Seite 1 von 73

Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 15. Jul 2018
von knobi92
Hallo zusammen,

nachdem ich meine Anmeldedaten aus 2014 nicht mehr wusste war ich schon kurz davor mich neu anzumelden. Aber... in einem gut sortierten Chaos hat sich dann doch noch ein Zettel aus 2014 finden lassen welcher oh Wunder die richtigen Daten enthielt. Vorgestellt hatte ich mich damals schon: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 5&start=10 Ich komme noch immer aus dem Schwabenländle, viel verändert hat sich nicht, bin nur etwas älter geworden.

Damals habe ich die Idee mit einem Umbau mangels Erfahrung und schnell, im Sinne von nicht warten müssen, Fahren wollen weshalb ich mir eine BMW F800R gekauft habe. Diese wird bei schönem Wetter ab und an bewegt. Das Umbauprojekt wurde jedoch nicht verworfen, nur vertagt auf eben jenen Moment in letzter Woche als ich auf der Suche nach einem neuen Hobby für den Feierabend wieder diese zündende Idee eines Umbaus hatte und mir kurzerhand eine Honda CJ250T im Nachbarort angeschaut habe. Was soll ich sagen, die Honda steht nun nicht mehr im Nachbarort sondern bei mir in der elterlichen Garage.

Gedanken zum Umbau habe ich mir schon viele gemacht. Eine Sitzbank für zwei fällt zu 90% raus weil diese zu lang ist und die Optik zerstören würde. Also wird es eine "Singlerider" geben. Evtl. mit einem Höcker (das Endstück der originalen Sitzbank sieht passend aus). Evtl. aber auch flach... kommt auf die Gestaltung des Lenkers an. Scrambler/Brat hoch und komfortabel oder doch Cafe Racer mit niedrig und sportlich. Sonst wir etwas lackiert, Bauteile getauscht und hier und da geschraubt.

Erste Bilder kommen gegen später wenn ich mich wieder raus in die Hitze gewagt habe.

Die erste Frage habe ich auch schon: kann mir jemand spontan auf der Stelle sagen, was für einen K-Wert der Tacho hat - 1,0 oder 1,4?

Ich freue mich auf das Projekt und die ein oder andere Idee von Euch! Guten Start in die Woche!

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 17. Jul 2018
von knobi92
Leider kann ich meine Honda noch nicht zerlegen um den Umbau zu beginnen. Erst wird der Urlaub kommen, was aber nicht heißt sich Gedanken um das Aussehen zu machen. :jump:

Ich bin von einem Cafe Racer angetan, aber ganz bequem finde ich die Sitzposition nicht. Der originale Scheinwerfer und das Heck meiner Honda bieten dazu schon recht tolle Möglichkeiten an.
Wie ich auch möchte, lande ich doch immer bei einem Scrambler verschnitt. Angenehme Sitzposition und eine Flache Sitzbank. Stelle ich mir cool vor... Lederjacke, Karohemd, Jeans, schicker Oldschoolhelm... anyway Ob für zwei oder nur eine Person ist noch offen, dass wird am leeren Rahmen (mir Rädern) geschaut. Die 60 cm + Haltegriff sehen irgendwie zu lang aus, die 65 cm mit Haltegurt erst recht. Meine Freundin wird es nicht mögen, aber ich baue es ja auch um etwas fürs Auge zu haben! Zumal der Radstand meiner CJ gut 5-6cm kürzer ist als der der CB.

Folgende Fragen habe ich:
- Welchen "Budget"-Lenker könnt ihr mir empfehlen? Auf div. Internetseiten und auf Bildern sieht man so vieles. Lässt sich ein Lenker ohne ABE/Gutachten später bei einer Abnahme eintragen?

- Benötige ich einen Tacho mit K-Wert 1,0 oder 1,4? Hierzu bekomme ich nicht wirklich eine Information. Selbst ermitteln, dazu fehlt mir aktuell die Möglichkeit.

Vielen Dank euch allen!

Evtl. kann einer der Moderatoren mein Thema zu den Scramblern verschieben? Denke da passt es nun am Besten hin.

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von f104wart
knobi92 hat geschrieben:
17. Jul 2018
- Benötige ich einen Tacho mit K-Wert 1,0 oder 1,4?
Honda hat 1,4

knobi92 hat geschrieben:
17. Jul 2018
Evtl. kann einer der Moderatoren mein Thema zu den Scramblern verschieben? Denke da passt es nun am Besten hin.
Wie kommst Du zu dieser Annahme? :?

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von martin58
ambitioniert, wenn du schon beim lenker anfängst zu sparen ;-).

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von f104wart
Aprospos Lenker:

Nein, ohne ABE oder Gutachten geht es nicht. Es sei denn, Du möchtest die Betriebsfestigkeit vom TÜV prüfen lassen. Dafür aber kannst Du Dir mindestens zwei neue Mopeds kaufen. :neener:

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von CafeSchlürfer
knobi92 hat geschrieben:
17. Jul 2018
Lässt sich ein Lenker ohne ABE/Gutachten später bei einer Abnahme eintragen?
Ich behaupte mal: Was du an Kosten sparst, zahlst du später mit Aufwand und Einzelabnmahme

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von f104wart
Hallo Simon,

hast Du Dir mal die Prüfanweisung zum Thema Festigkeitsprüfung bei Motorradlenker durchgelesen? ...Die Datei ist leider zu groß, um sie hier anzuhängen. :wink:

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 21. Jul 2018
von grumbern
Die Frage ist: Wer will wissen, was das für ein Lenker ist?! Viele OEM Lenker hatten keinerlei Kennzeichnung.
ist halt wieder Bürokratie. So ein dämliches 22mm Stahlrohr, etwas gebogen und verchromt... bei Alu mag das angebracht sein, aber ich möchte mal jemanden sehen, der einen klassischen Rohrlenker durch normale Anwendung kaputt bekommt ;)
Gruß,
Andreas

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 22. Jul 2018
von f104wart
Auch ein Unfall, bei dem ich mich am Lenker abstütze, ist eine "normale Anwendung" und Bestandtteil der Festigkeitsprüfung.

Stahl ist nicht gleich Stahl, und durch die Chromschicht aussen wird irgendein Weichquarkrohr unter dem Chrom auch nicht härter.

...Und wenn ich mir bei diesem "Qualitätsprodukt" die Einschnürungen in der Biegung und die Bohrungen daneben anschaue, hätte ich kein großes Vertrauen in die Stabilität.

Ganz ehrlich: Wer schon wegen 15 oder 20 € Ersparnis gegenüber einem qualitativ hochwertigen und geprüften Lenker mit ABE knausert, der sollte sich wirklich überlegen, ob er einen Umbau überhaupt in Betracht ziehen sollte.

Für das Geld, was der Zahnarzt nach dem Unfall für den Ersatz der Kauleiste aufruft, kann ich mir wahrscheinlich 100 Lenker kaufen. :roll:

Re: Honda» CJ250T: Mein Umbau zum Cafe Racer Scrambler was dazwischen

Verfasst: 22. Jul 2018
von grumbern
Ralf, ich würde auch nicht den billigsten Lenker am Markt kaufen, aber wenn ich da wortwörtlich eine verchromte Stange für 40€ sehe, frage ich mich schon, ob es da ein poliertes VA-Rohr nicht auch getan hätte. Ich meine nur, dass es nicht für jeden Lenker eine ABE gibt/gab und ich mich frage, wer denn überhaupt feststellen will, was für ein Lenker da verbaut ist. Die Lenker meiner Enfields haben alle(!) keinerlei Markierung. Ebenso verhält es sich bei vielen japanischen OEM-Teilen. Was also, wenn so ein Teil kaputt geht, oder ein übereifriger Wachmann dessen Authentizität anzweifelt? Wer will da beweisen, ob das so gehört, oder nicht?! Unabhängig von irgendwelchem Zubehör, ist das -denke ich- eine berechtigte Frage.

Ein guter Lenker muss kein Vermögen kosten, oder eine ABE haben, aber wenn das Ding neu mit Versand nur 15€ kostet, wäre ich schon etwas skeptisch ;)
Gruß,
Andreas