forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

„Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Gerhard61
Beiträge: 27
Registriert: 15. Mär 2019
Motorrad:: BMW R80
Wohnort: Kerkrade NL

„Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Gerhard61 »

Hallo zusammen,
weil es schon etwas her ist, und ich seither fast nur mitgelesen habe (viel Hilfe konnte ich nicht anbieten), will ich mich nochmal kurz vorstellen: Gerhard mein Name, Baujahr ´61 und nach über 30 Jahren Abstinenz wieder aufs Motorrad gestiegen. Die alten Boxer und die Caferacer / Scrambler haben es mir angetan.
So hab ich mich einfach mal getraut und eine BMW R80 nach meinem Geschmack umgebaut.
Dabei hab ich u.a. auch einen neuen Stoßdämpfer hinter von YSS eingebaut - dachte ich tu mir was gutes. Aber wir beide finden einfach nicht zueinander. Soll heißen, die Federung ist steinhart; jede noch so kleine Straßenunebenheit wird bis ins Hirn weitergeleitet. Ich weiß, jedes Moped ist anders, aber vielleicht gibt es ja ein paar grundlegende Tipps. Die Anleitung von YSS kapier ich nicht.
Ich wäre für jeden Rat dankbar.
So, ich will euch nicht gleich zutexten.

VieleGrüße aus NL
Gerhard hard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gerhard61
Beiträge: 27
Registriert: 15. Mär 2019
Motorrad:: BMW R80
Wohnort: Kerkrade NL

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Gerhard61 »

… nich ein Bild vom Federbein:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Eumel
Beiträge: 161
Registriert: 28. Aug 2017
Motorrad:: Buell XB12R Firebolt 2004
Honda CBF1000 (SC58) 2006
Honda CB450S (PC17) 1988
Kawasaki Z650SR
Verkauft: Honda NTV 650 Revere (RC33) 1989
Wohnort: Stuttgart

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Eumel »

Zugstufe ganz aufdrehen (links rum)
Druckstufe ganz aufdrehen (ebenfalls linksrum)
Federvorspannung komplett raus nehmen.

Dann Federvorspannung so lange erhöhen bis das Moped unter Eigengewicht ca. 20-30 mm einsinkt und mit dir drauf ca. 30-40 mm einsinkt. Wenn das nicht möglich ist, ist die Feder zu hart und muss getauscht werden.
:!: Hier könnte Ihre Werbung stehen :!:

BILLBO
Beiträge: 23
Registriert: 7. Apr 2016
Motorrad:: CB 250 K Bj. 1969
CB 500 Bj. 1996
XJ 600 Bj. 1994
XJ 650 Bj. 1981
TRX 850 Bj. 1996
Wohnort: Bramsche

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von BILLBO »

Hallo,
was aber auch nach gesehen werden sollte, ob die Muttern die Aufnahmen vom Federbein nicht blockieren. Es sollte nur die innere Hülse fest sein und das Federbein im Gummi leicht bewegen.
MfG

Benutzeravatar
GeraldR
Beiträge: 626
Registriert: 24. Nov 2013
Motorrad:: XJ 600 S-presso
XJ 600 SCR
FZS 600/Hyde Harrier - Replica
Wohnort: Weißkirchen/Traun

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von GeraldR »

Ich denke mal, das Motorrad ist auch wesentlich leichter als im Original.
Hast du die Federrate dem ruzierten Gewicht anpassen lassen?

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 814
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: CB450 Bombinator (1968)
NX650 Roadster (1988)
R80R (BJ 1992) mit BW286/1 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von scrambler66 »

Gerhard61 hat geschrieben: 10. Jun 2021 die Federung ist steinhart; jede noch so kleine Straßenunebenheit wird bis ins Hirn weitergeleitet.
klingt nach einer Feder mit viel zu großer Federrate. Anscheinend gibt es für die Monolever zwei verschieden harte Federn (müßte draufstehen, 200 oder 220 siehe hier).

Zur Linderung kann man den Verstellring hochschrauben (die Sicherungs Inbus im Ring vorher lösen) und damit die Federvorspannung verringern - solange, bis der Negativ Federweg (wieviel das Heck mit aufgesessenen Fahrer einsackt) so ca 30% vom Gesamtfederweg beträgt.

ps - schöne Beemer :wink:
Zuletzt geändert von grumbern am 11. Jun 2021, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
100.000 mile classic custom club https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... =6&t=27782

Gerhard61
Beiträge: 27
Registriert: 15. Mär 2019
Motorrad:: BMW R80
Wohnort: Kerkrade NL

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Gerhard61 »

Hallo zusammen,
danke für die schnellen Reaktionen. Werde am Wochenende mal sehen, ob ich mit einigen Änderungen weiterkomme.

Habt einen schönen Tag und ein sonniges Wochenende!

Gruß
Gerhard

Benutzeravatar
Eumel
Beiträge: 161
Registriert: 28. Aug 2017
Motorrad:: Buell XB12R Firebolt 2004
Honda CBF1000 (SC58) 2006
Honda CB450S (PC17) 1988
Kawasaki Z650SR
Verkauft: Honda NTV 650 Revere (RC33) 1989
Wohnort: Stuttgart

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Eumel »

Gerhard61 hat geschrieben: 11. Jun 2021 Hallo zusammen,
danke für die schnellen Reaktionen. Werde am Wochenende mal sehen, ob ich mit einigen Änderungen weiterkomme.

Habt einen schönen Tag und ein sonniges Wochenende!

Gruß
Gerhard
Gib dann mal Feedback hier. Würde mich interessieren ob es die Federrate war oder ob da nur die Einstellungen daneben lagen.

Wenn du die Vorspannung richtig eingestellt hast, musst du natürlich die Compression und Rebound noch einstellen. Das fehlt in meiner Anleitung.
Rebound/Zugstufe so weit zudrehen, dass es satt ausfedert ohne nachzuwippen.
Compression/Druckstufe soweit zu, dass das Fahrwerk bei (deiner) Maximalbelastung beim fahren noch ein wenig Luft hat. Lässt sich mit nem Kabelbinder gut testen.
:!: Hier könnte Ihre Werbung stehen :!:

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 2733
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von TortugaINC »

Was du zuletzt beschrieben hast muss die Feder machen. Mit der Druckstufe stellst du die Einfedergeschwindigkeit ein, nicht die Härte. Die optimale Einstellung lässt sich normalerweise nur im Fahrversuch interaktiv ermitteln.
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Eumel
Beiträge: 161
Registriert: 28. Aug 2017
Motorrad:: Buell XB12R Firebolt 2004
Honda CBF1000 (SC58) 2006
Honda CB450S (PC17) 1988
Kawasaki Z650SR
Verkauft: Honda NTV 650 Revere (RC33) 1989
Wohnort: Stuttgart

Re: „Damit kann doch niemand fahren!“ oder „Was mach ich bloß falsch?“

Beitrag von Eumel »

Hab ich doch geschrieben: beim Fahren. Und von Härte steht da auch nix.
:!: Hier könnte Ihre Werbung stehen :!:

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk/Räder“

windows