Kawasaki» Umbau Z440

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
TurboTeo
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:07
Motorrad:: Kawasaki Z 440 LTD 1982

Kawasaki» Umbau Z440

Beitrag von TurboTeo » Sa 18. Feb 2017, 17:30

Hallo Leute,

habe am Dienstag mit meinem Umbau Projekt begonnen.

Da ich ein Frischling in der Schrauber-Szene bin, hoffe ich auf tipps und Anregungen von Euch!
Ich hab spaß und bin fleißig am zerlegen und Dokumentieren.

Die Maschine soll einen Flacheren Lenker, eine schmalere Sitzbank neue Instrumente und einen relativ dunklen Look mit einigen chrom Elementen bekommen. Über die Farbe der Seitenteile und des Tanks bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Bin gespannt wie ich voran komme :P

TurboTeo
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:07
Motorrad:: Kawasaki Z 440 LTD 1982

Re: Umbau Z440

Beitrag von TurboTeo » Sa 18. Feb 2017, 17:35

Da der Kabelbaum auch bald entfernt werden muss frage ich mich ob Ihr irgendwelche tipps für mich habt ;)

Da ja das gute stück und auch die Kabel zum größten teil 35 jahre alt sind überlege ich ob es sinn macht die Kabel zu erneuern?
bzw. vom Profi machen zu lassen, da auch schon einiges vom Vorgänger geflickt wurde und ich angst hab vor Kabelbruch?! :o
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4178
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Umbau Z440

Beitrag von obelix » Sa 18. Feb 2017, 18:00

TurboTeo hat geschrieben:Da der Kabelbaum auch bald entfernt werden muss frage ich mich ob Ihr irgendwelche tipps für mich habt ;)
Auf jeden Fall:-) Der erste - nix über's Knie brechen! Die Kabelage ist das letzte, was man macht. Bis Du an dem Punkt angekommen bist, werden sich Deine Pläne garantiert noch mehrfach ändern. Und dann den neuen Baum wieder zerpflücken und ändern - naja...

Überleg während des Umbaus genau, was Du haben willst/musst. Und dann machst nen Plan. Wenn Bauteile an einen anderen Platz wandern sollen wird auch ein neuer (Teil)baum notwendig, weiss man aber i.d.R. erst in der Schlussphase. Vieles an der originalen Elektrik kann entfallen, wenn man auf alternative Lösungen geht. Z.B. die ganzen Kontrolleuchten. Oder der Startverhinderungsstromkreis, wenn man auf einen selbsteinklappenden Seitenständer umbaut.

Neu machen ist im ersten Augenblick ne verführerische Sache, ist aber mit einigem Aufwand verbunden. Du benötigst ne Menge Kabel in entweder den Serienfarben oder eben alternativen Farben - und in verschiedenen Querschnitten. Dazu die ganzen Verbinder. Dann das Isoliermaterial und vor allem ne Menge Zeit. Besorg Dir auf jeden Fall nen Schaltplan, sonst wird das ein endloses Ratespiel...

Ich lass meinen alten Baum in meiner Kawa erst mal drin und dünne nur Schritt für Schritt aus. Erst beim 2. Bike, das schon bereit steht, wird ne komplett neue Elektrik einziehen, denn da fällt so gut wie alles weg, was irgendwie wegfallen kann/darf.

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Garagenschlosser
Beiträge: 122
Registriert: So 10. Jan 2016, 14:01
Motorrad:: Kawasaki 440 LTD, Bj. 80

Re: Umbau Z440

Beitrag von Garagenschlosser » Sa 18. Feb 2017, 18:17

Ich habe bei meinen LTD Umbauten den originalen Kabelbaum drin gelassen. Nur ausgewickelt, ausgedünnt was weg kann und die entsprechenden Kabel gekürzt oder verlängert wenn die Bauteile woanders hin wanderten. Hat prima funktioniert. Vor allem wenn du kein Elektriker bist. Danach habe ich den Kabelbaum mit so einem flexiblen Schlauch aus dem PC Bereich wieder eingewickelt. Der Schlauch ist mit Klettverschluss und gibts in verschiedenen Durchmessern. Das ging ganz einfach.

Benutzeravatar
figaro72
Beiträge: 94
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 19:09
Motorrad:: kawasaki 440 ltd (aktuelles Umbauprojekt)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Umbau Z440

Beitrag von figaro72 » Sa 18. Feb 2017, 22:26

Ich bin sehr gespannt was Du draus machst. Meine war ja auch 35 Jahre alt und die Kabel allesamt noch recht flexibel. Ich habe lediglich die ganz dicken Kabel (Batterie, Masse, Rahmen, Pluspol zu dem Magnetschalter usw. ) neu gemacht da diese doch am Ende recht oxidiert waren . Der Schaltplan ist bei der 440LTD recht übersichtlich, da würde ich mir nicht zu große Sorgen machen. Bei den ganzen kleinen Kästchen im Rahmendreieck kann man nicht viel falsch machen da die Stecker ja nur in einer Position passen. Ich habe das alles gründlich gereinigt und gut wars. Achte bei den neuen Instrumenten drauf, daß die Leerlauf-Kontroll LED auch über Masse geschaltet wird. Ich hab so einen Chinatacho bei welchem diese LED über Plus geschaltet wird. Ich musste also eine LED extern anbringen ...
Schau mal das Lenkkopflager an, es wird sich wohl lohnen, diese gleich auch zu tauschen und auf Kegelrollenlager umzurüsten. Bitte lass Deinen originalen Luftfilterkasten wie er ist. Die 440 ist mit offenen Filtern nur sehr schwer sauber abzustimmen.Da Du dein Rahmendreieck in dem Fall sowieso nicht frei bekommst kannst Du auch die ganze Elektrik lassen wo sie ist was wiederum bedeutet, daß Du weniger Arbeit am Kabelbaum hast.

Denke an:
Stahlflex
anderen Bremshebel wegen dem Winkel


Sachen, welche ich heute anders machen würde:
-Ich würde den Rahmen erst hinter dem schrägen Knotenblech kürzen. Du hast dann das Schutzblech nicht so nah überm Reifen und bekommst evtl. auch ne 2-Mann Sitzbank drauf.
-Schwingenlager auch gleich erneuern, hab ich vergessen und muss nun nochmal ran
-Rahmen würde ich selbst lackieren, hab ich damals machen lassen. Man haut sowieso Macken rein beim Motoreinbau und letztendlich sieht man denn teuer bezahlten Unterschied nicht
-bei allen Lackierarbeiten PENIBELST auf Fettfreiheit achten...



naja, mach mal weiter, Du hast ja meine Nummer und die 440LTD ist wirklich ein dankbares Moped für den ersten Umbau. Auch wenn man keinen Cafe-Racer draus bauen kann.

Grüße
MIchael

Bambi
Beiträge: 3549
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Umbau Z440

Beitrag von Bambi » Sa 18. Feb 2017, 23:39

Da ist er ja, der Michael/figaro! Ich wollte Dich bzw. Deinen Umbau gerade als leuchtendes Beispiel für diese eher schwierige Basis abführen ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
figaro72
Beiträge: 94
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 19:09
Motorrad:: kawasaki 440 ltd (aktuelles Umbauprojekt)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Umbau Z440

Beitrag von figaro72 » So 19. Feb 2017, 00:05

Bambi hat geschrieben:Da ist er ja, der Michael/figaro! Ich wollte Dich bzw. Deinen Umbau gerade als leuchtendes Beispiel für diese eher schwierige Basis abführen ...
Schöne Grüße, Bambi
danke, das ehrt mich!

Bambi
Beiträge: 3549
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Umbau Z440

Beitrag von Bambi » So 19. Feb 2017, 00:43

Ups, ANFÜHREN natürlich, niemals nicht abführen!
Sorry, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

TurboTeo
Beiträge: 13
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:07
Motorrad:: Kawasaki Z 440 LTD 1982

Re: Umbau Z440

Beitrag von TurboTeo » Mo 20. Feb 2017, 10:05

Gestern war ein guter Tag,

es ist einfach passiert, :grinsen1:

auf einmal war es an der zeit und ich hatte den Kabelbaum frei und komplett in den Händen liegen.
Danke für die ganzen Antworten am Samstag das ging ja schnell.

Jetzt mache ich mir langsam gedanken was aus der Sitzbank wird, da jetzt bald der Rahmen alleine da steht und dann einiges an alten Halterungen usw. weichen muss überlege ich ob ich an der länge der Bank überhaupt etwas verändere. Wenn ich beim beziehen den knick optisch etwas ausweichen kann kommt das vllt. ganz gut. Weiß auch nicht was der TÜV dazu sagt wenn ich weiterhin mit sozius fahren möchte!?

Ach ja figaro72, das Lenkkopflager und die Simmerringe(Gabelöl) wurden vom Vorbesitzer erst gemacht. Man kann noch das neue fett sehen :) aber danke für die Tipps. nach dem Schwingenlager werde ich mich mal umschauen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5562
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad:: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Umbau Z440

Beitrag von MichaelZ750Twin » Mo 20. Feb 2017, 12:06

Hi Teo,

der Rahmen ist doch schon kurz und hat einen Loop ab Werk !
Da etwas kürzen, dann wird es nix mehr mit der 2-Mann-Zulassung.

Mit der Flex am Rahmen rumzuschneiden ist eine der einfachsten Aufgaben, bei der man sich aber auch am meisten ärgern kann, warum man diesen oder jenen Halter weggeschnitten hat.

Zuerst mußt du dir Gedanken machen wie:
- mit Seitendeckeln oder ohne (freies Rahmendreieck?)
- wo kommt die Elektrik hin
- wo kommt die Batterie hin
- wie und wo befestige ich die Sitzbank
- wie und wo befestige ich das hintere Schutzblech, das Rücklicht, das Kennzeichen samt Beleuchtung

Laß mal bitte die Flex noch stecken und mach zuerst die Hausaufgaben ;)
Nicht bös gemeint, hab nur schon zu viele "Flexschwinger" erlebt, die nach ihrem Werk den ganzen Kram aufgegeben haben.

Mit Halter dran sieht es vielleicht nicht so schön aus, ohne doch noch benötigten Halter ist es halt Kacke.

PS: Bitte laß den Hauptständer dran, zumindest die Aufnahmen dafür am Rahmen :oldtimer:
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows