forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

XS 400 2A2

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Gemamo
Beiträge: 108
Registriert: 1. Sep 2015
Motorrad:: Yamaha XS400 Cup, XS400 Cafe mit Altherrenlenker, XS400 Gespann und XT350 mit XS400-Motor
Wohnort: Ibbenbüren

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Gemamo »

Die Schaftführungen brechen gerne mal ab.
Ich kann nur XS400 :dontknow:

Benutzeravatar
CafeSchlürfer
Beiträge: 554
Registriert: 14. Okt 2014
Motorrad:: Yamaha XS 400
Ducati Hypermotard
Wohnort: Friedrichshafen, am Bodensee

Re: XS 400 2A2

Beitrag von CafeSchlürfer »

Das merkt man wenn die Führung vom Auslass gebrochen ist auch an starken Ölqualm (war zumindest bei mir so)
Mein XS Umbau: XS 400

Nelloz
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2017
Motorrad:: Suzuki GSX 750 AE
Yamaha XS 400 2A2
Wohnort: Berlin Friedrichshain

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Nelloz »

Bisher kommt hinten noch nix blaues raus, hoffe noch auf Ventile, hatte sie erstmal nach bestem Wissen und Gewissen eingestellt, war mir aber nicht sicher, ob ich im richtigen Takt war (gibt ja 2x OT im Zyklus). Da der Motor aber läuft, gehe ich mal davon aus es ansatzweise richtig gemacht zu haben. Das überprüfe ich nochmal als erstes. Sind die Ventilschaftführungen Bauteil 10 in folgendem Bild, oder welche Führung meint ihr?

Bild



Kann man den Nockenwellesimmering im eingebauten Zustand wechseln? Also hinter der Unterbrecherplatte (Pick-Up in meinem Fall), oder muss der Kopfdeckel dazu ab?

Benutzeravatar
Paddymoto
Beiträge: 173
Registriert: 13. Sep 2016
Motorrad:: Yamaha xs360
Hypermotard 950
Brixton Crossfire Xs
Wohnort: Münster

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Paddymoto »

Die Ventilschaftführungen sitzen im Zylinderkopf drin , diese dürften eingeschrumpft bzw gepresst sein, darin laufen die Ventile (2 im Bild oben)auf und ab.
Den Nockenwellensimmerring bekommst du so raus von aussen ohne zerlegen, zbsp kleine Spax etwas reinschrauben in die mitte der Stirnfläche des Simmerrings (nur eine oder zwei Umdrehungen dann vorsichtig mit ner Zange die schraube greifen und den Ring rausziehen.
Ist kein Hexenwerk.

Nelloz
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2017
Motorrad:: Suzuki GSX 750 AE
Yamaha XS 400 2A2
Wohnort: Berlin Friedrichshain

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Nelloz »

Ah verstanden, danke, also Teil 2 in folgender Zeichnung:

Bild

Da frag ich mich ein bisschen, wie die abbrechen können, wenn die eingepresst sind?

Simmerring guck ich mir dann auch an.

Benutzeravatar
CafeSchlürfer
Beiträge: 554
Registriert: 14. Okt 2014
Motorrad:: Yamaha XS 400
Ducati Hypermotard
Wohnort: Friedrichshafen, am Bodensee

Re: XS 400 2A2

Beitrag von CafeSchlürfer »

Ich würd mit dem Simmering warten bis du mehr Erkenntnisse zu deinen Geräuschen hast- Wenn der Deckel runter ist lässt er sich noch einfacher tauschen.
Die Führung bricht an der umlaufenden Nut, die du auch auf der Zeichnung siehst. Die inneren Kanten sind ziemlich scharf, was eine Rissbildung begünstigt. Führung tauschen lassen kostet aber nicht viel Geld (wenn das denn die Ursache von deinem Problem ist)

Unschöne Geräusche kann aber auch der Drehzahlmesserantrieb machen. Bei meiner Nocke hatte jemand wohl mal den Deckel angeschraubt, als die Zähne von Nocke und Welle aufeinanderstanden- Ergebnis ist Zahnverlust. Hat auch unschöne Geräusche gemacht und ist deswegen bei mir rausgeflogen
Mein XS Umbau: XS 400

Nelloz
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2017
Motorrad:: Suzuki GSX 750 AE
Yamaha XS 400 2A2
Wohnort: Berlin Friedrichshain

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Nelloz »

Auch ein guter Gedanke. Den brauch ich sowieso nicht, zwecks elektrischen Tachos. Kann die gesamte Drehzahlmesserwelle raus, oder müssen bestimmte Teile montiert bleiben?

Nelloz
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2017
Motorrad:: Suzuki GSX 750 AE
Yamaha XS 400 2A2
Wohnort: Berlin Friedrichshain

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Nelloz »

Derzeitiger Stand:

Bild

Elektrik geht erstma komplett außer Hupe, da hab ich noch keine dran. Ob das ganze LiMa Ladezeug geht wird sich noch zeigen wenn der Motor mal ruhig läuft. Ansonsten Neutral und Öl funktioniert, Blinker, Licht, Bremslicht usw... Kupplung geht, Schaltung geht.

Jetzt hab ich noch das Lärm Problem, das Metallgeräusch Problem und ein paar Dichtigkeitsprobleme. Linkes Gabelrohr tropt unten Öl aus der Dämpferschraube, muss ich mir nochmal angucken und dann nochmal Ölstände in beiden Rohren vergleichen. Motor scheint außer am Unterbrecherdeckel erstmal relativ sauber, aber is ja auch noch nich gefahren... Da tut sich bestimmt noch was auf.

Nelloz
Beiträge: 45
Registriert: 23. Okt 2017
Motorrad:: Suzuki GSX 750 AE
Yamaha XS 400 2A2
Wohnort: Berlin Friedrichshain

Re: XS 400 2A2

Beitrag von Nelloz »

Nabend,

war heute wieder dran. Folgendes:
Thema metallisches Klappern: Das waren die Ventile, hatten viel zu viel Spiel. Nach Einstellen war das Klappern weg.

Thema Dichtigkeit: Hauptleck ist tatsächlich der Nockenwellensimmering. Hinter der Unterbrecherplatte ist es ordentlich Nass, da der Simmerring nicht dicht hält. Den mach ich neu. Ansonten tropt es noch hier:
Bild

Zu sehen ist ein Öltropen sowohl am Öldruckschalter als auch an der Platte für den Neutralschalter. Wie bekomme ich das dicht?

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Blindstopfen an der Unterbrecherplatte fehlen:
Bild

Habe jetzt die aus meinem Ersatzmotor reingestopft. Bringen die was?
Bild


Ansonten hat die Mühle kein Gas angenommen und ging auch meist schnell nach dem Start wieder aus. Habe daraufhin die Vergaser ausgebaut und mir nochmal die Membrane angeschaut. Die sehen noch top aus. Weiterhin hab ich Hauptdüsen eine Nummer kleiner eingebaut (140) und nochmal die Schwimmerstände ein wenig angepasst. Jetzt springt der Motor recht zuverlässig auch ohne Bremsenreiniger an. Gasannahme ist noch etwas wacklig, und Leerlaufdrehzahl ist recht hoch, ohne Choke und Leerlaufschraube ganz rausgedreht. Riecht auch ein bisschen fett. Wenn ich am Hahn drehe, nimmt der Motor das Gas auch nicht wieder richtig zurück:



Wie ist das beste Vorgehen, den Vergaser jetzt richtig abzustimmen? Wirklich erstmal bei den Basics anfangen, sprich Gemischschraube auf Grundeinstellung und dann das volle Programm?

Danke und Gruß
Nelli

janhoffmann88
Beiträge: 230
Registriert: 5. Mai 2019
Motorrad:: -> CBR 600 PC35
-> CB1000R SC 60
-> XS 400 A2A (aktuelles Projekt)

Re: XS 400 2A2

Beitrag von janhoffmann88 »

Das mit dem Abstimmen der XS ist meist eine Geduldsprobe mit anderen Luffis und Tüten.
Aktuell habe ich 2 Pilze und auch 2 andere Tüten dran und es sind 152er Düsen drin.
Genrell würde ich den Vergaser erstmal (auf LL Gemisch) bezogen in die Grundeinstellung setzen.
Am Ende hilft meist nur Düsen rein, Probefahrt, Düsen wechseln :-)

Antworten

Zurück zu „Yamaha“

windows