forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Yamaha» SR250, für den Alltag

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

IMG_20160124_003952.jpg
Danke für eure Tipps bezüglich Luftfilterkasten, Lampen und TüV Stellen.
Die TÜV Leute waren nicht unfreundlich. Ich muss noch lernen wie die so ticken und was so machbar ist.

Um mal ein Gefühl für den Umbau zu bekommen, habe ich mal eine Sitzbank moduliert. Diese ist jetzt 5 cm dick und 60 cm lang. Also für 2 Personen. Erforderlich sind dann Haltebügel für den Beifahrer.
Die Gabel ist durchgeschoben. Die ganze Linie von Tank und Sitzbank fällt nach hinten ab, was mir jetzt nicht so gut gefällt. Das kann man gut an der waagerechten Strebe vom Garagentor sehen. Da fehlen doch die längeren Federbeine.

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
frm34
Beiträge: 1453
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Royal Enfield Bullet 500 "Ennie"
CJ 750 SV Gespann "Annemarie"
GS 450 T - Patina-Queen
Wohnort: Wohlenrode

Re: SR250, für den Alltag

Beitrag von frm34 »

Hallo Wolfgang,

nun ja, die Linie von Tank und Sitzbank fallen nach hinten ab - das aber auch nur minimal.
Frage ist: Kann man den Tank vorne tiefersetzen, dann hat man dieses Stücl der Linie vielleicht schon gerade.
Und wenn man nun die Sitzbank durch einen "Streifen" so modifiziert, dass sie den abfallenden Rahmen verdeckt und selber gerad erscheint, dann bist Du doch von Deinem Ziel gar nicht so weit entfernt...

Nur Mut, ich denke, so viele Modifikationen sind doch am Motorrad gar nicht notwendig, um einen klassischen Look hinzubekommen....

Grüße,
Christoph

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

Gute Idee Christoph, ich kann den Tank an der Sitzbank um 1,5 cm anheben,dann sieht es schon besser aus.

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

tmp_5959-IMG_7450.JPG1252185715.jpeg
Hallo zusammen,
um den Freiraum zwischen Reifen und Sitzbankunterseite aus zu messen, habe ich die Federbeine gegen zwei Latten ausgetauscht. Die Latten haben Bohrungen im Abstand von den eingedrückten Federbeinen. Es bleiben 24 mm Freiraum, 20 mm möchte der TÜV haben. Passt zum Glück.

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Buumann
Beiträge: 34
Registriert: 13. Mai 2014
Motorrad:: Suzuki DRZ400S
Yamaha RD250

Re: SR250, für den Alltag

Beitrag von Buumann »

Hallo,

gibts schon Fortschritte?

Gruß Buumann

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: Yamaha» SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

Hallo zusammen,

nach langer Zeit, möchte ich euch weiter von dem Umbau berichten.
Nach der Demontage habe ich mir auf einer Hydraulikrohr- Biegevorrichtung das Heckrohr gebogen und einschweißen lassen. Der Tüv Prüfer wollte für seine Dokumentation Fotos von den Schweißnähten sehen. Anstelle des Bügels unter der Sitzbank musste ein Flacheisen eingeschweißt werden. Alle übrigen Halter wurden abgetrennt. Jetzt habe ich eine ebene Fläche für die Sitzbank.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: Yamaha» SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

Bei der Demontage der Stoßdämpfer musste ich feststellen, dass die Schwinge komplett fest saß.
Die schwinge ließ sich nicht bewegen. Mit etwas Mühe habe ich die Steckachse heraus bekommen.
IMG_7575 klein.jpg
Hier ist das Bild der fertigen Schwinge.
SR250 Skizze Schwinge.jpg
Das ist eine Skizze vom Aufbau der Schwingenlagerung.
Die Kunststoff Bundbuchsen habe ich rundherum ausgebohrt. Erstaunlich, dass sich Kunstoff so verändern kann. Mit einer M16 Gewindestange und entsprechenden Scheiben konnte ich dann die Bundbuchsen heraus ziehen.
IMG_7587 klein.jpg
IMG_7588 klein.jpg
Bei der Firma IGUS habe ich mir die IGLIDUR M250 Bundbuchsen bestellt und entsprechend gekürzt und wieder eingepresst.
Gut eingefettet verrichtet sie jetzt wieder ihren Dienst

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: Yamaha» SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

Die Sitzbank

lange habe ich überlegt ob der Bezug aus Leder oder Kunstleder sein soll.
Trotz der Nachteile wie, Nässe und Schimmelbildung habe ich mich für Leder entschieden. Leder ist doch ein tolles Material, darf alt werden, ohne das es nicht mehr schön aussieht.
Eine Nasse Sitzbank trocknet wieder, gegen den Schimmel gibt es Mittel zur Pflege. Bei Regen fahre ich nicht und ein Schauer wird die Sitzbank überleben.
Sitzbank Montage.jpg
In die 8 mm Holzplatte kann man den Lederbezug festtackern.
IMG_8754.jpg
IMG_8751.jpg
IMG_8301.jpg
IMG_20171228_155938.jpg
Das war mein erster Versuch Leder zu nähen.
Werkzeug: 2 Nadeln, eine Ahle, und Garn, Messer und Schere.

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

wolju
Beiträge: 17
Registriert: 31. Aug 2015
Motorrad:: Yamaha, SR250,1983

Re: Yamaha» SR250, für den Alltag

Beitrag von wolju »

Das Ergebnis nach 1 1/2 Jahren Bastellei. Komplett mit TÜV-Eintragungen für:
- Lenker
- Blinker
- Heckrahmen
-Sitzbank

Tüv wird nicht benötigt für Tacho und Rücklicht.
IMG_2017.jpg
IMG_20180123_132639.jpg
IMG_20180123_132655.jpg
IMG_20180123_132711.jpg
Für die Stadt , auf schmalen Wegen und mal eben zur Eisdiele ist die SR250 ein tolles Ding. Die Fahrt zur Arbeit ist kuzweilig. Macht einfach Spaß. Das Leistung fehlt, wußte ich ja vorher.

Ein offener Luftfilter (Pilz) liegt zur Montage bereit. Wenn ich damit über den TÜV komme, wird weiter umgebaut.

Gruß
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

kazette
Beiträge: 264
Registriert: 9. Nov 2013
Motorrad:: Zephyr 550 BJ.98
Zephyr 550 BJ 99

Re: Yamaha» SR250, für den Alltag

Beitrag von kazette »

Hallo,

der Fahrer auf dem Foto sieht aber nicht wie ein Wolfgang aus :lachen1:

Mich würde aber interessieren, warum bei der Sitzbankgrundplatte der Knick so perforiert ist?
Konnte man das Blech nicht so biegen?

Aber sonst ganz niedlich das "Arbeitsbike".
Hab ne XT 250, da macht das Fahren auch riesiegen Spaß, ohne viel PS dahinter.

Gruß

Antworten

Zurück zu „Yamaha“

windows