverbindungen getauscht habe, komme ich meinem Ziel langsam aber doch näher. Dann gilt es eigentlich nur mehr eine Lösung das Zündschloss zu finden. Dieses muss versetzt werden und ich werde mir wohl einen passenden Halter drehen lassen müssen, um es irgendwie an den Rahmen zu verlegen.

Und bevor ichs vergesse. Wenn der Tank schon mal unten ist, habe ich beschlossen die Schrauben für die Zylinderkopfidichtung nachzuziehen und bei der Gelegenheit gleich mal einige abgenudelte Schrauben vom Entlüftungsdeckel und des Ventildeckels zu ersetzen. Hoffe nur, dass ich die überhaupt alle rausbekomme. Manche sehen erbärmlich aus :roll:

PS: Ich hoffe, ich habe die Lackierarbeiten richtig und verständlich beschrieben und dass ihr natürlich damit ebenso eine Freude habt wie ich. Wünsche noch eine angenehme Woche, ich melde mich wieder wenns was neues gibt...Oder ich Mist gebaut habe :grin:

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4967
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von sven1 » 30. Okt 2019

Moin Harald,

warum willst du die Schrauben nachziehen? Entweder sind die Dinger mit dem richtigen Drehmoment angezogen oder nicht. Wenn der Motor suppt und ölt, ist nach meiner Meinung eine neue Dichtung fällig, dazu muß der Motor auseinander, daß willst du aber nicht machen.
Nur mehr Zug auf die Schraube bringen halte ich für Quatsch, vor allem da das Losbrechmoment der Schraube nach den Jahren wohl über dem Anzugmoment liegt. Dh. du riskierst die Schrauben oder die Gewinde zu beschädigen.
Das ist meine Meinung als Laie, da gibt es hier aber bestimmt noch ein paar Profis, die das fundierter beurteilen können.

Viele Grüße

Sven

PS: der Tank sieht klasse aus. Ist das eine Candy Farbe?
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9856
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda» CB 550 Four 1977

Beitrag von grumbern » 30. Okt 2019

Oh ja, der Tank wird lecker. Rolf macht das schon!
Bezüglich der Schrauben sehe ich es ähnlich wie Sven. Man kann es probieren, viel hoffnung brauchst Du Dir aber nciht machen. Wen es sich so sehr gesetzt hat, dass es saut, hilft auch nachziehen nichts - neue DIchtung ist das einzig wirksame.
Gruß,
Andreas

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows