Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 14390
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von f104wart » 26. Nov 2018

Mit einem Federhaken oder meinetwegen auch nem kräftigen Kabelbinder als Schlaufe verkratzt da überhaupt nichts.
Gruß Ralf


...Leistung hilft nur denen, die keine Kurven fahren können, ihr Handycap auf der Geraden wieder auszugleichen. :D


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 265
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 26. Nov 2018

Einen Federhaken haben wir daheim. Beim entfernen der Feder war es nur ein Krampf. Habe nun vorerst einen "Holzbolzen" durchgeschoben. Ich überlege mir noch, ob ich den Hauptständer mutiere oder ob ich mir einen Seitenständer suchen werde. Nur für meine gibt es irgendwie keinen?!? Habe schon eine CJ gesehen mit einem Seitenständer vom Honda ZOOMER..., nur ob der das Gewicht so wirklich aushält?
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3583
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von sven1 » 26. Nov 2018

Moin,

deswegen die Sache mit der "Schlaufe". Ich möchte auf meinen Hauptständer nicht verzichten, vor allem nicht weil meine Mopeds immer recht lange stehen zwischen möglichen Fahrten.

Grüße

Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 265
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 27. Nov 2018

sven1 hat geschrieben:
18. Okt 2018
Die Rippen bekommst du mit einer Messingbürste recht gut sauber (...)
Habe meinen ganzen Motor mit einem Messingdrahtaufsatz für den Akkuschrauber bearbeitet. Die Rippen wurden anschließend, da schwer mit dem Aufsatz zugänglich, mit Bürsten bearbeitet. Ganz sauber wird es nicht, da zu tief drinnen. Habe mir 5 Stück auf Ebay für 8€ gekauft. Anschließend eben poliert.

Kann aus Erfahrung sagen, klappt .daumen-h1:
Zuletzt bearbeitet von 1 am f104wart; insgesamt 27 mal bearbeitet
Grund: Zitat auf den eigentlichen Bezug gekürzt.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3583
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von sven1 » 27. Nov 2018

Danke, da mache ich auch mal mit. .daumen-h1:
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 265
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 27. Nov 2018

Was eine schöne Schei** ...

Heute stand für die Zeit nach der Arbeit mal schnell Hauptständer (noch ohne Federn) und Schwinge montieren an. Hauptständer kein Problem. Etwas klopfen hier, etwas klopfen da... zack hat sich der neue Bolzen durchgeschoben. Haben sich die 25 Euro für einen neuen Bolzen doch gelohnt :stupid: Die Federn sind noch nicht montiert, dass wird noch nachgeholt.

Nun also an die Schwinge. Habe mir extra neue Bronzebuchsen gekauft... bleiben die stecken. Also Hammer raus, heute keinen Gummihammer, der richtige kommt daher. Klopf Klopf auf dem Kopf... mit Ach und Krach sitzen beide drinnen. Nun den Bolzen stecken... geht aber schwer... aber er ist drinnen. Seitliche kappen drauf... passt nicht wirklich... also Cutter raus und etwas der Gummidichtung entfernen... ja ihr könnt mich steinigen dafür :steinigung: aber: für die 300km im Jahr ist mir es Wurscht. Schwinge einsetzen... geht mal überhaupt nicht. Also Schwester vom Schminktisch geholt und anpacken lassen... das mit dem Schminktisch ist erfunden.. egal weiter mit der Story. Hat ganze 60 Minuten gebraucht bis die Schwinge mal in der richtigen Position war. Pulverbeschichtung hat so dick aufgetragen, dass es echt grausig war!!! Schwinge sitzt, lange Achse muss eingeschoben werden... geht wieder nicht. Also alles wieder raus. Schwinge mit mir in den Keller... Feile , Akkuschrauber und Stechbeitel geholt und aus dem ovalen Loch ein rundes gebastelt. Schwinge wieder rein.. hackt noch irgendwo... Hammer... passt. Beim Zerlegen der Honda saß diese schon etwas fester, tut sie nun auch. Sitzt alles an seiner Position... schnell noch die neuen Stoßdämpfer aus dem Schrank geholt... ranheben, raunabuen... passt, sieht gut aus. Werk für heute geschafft. Verabschiede mich in den Feierabend. :salute:

Morgen Gabelstandrohre polieren, Gabelbrücke montieren und die Federn einstecken... evtl. diese Woche noch Räder montieren.. aber zu viel mag ich jetzt auch nicht mehr machen.

Nun aber auch noch ein Bildchen vom neuen Stand...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1490
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von BerndM » 27. Nov 2018

knobi92 hat geschrieben:
27. Nov 2018
Was eine schöne Schei** ...
Du kannst alte Leute aber auch erschrecken ! Ich hatte nach dem Spruch Herzklabaster und den Tank und Rahmen auf dem Boden
liegen sehen.
Immer langsam weg. Pulver und Passungen passt und gehört nicht zusammen. Pulver hat eine grosse Schichtstärke.
Auch hinten an der Achse. Erst Probestecken und danach das Hinterrad rein. Nicht Schwester das Hinterrad halten lassen und dann
den Hammer suchen. Das gibt Bruch.
Die nächste Aktion ist die Feder an den Hauptständer basteln. Achse Probestecken. Dann alles bereitlegen was Du für die Hinterrad-
montage benötigst. Hinterrad, ohne Anbauteile die frickelig werden könnten, meint z.B. Bremsankerplatte, zusammenstecken.
Wenn das Hinterrad drin ist mit Hilfe des Hauptständers aufstellen. Hauptständer gegen Einklappen mit Schnur oder Kabelbinder
nach vorn am einklappen hindern. Gewicht hinten auf den Rahmen legen. Noch ein paar Bücher mit wenig Vorspannung unter den Rahmenunterzug / Motor gegen ungewollte Gewaltausbrüche und damit seitlichem oder nach vorn wegkippen sichern.
Dann kannst Du an den Vorbau. So habe ich mich letztes Wochenende vorbereitet als der Vorbau noch mal kurz demontiert und
wieder montiert werden musste. Wenn der Vorbau drin ist und damit Hauptständer und Vorderrad einen sicheren Stand garantieren
dann kannst du das Hinterrad mit allen Anbauteilen in Ruhe montieren.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 265
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 30. Nov 2018

Moin Bernd,

Gott sei Dank nicht!!! Glaube da wäre ich dann für die nachfolgenden Tage eher nicht ansprechbar! :banghead:

Bisher ist noch nichts passiert. Hatte die letzten zwei Tage keine Lust irgendwas an der kleinen zu machen. Meine Eltern sind ab Dienstag zurück aus dem Urlaub... dann werde ich mir mein Dad schnappen für den Hinterreifen. Möchte ich liebe mit ihm als mit meiner Schwester machen. Sicher ist sicher. Montag würden dann noch die Federn gespant werden, den Federspanner/ziehen/wasauchimmer habe ich in der Garage schon gefunden.

In der Ankerplatte habe ich zwei Macken in der neuen Beschichtung drinnen. Mal sehen ob ich es neu pulvern lasse oder mit einen Lackstift besorge. Ist leider an der sichtbaren Oberkante. Da muss ich am Montag mal bei den Herrschaften vorbei die es für mich gepulvert haben. Vergesse die Ankerplatte schon seit Dienstag im Auto mitzunehmen. Aber wegfahren kann die kleine ja nicht.. hat ja noch keine montierten Räder :tease:
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
grizzly
Beiträge: 377
Registriert: 24. Apr 2016
Motorrad:: R45 Scrambler
R65 G/S
CX 500 Caferacer
Moto Guzzi V7 Racer
XS400 SE
Wohnort: Essen / FFM

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von grizzly » 30. Nov 2018

moin Knobi,
cooles Projekt . bin gespannt wie es fertig aussieht. Du hast ja echt verdammtes Glück das deine Freundin dir erlaubt im Wohnzimmer zu basteln. meine Würde mir die EIER hochbinden :D :D...

Grüße
Grizzly
Wer selber schraubt hat mehr davon. :oldtimer:

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 265
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 30. Nov 2018

Hi Grizzly,

Dankeschön! Das bin ich auch... aber bald steht alles bis auf die Elektrik... das sage ich mir schon ewig... aber es zieht sich doch einiges. Gerade denke ich über eine M.Unit nach... nur ob sich das lohnt.. sind halt auch wieder ein paar Scheinchen extra...

Ist das Wohnzimmer meiner Eltern... und von denen lasse ich niemanden an meine Eier :lachen1: Meine Freundin wohnt noch bei München und darf derzeit nur die Ergebnisse bestaunen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows