Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4337
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von obelix » 14. Dez 2017

EnJay hat geschrieben:
14. Dez 2017
@Obelix
Echt? Wo hattest du denn Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung? Das meiste ist doch sowieso gleich. Nur bei einigen Teilen muss man natürlich aufpassen und versuchen Infos zu finden.
Ja, das dachte ich zu Anfang auch:-) Als ich dann Bremssättel liegen hatte, die vom selben Modell kommen sollten und völlig andere Befestigungsabstände hatten... naja... Das beginnt bei popeligen Dichtungen, die dann ned passen und endet noch lange nicht bei den unterschiedlichen Bremszylindern der Fussbremse. Beinahe bei allen Teilen hat Kawa iwann mal "modellgepflegt":-)

Ich bin jedenfalls mehr als häppy über meine Teilekataloge:-)
Da findet sich dann auch unkompliziert und ohne jede Unsicherheit jede benötigte Info:-)))

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1299
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von EnJay » 14. Dez 2017

oh, dann bin ich froh, dass ich da so ein Glück hatte.
Wobei das bei meiner vllt auch sowieso nicht mehr so die große Rolle spielt, da vieles Ersetzt wurde (Fußbremszylinder von R6, Handbremszylinder von GSX-r etc).

... ich hab da nur eher die Probleme, dass meine häufig gar nicht geführt wird, da nur wirklich die allerletzten Modelle ZX tragen durften.
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4337
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von obelix » 14. Dez 2017

EnJay hat geschrieben:
14. Dez 2017
... ich hab da nur eher die Probleme, dass meine häufig gar nicht geführt wird, da nur wirklich die allerletzten Modelle ZX tragen durften.
Das Problem bei den Modellen ist, dass quasi alles, was man iwo angeboten bekommt, von der KZ oder Z 550B sein soll. Grade erst wieder zwei Beispiele in der Post gehabt. Die an anderer Stelle heiss diskutierten Melvins. Waren ausgeschrieben für: Z550,GP,KZ550D,EG-ABE:B634,BJ:81... Passt ja schon mal ned wirklich, völlig unterschiedliche Modelle. Ich hab an meiner Z550 ne Leitung, die am BZ gekröpft ist und an der Zange grade. Die Leitungen sind aber beidseitig gekröpft. Sollen aber an meiner passen:-) Lässt sich zwar handeln ich hab das ja vorher gesehen, sollte nur ein Beispiel sein, wie schnell man sich verkauft hat:-)

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

BillyBonez
Beiträge: 15
Registriert: 11. Dez 2017
Motorrad:: Kawasaki KZ55B Bj: 1984

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von BillyBonez » 15. Dez 2017

Hm, ok. So ein Chaos aber auch. Da wird das bestellen von Federn ja schon zu einem richtigen Abenteuer.

Also ich habe kein Anti Dive System. Das ist diese Anlage auf der Vorderseite der Federgabel auf Höhe der Bremsanlage, wa?
Dann bestelle ich mal die Federn für die Z 550 F. Die Chance, dass die dann passen scheint ja recht hoch zu sein.

@Obelix das ist auf jeden Fall auch ein guter Tip. Ich werde da mal anrufen.


Achso: Handbücher hab ich jetzt (hab ich beim Kauf digital mitbekommen) für die Zephyr und für die KZ. Die Farbcodes der Elektrik stimmen auf jeden Fall (zumindest bisher) sogar mit dem Schaltplan der Zephyr überein.

BillyBonez
Beiträge: 15
Registriert: 11. Dez 2017
Motorrad:: Kawasaki KZ55B Bj: 1984

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von BillyBonez » 15. Apr 2018

Moin Moin...

da jetzt endlich wieder ein bisschen Geld, Zeit und Sonne da ist, versuche ich mal ein wenig weiterzukommen.
Bin jetzt bei der oberen Gabelbrücke angelangt (arbeite mich von vorn unten nach hinten durch).

An die obere Gabelbrücke müssen ja neue Instrumente, weil die originalen echt Kacke sind.

Meine Gabelbrücke sieht allerdings so aus:

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-Z-550- ... 1932509367

(kann gerade leider keine eigenen Fotos machen, da mein Handy den geist aufgibt).

Meint ihr, ich kann die Gabelbrücke vorne plan machen und die ursprünglichen aufnahmen abflexen?

EnJay hat an seiner ja z.b. eine ganz andere Gabelbrücke, die ich eigentlich auch hübscher finde. Ich weiß allerdings nicht, ob die bei mir passen würde...naja und ich hab ja eine. Muss man ja keine neue kaufen.

Wenn jemand dann vielleicht noch ne Idee hätte, wo und wie ich das Zündschloss unterbringen könnte, ohne schweißen zu müssen, dann wäre ich sehr dankbar :jump:

Beste Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7686
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von grumbern » 15. Apr 2018

Ich behaupte mal, das kann man bedenkenlos abtrennen. Allerdings brauchst Du ja auch wieder Befestigungspunkte für die neuen Instrumente, also besser zweimal nachdenken ;)
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3168
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von sven1 » 15. Apr 2018

Moin,

natürlich kann man das entfernen. Ich würde die Brücke, je nachdem welche Farbe du möchtest, entweder entlacken oder farbig überjubeln. In der Regel sieht das dann schon ganz anders aus als so eine vergammelte Brücke, wo einen der Anblick schon stört.
Du kannst aber die Halterungen auch für einen eigenen Instrumentehalter verwenden z.B. so
https://www.google.de/search?q=honda+ko ... 3795927636
Bezüglich deiner Zündschloßfrage, da kannst du dir bestimmt aus einem stabilen Blech einen Halter bauen, den du verschrauben oder z.B. auf eine Schelle montieren kannst.
Ansonsten frag doch mal rum ob dir jemand mit ein paar schweißpunkten aushilft :wink:

Grüße und viel Erfolg

Sven
Jede Entscheidung ist eine halbe Chance...
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
Mechaniker
Beiträge: 205
Registriert: 3. Jun 2017
Motorrad:: Kawasaki Z 550 GT Bj.1984

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von Mechaniker » 15. Apr 2018

Ich hab die gleiche Gabelbrücke...
Bei mir sind die ursprünglichen Tachohalterungen weggekommen und ich hab alles schön rundgefeilt.
Ich hab ebenfalls mit den Gedanken gespielt alles plan zu fräsen doch jetzt mach ich nur ordentlich die Löcher zu und gut ist.
Der neue Tacho kommt jetzt dahin wo eigentlich das Zündschloss sitzt.
Hab da schon eine Halterung für angefertigt.
Wenn es irgendwann mal fertig wird schick ich dir ein Bild daven :grinsen1:
Foto 01.03.18, 19 45 54.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

BillyBonez
Beiträge: 15
Registriert: 11. Dez 2017
Motorrad:: Kawasaki KZ55B Bj: 1984

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von BillyBonez » 15. Apr 2018

Ich behaupte mal, das kann man bedenkenlos abtrennen. Allerdings brauchst Du ja auch wieder Befestigungspunkte für die neuen Instrumente, also besser zweimal nachdenken ;)
Haha. Ja ich musste schon so viel zwei mal machen, weil ich einfach den dritten Schritt vor dem ersten gemacht habe.
Aber sowas bleibt nun mal nicht aus, wenn man sich zum ersten Mal mit so einem Umbau (was auch immer dabei dann rauskommt) beschäftigt.
Da werden sicherlich noch viel mehr Fehler passieren. Das ganze ist jetzt erst mal zum Lernen. Irgendwann werde ich alles nochmal anfassen und irgendwann dann ein weiteres mal.
Du kannst aber die Halterungen auch für einen eigenen Instrumentehalter verwenden z.B. so
https://www.google.de/search?q=honda+ko ... 3795927636
Das stelle ich mir für den zweiten oder dritten Durchgang recht interessant vor. Die Instrumente die ich verbaue sind dafür aber zu groß. Das sieht im Moment noch nicht aus. Und ich finde die Gabelbrücke dafür auch nicht so passend.
Bezüglich deiner Zündschloßfrage, da kannst du dir bestimmt aus einem stabilen Blech einen Halter bauen, den du verschrauben oder z.B. auf eine Schelle montieren kannst.
Das klingt erst mal ganz gut, wenn das auch zulässig ist. Wo könnte denn ne gute stelle dafür sein, ohne dass das Zündschloss stört?
Werde das Motorrad auch noch mal ein bisschen nach einem geeigneten Plätzchen absuchen.
Mir fehlt da im Moment noch die Erfahrung für das ganzheitliche Denken und Planen. Wahrscheinlich mache ich jetzt erst mal das mit der Gabelbrücke und den Instrumenten und mach mir danach über das Zündschloss intensiver Gedanken. :grinsen1:
ad9bd38e-0164-4e42-82c3-5e9d3fb307f0.JPG
ff1d592b-58ad-4237-b5ad-f58b58f3fc8c.JPG
Das wären so zwei Stellen im vorderen Bereich, wo im Prinzip Befestigungsmöglichkeiten gegeben sind. Wobei ich das direkt vorne irgendwie total Scheiße und zu niedrig finde und das an der Seite zu weit außen. :dontknow:


@Mechaniker

Ja so hatte ich mir das eigentlich auch gedacht, aber das passt halt mit den Instrumenten leider nicht und ich will an denen nichts verändern, damit ich die irgendwann auch ohne großen Wertverlust wieder verkaufen kann, falls ich beim nächsten Durchgang viel verändere.
Dann kaufe ich mir lieber für 20€ ne neue Gabelbrücke. Na mal sehen.
Wo haste denn dein Zündschloss hingepackt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mechaniker
Beiträge: 205
Registriert: 3. Jun 2017
Motorrad:: Kawasaki Z 550 GT Bj.1984

Re: Kawasaki» KZ550B CR Umbau

Beitrag von Mechaniker » 15. Apr 2018

Ja ok.
Ich bau mein Bike eher so für mich und auf den Gedanken es mal zu verkaufen bin ich bislang nicht gekommen. :grinsen1:
Bei mir kommt das Zündschloss in das freie Rahmendreieck.
Foto 24.02.18, 20 58 31.jpg
Kanns dir ja mal meine Doku angucken/durchlesen, hab da vieles mit Bildern festgehalten und das kann durchaus mal eine gute Hilfestellung sein.
https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 40&t=19949
(Seite 2-7 oder so kannst du überspringen :grinsen1: )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt bearbeitet von 1 am Mechaniker; insgesamt 15 mal bearbeitet

Antworten

Zurück zu „Kawasaki“

windows