Honda» Morrow´s CX-Projekt

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3020
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von Schinder » 18. Jul 2019

kramer hat geschrieben:
7. Jul 2019
Den alten Trick 'Bremshebel über Nacht mit Kabelbinder festspannen' schon probiert?
Bewirkt oft wahre Wunder.
Ein Fachmann.



.

Shakespeares/Der Sturm (5. Akt, Vers 181-183) :
O, wonder !
How many goodly creatures are there here !
How beauteous mankind is !
O brave new world, that has such people in’t !

Benutzeravatar
morrow
Beiträge: 155
Registriert: 22. Jul 2014
Motorrad:: Honda CX 500 Projekt 1981
KTM 990 SMT
Suzuki GS 450
Simson Spatz
Wohnort: Mainz

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von morrow » 8. Aug 2019

Hallo in die Runde.
Heute mal ein kurzer Zwischenstand von meiner Honda.
Motor läuft, Elektrik funktioniert alles wieder einwandfrei. Bremse vorn ist jetzt richtig verbaut.
😊
Auch die Kontrolleuchten funktionieren dank Sperrdioden.
Ich verlege den Kabelbaum unter dem Tank und seitlich des Oberrohrs. Im Stand wird das dort bei laufendem Motor recht schnell warm. Könnte das zu Problemen für den Kabelbaum und Steckern führen? Muss ich extra isolieren?

Wie habt ihr das gelöst oder ist das beim Fahren egal?

Dank euch

Thomas

Benutzeravatar
morrow
Beiträge: 155
Registriert: 22. Jul 2014
Motorrad:: Honda CX 500 Projekt 1981
KTM 990 SMT
Suzuki GS 450
Simson Spatz
Wohnort: Mainz

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von morrow » 8. Aug 2019

Cockpit
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1870
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von BerndM » 8. Aug 2019

Hallo Thomas,
Von Wärmeeinfluss auf Kabel haben wir doch sehr gute Voraussetzungen mit dem V-Motor. Schau Dir all die Reihenmotore an.
Und die originalen Kabel und Steckverbindungen haben es auch an die 40 Jahre überlebt.
Unter dem Tank die Kabel nicht noch einmal zu umwickeln ist sicher nicht negativ. Ist aber sinnvoll für Serienmontage.
Nicht wickeln oder wickeln kann im Bereich in dem Tank und Rahmenrohre nur einen geringen Abstand haben überdenkenswert sein.
Bei den CX führst Du im Bereich der hinteren Motorhalterung die Kabel seitlich von oben nach unter die Rohre. Das kann eine
Druckstelle sein. Da die Kabel zu wickeln wegen Abschürfungen durch kleine Bewegungen des Tanks ist sicher nicht verkehrt.
Aber auch sicher ein Thema von Jahren bis es dort zu einem Störfall durch durchgescheuerte Kabel kommen könnte.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
morrow
Beiträge: 155
Registriert: 22. Jul 2014
Motorrad:: Honda CX 500 Projekt 1981
KTM 990 SMT
Suzuki GS 450
Simson Spatz
Wohnort: Mainz

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von morrow » 18. Aug 2019

Hallo.
Elektrik funktioniert jetzt sauber und ist sich verlegt.

Welche Aftermarket Kupplungszüge nutzt ihr?
Bei meinem muss ich alle Verstellungen am Hebel oben und unten auf maximal stellen, damit ich Zug erreiche. Hülle zu kurz?
Dank euch!

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1870
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von BerndM » 18. Aug 2019

Ich kann deinen Kummer verstehen. So ein Ding hat mir auch mal ein Anbieter in einem grossen Auktionshaus verkauft.
Der fährt auch noch selbst eine CX, deshalb umso unverständlicher. Freie offene Länge der Seele vom Nippel gegen die Hülle 9,5 cm.
Viel zu viel. Soll liegt bei 8 cm.
Ich kann Dir leider nicht den Kupplungszug verlinken den ich letztendlich gekauft habe. Ist aktuell bei dem Anbieter nicht verfügbar.
ich wünsche dir viel Glück und einen Verkäufer der im Bedarfsfall Rücknahme anbietet.

Gruß
bernd

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15814
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von f104wart » 19. Aug 2019

Hülle zu kurz?

Genau! ...Du hast einen ZUg erwischt, bei dem die hülle im Verhältnis zum Aussenzug zu kurz ist.

Es gibt einen ganz einfachen Trick, wie man das beheben kann:

Du öffnest den Kupplungsdeckel, schraubst die Platte raus, die das Drucklager hält und legst jeweils eine Unterlegscheibe drunter, die vom Aussendurchmesser her so groß ist, wie die Federn, also 6 x 1,5 x 20

Dadurch wandert das Drucklager etwas weiter nach vorne, die Kupplungswelle greift fürher und der Zug wird "gestreckt". Danach dann kannst Du den Zug ganz normal einstellen.

Den Kupplungskorb (Foto) musst Du dazu NICHT ausbauen. Eine Scheibe reicht aus. 2 Stück, wie hier auf dem Foto von EO sind zu viel.

Wenn Du eine Dichtung für den Kupplungsdeckel brauchst, schick mir ne PN.

K640_motore2305kupplungshetfbq6.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
morrow
Beiträge: 155
Registriert: 22. Jul 2014
Motorrad:: Honda CX 500 Projekt 1981
KTM 990 SMT
Suzuki GS 450
Simson Spatz
Wohnort: Mainz

Re: Honda» Morrow´s CX-Projekt

Beitrag von morrow » 19. Aug 2019

Ralf und Bernd. Ihr seid der Hammer!
Danke

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows