Kawasaki» Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
frickabua
Beiträge: 10
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:09
Motorrad: Kawasaki kz 550 b
Wohnort: 88367

Kawasaki» Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von frickabua » Mi 30. Dez 2015, 13:29

So hallo erstmal. Bin neu hier.
Habe mir vor wenigen Tagen ne kleine 550er zugelegt da ich wieder Schüler bin und wieder mehr Zeit hab, und seit einem Jahr schon darüber nachdenke mir einen CafeRacer zu bauen.
Zuerst hätte ich mal eine frage ? Bin ich mit meinen Typenbezeichnungen schon korrekt ? auf dem Moped steht zumindest z550F und im Brief KZ550B. Habe schon vor Verwirrung die Rahmennummer kontrolliert und sie passt. Der Vorbesitzer hat mir auch versichert dass sie im Originalzustand ist.
Bj 85 und gerademal 14t km. Motor läuft einwandfrei, habe aber noch irgendwie erst vor 50 km oder so draufzufahren um zu kucken was evtl. nicht passt. Vergaser werde ich wohl bei der Laufleistung mal reinigen müssen.
Würde evtl bei dem Umbau ab und an Hilfe von euch benötigen da es mein erster Umbau ist.
Ich denke mit der kleinen z hab ich mir keine Fehlinvestition geleistet ? Da hier bereits viele ähnliche umgebaut wurden.

Zu beginn würde ich erstmal Front und Heck abbauen. Als Frontscheinwerfer hätte ich von ner 1200er Bandit noch einen rumfahren der dürfte ja normal "passen".
würdet ihr mir beim heck eher zu einem Höcker oder einer auslafenden Sitzbank raten ? Finde beides gut.

Bei der Hinterradaufname würde mir ne Schwinge mit 2 Dämpfern anstatt der freien Schwinge mit Feder eigentlich mehr zusagen, weiß jedoch nicht wieviel Aufwand es ist es zu ändern und was die Freunde vom TÜV dann dazu sagen ?
Anbei noch..es ist mein Einsteigerprojekt, ich würde es gern möglichst günstig halten wollen.

vielen dank für´s Lesen und mir Antworten :)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
didi69
Moderator
Beiträge: 2606
Registriert: Di 20. Mai 2014, 07:43
Motorrad: .
Bandit 1200 GV75A Bj. 97
CB 750 RC01 Bj. 79
CB 750 RC04 Bj. 81
Wohnort: 77654 Offenburg

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von didi69 » Mi 30. Dez 2015, 13:56

Moin... und willkommen im Forum...
frickabua hat geschrieben:Bei der Hinterradaufname würde mir ne Schwinge mit 2 Dämpfern anstatt der freien Schwinge mit Feder eigentlich mehr zusagen, weiß jedoch nicht wieviel Aufwand es ist es zu ändern und was die Freunde vom TÜV dann dazu sagen ?Anbei noch..es ist mein Einsteigerprojekt, ich würde es gern möglichst günstig halten wollen.
du schreibst eigentlich die Antwort selber... günstig und erster Umbau... da würde ich erstmal davon abraten.
frickabua hat geschrieben:würdet ihr mir beim heck eher zu einem Höcker oder einer auslafenden Sitzbank raten ? Finde beides gut.
da solltest du erstmal definieren ob du noch einen Sozius mitnehmen willst.. wenn ja fällt die Höckervariante weg oder du kannst dann was zum wechseln bauen...
und wenn es egal ist... Geschmacksache...

Gruß aus Offenburg
Didi

Troubadix
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:09
Motorrad: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von Troubadix » Mi 30. Dez 2015, 15:37

Hallo,

das was du da stehen hast ist das Zwischenmodell zwischen Z550 (mit Stereofederbeinen) und den UniTrak modellen, glaube das wurde in der Form nicht so lange gebaut.

Ein Umbau auf Stereofederbeine wäre also wohl nur mit einem rahmentausch möglich, finde aber das es Durchaus nett ausschaut wenn Hunten mal keine Federbeine rumstehen, und deine Schwinge mit seiner Strebe schaut doch gut aus.

Schau dir doch mal die Yamaha XV Umbauten hier an, die wirken hintenrum so luftig leicht, die Schwimmen sicher auch in Milch (äääh zuviel werbung in den 80ern geschaut...)

Zum Heck, kurzer (bitte nix rundes) Höcker, ohne mit Sitzbank, oder einfach das Originalteil viiieel nähern (und flacher) an den Tank rangebracht sollte dem Teil gut stehen, kleines Rücklicht oder Blinker inkl Rücklicht dran dürfte gut und günstig zu machen sein damit.

Also such dir nen Warmen platz, strip mal Heck und Seitenpartie und lasse sie auf dich wirken, Mache ein Bild, Druck es dir in Schwarz-Weis aus dann kannst du dranrumschneiden und drauf rummalen nach herzenlust und findest sicher ne Linie für dich passend.


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4133
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von obelix » Mi 30. Dez 2015, 16:19

Troubadix hat geschrieben:...Druck es dir in Schwarz-Weis aus dann kannst du dranrumschneiden und drauf rummalen nach herzenlust und findest sicher ne Linie für dich passend...
Bäääh.. das ist ja voll analog, ey...
Du hast bestimmt noch ein Wählscheibentelefon und nen Bleistiftspitzer, oda?
:-)

Ich würde das aber ähnlich angehen, erstmal grob entscheiden, welche Sitzbank. Da dran dann entlanghangeln. Höcker? Wenn ja, wo kommt das KZ hin? Soll es hinten mittig und ordenltich aussehen, kannst nur um nen bestimmten Betrag am Rahmen abnehmen, sonst musst den KZ-Halter hinter die herziehen wie ein Holländer seinen Wohnwagen:-) Dass es harmonisch unterm Höcker sitzt und die Vorschriften einhalten kann, erzwingt ne Anbaulage, die das Einfedern noch ihne Bodycheck zwischen Reifen und KZ-Halter ermöglicht. Daraus lässt sich dann die maximal machbare Kürzung ableiten.
Mit so einem Halter erfüllt man dann auch i.d.R. automatisch die Abdeckanforderung mit den 150mm nach STVZO. Achtung! Nur das Nummernschild wird nicht anerkannt, der Halter muss dann genauso lang werden.

Alternativen sind: Seitliches Kennzeichen oder ein mittiger Halter von der Schwinge nach schräg oben.

Für Soziusbetrieb musst irgendwassechzig cm Sitzbanklänge und Haltegriff einplanen. Für Einmannbetrieb dürfen es regulärerweise 48(?) cm Sitzfläche sein, der Rest kann gehöckert werden und als Stauraum dienen. Wird die Bank zu lang für den Einmannplatz, einfach am Ende ein 2. (oder dickeres) Kissen als "Rückenlehne" anpappen, das kann dann anschliessend wieder weg:-)

Was mir persönlich an diesem Modell rein gar nicht gefällt, ist der nach unten schwingende Tank. Den würde ich gegen einen der früheren Modelle oder was völlig anderes tauschen, Hauptsache unten grade. Ist aber mein persönlicher Geschmack.

Gruss

Obelix
Was ist ein Fussgänger? Einer, der grade vom Motorrad kommt oder auf dem Weg zum Motorrad ist...

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4133
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von obelix » Mi 30. Dez 2015, 16:29

Auch ne interessante Umsetzung zum Thema Monoshock und Sitz"bank":-)

Gruss

Obelix
Was ist ein Fussgänger? Einer, der grade vom Motorrad kommt oder auf dem Weg zum Motorrad ist...

Troubadix
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:09
Motorrad: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von Troubadix » Mi 30. Dez 2015, 19:31

obelix hat geschrieben:Bäääh.. das ist ja voll analog, ey...
Du hast bestimmt noch ein Wählscheibentelefon und nen Bleistiftspitzer, oda?
:-)

Obelix

Ey das ist voll Authentisch, absolut Retro, total zeitgenössisch...

Wie ein Tonmodel oder ne Zeichnung auf einem Bierdeckel...


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
frickabua
Beiträge: 10
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:09
Motorrad: Kawasaki kz 550 b
Wohnort: 88367

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von frickabua » Do 31. Dez 2015, 14:25

Danke euch :)

Also generell kommt für mich eigentlich ein Moped ohne Sozius infrage, fahre generell nur alleine.
Optisch sieht es ja dazu auch schöner aus ohne die zweite Fußrasten und die Griffe.
Stimmt die umbauten mit der Feder sehen auch nicht schlecht aus, und ein Rahmenwechsel muss ich eigentlich nicht unbedingt haben.
Der Tank finde ich auch nicht ganz so schön aber ich denke der ist entweder schnell gewechselt, oder aber ich kann beim ersten Umbau damit leben.
danke für die Idee mit dem heck, werd ich so versuchen :)
Ich hab sie noch nicht auseinandergebaut und weiß somit auch noch nicht wieviel Platz ist, habe mir aber etwas vorgestellt wo möglichst wenig dran ist, deshalb vll ein Höcker um die Batterie zu verstauen ?
Rücklicht hätte ich an die "blinker" gedacht wo Rück- und Bremslicht integriert sind. Das kennzeichen hätte ich am liebsten ganz normal am heck dran..so Blechzeugs kann ich ja gut selber machen, arbeite nebenher noch und steh entweder am Laser oder sitz im Büro und zeichne. Hab auch einen bekannten Sattler, somit auch bei der Sitzbank gute wege..
Die Blinker vorne würden ja evtl am Lenkerende gut aussehen.
Muss jetzt erstmal n bisschen besseres wetter abwarten dass ich mal n paar meter fahren kann, solang kann ich daheim etwas Platz schaffen..dann kommt mal alles weg was nicht gebraucht wird..

Troubadix
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:09
Motorrad: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von Troubadix » Fr 1. Jan 2016, 10:34

http://kickstart.bikeexif.com/wp-conten ... custom.jpg

So müsste es dann grob gesehen unterm Plastik aus schauen...


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
frickabua
Beiträge: 10
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:09
Motorrad: Kawasaki kz 550 b
Wohnort: 88367

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von frickabua » So 3. Jan 2016, 11:33

Brauche ja einen anderen Lenker und alle Knöpfe usw neu/anderst..gibts da so ne unviversallösung ? also irgendwie n set(lenker und bedienteile)
ebenso bei der Fußrastenanlage

Benutzeravatar
frickabua
Beiträge: 10
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:09
Motorrad: Kawasaki kz 550 b
Wohnort: 88367

Re: Kawasaki Z550F/KZ550B Umbau auf CR

Beitrag von frickabua » Mi 27. Jan 2016, 23:25

so, habe jetzt mal zeit gefunden und angefangen alles was ich wohl nichtmehr brauch abzubauen :)
Der Plan mit dem ziemlichen offenen Seite klappt ja bei der Schwinge jetzt wohl leider nicht :( Muss ich eventuell ne nummer oder n Blech entwerfen.

wollte mir jetzt offene luftfilter anbauen...
sowas Beispielsweiße: https://www.louis.de/artikel/delo-power ... =142848259
da steht dran ich muss eventuell den vergaser mit neuen Düsen bestücken und komplett neu abstimmen ?
des is ja so ne sache als laie..könnt ihr mir da sagen ob des streng is oder eher machbar ?

Werd mir sobald ich dazukomme gleich noch neue Halterungen für den Auspuff ausLasern, ohne die Fußrasten.
sollte jmd Kreative ideen haben wie ich sie zeichnen kann ohne nur ein "edelstahlblech ohne schnörkel" dranzumachen, nehme ich sehr gerne an !
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows