Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 25. Jun 2019

Das Thema aus 2012 könnte dem ein oder anderen evtl bekannt vorkommen :wink:

http://www.dr-big.de/forum/viewtopic.ph ... 4&start=20

Hier wurde eine Feder an den Killer geschweißt und es gab eine Reduktion der dB um 8?! Auch ein interessanter Ansatz. Durch die Schwingungen wird der Abgasstrom zerschlagen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Bambi
Beiträge: 5244
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von Bambi » 25. Jun 2019

Ja knobi,
ich erinnere mich. Und frage mich noch heute, ob wir uns nicht doch auf's Glatteis führen ließen ...
Schöne Grüße, Bambi ... müsste vielleicht den Sepp mal fragen ...
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 26. Jun 2019

Ich weiß Nachts soll man Schlafen und den Morgen entspannter beginnen als nach dB-Killer zu suchen.

Aber folgende zwei Varianten würde ich gerne ausprobieren und vorab eure Meinung dazu hören.

1) original dB-Killer ist unten geschlossen, seitlich ein paar Bohrungen.

2) original dB-Killer verlängert um eine Wendeltreppe um den Abgasstrom zu brechen und um die Stufen umzuleiten. Länge ca. 10 cm und im Abstand von 2 cm diese Treppenstufen.

3) original dB-Killer verlängert um ein Lochblech als zweite Hülle um den eigentlichen Killer. Soll oben an der Aufnahme bereits beginnen und ebenfalls ca. 10 cm länger sein.

4) Nicht aufgezeichnet, original dB-Killer verlängert um eine Spirale um ebenfalls den Abgasstrom zu brechen, siehe auch Link 2 Post drüber.

Das ganze würde ich erst mit den offenen LuFi probieren wollen, in der Not auch mit den originalen und Seitendeckeln. Fahrgeräusch muss ja runter.

Für den Tacho habe ich eine Lösung. Habe mit Alrik gesprochen. Kann ich nach StVZO machen, benötige dann keine Kontrollleuchten da durch Schalterstellung die Blinker und das Fernlicht zu erkennen ist. Somit kommt der originale alte ran.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Fußhupe
Beiträge: 544
Registriert: 22. Sep 2013
Motorrad:: Kawasaki Gpz900R, Bj85
Ducati 900SS, Bj 92
Honda CX500, Bj 82

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von Fußhupe » 26. Jun 2019

knobi92 hat geschrieben:
25. Jun 2019
...Das Sauggeräusch ist nach des Prüfers Meinung das Problem, und so hörte ich es auch. Gashahn auf und die Lautstärke geht nach oben....
knobi92 hat geschrieben:
25. Jun 2019
...Die Lautstärke kommt sofort beim Beschleunigen....
Hi,

diese beiden Aussagen decken sich mit meiner Erfahrung. Wenn ich bei meiner Duc den Hahn aufmache (keine Schnorchel am Lufi-Kasten), dann höre ich auch nur noch das Ansauggeräusch. Die (zu lauten) Messungen wurden auch mit originalem LuFi-Kasten gemacht? Hier ist alles ausgereizt (z.B. Matte im Lufi-Kasten an die Außenseite (nicht vor den Lufi), Ansaugschnorchel unter die Sitzbank)?

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5167
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von obelix » 26. Jun 2019

Ich würde zuerst mal rausfinden, wo Du die Geräuschquelle hast. Dazu kannst z.B. den Auspuff mit nem laaangen Schlauch verlängern und so die Mündungsgeräusche vom Mikrophon wegführen, je länger der Schlauch, desto besser. Dann kannst quasi das Ansauggeräusch "pur" messen. Danach den Ansaugbereich abschatten und das Auspuffgeräusch messen. Da sieht man dann, wo der Hund liegt.

Zu Deinen Theorien:
Ziel bei der Abgasführung ist ein möglichst ruhiger Fluss, frei von Brechungen und pulsierenden Schwingungen. Alles andere ist kontraproduktiv.

Eine Möglichkeit wäre, in den Abgasstrom eine Spirale einzubauen, die das Abgas führt und so einen sauberen Strom erzwingt.
Merke - Länge macht leise.
Mit so einer Spirale (oder Wendel) "verlängerst" Du den Abgasweg und gibst dem Gas die Möglichkeit, sich zu beruhigen. Sollte für eine merkliche Dämpfung sorgen. Blind zustopfen bringt evtl. auch die passenden Geräuschwerte, führt aber i.d.R. zu einer deutlichen Beeinflussung der Motorleistung, der -charakteristik und kann im Extremfall dem Motor irreparablen Schaden zufügen (z.B. überhitzte Ventile und die dadurch entstehenden Schäden. Zu viel Gegendruck behindert den Gaswechsel und - wie gesehen - bringt den Motor sogar zum Absterben:-)

Auf der Ansaugseite gilt prinzipiell das Selbe. Mit langen Ansaugwegen reduziert man die Verwirbelungen, es wird leiser und die Leistung wird besser. Da könnte man z.B. die Filter weiter hinten im Rahmendreieck platzieren und die Luft mit einem oder zwei Rohren nach vorn führen, designtechnisch kann man da sicher ansprechende Optiken erzielen.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 26. Jun 2019

Hallo Jürgen,

nein. Es ist noch nicht alles ausgereizt. Hatte gestern keine Lust mehr irgendwas zu machen.

Die originalen Luftfilter wurden daheim provisorisch angebracht und mit Klebeband befestigt. Aber schon recht luftdicht. Den Ansaugtrichter habe ich abgerissen weil es sonst nicht unter die Sitzbank gepasst hat. Habe eine Wanne und den Gleichrichter im Rahmen unter der Sitzbank was nun auf den Millimeter genau aufgehen wird. Dies werte ich, wenn es kappt, alles am Donnerstag umsetzen können. Können die beiden Schnorchel direkt an der Sitzbank enden? Habe da eher die Sorge, dass keine Luft mehr gezogen werden kann.

Messungen beim TÜV nur mit den offenen Pilzen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 26. Jun 2019

Obelix, eine Spirale wie in diesem Link? Dort wurde eine Spirale/Feder an das Ende des Killers angebracht. http://www.dr-big.de/forum/viewtopic.ph ... 4&start=20
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
obelix
ehem. Moderator
Beiträge: 5167
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von obelix » 26. Jun 2019

Nö, nix Feder. Ich meine eine Spirale, so wie ne Wendeltreppe, um ne Mittelachse rum. Damit zwingst du die schlechte Luft in den Kanal, der dabei entsteht und verängerst den Weg bis zur Austrittsöffnung. Das bringt erst mal Ruhe in den Strom und durch die Länge auch schon ne Geräuschdämpfung.

Das muss halt genau in den Schalldämpfer passen, damit es an der Aussenwand möglichst dicht ist.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 26. Jun 2019

Ahhh. Also ähnlich meiner Variante 2. So dicht klappt es glaub nicht. Da ist noch ein Lochblech im inneren vor der eigentlichen Außenwand die konisch verläuft.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Benutzeravatar
knobi92
Beiträge: 551
Registriert: 18. Jun 2014
Motorrad:: BMW F800R
Honda CJ250T

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Beitrag von knobi92 » 27. Jun 2019

Habe nun die originalen Luftfilter anbauen können. Die HD habe ich auch wieder auf Original 100 geändert.

Derzeit ist sie voll fett eingestellt. Kann dies auch ein Grund für sein, dass die kleine zu laut ist?

Gefühlt hat sich vom Geräusch her nichts verändert. Beim beschleunigen klingt sie noch immer laut wie ein Traktor - in der Straße zwischen Häusern. An den Luftfilterkästen habe ich den Schnorchel entfernt. Ist nun ein Loch statt 7cm Gummi. Habe sonst kein Platz wegen der Elektrowanne.

Als nächstes muss ich mir wohl den ESD und die Krümmer (Kontrolle nach Undichtigkeiten) annehmen.

Denke, dass der ESD nun sehr viel an dB verursacht. Mal schauen ob es schon eine Spirale d=4,4 und L=100 gibt. Wäre klasse dann müsste man nichts bauen zum Anschweißen. Oder erst per Blech verlängern... günstiger und geht per Schraube zum befestigen. Paar Löcher rein und gut ist.

Die Seitendeckel werden nach dem TÜV in Rahmenfarbe lackiert. Dann fällt es nicht wirklich auf. Bin ich froh nicht alle Halter angeschnitten zu haben. Die habe ich damals behalten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Umbau: Honda CJ250T, BJ 1979

Antworten

Zurück zu „Honda“

windows