Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5723
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von MichaelZ750Twin » 8. Okt 2018

Liebe Caferacer,
ich möchte eine oder zwei meiner Kawa Z750Twins für den sportlichen Einsatz neu "besohlen" ;)
DSCN9033 (Custom).JPG

Statt der originalen 1,85X19 mit 3.25-19 (100/90-19), Durchmesser 665mm vorn und 2,15X18 mit 4.00-19 (120/90-18), Durchmesser 671mm sollen vorn und hinten 18"-Räder rein.
DSCN9202 (Custom).JPG
DSCN9196 (Custom).JPG

Dabei sind auch breitere Felgen und Reifen geplant.
Als Reifen schweben mir die Conti Road Attack 2 (CRA2) vor:
https://www.continental-reifen.de/motor ... dattack2cr
Die meisten Größen gibt es auch als CRA3, mit denen ich sehr zufrieden bin.

Da gibt es diese Größen und Felgenempfehlungen:
Größe Profil Standardfelge
Vorderreifen
100/90 R18 M/C 56V TL ContiRoadAttack 2 CR 2,50x18 ; 2,75x18
110/80 ZR18 M/C (58W) TL ContiRoadAttack 2 CR 2,50x18 ; 2,75x18 ; 3,00x18 Durchmesser 633 mm

Hinterreifen
130/80 R18 M/C 66V TL ContiRoadAttack 2 CR C 3,00x18 ; 3,50x18
150/65 R18 M/C 69H TL ContiRoadAttack 2 CR 4,00x18 ; 4,25x18 ; 4,50x18 (150/60-18) Durchmesser 637mm

Damit sich der Aufwand auch lohnt würde ich vorn den 110/80-18 nehmen, bei der Felgenbreite bin ich mir nicht sicher.
Eine 2,50X18 Felge wird dafür oft als Nennfelgenbreite angegeben, aber ist die tatsächlich breit genug ?
Auch wenn ich den Hinterreifen bis zur Kante fahre bleibt am Vorderrad noch ein unbenutzter Rand/Angststreifen übrig.
Eine breitere Felge müßte da doch Abhilfe schaffen, oder?.

Hinten würde ich die klassische 4,25X18 mit dem 150/65-18 nehmen.
Die Kombi sollte passen und die Krüger&Junginger-Schwingen bieten ausreichend Platz dafür.

Die neuen Reifen sind etwas kleiner im Durchmesser.
Die fehlende Höhe würde ich durch längere Federbeine hinten und straffere Gabelfedern bzw. Vorspannhülsen ausgleichen.

Ich freue mich auf euer Feedback und Tipps.

Ach ja, da gibt es ja noch das Farbthema.
Alles in "silber" glänzend mit polierten Alufelgen ist klassisch schön.
Schwarze Felgen haben es mir aber auch angetan, goldene Nippel (hihi), Edelstahlspeichen und schwarze Naben als alternatives Beispiel.
P1070168 (Custom).JPG
Ich würde mich auch hierzu über Feedback freuen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
olofjosefsson
Beiträge: 537
Registriert: 29. Nov 2013
Motorrad:: Motobsawatriumphtonsonha......

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von olofjosefsson » 9. Okt 2018

Das einzig wahre fuer den Racer sind Alu Hochschulterfelge !
Gruss und Danke,
Olof

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14025
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von f104wart » 9. Okt 2018

Sehe ich genau wie Olof.

Schau mal unter XS-Performance und dort nach den HS Felgen.

Die hab ich bei meiner 650er auch drauf. Gibt´s mit 36 und mit 40 Punzen und werden mit Gutachten geliefert. Bohren und Einspreichen dann bei Walmotec in 24217 Schönberg.
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
Tomster
Beiträge: 1716
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von Tomster » 9. Okt 2018

Genau .daumen-h1:

Und so sehen 18er aus, wenn sie bei dir ankommen.
Felge_01 (Copy).jpg
Felge_02 (Copy).jpg
Bis dahin
Tom
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

hue
Beiträge: 197
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Wohnort: Berlin

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von hue » 9. Okt 2018

Einsp(r :zunge: )eichen kann man auch selbst erledigen. Mit Speichenkauf bei Walmotec habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

cafetogo
Beiträge: 552
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von cafetogo » 9. Okt 2018

Hat es einen bestimmten Grund warum die Hochschulterfelgen in den link nur bis 2,5" gehen oder haben die nur keine größeren ? Und warum ungebohrt ?

Grüße
Roland

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14025
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von f104wart » 9. Okt 2018

Hallo Roland,

ungebohrt deshalb, weil das Material dicker ist als bei Stahlfelgen und der Bohrungswinkel deshalb genau zum Durchmesser der Nabe passen muss, damit die Speichen keinen Knick bekommen.


...Die mit 40 Punzen gehen bis 3.00". Warum die 36er nur bis 2.50 gehen, fragst Du am besten mal XS-Performance. Wobei HS-Felgen in erster Linie auf klassische Fahrzeuge passen und die normalerweise nicht so breite Felgen haben.

Ausserdem hast Du bei solch breiten Reifen meistens einen kleineren Felgendurchmesser (16 oder 17"), und da sehen HS-Felgen eher besch...en aus. :wink:
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
Meicel
Beiträge: 468
Registriert: 26. Jun 2013
Motorrad:: ´70er Laverda 750 CR
´71er Laverda 750 SF - original bis auf Blinker und Spiegel (hatte sie in Italien nicht)
´72er Laverda 750 SF - "Gespann-Baustelle"
Wohnort: Landeshauptstadt S-H

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von Meicel » 9. Okt 2018

Warum nicht gleich alles bei WALMOTEC bestellen, also passende Hochschulterfelgen (er bietet div. Hersteller an) und die Räder gleich dort machen lassen, also nur die Naben hinschicken und gut? Dann kannst sicher sein ein perfektes Rad zu bekommen.

Ulrich hat seinen Laden übrigens jetzt in Preetz (bei Kiel).

Gruß aus Kiel,
Meicel

@cafetogo: Felgen ungebohrt, weil die Bohrungen erst nach Ermittlung der erforderlichen Speichenlänge (abhängig von der Nabe) unter dem richtigen Winkel gebohrt werden!
Dalla 750 SF, in tutte le sue svariate versioni, fino alla RGS l'arancione tipico delle Laverda entra nel cuore degli appassionati che ne apprezzano la personalità e le prestazioni tipiche delle moto super sportive italiane.

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14025
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von f104wart » 9. Okt 2018

hue hat geschrieben:
9. Okt 2018
Einsp(r :zunge: )eichen kann man auch selbst erledigen. Mit Speichenkauf bei Walmotec habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.
Man kann (fast) alles selber machen, die Frage ist nur, ob sich´s bei dem Preis lohnt.

...Und wenn Walmotech die Felge zerkratzt, müssen sie ne neue liefern. Wenn Du sie verkratzt, isses Dein Problem. :neener:


Eine neue Felge würde ich mir nur als Komplettrad liefern lassen. Wenn später mal die Speichen erneuert oder das Rad aus einem anderen Grund neu eingespeicht werden muss, ist das was anderes. :wink:
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14025
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Welche 18"-Speichenfelgenbreiten und welche Felgenringe?

Beitrag von f104wart » 9. Okt 2018

Meicel hat geschrieben:
9. Okt 2018
Warum nicht gleich alles bei WALMOTEC bestellen,
So läuft das ja normalerweise auch. Ich hab XS-Performance nur deshalb verlinkt, weil man zu den Felgen ein Gutachten bekommt.

Dann hab ich die Naben zu Walmotec geschickt und gesagt, welche Felgen ich haben möchte.

IMG_0768_K.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk/Räder“

windows