Abdrücke aus weichen Lack entfernen?

Lackierung, Oberflächenveredelung, optische Details
Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3797
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Abdrücke aus weichen Lack entfernen?

Beitrag von sven1 » 6. Feb 2019

Moin,

wenn wir früher Minis lackiert haben, haben wir bei Beklebung (Firmenwerbung des Käufers) immer dazu geraten 3-4 Wochen zu warten um Abdrücke im Lack zu vermeiden. Also, wie Uli schon schrieb, bei aktuellen Temperaturen ehr länger.

Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

cafetogo
Beiträge: 642
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Abdrücke aus weichen Lack entfernen?

Beitrag von cafetogo » 6. Feb 2019

Bei 60° in den Ofen schieben, wenn es nicht rausgeht mit 2000er schleifen und polieren, dazu muss der lack aber ausgehärtet sein und es muss auch lack vorhanden sein, am besten ist es wenn es mit Klarlack versiegelt wurde. Und nicht gleich das schleifen anfangen wo man es sieht :mrgreen:

Grüße
Roland

Kinghariii
Beiträge: 130
Registriert: 5. Sep 2018
Motorrad:: Thruxton Efi Bj 2013

Re: Abdrücke aus weichen Lack entfernen?

Beitrag von Kinghariii » 6. Feb 2019

Hab die betroffenen Stellen mit 2000er und 3000er Schleifpapier behandelt und bin damit zum Lackierer. Der hat dann probiert das ganze mit einer sehr feinen Polierpaste und der richtigen Ausrüstung wieder aufzuhübschen. Zu meinem Glück hat es funktioniert und hier das Ergebnis:Bild

Antworten

Zurück zu „Lackierung | Oberflächenbehandlung | Optik“

windows